Posts by Garuda

    Elvis Costello With Burt Bacharach ‎– Painted From Memory


    :meld:Für den Soundtrack zu Allison Anders' Film "Grace of My Heart" arbeiteten Elvis Costello und Burt Bacharach zum ersten Mal zusammen - und der Erfolg der Ballade "God Give Me Strength" ließ sie entscheiden, ein ganzes Album gemeinsam zu produzieren. Mit "Painted From Memory" bewegten sie sich stilistisch im Rahmen von Bacharachs Material der 1960er Jahre und brachten Erstaunliches hervor. Der amerikanische Erfolgskomponist hatte seit seinen glorreichen Tagen nicht mehr solche kraftvollen, anmutigen Songs geschrieben. Und auch Costello veröffentlichte damit sein schlüssigstes Album seit "King of America".

    Die Zusammenarbeit ist ein gegenseitiger Gewinn: Costello nimmt Bacharach die schmalzigen Spitzen und Bacharach hält Costello von Übertreibungen ab. Wer üppige Arrangements, seufzende Bläser und Streicher, zartes Klavier und klassische Backgroundstimmen mag, ist hier richtig.

    Das Remastering übernahm Krieg Wunderlich, assistiert von Rob LoVerde.


    Mit freundlichen Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Hast Du schon mal einen gehört?

    Leider nein, wo Vertere vorgeführt wird, komme ich nicht an dem Türsteher vorbei :D


    Aber ich habe selber einen Xerxes XX+ und der Konstrukteur vom Xerxes und der Vertere Laufwerke ist Touraj Moghaddam.

    Die Vertere Laufwerke sind Weiterentwicklungen von Xerxes und TMS 3, also kann ich mir gut vorstellen wohin die Reise geht :love:


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Was ist beim Wood SL denn eine gute Auflagekraft "to start with"

    Modelle:
    Wood S L / M / H
    Typ: Moving Coil
    Besonderheiten: Micro Ridge Diamant,
    Korpus aus Bruyère-Holz
    Ausgangsspannung: 0,40 mV (L), 0,80 mV (M), 2,50 mV (H)
    Eigengewicht: 9,0 Gramm
    Nadelnachgiebigkeit: 15 µm/mN
    Eigenimpedanz: 12 Ω (L), 24 Ω (M), 95 Ω (H)
    Abschlussimpedanz: 100 - 47.000 Ω (L), 200 - 47.000 Ω (M), 1000 - 47.000 Ω (H)
    Empf. Auflagekraft: 1,7 - 1,8 Gramm.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Nein, aber ich weiß, was hier so für Racks, Kabelverbindungen und Steckdosen hingeblättert wird. Auch 3 oder 4 Schallplattenspieler in Betrieb zu haben, gehört ja zum guten Ton.

    Natürlich sind wir alle bekloppt, von daher ist meine Anfrage hier ja nicht völlig abwegig.


    Hallo Andre,


    es handelt sich aber nicht um etwas altägliches, z.b. die Studer A80.

    Die einfachste Mono Vollspur Version kostete 13.500 SFR. Die größte Version mit 24 Spuren und 2″ Band kostete 99.000 SFR.


    Bis 16 Spuren hätte ich noch ein Idee, aber 24 Spuren da bleiben nur noch Tonstudios.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Fazit: Die Entscheidung war ein Volltreffer!!!🍻

    Hallo Horst,


    die Rike muss ja etwas ganz besonderes sein wenn Du dafür den Artaxerxes eingemottet hast.

    Wo / wie unterscheiden sich die beiden Phonovorstufen?

    Ich fahre den Artaxerxes X seit Jahren und habe bisher nichts besseres gehört.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Tom Waits & Chrystal Gayle - One From The Heart (OST)

    Tom Waits And Crystal Gayle - One From The Heart (Soundtrack)


    :meld:Die Musik top, der Film ein Flop - so lässt sich in aller Kürze zusammenfassen, wie Francis Ford Coppolas Musical-Film "One from the Heart" und der dazu gehörende Soundtrack 1982 vom Publikum aufgenommen wurden. In der Wahl der technischen Mittel, dem Einsatz von Farbe, der Montage sowie beim Set-Design war Coppolas Liebesfilm seiner Zeit weit voraus, doch wirkte das Ergebnis zu gekünstelt und war die Story zu banal, sodass der Film beim Publikum durchfiel.


    Einzig die musikalische Untermalung aus der Feder von Tom Waits vermochte zu überzeugen: Während der Film an der Kinokasse floppte und sich für den Regisseur als desaströser kommerzieller Reinfall entpuppte, wurde die Filmmusik für den Oscar nominiert. Aber auch in anderer Hinsicht erwies sich die Zusammenarbeit mit Coppola für Waits als Glücksfall: So lernte er während seiner Arbeit am Soundtrack für "One from the Heart" Kathleen Brennan, die als Script-Assistentin für den Regisseur arbeitete, kennen und lieben. Die beiden heirateten im August 1980 und sind seither auch in künstlerischen Dingen Partner.


    Der Filmmusik zu "One from the Heart" selbst war die erste Auftragsarbeit für Waits. Von Coppola direkt mit dieser Aufgabe betraut, schrieb er die Musik und spielte den Soundtrack gemeinsam mit der Country-Sängerin Crystal Gale, unterstützt von einigen West-Coast-Jazz-Veteranen ein. Arrangiert für eine kleine Jazzcombo, eine Bigband oder symphonisch für ein ganzes Orchester, bewegen sich die für Waits' Verhältnisse außergewöhnlich gefälligen Kompositionen zwischen Jazz, Lounge Pop und Downbeat Blues. Doch haben die traurig-schönen Songs die emotionale Tiefe, um die Gefühlswelt einer zerbrechenden Liebe auszuloten und gerade die vier gemeinsamen Duette von Waits und Gayle entfalten dabei ihren eigenen Zauber.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Hallo Michael,


    in der Ruhe liegt die Kraft, es dauert so lange wie es dauert. Es soll Spaß machen wir sind hier nicht auf der Flucht ;)


    Ich habe nur gerne Info ob unsere Bänder unbeschadet angekommen sind. Du hast ja jetzt eine Vorstellung vom Umfang unsere kleinen Aktion :D

    Und es geht mir dabei gar nicht einmal um die materiellen Kosten, aber es steckt eine Menge Arbeit und Herzblut in den Aufnahmen.


    Wenn weder Matthias (Matthias S.) oder Peter Ruhrberg schon für eine Teilnahme bereit sinnd, gehen die Bänder wieder an mich.


    Mit den besten Grüßen aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Hallo,


    bei mir heute Abend auf dem Xerxes:


    Muddy Waters


    "The complete Plantation Recordings"


    Plantation Front AAA.JPG


    Plantation Midle AAA.JPG


    Plantation Back AAA.JPG


    Plantation text 1 AAA.JPG


    Plantation text 2 AAA.JPG


    Die Blues-Legende Muddy Waters, geboren als McKinley Morganfield in Rolling Fork, Mississippi, war Erntehelfer/Traktorfahrer und lokaler Blues-Gitarrist, als 1941-42 das Schicksal eingriff. Die Library of Congress hatte ihre systematische Reihe von Außenaufnahmen traditioneller amerikanischer Musik begonnen, und auf einer 1941er Aufnahmereise durch das Mississippi-Delta unter der Leitung von Alan Lomax und John Work III trafen sie auf den 26-jährigen Muddy, nahmen ihn bei sich zu Hause mit einer kleinen Begleitcombo auf (Gitarre, Mandoline und Violine) und schrieben Musikgeschichte.

    Muddy spielte seit seiner frühen Kindheit Mundharmonika und hatte in jungen Jahren Gitarre gelernt; sein musikalischer Haupteinfluss war Son House. Ein Jahr später, 1942, unternahm Lomax seine zweite Reise durch das Delta und nahm den Rest der Tracks auf, darunter weitere Songs von Waters. Im folgenden Jahr, im Alter von 28 Jahren, zog Waters nach Chicago und eine Blueslegende wurde geboren. Er gewann sechs Grammy Awards und hatte unermesslichen Einfluss nicht nur auf den Blues, sondern auch auf den Rock'n'Roll.

    Die vorgestellten Songs umfassen alle, die von der Library of Congress von Muddy Waters während dieser historischen Sessions aufgenommen wurden.

    Für diese Neuauflage wurden die Aufnahmen von den originalen Metallscheiben in eine hochauflösende 192 kHz Digitaldatei konvertiert, die von Ryan K. Smith von Sterling Sound verwendet wurde, um die Lackfolien für diese Edition zu schneiden.

    »Dieses Set repäsentiert die höchste Qualität dieser Aufnahmen, die jemals veröffentlicht wurde«,

    Die Aufnahmenapparaturen der damaligen Zeit waren umständlich. Sie wogen bis zu 175 Kilo und waren Haufen aus Eisen, Draht und Stahl - plus zwei Batterien mit je 35 Kilo Gewicht - und ein Mikrofon. Das Magnetband musste erst noch erfunden werden; die Aufnahmen wurden auf Rohlingen aus Aluminium- und Zelluloidscheiben aufgezeichnet.

    Sowohl Lomax' als auch Work's Stimmen sind auf den Aufnahmen zu hören, die Teile von Interviews mit Muddy führen. »Ich war der Herausgeber des ersten Fünf-Album-Sets, und mein Eindruck von Muddy war so gut, dass wir zwei seiner Songs aufgenommen haben«, sagte Lomax später. »Ich konnte mich nicht entscheiden, welches seiner beiden Bluesstücke das beste ist, also haben wir sie beide veröffentlicht.«
    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    dann ist das auch wahrscheinlich o.k. mit dem Verkauf.

    :meld:Auktionsartikel ist die Tonbandspule inkl. Karton.

    Daher geben wir das Bandmaterial als kostenfreie Zugabe mit zur Spule dazu.

    Ob das auf der Verpackung angegebene Band auch definitiv mit dem auf der Spule vorhandenen Band übereinstimmt können wir nicht mit Sicherheit sagen. Die Bänder werden von uns vor dem Verkauf nicht abgehört
    Sicher ist nur, das es sich um hochwertige Aufnahmen eines Musikliebhabers handelt, die mit einer regelmäßig gewarteten Revox PR–99 MK 3 aufgenommen wurden.

    netter Versuch :D:D:D


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    Was machst Du denn mit „nur“ einer A77? Du hast doch die Auswahl aus den feinsten Maschinen???

    Hallo Doc,


    bei mir warten vier A77er auf eine Frischzellenkur, und da ich zur Zeit ziemlich hart in einer Identitätskrise stecke, hilft nur ein wenig Basteln 8)

    Außerdem sind mir die A77er ans Herz gewachsen, die A77 ist so hässlich das Sie schon wieder schön ist 8o


    Liebe Grüße aus der Nordsee


    Jürgen