Forums Line Preamp

  • Guten Abend waschi,


    Grundig R12 oder Philips Matchline Classic funktioniert.


    Beste Grüße


    Wolfgang

    Linn LP12, Dragans S-Xono, Pioneer LX88 (CD/SACD + Streamer), T+A MP 2000 R (Tuner, CD, Internetradio, Streamer ...), Dragans X-Line als Vorverstärker,
    Pass F5 SE bzw als Monoblocks symmetrisch, Behringer DCX 2496 bzw miniDSP als LS-Weiche vor den MONOs, Ess amt 1 (Boxen);
    DIY Plattenwaschmaschine (Punktsauger)

  • So jetzt benötige doch auch mal Hilfe. Betreibe seit ein paar Monaten UGS+LinePre+XONO ohne Probleme mit Netzschalter.

    Nun wollte ich die Ferneinschaltung vom Linepre endlich nutzen / einbauen.


    Da liegt das Problem, sobald ich die Steuerleitung nutze hängt der LinePre, Display ist an allerdings kann ich nach dem Heatup nichts steuern.


    Ich hatte es wie folgt angeschlossen :


    UGS :

    SWD2 :1on2off3on4off5on6off7on8off

    SWD1 : 1on2on

    SW OUTA : offen

    SW OUTB : offen


    Steuerleitung :

    CON 9 CTRL an Linepre Display (beide Elkos entfernt) C6+

    CON 9 GND an LinePre Display C6-

    CON 9 (Pin5) + an Delayboard an CON6 Displayboard +

    CON 9 (Pin6) GND an Delayboard an CON6 Displayboard GND


    Wo liegt mein Denkfehler ?


    Danke

  • Hallo duc985:/!...Mathias...


    Also zuerst eine Frage oder Feststellung..du hast keine Xono sondern eine Sxono?..der Unterschied ist in diesem Falle wichtig..die Xono braucht keine zusaetzliche Spannung fuer den Mikrokontroller und das Display usw..die Sxono schon und wo hast du die 12VDC fuer den Kontroller im UPS abgegriffen? Die zweite Frage waere was moechtest du mit der "Ferneinschaltung" machen?..die Grundidee war das man damit Leistungsverstaerker ( meistens Monobloecke, die in der Naehe der LS stehen, und fuer eine Fereinschaltung vorgesehen sind , z.B. Pass Labs Verstaerker, ein und ausschaltet). Man koennte das auch direkt vom Line Pre aus machen in dem man die geschalteten 12VDC zur Rueckwand des Line Pres fuehrt und von dort aus ueber zwei Leiter zu den Monobloecken fuehrt. da aber die Rueckwand des Line Pres voll mit Anschluessen bestueckt ist dachte ich ist es besser wenn man die 12VDC ueber das UPS schaltet weil man dort auf der Rueckwand mehr Platz hat .So, die geschalteten 12VDC aus dem Line Pre werden auf Con9 CTRL im UPS gefuehrt die einen Mosfet (Gate QD5) schalten der wiederum die Spule des RYD1 Relay schaltet und ueber seine NO Kontakte werden die 12VDC (die vom REGD2 "generiert" werden) auf CON9 Pos gefuehrt. Von dort aus kann man ueber adequate Anschluesse an der Rueckwand des UPSes Leistungverstaerker ( aber auch andere Geraete die dafuer vorgesehen sind) schalten.


    Sooo..ich weiss das hat dir nicht viel geholfen:)..anyway, die erste Sache die du probieren solltest ist alle Leiter von Kotrollerboard entfernen ( natuerlich nicht die Spannungsversorgung sondern nur die zwei Leiter vom C6) und messe ob du am Plus Pol des C6 wenn du den Line Pre einschaltest und nach dem "Klicken" des onboard Relays die 12VDC (gemessen zur Masse des Kontrollerboardes!!) messen kannst ..falls ja..versuche nun nur den Leiter der auf den Plus Pol des C6 kommt anzuschliessen (ohne die Masse die auf den Minus Pol des C6 kommt) und teste ob der Mikrokontroller nun "haengen" bleibt...ich vermute das Problem koennte eine Masseschleife sein (ich weiss, ich habe auch die Masseleitung in meinem Anschlussbild gezeichnet)...


    LG,Dragan

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..

  • Hm, nicht das ich hier komplett auf dem falschen Zug aufgesprungen, ich hatte das so verstanden das ich die UPS quasi über den LinePre ein/ausschalten könnte, d.h. die Analog Spannungen der UPS und das dafür die zusätzliche Steuerleitung vom Controller zur UPS notwendig ist.


    Ich werde heute Abend mal die Masse weglassen und schauen was passiert ...



    Es ist übrigens eine SXONO ...

  • Hi Mathias!


    Ist schon richtig so..das ist die zweite Funktion der "Ferneinschaltung", aber zuerst muss das Kontrollerboard ohne das der Mikrokontroller "haengen" bleibt die 12VDC durchschalten, danach muss auch das UPS die 12VDC durchschalten, und dann werden wir weiter sehen:)...


    LG,Dragan

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..

  • so, gerade weiter getestet. Habe jetzt das Delayboard wieder rausgenommen und nur die + Steuerleitung vom Display C6 an UPS CON 9 CTRL angeschlossen.

    Der Effekt bleibt, der LinePre started, läuft durch Heatup danach kommt der "normale" Screen und ich kann an CON9 CTRL +12V messen. An der UPS ziehen die Relais an und der LinePre wird mit den analogen Spannungen versorgt.

    Leider hängt das Display weiterhin und nimmt keine Eingaben an. Ohne das Ganze funktioniert alles weiterhin. Es ist mir ein Rätsel ...

  • Moin!


    Der Gerhard hat es gesagt..du kannst den Line Pre nicht selbst fernschalten..er dient dazu andere Geraete, in deinem Fall auch z.B. die analoge Spannung fuer die Sxono zu schalten aber nicht sich selbst!!!!


    LG,Dragan

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..

  • Okay, verstanden, dann benötige ich also doch einen Taster an der UPS um das Problem zu lösen.

    Gut das lässt sich machen, sorry für mein Verständnis Problem ...

  • Schalter um die UPS an oder auszuschalten, da ich das ja nicht über den Linepre machen kann da ja dort nur das Controllerboard die digitale Spannung hat und nicht startet wenn die Analogespannung vom UPS nicht vorhanden ist. Im Prinzip das was vorher immer funktioniert hat. Ich hatte gehofft die Analogen Spannungen durch den LinePre starten zu können ...

  • Moin,

    bin dann 5 Jahre später auch am Teile zusammensuchen:),


    bzgl. der matched 2x 2 x 2sk170 2sj74 wurden hier anfangs Idss von 7mA empfohlen.

    Ich bin mit Spencer in Kontakt, der hat nur noch ab 9,6mA (2sj74)aufwärts.


    Bin wahrscheinlich sowieso auf diese angewiesen, möchte nur fragen, ob ich damit noch im Toleranzbereich bin.

    Gruß Marco

  • Haus renoviert, Kinder betüdelt, "climbing for $"-Worldwide!

    Mir war durchaus nicht langweilig!

    Da könnten mglw. noch ein paar Jahre ins Land gehen, bis diese Projekt letztendlich Genuß verbreitet.

    Aber: Vorfreude ist die schönste Freude, nicht wahr?