DIY Projekt Röhrenphono MM mit MC ÜT Option (Vorankündigung)

  • Hallo.


    Ich mache hier schon mal einen Thread auf, aber richtig losgehen wird es erst im Herbst.


    Eckpunkte:
    2 Gainstufen mit passiver RIAA dazwischen, für ca. 38-40dB @ 1kHz
    KP Kondensatoren in der Entzerrung
    MC Option über Übertrager
    Kostenziel der nur-MM Variante: um 100€ inkl. Gehäuse.


    xxx


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

    The post was edited 1 time, last by McRiem ().

  • Hallo,
    und da mache ich auch mit....


    Welche Röhren schweben dir da vor?
    Über der Kiste oder in der Kiste?


    Gruß Jörg

    Ich habe einen Plattenspieler(jetzt wieder Zwei, ;-)), einen Phono + Vorverstärker, einen Verstärker(und da glüht alles) und zwei Lautsprecher. :thumbsup:

  • Haha. Wenn das genau so eine klasse Nummer wie der derzeitige Phonopre wird, dann bin ich auf jeden Fall dabei. Schon eine Idee ob Platine oder frei verdrahtet?


    Liebe Grüße,
    Walter

    Ich höre mit ... meinen Ohren!

  • Wenn dieser Pre ähnlich einfach (von der Lötarbeit her) zu bewerkstelligen sein wird der in deinem aktuellen Thread bin ich auch hier dabei.
    Phonopre`s kann man ja nie genug haben ;)

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Hallo zusammen,


    bis zum Herbst habe ich hoffentlich alle anderen Projekte beendet und schliesse mich dann auch gerne an...
    Wäre dann meine erster Röhrenphono, freu' mich schon drauf!!!


    Gruß Guido

  • Ohne die Gemueter unnötig anheizen zu wollen: Wann geht es hier denn weiter nachdem der Lite Phono Thread so erfolgreich ist?


    Bin schon schwer gespannt.


    Gruesse,
    Walter

    Ich höre mit ... meinen Ohren!

  • Hallo Walter.


    Ich habe mir da was überlegt, und wollte einen Prototypen aufbauen, dann zum Frickelfest im Juni mitschleppen.
    Danach mal weiter sehen.
    LiTe Thema wird noch eine gewisse Zeit Betreuung brauchen. Eine Pause tut auch gut.


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hi Dieter,


    sowas habe ich mir schon gedacht. Dann bin ich mal gespannt auf die Ideen, Bilder und Meinungen zum Frickelfest. Zur Lite hat es ja bei mir leider nicht ganz gereicht, deshalb freue ich mich umso mehr auf die RöhrenPhonoPre.


    Aber wie sagt schon das alte russische Sprichwort: "Kommt Zeit, kommt Fahrrad!"


    Und eine Pause hast du dir wohl verdient!


    Beste Gruesse,
    Walter

    Ich höre mit ... meinen Ohren!

  • Ja feine Sache das :thumbsup:
    Ein Röhrenphono ist zwar nix für mich, aber ein Kumpel von mir wartet auf sowas schon sehnsüchtig, als adäquaten Phonopre für seinen Destiny Audio Röhren Amp ;)

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Moin Moin,


    ich melde mich hiermit verbindlich bei diesem Projekt an!


    Gruß Flu (Frank Unger)

    Yamaha Pre C-60
    Yamaha M-45 Endstufe
    Yamaha T 300 Tuner
    Onkyo T 4830 Tuner
    Nakamichi Tape LX-5
    Yamaha CD-Player S 700
    Dreher DUAL CS 728Q mit ULM System und Denon DL 110, (macht super Laune :D :D :D :D )
    Dual CS 1229 mit Sumiko Pearl und AT 95/78
    On Hold: Pro-Ject RPM 1.3 Genie
    zum Digitalisieren Pro-Ject USB Box USB V
    Teufel Ultima 40
    Büroanlage:
    Onkyo Receiver TX 9031 RDS
    Onkyo Tape TA 2940
    Onkyo Integra CD Player

  • Ohne jetzt hier etwas aufmischen zu wollen, aber könnte man nicht anstelle der angestrebten Entzerrung, eine LCR Entzerrung wie von Gerd Reinhöfer integrieren? Oder zumindest sich die Option vorbehalten diese zu integrieren?

    Grüße

    Christopher


    >>Ich habe festgestellt, dass die Datenrate die Qualität von MP3-Musikdateien erheblich beeinflußt.<<

  • aber könnte man nicht anstelle der angestrebten Entzerrung, eine LCR Entzerrung wie von Gerd Reinhöfer integrieren?


    Auf keinen Fall.


    Ich ziele wieder auf ein sehr begrenztes Budget, und da ist nur RC drin.


    Aber da ich eher von Freiverdrahtung ausgehe, und höchstens Lochrasterplatinen als mechanische Stütze anvisiere, darf sich da jeder auch gerne was anderes zwischen die Gainstufen reinpfuschen.


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Die Quellimpedanz der ersten Stufe könnte freilich schon eine Rolle spielen für das Entzerrernetzwerk. Da gehe ich momentan von 2k5 - 2k7 aus. Für ein 600 Ohm Riaa Netzwerk taugte das dann nicht.


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

    The post was edited 1 time, last by McRiem ().

  • Hallo Dieter,


    großartige Idee! Und sehr spannend! :thumbsup:


    Ich bin dabei.


    VG, Jan

    VG, Jan


    • Micro Seiki MR611 + DIY Phono + Ortofon MM • Technics SL1210 II + Jensen SUT + SPU Classic GM E II + EAR 834 P Clone • Quad 44 + DIY EL84 PP • Klipsch La Scala E • Tascam 122 MK III •

  • Hi Dieter,
    schöne Weiterführung.
    Und an Dieser Stelle nochmal meinen herzlichen Dank für das erste Projekt und idealistische Konzeption und Durchführung!!! :thumbsup:


    Wäre es nicht möglich, mit 2 Röhren mehr, die Phono auch auf MC auszulegen. Wird dann natürlich etwas teurer, denke jedoch soviel auch nicht.
    Günstige Ü Lösungen wie Amplimo oder Ähnliches sind gegen Transen echt im Nachteil.
    Ferner sind die Impedanzen bei den Systemen oft kritisch, wenn man mal die Bandbreite zwischen 103, Zyx, SPU oder FR ansieht, von Benz ganz zu schweigen.


    Ich hatte den großen Monk. Bei MC, war er trotz Impedanzanpassung mit Schalter, immer im Nachteil gegen einen auf das System passenden Übertrager.
    Ersetzt hat ihn ein Norbert, ebenfalls mit einem auf meinem Wunsch eingebauten Amplimo für das 103.
    Im Vergleich gegen meinen AU-320 deckte der Amplimo noch mehr zu. Kein Vergleich zu einem 1933 Lundahl, wobei der out of range ist
    Dies nur zur Begründung, warum ich eine eingebaute Übertragerlösung für nachteilig halte und eine +2 Röhren Lösung bevorzugen würde.

    Viele Grüsse


    Volker


    --black is no colour, it's a philosophy-- 8)
    --you are lucky, if you live twice.....

    The post was edited 1 time, last by Volker S. ().