300b-Röhren: welche habt Ihr? welche hattet Ihr? welche erhältlichen 300b empfehlt Ihr?

  • Der Jahrgang dürfte 2015-2016 sein.


    Ja, auch die blau-weissen Pappverpackungen gibt es neu bei ebay. Bisschen verwittern und "altern" und dann noch einen (nicht zu) sauberen Stempeldruck des WE-Logos auf die China-Röhre und das Plagiat ist fertig. Sogar das alte Innenverpackungs-Papier versteigern manche.


    Das ist ja wohl Dein sorgenvoller Gedanke!




    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Hallo,


    Hat schon mal jemand diese Monster-300B ausprobiert und kann was dazu sagen ?
    (Ich habe ja bei den Chinesen immer bedenken hinsichtlich der Qualität, nachdem mal eine SG50 nach ein paar Stunden einen Heizfadenbruch hatte)


    [Blocked Image: http://www.leisure-audio.com/pic/big/89_0.gif]
    TJ Fullmusic 300B/c/+ Carbon Plate


    Mit 2,4A schafft die nicht jeder Verstärker. Auch der Innenwiderstand von 450Ohm ist bemerkenswert.




    Gruß
    Gerhard

  • Gegegn KR Audio leider nicht. Hast Du die Emission Lab 300B schon - oder überlegst sie anzuschaffen?


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Hab hier beide Hersteller. Für mich klingen die KR Audio besser als die EML. Wie soll ich das beschreiben, ich würde es mal als „satter“ bezeichnen. Aber zur Klarstellung, beide Hersteller erachte ich als Premiumhersteller. Und in anderen Anlagenkonstellationen mögen andere den EML den Vorzug geben.

    Herzliche Grüße

    Robert

    Gewerblicher Teilnehmer - Tonarmbau

  • Hab hier beide Hersteller. Für mich klingen die KR Audio besser als die EML. Wie soll ich das beschreiben, ich würde es mal als „satter“ bezeichnen. Aber zur Klarstellung, beide Hersteller erachte ich als Premiumhersteller. Und in anderen Anlagenkonstellationen mögen andere den EML den Vorzug geben.

    Herzliche Grüße

    Robert

    Ich bevorzuge ebenfalls den KR Haussound gegenüber EML :meld:

    Ich empfinde die KR Röhren ebenfalls als satter, aber auch als sauberer und verglichen mit den mesh EMLs nicht so tizzy in den Mitten/Höhen.


    Bei mir allerdings nicht in einem Verstärker sondern in Lampizator DACs.

    Ich weiss nicht, ob das so einfach auf Verstärker übertragbar ist :/

  • Christoph, perfekt beschrieben, das mit den Mitten/Höhen der EMLs gegenüber den KR-Röhren. Genauso sehe ich das auch, bei mir allerdings sind die Röhren in Mono-Endstufen im Einsatz.


    Gruß

    Robert

    Gewerblicher Teilnehmer - Tonarmbau

  • Christoph, perfekt beschrieben, das mit den Mitten/Höhen der EMLs gegenüber den KR-Röhren. Genauso sehe ich das auch, bei mir allerdings sind die Röhren in Mono-Endstufen im Einsatz.


    Gruß

    Robert

    Du meinst also, dass man (wenigstens ein wenig) die Erfahrungen aus einem DAC auch auf einen Amp übertragen kann? ;)


    Hast du mal eine KR RK (Riccardo Kron Edition) 300B in einem Amp gehört?

    Ich könnte mir vorstellen, dass diese auch in einem Amp der regulären KR 300B klanglich (deutlich) überlegen sein könnte... :/

  • Hallo Christoph,

    für meine Amps brauche ich die "Hochvoltversionen" der 300B, also von KR Audio die KR300BXLS und die KR842VHD, von den Emissions die EML520B und die EML1605. Die laufen bei mir alle als Single Ended Trioden. Auch wenn die Glaskolben von der Größe her bei den Emissions imposanter, weil größer sind, gefallen mir klanglich die KR Röhren besser. Aber wie gesagt, Klang ist zu einem guten Teil subjektiv.

    Gewerblicher Teilnehmer - Tonarmbau