Posts by papa_bjoern

    Hallo Franz,


    das ist auch nachvollziehbar - durch das Anwinkeln korrigiertst Du die Laufzeiten der beiden

    Chassis. Die 604-Chassis (coaxiale Anordnung) haben man diese Probleme nicht.


    Gruß Björn

    Ach ja - ich habe vergessen es zu erwähnen: in dem schnöden "Alu-Blechkleid" findet man

    nach der (ziemlich leicht zu bewerkstelligenden) Öffnung eine wunderschön anzusehende

    Glas-Röhre. Ich habe bisher keine Probleme mit irgendwelcher Einstrahlung gehabt - bei

    beiden Probanden (C3m und C3g).


    Gruß Björn

    ... hatte ich auch mal probiert, in einem Kopfhörerverstärker, dabei habe ich mich gewundert, dass diese berühmten Poströhren (verschiedene Chargen probiert) überraschend mikrofonisch reagierten und klingelten wenn man dranklopfte. Das hätte ich aufgrund des besonders soliden Aufbaus und Aussehens eigentlich nicht erwartet.

    Ja - das kann je nach Anwendung vorkommen. Die C3m hat noch kein Spanngitter, daher ist sie

    ohne besondere Massnahmen (z.B. schwingend gelagerte Fassung) nicht für Kleinstsignal-Verstärkung zu empfehlen. Die C3g mit ihrem Spanngitter ist da schon besser - ich verwende sie

    in Phono-Stufen und auch als Treiberröhre...für Phono-muß man sie aber nach Mikrofonie sele-

    ktieren. Für die Behörden spielte die Mikrofonie aber keine Rolle, da diese Teile eh in

    fester Umgebung eingesetzt wurden.


    Gruß Björn

    Hallo Fassi,


    den Halter habe ich aus Akazienholz auf meiner CNC-Fräse gemacht. Länger habe ich das

    Teil nicht gemacht - passt nicht neben den Dreher - aber zweireihig würde auch gehen... :)

    Überigens - auch der Verdrehschutz und die Bohrungen für die Pins sin in dem Halter enthalten.


    Gruß Björn

    Moin,

    um wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:

    Grado Reference Platinum 1 spielt "Lucille" von B.B.King. :)

    Es kam vorgestern hier an - aus der Verpackung tastete es sauber "100µ" ab

    und klingt wirklich gut - als "NOS für 180,- Teuronen" nicht schlecht...8)

    Die anderen TA´s warten brav in der Schlange (leider unter 2m) auf ihren Einsatz...;)


    schönes WE Björn

    Der 604-8 ist ein gutes Beispiel für ein coaxiales Chassis, bei dem die Schwingspulen der beiden Treiber nicht auf einer Ebene liegen. Daraus resultieren Phasenprobleme, die sich quasi nicht beheben lassen.

    Tja - dafür gibt es aber ziemlich viele Liebhaber dieser "Fehlkonstruktionen"... 8o

    Auch die Gebrauchtpreise sprechen für sich...

    Ach ja - es geht das Gerücht um, daß bis weit in die 70er Jahre hinein, mit 604-Chassis

    bestückte Speaker die am meisten eingesetzten Abhöre in den Tonstudios weltweit waren...


    Gruß Björn

    Hi Leute,


    hier mal etwas relativ seltenens und aufgrund der verwendeten Röhren

    weniger Bekanntes - ein TS-65-Einbau-Verstärker von K&H. Die Endstufen-

    Schaltung m it der ECF80 als Treiber/Phasensplitter ist weitgehend von den

    anderen K&H-Verstärkern übernommen worden - lediglich als Endröhren

    wurde statt der sonst verwendetenEL36/PL504/EL503, ein Quartett EL86

    eingesetzt. Ich habe dem Amp lediglich neue Röhren verpasst und dann noch

    einen Palisander-Holzrahmen samt aller Anschlüsse angefertigt. Dieser Ver-

    stärker misst sich gut und klingt noch besser... :)

    Ach ja - der Kater wollte unbedingt mit auf´s Foto... 8)



    Gruß Björn

    Moin,


    ein sehr schönes Projekt. Leider bin ich mit meinem eigenen Technics-Pimp-Up fertig.

    Wenn ich gewusst hätte, daß Du den Technics-Antrieb verwenden willst, hätte ich Dir

    meine Motor-Platinen angeboten.



    Das ist die Schaltung des SP-25 in "modern" d.h. viele SMD-Bauteile, kurze Leitungswege, etc.

    In meinen Bildern sind n och ein paar andere Fotos aus dem Projekt...


    Noch ein Tipp - achte bitte auf eventuelle Störungen seitens des SNT´s - Calvin weiß sicher

    bescheid...;) - die IC´s reagieren teilweise darauf, wenn das Stör-Spektrum ungünstig liegt.


    Viel Erfolg noch :)

    Björn

    Hi Markus,


    wenn Dein AD1-Amp gut gebaut ist (gute Schaltung und gute AÜ´s),

    dann solltee es mit den Altec´s richtig gut klingen...


    Gruß Björn

    Moin Marcus,

    das sind schon echt feine Speaker. Die 604-8H sind die Nachfolger der noch besseren 604-8G

    (die habe ich). Du solltest mal nachschauen - vielleicht hast Du noch die frühe Ausführung mit

    den Alnico-Magneten - dann bist Du echt fein raus...


    Gruß Björn