Beiträge von Garuda

    Man sollte bezüglich des Ur-Xerxes auch die kleinen negativen Highlights nicht unerwähnt lassen.

    Diese sind das Thema „plinth sag“ und

    die defekten Netzteile der ersten Generation.

    Hallo Christian,


    über den Plinth sag , wurde ja schon berichtet, aber auch sonst konnte der Xerxes Ärger machen.

    Die Netzteile, völlig überteuert und mit billigsten Teilen aufgebaut sind natürlich auch so ein Fall.

    Ich hatte für Motorsteuerung und Artaxerxes zwei DSU Netzteile.

    So sieht das Teil aus:


    DSU 1 Xerxes AAA.JPG


    DSU 2 Xerxes AAA.JPG


    und so der erste Artaxerxes ;)


    DSU 10 Xerxes AAA.JPG


    Meinen habe ich in einen Anfall von Blödheit hier im Forum verkauft, aber er ist in sehr gute Hände gekommen

    Netzteil:

    Das alte Ur- Netzteil ist durch die starke Hitze die von den Transistoren verursachten werden, total ausgebrannt . Mein Netzteil wurde durch ein Netzteil von Dr. Fuß ersetzt.

    Die alten DSU Netzteile waren schon eine Zusatzheizung, und wie ich schon schrob mit Bauteilen im Pfennigbereich bestückt, das beste daran war noch der Ringkerntrafo


    DSU 3 Xerxes AAA.JPG


    Die Kühlbleche sind richtig niedlich :D


    Ich habe dann alles von der Platine geschmissen und diese neu aufgebaut.

    Das sah dann so aus:

    DSU 5 Xerxes AAA.JPG


    DSC08016.jpg


    DSU 7 Xerxes AAA.JPG


    Das DSU Netzteil hat damit klaglos seinen Dienst versehen, Materialeinsatz um 5 Mark 8o

    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Wie ist das Teil, an dem der Tonarm befestigt ist, mit dem Rest der Zarge verbunden?

    Mit oder ohne kleine Zwischenstege?

    Hallo Frank,


    das Problem ist endgültig gelöst, Tonarm und Lager sitzen auf einer eigenen einstellbaren Ebene, und haben keinen Berührungspunkt zum Topboard.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Wie sehen die späteren und aktuellen Vertere Modelle von Touraj Mogghadam

    Hallo Frank,


    so sieht das aktuelle Spitzen Modell aus, eine Verwandtschaft zu Xerxes oder TMS ist wohl nicht zu verleugnen 8o


    RG1 Reverence Groove.png

    Die kleineren Modelle sehen sehr ähnlich aus, selbst das Einsteigerlaufwerk kann seine Gene nicht verleugnen ;)


    Dynamic Groove.jpg


    Jetzt aber weiter mit dem Xerxes.


    Mit den besten Grüßen aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Ich habe nachgeschaut, ich habe die 5er Matte. Nimmst Du mit der 7er einen klanglichen Unterschied war?

    Hallo Uwe,


    ich habe zwar einen fliegenden Wechsel vorgenommen, aber eine Veränderung am Klang habe ich nicht vernommen.

    Ich habe aber auch nicht mehr quer gehört, wenn überhaupt Unterschiede bestehen sollten kann es sich nur um winzige Nuancen handeln.

    Die R-Mat 5 ist sehr gut, es war wieder einmal das Teufelchen auf meiner Schulter, das mich zu der R-Mat 7 verleitet hat :D


    Mit den besten Grüßen aus der Nordsee


    Jürgen

    Betthupferl ist Joan Baez mit „Ihre schönsten Lieder“ * von 1982. Sehr sauberer Sound der 60er-Jahre-Songs.

    Vom Klang und der Pressung überwältigend, mehr als außerordentlich ordentlich


    auf dem Xerxes: Joan Beaz :love:


    "Diamonds And Rust In The Bullring"


    Bullring Front AAA.JPG


    Bullring Midle AAA.JPG


    Bullring Back AAA.JPG

    Label: Acoustic Sounds, 1988, Erscheinungstermin: 15.7.2020, (200g) (Limited Edition) (45 RPM)


    Joan Baez (arr, voc, g); Mercedes Sosa (voc); Laythan Armor (keyb); Cesar Cancino (p); Jean Marie Ecay (g); John Acosta, Costel Restea (vc); Jose Agustin Guereu (b); Begnat Amorena (dr); u. a.


    »Diamond & Rust« ist eine sehr schwer zu findende LP, die ursprünglich auf einem kleinen, unabhängigen Label veröffentlicht wurde und nur in einer sehr begrenzten Auflage auf Vinyl. Eine schöne Aufnahme mit absolut fantastischem Klang, die Original-LPs werden auf dem asiatischen Markt zu einem sehr hohen Preis gehandelt. Mit dabei sind Aufnahmen ihres Hits »Diamonds And Rust« sowie der audiophile Klassiker »Famous Blue Raincoat«. Dies mag ein Titel unter dem Radar sein, für den anspruchsvollen Audiophilen darf er aber nicht fehlen.
    Das Album konserviert einen Auftritt von Joan Baez im Jahr 1988 in einer Stierkampfarena in, natürlich, Bilbao in Spanien; es zeigt aber auch auf, weshalb die Sängerin im Ausland solche Anziehungskraft besitzt. Die Hälfte der Song-Zusammenstellung, die gesamte B-Seite der LP, besteht aus auf spanisch gesungenen Liedern.


    »Diese Platte wurde 1988 in einer Stierkampfaren in Bilbao in Spanien aufgenommen. Sie ist dem Bürgermeister und den Einwohnern der Stadt gewidmet, die trotz Gewittern kamen, um meinen Auftritt zu sehen. Das Lied in katalanischer Sprache »Txoria Txori« handelt von einem hübschen kleinen Vogel ... Ich möchte Pasku danken, von dem ich es gelernt habe, und auch dem Publikum in Bilbao, das so wunderbar mitgesungen hat.« — Joan Baez.
    Abbildungen von Joan Baez; zweite Gesangstimme Mercedes Sosa.

    Rezensionen

    »Der exzellente Mitschnitt wurde im Capitol Studio in Hollywood mit völlig unauffälligen Overdubs postproduziert und perfekt abgemischt. Die Vinylscheiben, in 45 rpm überspielt, zeichnen sich durch vorbildliche Laufruhe aus.« (Stereo, Februar 2021)


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Noordsee


    Jürgen

    Xerxes Cognoscenti

    Hallo Uwe,


    von dem habe ich noch nie gehört, danke für das Bild.

    Wenn ich diese Filzmatte auf dem Plattenteller sehe, geht bei mir heute noch sofort die Alarmklingel los.

    Das Teil war so was von anhänglich, das es sich erst von der Lp löste, wenn man über dem Tonarm war, wenn überhaupt :evil:

    ich habe das Teil dann mit einer Carbon Matte einigermaßen gezähmt, keine schöne Erinnerung.

    Die R-MAT 5 war eine Erlösung und uneingeschränkt brauchbar, einen kleinen Schrecken bekam ich bei der R-Mat 7.

    Die war vom Material etwas weicher und erinnerte ein wenig an den alten Lappen.

    Glücklicherweise war das aber die einzige Ähnlichkeit.


    R-Mat 5,


    R Mat AAA.JPG


    R-Mat 7


    R Matt VII AAA.JPG


    Äußerlich fast nicht zu unterscheiden, wenn man Die Matten aber anfasst, ist die

    R-Matt 5 deutlich fester.


    Auch bei diesen Matten ist es nicht egal welche Seite nach oben zeigt.

    Aber der Unterschied ist lange nicht so gravierend, wie bei dem Riemen 8o


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    - eher mehr haftend, damit man den Schlupf reduziert?

    Hallo Baláz,


    geht in genau diese Richtung, der Riemen wird geschmeidiger und hat viel mehr Grip.

    Der Plattenteller kommt schnell und ohne Unmutslaute auf Touren.

    Ein ausgelutschter Xerxes Riemen bekommt den Teller nicht zum Drehen, und es knarzt zum Gotterbarmen.

    Aber selbst so ein Riemen bekommt man mit Pronto wieder hin 8)


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Jetzt spann uns nicht auf die Folter Mensch.

    Hallo Frank,


    was macht man denn mit Möbelpflegeschaum, na Möbel Pflegen :D :D :D


    Aber auch das ist bei einem Xerxes ganz anders, es ist auch kein Tipp aus dem High End Wunderland, und kostet fast nichts.

    Der Tipp kommt vom Xerxes Entwickler Touraj Moghaddam, wenn Torai einen Xerxes persönlich aufstellte war der Schaum immer dabei. Der Schaum wurde in ein nicht Fusselndes Baumwolltuch gesprüht und der neue Riemen einige Male durch den Schaum gezogen, Erst dann, natürlich erst wenn der Schaum eingewirkt hatte und der Riemen trocken war, wird der Riemen aufgezogen.

    Hört sich Spleenig an wirkt aber.

    Selbst alte ausgelutschte Riemen bekommt man wieder funktionstüchtig.


    Ich halte es immer so, jeder neue Xerxes Riemen wird so behandelt und bei jedem Lagerölwechsel wird diese Behandlung wiederholt.
    Diese Prozedur sollte eigentlich auch bei anderen Plattenspielriemen etwas bringen :/

    Fakt ist jedenfalls das Ich noch nie einen Xerxes Riemen verschlissen habe.


    Demnächst weiter in diesem Theater ;)


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Nur Insider wissen wofür das gut ist 😋

    Aber nur Pronto Classic das ist wichtig 8o


    Womit mir schon bei einer der kleinen wichtigen Sachen wären, den Antriebsriemen :D

    Ihr könnt es Glauben oder nicht, der Riemen kann gar nicht hochwertig genug sein,

    das Heißt hier den original Roxan TMS Upgrade Riemen bummelig 100 britische Pfund teuer.

    Wenn Ihr aber Glaubt es ist mit einem bloßen Aufziehen des Riemen getan, seit Ihr auf dem Holzweg. Mein Freund Franz wird wieder seinen Kopf schütteln, aber was solls.

    Es ist mitnichten egal welche Seite nach außen zeigt, beide Seiten klingen anders, welche die richtige Seite ist dürft Ihr selbst herausfinden. Aber keine Angst Ihr hört sofort welches die richtige Seite Ist :D

    Wenn Ihr nicht bereit seit auf so etwas zu Achten, solltet Ihr die Finger vom Xerxes lassen.

    Was es mit dem Pronto Möbelschaum auf sich hat, verrate ich Euch gleich.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Auch wenn Roksan noch etliche andere Produkte hat, aber dann sind wir bald bei LP12, und dann bei Thorens, und dann bei Lenco und dann bei Saba Breitbändern und dann bei PlayStation und den Xoronauten. Es gibt doch für alles passende Threads.

    TUT NICHT NOT!

    Spätesten bei der Play Station fange ich an zu beißen ||


    Es ist aber so das der Xerxes der Artemis mit dem Shiraz und der Artaxerxes zusammengehören.

    Alle vier gehen auf dem gleichen Entwickler zurück und bilden das ganz große Xerxes Besteck.

    Also zurück zum Xerxes ;)

    Wenn man denn den ganzen Aufstell und Justage Krampf glücklich und richtig hinter sich gebracht hat, wird man sich erst mal genüsslich zurück lehnen und der Musik in nie für möglich gehaltener Qualität lauschen.

    Aber schon bald wird ein Teufelchen über die Schulter schauen und flüstern, da geht noch mehr :evil:


    Und wirklich, ein bisschen was geht immer, wusste schon Monaco Franze :D

    Über die Upgrade Plinth wurde ja schon geschrieben, die soll ein richtig großer Schritt nach oben sein, kostete aber auch ein kleines Vermögen.

    Ich habe hier den Preis aus einer Preisliste vom PhonoPhono aus dem Jahre 2007 kopiert.


    Xerxes XX: Upgrade Ebene

    Bestellnr. D73200-xplinth, Preis 498.00 Euro

    Es ist nun mal so, das Es bei dem Xerxes kein billig gibt ;(

    Aber es gibt viele kleine Schrauben an denen man drehen kann.

    Davon sind einige reproduzierbare Verbesserungen, an andere muss man ganz fest glauben :saint:

    Eines haben diese Schrauben gemeinsam, Sie sind Mörder teuer.


    Demnächst weiter in diesem Theater.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Meine hat keine Spikefüsse, sondern zylinderförmige, mit einem abwechselnden Mix (wie Ringe) von Metall und einer Gummimischung.

    Hallo Uwe,


    das ist genau die ich suche, die Upgrade Ebene für Xerxes XX+ und TMS III, bisher leider vergeblich.

    Es gibt zwar ein Angebot, aber da hängt noch ein Xerxes XX dran.

    Nur für Selbstabholer und und für mich am anderen Ende der Welt, geschätzte 700 km,

    Fast in Norditalien:D


    Was ist denn das? Ein TMS 3, ein anderer Anbieter, aus Belgien. Neu, original verpackt. Preis 4.500 €. Das gibtˋs nicht, das kann nicht sein.

    Eine sehr schöne Geschichte, ich sag mal, alles richtig gemacht :thumbup:

    Wenn mir mal ein TMS III zu so einem Preis vor die Flinte kommt, würde ich auch zuschlagen, selbst wenn meine Hausbank mich dann zu einem Krisengespräch

    vor, äh Einlädt :S


    Mit den besten Grüßen aus der Nordsee


    Jürgen