Posts by TLS

    Hallo Marc,

    ja das ist zu 98% der golden Schnitt. Birke MPX 9mm alles ohne Dämmung. Ein paar schöne Ständer werden noch folgen, aber dazu muss mir noch was Schönes einfallen. Ich bin da sehr eigen ;). Die jetzigen sind nur pragmatisch und funktionieren auch gut. Schräge Holzbeine im Mid-Century-Still wären vielleicht was. Mal schauen ...

    Guten Morgen Henner,

    ja da gibt es ein paar Erfahrungen. Alles an einem ca. 1,5 Watt Röhrenverstärker.


    Ich habe mir ja eine Greencone Box gebaut. Die aber ohne eine BR Öffnung! In meinem kleinen Hör-Raum war mir der Bass bzgl. meiner Hörposition einfach zu viel. Ich habe nun für mich sehr gute Erfahrungen mit den SABA`s gemacht. Meine Begeisterung ist nach wie vor da. Glocken klar und sau schnell. Meine Favoriten.


    Dann habe ich die Lii-Audio FAST-8 dort eingebaut (siehe Bild). Auch diese Chassis funktionieren sehr gut in der Box. Der Klang ist typisch Fullrange like. Gefällt mir ausgesprochen gut. Die SABA`s sind zwar schneller und noch detaillierter aber die Lii-Audio spielen homogener und machen auch eine sehr gute Raumdarstellung (wie die SABA`s auch). Es ist halt eine Punktschallquelle. Auf jeden Fall ein sehr guter Allrounder und für meine Holzohren absolut ausreichend und sehr schön detailliert. Ein sehr schönes Chassis m.M.n.


    Hier ein paar Bilder bzgl. Box und F-Gang an meinem Platz.


    Lii-Audio FAST-8 no.1.jpg

    FGang Lii-Audio FAST-8 an 45er RV.PNG


    Der F-Gang ist über eine kleine App mit Mik. aufgenommen. Ergo nix amtliches, aber damit sehe ich zumindest die Tendenzen bei veränderter Aufstellung. Die ca. 76dB sind meine max. Abhörlautstärke in meinem Raum.


    PS: Mich würden die Erfahrungen mit dem kleineren 6,5" Chassis interessieren. Vielleicht gibt es dazu auch noch ein paar Infos. Das Chassis finde ich ausgesprochen chic.


    Es gibt auch eine sehr schöne Seite bzgl. Fullrange Infos.


    Link: http://www.glowinthedarkaudio.com/speakers.html

    @ Bernie ...

    Zitat: " Wenn ich schon eine Amateur Kiste sehe mit Holz drumherum und dann drauf eine Aluplatte mit Bauelementen befestigt, kann man zu 95% schon sagen dass darunter wildeste Pfrimelei mit Kabelbinder Orgien angesagt ist."


    Also so langsam wird es amüsant mit Dir.


    Du solltest deine Aussagen (siehe Zitat) nicht verallgemeinern. Das man solltest Du durch " ich " ersetzen. Dann kann man diese Aussage auch nur auf Dich beziehen. Würde ggf. deiner kritischen Natur (sei dir auch belassen) eher entsprechen. Auch so eine Amateur Kiste kann vernünftig aufgebaut sein. Aber Du siehst es ja schon im Vorhinein.


    Aus deinen bisherigen Äußerungen (sind ja nicht wenige) ist ja eindeutig herauszulesen, dass alles was nachgebaut und keine orig. NOS Röhren beinhaltet auch nicht vernünftig klingen kann. Und das fernöstliche Ware auch in deinem Horizont mehr Sch.... ist als alles andere. Ich glaube das wissen jetzt so langsam alle hier, die sich mit dem Thema Röhren und Röhrenverstärkern befassen und deine Äußerungen mit lesen.


    Deine ggf. fachlichen Kenntnisse kann ich nicht beurteilen und möchte ich auch gar nicht in Frage stellen. Dazu kenne ich dich zu wenig. ABER ... ich würde an deiner Stelle mal den Fuß vom Gaspedal nehmen.


    Wobei Du auch so weiter posten kannst. Das ist dein Image ...

    @ Hannes,

    kannst Du was zu den Details von deinem RV sagen? Es ist ja eine Verbundröhre. Ist der obige ÜT ein IT-Übertrager mit oder ohne Übersetzung? Würd mich freuen wenn Du schreibst.

    @All ...

    Ja ... Unterschied zwischen Theorie und Praxis.


    Wie häufig wird auch hier im Forum gelesen, dass manche Sachen theoretisch nicht gut funktionieren können, wobei es für den eigentlichen Nutzer und auch manch anderen doch sehr gut funktioniert. Ich möchte das gar nicht an dem jetzigen Thema aufmachen. Aber entscheidend ist doch hinten raus kommt. Wenn es dann noch den Erwartungen entspricht ... ist es doch gut.


    Theoretisch war die Welt auch ne Scheibe bis jemand auf eine andere Idee kam ... und es einfach ausprobiert hat ^^. ok ... hinkt ein wenig. :)


    Ergo probieren geht über studieren.

    Hallo Costa,

    ich wollte Dich nicht anstacheln, aber genau das meinte ich, was Du jetzt gemacht hast. Alle Möglichkeiten mal in Ruhe und Zeit ab checken ... und dann ggf. raus damit.


    Ich wünsche dir noch ein paar schöne Erfahrungen mit der EAR.

    Tja ... da hat man wohl die Phonostufe dem Besitzer schlecht gemacht obwohl sie es gar nicht ist.


    Man sollte sich immer etwas Zeit nehmen um sich ein genaueres Bild von einer "Neuanschaffung" zu machen. Ein / die paar Tage wären mir zu wenig. Ich habe das mit meiner originalen EAR vs. dem Clone auch gemacht.


    Das jetzt ein Verkauf vom Gerät ins Haus steht war für mich bei den Fragen und auch Antworten schon absehbar. Nun gut ... jeder wie er mag.

    Hallo,

    ich besitze auch diese Phonostufe (Chrome Version) und dort ist das Blech sauber eingebaut. Ich denke das da jemand daran gearbeitet hat. Das hat nichts Fertigungsqualität zu tun m.M.n. Mein Gerät ist pikobello verarbeitet und hat auch das Blech drin.


    Weiterhin ist das Blecht unten noch mal ausgespart. Somit kann das Blech die Widerstände nicht berühren. Hier meine Innenansichten ...


    EAR 834P no.1.jpg


    EAR 834P no.2.jpg


    Weiterhin scheinen zwei Elkos im NT nicht die selben zu sein. Die sind liegend eingebaut worden und wahrscheinlich ist der Abstand zu den Kontakten zu gering und man hat aus Sicherheitsgründen das Blech etwas deformiert. Wobei es ja auch isolierende Schrumpfschläuche gibt. Somit ist das m.M.n nicht im Werk gemacht worden sondern von einem der Vorbesitzer. Es wurde doch schon mal daran gearbeitet. Meine 2ct ...