Tonabnehmer für LENCO L75

  • Hallo Phono-Gemeinde,


    ich bin auf der suche nach einem geeigneten Tonabnehmersystem für meinen originalen LENCO L75.
    Preislich sollte es nicht die 50€ marke übersteigen, außer es Lohnt sich extrem :)



    Da ich leider keinerlei Infos zum Tonarm habe außer dass es der originale ist und die VinylEngine auch nichts hergibt wende ich mich nun an euch.



    Mir wurde bereits der AT91 empfohlen.



    Als Headschell habe ich eine originale und ab Freitag eine modifizierte (erleichtert durch Löcher) zur Auswahl.
    Wenn das modifizierte Stück eintrifft kann ich gerne mal einen Gewichtsvergleich machen. Falls das weiter hilft.


    Danke

    Grüße Julian


    LENCO L75 mit Empire 1000 LS SPECIAL
    LiTe Phono
    KENWOOD KA-5020
    Orbid Sound Venus
    SABA Freudenstadt 11 Stereo

  • Hallo Julian,

    Mir wurde bereits der AT91 empfohlen.

    in der von dir angestrebten Preisklasse gibt es - bei einem Neukauf - nicht soooo viele Alternativen für den doch recht schweren Prügel auf dem L75. Das AT 91 ist für das kleine Geld auf jeden Fall einen Kauf wert und geht nicht so zickig mit verkratzten oder nicht ganz sauberen Platten um. Früher wurde hier noch sehr oft das Shure 35 MX für diesen Arm genannt, das ich dann ausprobierte. Für mich war das nichts, es fehlte dann doch zu viel, obwohl es bei einigen Platten ganz gut rockte.
    Ein Denon DL 103 passt auch gut zum Arm, fällt aber aus der angestrebten Preisklasse und ist ein MC mit recht hohen Ansprüchen an den Übertrager oder Vorvorverstärker.


    Gebraucht wäre natürlich auch eine Möglichkeit, aber für 50 € wirst du da wahrscheinlich nichts Tolles mit akzeptabler Restlebensdauer haben. Wie gesagt, diese drei Systeme habe ich selbst auf dem "Bahnschrankenarm" probiert. Auch ein gebrauchtes Linn K5 ging ziemlich gut, fällt aber eher weg, es sei denn, jemand würde eines verschenken. :whistling:


    Mein Fazit: Kauf dir erst einmal ein AT 91, probiere es aus, finde heraus, was du dir besser wünschen würdest, danach kannst du immer noch einen Schritt weitergehen.


    Grüße von Tom


    P.S.: Alle diese Überlegungen sind natürlich stark davon abhängig, an was für einer Anlage der Lenco hängt und welche Musikrichtungen dur gern hörst. Wäre das Dubstep, ist mein Vorschlag gut, würdest du gern heraushören, ob beim Kammerkonzert gerade eine Guarneri oder eine Stradivari gespielt wird, vergiss ganz schnell alles, was ich oben schrieb. 8)

    The post was edited 1 time, last by Borthorpe: Edit sagt: Zu wenig geguckt, zu schnell geschrieben ... Anlage steht ja drunter ().

  • Danke für deine ausführliche Antwort. Werde mich mal mit deinen beiden anderen Vorschlägen auseinandersetzen.


    Bin jedoch für weiteres offen.


    Meine Anlage steht unten in der Signatur. Einen PhonoPre habe ich bis jetzt noch nicht. Habe mich aber bei der Foren DIY-Action als Interessent gemeldet.


    Ich bin kein Klang-Fetischist, will aber dennoch keinen Schrott mit dem mir verfügbaren Budget kaufen. Und aus interesse auch mal einen anderes System testen.



    Dubstep und Kammerkonzerte fallen weg 8)
    Ich tendiere eher Richtung 60er/70er/80er Jahre Musik. (PinkFloyd/Genesis/CCR/Santana/Cat Stewens/...)
    Die meisten Platten die ich habe stammen auch noch aus dieser Zeit.
    Wobei sich auch die ein oder andere neuere (Rock) Platte in meinem bescheidenen Sammelsurium finden lässt.

    Grüße Julian


    LENCO L75 mit Empire 1000 LS SPECIAL
    LiTe Phono
    KENWOOD KA-5020
    Orbid Sound Venus
    SABA Freudenstadt 11 Stereo

  • reislich sollte es nicht die 50€ marke übersteigen, außer es Lohnt sich extrem :)


    Moin verführerisches Dreieck! :thumbup:


    Da bleibt nur die geheim-Waffe Audio Technica AT 91.


    Bitte kein AT 95.
    Das AT 91 kostet rund 20€ und spielt bei mir locker mit größeren TAs mit! :thumbup:

  • Guten Morgen Julian,
    wie wäre es denn mit dem ADC 220x .... es spielt sehr gut am org. Tonarm. Ich bin damit sehr zufrieden gewesen. Ich benutze momentan zwar keinen org. L75 Tonarm aber ich habe meines immer noch häufiger am Ortofon AS-212 in Betrieb. Es würde auch gut zu deiner Musikrichtung passen. Das kannst Du ggf. für den Preis gebraucht bekommen. Wenn Du Glück hast, hängt auch noch ein Headshell dran.


    Gruß
    Thorsten

    VG Thorsten





    stst motus / EAR 834P Deluxe / RV mit RS-1019 / GW Box

    Mitglied der AAA

  • Hallo Julian!


    Da muss es doch auch härter aufgehängte Shure-Systeme um den Preis geben, ich denke da an ein M44.
    Das rockt gut, aber ich kenne das gelbe AT 91 auch und finde es ebenfalls gut. Mir gefällt es sogar besser (und ich bin nicht der Einzige) als das giftgrüne AT 95E, welches zwar schon einen elliptischen Schliff hat, das aber in meinen Ohren doch etwas widerborstig und harsch klingt.


    Mit freundlichen Grüßen
    Raphael

    The post was edited 1 time, last by Raphael ().

  • At91, Nagaoka M11 und Shure M44 halt ich allesamt für gute Tips. In der Preisklasse fiele mir außerdem noch das meiner Meinung etwas unterschätzte Shure M75 ein, für das es, z.B. bei Williamthakker, auch immer noch ganz annehmbare Ersatznadeln gibt. Habe diesen TA selbst mit großer Zufriedenheit am L75 betrieben.

    Hang 'em high,

    Lutzi

    The post was edited 5 times, last by audiowala ().

  • Danke für eure Anregungen.


    Heute ist die gelochte Headshell angekommen. RoyalMail ist echt fix :)
    Jedoch kann man die Headshell bei geschicktem Umgang mit dem Dremel noch um einiges leichter machen. Lohnt das überhaupt?

    Naja vielleicht werde ich wenn mir der Kopf noch nicht geplatzt ist (Klausurvorbereitung Mathe I) mein derzeitiges Emire System in die gelochte Headshell umbauen und neu justieren.





    So wie ich das sehe ist das AT91 das am öftesten erwähnte System.
    Die genannten Shure sind ja für den DJ betrieb so wie ich das gesehen habe. Was ist an diesen Systemen anderst?
    Stabiler? Mehr Compilance? Und warum gerade ein DJ System?
    Das Nagaoka MP11 habe ich auf die schnelle noch nicht für unter 100€ gefunden. Werde es aber im Auge behalten.




    Bin dennoch für weitere Anregungen offen :)

    Grüße Julian


    LENCO L75 mit Empire 1000 LS SPECIAL
    LiTe Phono
    KENWOOD KA-5020
    Orbid Sound Venus
    SABA Freudenstadt 11 Stereo

  • Hallo,
    verzeiht, dass ich mich hier einhacke!
    Rat Krespel, du scheinst sowohl das Shure M44 als auch das M75 zu kennen. Ich habe unter anderen das M55 mit elliptischer Original-Nadel und N44-7 Nadel am mittelschweren Sumiko MMT. Wäre das M75 eine Verbesserung?
    Allerdings bin ich mit den Shure 55/44 recht zufrieden, jedenfalls mehr als mit dem M35X.
    Noch ein Vorschlag wäre das Sumiko Pearl (elliptisch) oder Black Pearl (konisch).
    Konstantin

    Thorens TD-535 mit Sumiko MMT-Arm.
    Nagaoka MP-110, 1.0, 3.0, Ortofon MC25FL,

    Verstärker: NAD 1130 (VorV), Phonic Max250 (EndV).

    Lautsprecher: ASW Cantius ML2, Kopfhörer: Stax SR-404 (Lambda pro sign.)

  • Hallo Konstantin,


    Fernab der theoretischen Datenhubelei, welcher TA jetzt am besten zu welchem Tonarm passt, ist es letztlich wohl wie so vieles relativ und eine Geschmacksfrage.


    So kenne ich das Shure M44-MG am Dual 1019 und halte es für diesen Dreher für die absolut 1. Wahl. Hat einfach einen tollen Jukebox Vintage-"Punch", den ich hier mit einem M75 nicht so gut hinbekomme. Macht viel Spaß, ist aber andererseits ganz bestimmt kein Feinzeichner. An einem Lenco L75 empfinde ich das Shure M75 nicht nur diesbezüglich als eine deutliche Verbesserung.


    Das ist wie gesagt nur mein eigener und wohlgemerkt sehr laienhafter Eindruck, auf den Du Dich freilich keinesfalls blind verlassen solltest. Also einfach mal ausprobieren! ;)


    LG Lutz

    Hang 'em high,

    Lutzi

    The post was edited 3 times, last by audiowala ().

  • So nun höre ich schon seit ner knappen Woche mit dem AT91. Anfangs gefiel es mir nicht so besonders. Irgendwie hat die "Power" gefehlt. Anderst kann ich es gerade nicht beschreiben.


    Aber habe mich wohl bereits daran gewöhnt. So schlecht finde ich den Sound nun nicht mehr.


    Wenn nächste Woche die Klausuren für dieses Semester rum sind muss ich nochmal ein paar Tests anstellen und beide im Wechsel mit sauberer Einstellung Probe hören.


    Werde dann weiter berichten und eventuell auch eines der anderen empfohlenen Systeme kaufen und testen.


    Gesendet von meinem Sensation mit Tapatalk 4 Beta

    Grüße Julian


    LENCO L75 mit Empire 1000 LS SPECIAL
    LiTe Phono
    KENWOOD KA-5020
    Orbid Sound Venus
    SABA Freudenstadt 11 Stereo

  • Gib dem Ding etwas Einspielzeit. Falls Du dann immer noch total unglücklich ist, kann ich Dir bei Interesse im Tausch oder auch so vielleicht ein Shure M75 anbieten, habe glaube ich zwei davon in der Sammlung.

    Hang 'em high,

    Lutzi

    The post was edited 2 times, last by audiowala ().

  • Gib dem Ding etwas Einspielzeit. Falls Du dann immer noch total unglücklich ist, kann ich Dir bei Interesse im Tausch oder auch so vielleicht ein Shure M75 anbieten, habe glaube ich zwei davon in der Sammlung.



    Wie lange sollte ich denn "Einspielen"?

    Grüße Julian


    LENCO L75 mit Empire 1000 LS SPECIAL
    LiTe Phono
    KENWOOD KA-5020
    Orbid Sound Venus
    SABA Freudenstadt 11 Stereo

  • Hallo Lutz,

    ich suche für den L75 auch ein anderes Tonabnehmersystem. Im Netz gibt es vom Shure M75 verschiedene Versionen, passen die alle und sind sie gleich gut?

    Viele Grüße
    Holger

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musikwiedergabe

  • Hallo Holger,


    aus dem Gedächtnis heraus, Tonabnehmer lagern gerade umzugsbedingt im Karton. Zwischen Shure M75 MB und M75 D würde zumindest ich im direkten Blindvergleich wohl keine Unterschiede raushören, andere Typen kenne ich allerdings nicht.


    Frag doch am besten den anderen Holger, der kennt sich sehr gut aus, auch was Ersatznadeln betrifft.


    Lieben Gruß,

    Hang 'em high,

    Lutzi

    The post was edited 2 times, last by audiowala ().