Forums Line Preamp

  • Guten Abend Dragen,


    Nartürlich hast du recht!
    Habe mit den Hühneraugen geschaut!


    Also der Effekt tritt beim ersten einschalten der UPS auf. Leider lässt sich der Pre durch drücken des Volume-Encoders nicht Ein/Ausschalten. Es bleibt immer die Anzeige THE PREAMP.



    Grüße


    Wolfgang

    Linn LP12, Dragans S-Xono, Pioneer LX88 (CD/SACD + Streamer), T+A MP 2000 R (Tuner, CD, Internetradio, Streamer ...), Dragans X-Line als Vorverstärker,
    Pass F5 SE bzw als Monoblocks symmetrisch, Behringer DCX 2496 bzw miniDSP als LS-Weiche vor den MONOs, Ess amt 1 (Boxen);
    DIY Plattenwaschmaschine (Punktsauger)

  • Männer,
    ich hab ja die schräge idee das display + IR empfänger, nach außen, in ein stylischen kleines tischlergehäuse zu verlegen.
    verkabeln werd ich außer mit HDMI - das geht super.


    nun meine frage noch für innen drinnen, gibt es zu
    Buchenleiste / Stiftleiste
    ein Gegenstück das gleich wie ein freiverkabelbarer Stecker/Gegenstück funktioniert?
    oder ist die einzige möglichkeit die Stiftleisten an diese stelle gegen Wannenstecker und Pfostenbuchse zu tauschen?
    oder etwas anderes noch praktischeres?


    tipps willkommen!
    danke!

    The post was edited 1 time, last by miepa ().

  • Moin

    ch hab ja die schräge idee das display + IR empfänger, nach außen, in ein stylischen kleines tischlergehäuse zu verlegen.

    Machen, aber hast Du schon mal HDMI Stecker/Buchse gelötet? Frage nur da der Kontaktabstand doch recht eng ist.

    gibt es zu Buchenleiste / Stiftleiste ein Gegenstück das gleich wie ein freiverkabelbarer Stecker/Gegenstück funktioniert?

    Eine "richtige" Lösung ist mir dafür bisher nicht untergekommen, nimm bitte eine Buchenleiste / Stiftleiste bis zur HDMI-Buchse. Bitte an beiden Gehäusen Buchsen verwenden, dann passt ein Standart Kabel dazwischen.

  • hi carsten,
    da gibts schon kleine platinen 28x28mm mit klemmleisten oder auch direkt zum verlöten so wie dieses bsp.
     [Blocked Image: http://images.esellerpro.com/2485/I/208/9/HDMI-SCR-TERM.jpg
    darum mach ich mir keine gadanken wegen dem kabel löten, weil außen verwende ich einfach ein kaufkabel das ich in eine schöne ummantelung stecke ;)
    ich will nur die kabel am display boar nicht unbedingt dirket verlöten drum dacht ich nach wegen einem passenden stecker zur Buchsen-/stiftleiste.

  • Ich stehe nun vor der Bestellung der Bauteile.
    Eigentlich wollte ich die MKP Kondis am Ausgang mit Clarity Caps bestücken.
    Nun sind mir die Mundorf MCap EVO Öl aufgefallen. von den Maßen 40 * 27 eigentlich recht gut. OK der Durchmesser ist heftig, müßte aber passen.
    Wer hat denn mit diesen Caps schon Erfahrungen gesammelt?


    Um es passend und einfach zu halten, wären diese eine Alternative?


    Intertechnik Audyn Cap MKP Radial




    [Blocked Image: https://www.intertechnik.de/design/120x100,auto-231.jpg]



    Folienkondensator mit Polypropylenfolie


    Anschlusse: Kupferdraht verzinnt


    Kapazitatsbereich: von 1,0 µF bis 47,0 µF


    Nennspannung: 250 V


    C Toleranz: ± 5 %


    Verlustfaktor: tang :

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

    The post was edited 2 times, last by schwalbe ().

  • Tach Volker .


    Ich hab erstmal die hier mit 1837 und Silberglimmer gebypasst .
    Ist zwar billig , klingt aber schonmal recht gut .

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Kommt Zeit , kommt Budget .
    Dann gibts auch Obligatos oder gar Rike .


    Klingt aber schon mal nicht schlecht .
    Griffig , detailreich , schnell . Irgendwie saftig . :D

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Genau diese Idee hatte ich auch - erstmal die von Pollin - später was richtig anständiges!


    Wo wir gerade dabei sind - wo genau sind die Unterschiede zwischen so einem X2 und einem audiophilen Koppelkondensator?


    Chris

    Hoerwege Marantz CD 6000 OSE, Hepos, B1, SymAsym, F.A.T.e LiTe, Aurum, Pico Lino


    ach ja und auch Passsches Zeug :D

  • Andererseits:


    wenn ich Post Nr. 10 richtig verstanden habe, werden für den anfänglichen Betrieb an einer RCA Quelle (habe nur RCA Quellen und Endstufen - später ist mal eine F5T mit balaced XLR geplant) nicht alle Koppelkondensatoren benötigt. Ich möchte dieses komplexe Projekt erst zum Laufen bringen, bevor ich viel in teure Bauteile investiere!


    Daher die Frage: Soll ich lieber zuerst alle Koppelkondensatoren mit den 10 uF Vishay (Post 1829) und 1uF Vishay 1840 von Pollin bestücken? Oder mal für eine Quelle mit hochwertigem? Wenn ja, welche wären dafür zu beschaffen / bestücken?


    Chris

    Hoerwege Marantz CD 6000 OSE, Hepos, B1, SymAsym, F.A.T.e LiTe, Aurum, Pico Lino


    ach ja und auch Passsches Zeug :D

  • Tach Chris .


    Meine Intention war , erst mal zum laufen bringen .
    Nobelkondis und Gehäuse müssen jetzt in der Spielgeldkasse angespart werden .


    Carsten : die BOM klappt nicht .

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Hallo Chris,


    ich kann Dich schon verstehen, einen Kondensator für 10€ und mehr zu kaufen bedarf einer gewissen Überwindung. Und sicher ist das Projekt auch nicht gerade anspruchslos. Aber - es ist auch von Dragan hervorragend geplant, dokumentiert und vor allem Supportet! Das Ergebnis ist wirklich erstklassig und gemessen an dem sonstigen Aufwand sind die Koppel-C's auch nicht mehr der KO-Faktor. Du kannst natürlich die Koppel-C's in der Balanced-Stadge weglassen, das sind ja immerhin 4 Stück. Dann kannst Du aber auch die XLR-Buchsen weglassen usw.! Mein Vorschlag deshalb wäre, die paar € zu investieren und das Projekt fertig zu bauen - es lohnt sich!!


    LG,
    Tino

    Und wenn ich was bereue - dann nur, was ich noch nicht getan!

  • Hallo.


    So, hat zwar etwas gedauert, aber inzwischen konnte ich die Platine weitgehend fertigstellen. Das Display hat auf Anhieb funktioniert, die Versorgungsspannungen passen.
    Die Messergebnisse habe ich in die Tabelle eingetragen. P3 hatte ich anfangs als 1K, da kamen Werte heraus, die den von "koeniwo" gelb markiert entsprachen. Der Wechsel zu 500R brachte Besserung. So ganz glücklich bin ich aber noch nicht. Die Werte R25/26 zu R39/40 und der abs. Offset erscheinen mir als nicht optimal.


    Dragan, könntest Du mal freundlicherweise in die Tabelle schauen? Sollte ich da noch was anpassen, oder ist das Ergebnis so OK?


    RV12/13 und R65/66 sind noch nicht eingelötet.


    Schon mal Danke in voraus.


    Gruß Armin

    Linn LP12 Lingo, Manticore Magican, TA: Grado Statement Reference 2, Phono: Nagard S-XONO + UPS, VV: Forums LinePre u. Thule Control, Endst.: Beard P35 (12 x EL84 :thumbup: ), LS: Thule; verkabelt mit Cablefactory Delight; Nitty Gritty Basic

  • Hier noch meine Bilder der "notwendigen" Elkodämpfer :D
    Wurden auf einer normalen Fräse bearbeitet, nichts mit CNC. Geschraubt wird von unten. Als Zwischenschicht dient 3mm starkes Moosgummi.








    Grüße, Felix

  • Hallo Armin!


    Ich habe mir deine Messwerte angeschaut und die sind voellig in Ordnung..also da ist nichts worueber du dir Sorgen machen solltest :)


    Liebe Gruesse,


    Dragan


    @ Felix: 8o ..da kann man gleich ein paar Mosfets dranhaengen

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..