Posts by defektzero

    Jo - das hast du mir ja seinerzeit mal empfohlen, aber der Korb der Elacs ist so flach, daß mir das rein handwerklich nicht so dolle gelungen ist und ich hab´s erst mal gelassen.


    Evtl. teste ich das später noch...

    CM III

    Auch hier habe ich nochmal gewerkelt und habe mich der Einbausituation des MT gewidmet.

    Die orginale Watte zur Bedämpfung des ELAC hab ich durch Schafswolle ersetzt und davon etwas mehr und die Schräg eingeleimte Trennwand des Oberen Abteils, die nur einen Finger breit unter dem MT sitzt hab ich mit 10 mm Industriefilz verkleidet. Das bringt einiges an Klarheit und Geschmeidigkeit in den MT und sorgt abermals für eine bruchlosere Darbietung.


    Die Compact Monitore in der III. Version spielen nun ganz prima, allerdings ist ihr Character ein ganz anderer, als der meiner Super Compact II.

    Sie mögen unterschiedliche Musik und haben unterschiedliche Qualitäten. Ich lasse die CM 3 mal noch ein bisserl dudeln und dann schauen wir weiter...

    Neue Regelung für Diskussionen über Klangtuning



    Liebe Userschaft,


    grade in jüngster Zeit hat sich nochmal gezeigt, daß Threads zum Thema "Klangtuning" immer wieder in Kontroversen und Metadiskussionen enden.


    Bisherige altgediente Forenpraxis war, diese Themen in den nicht-öffentlichen Bereich zu verschieben, damit das Forum an der Außenwirkung der lebhaft ausgefochtenen Grundsatzdiskussionen keinen Schaden nimmt.


    Es haben sich aber zahlreiche User -unserer Meinung nach- zurecht darüber beschwert, daß es sich durchaus um ernst gemeinte Anliegen handelt, die es verdienen im Kreis der Interessierten wie andere Themen auch diskutiert zu werden.


    In Zukunft werden wir daher, falls sich in solchen Themen eine Metadiskussion in störendem Ausmaß ausbreitet, diese isoliert in einen entsprechenden Faden im nicht-öffentlichen Bereich verlagern. Dort kann dann nach Herzenslust eine Einigung gesucht werden...


    Eure Lieblingsmoderation

    bis auf ein extrem kleines Mittelloch perfekt.

    ...irgendwas ist ja immer ^^^^^^



    Hante

    Ja, talentierte junge Dame das!


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Nicht lachen - die Färbung der Synthies erinnert mich irgendwie an...


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Die Firma nenne mir bitte, welche für Kunden-Produkte die Lautsprecher-Chassis "wobbelt"...

    Leider habe ich ´s mir nicht gemerkt, aber im Rahmen einer früheren "Einspieldiskussion" hier im Forum wurden seinerzeit einige Herstellerzitate zusammengetragen, wo das werksseitige Einspielen der LS erwähnt wurde...

    Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe geschrieben, dass sich der Bass leichter Anpassen lässt.

    Wenn sich der Bass leicht an den Raum anpassen läßt, aber kaum an die LS nützt mir das aber auch nix ;)


    Spass beiseite - ich wollte damit sagen, daß ich mich wohl für den großen oder kleinen LS entscheiden würde. Der Kleine mit Sub wäre für mich nach selbstgemachten Erfahrungen in einem ähnlich gelagerten Fall keine Option...

    Also,


    ich bin ja "Räumlichkeitshörer" und vor etwa 14 Monden hatte ich in diesem Fred die Frage nach der räumlichen Darstellungsfähigkeit der Lintons gestellt und diese war - wie es sich für ein richtiges Forum gehört - in einer Grundsatzdiskussion geendet.

    Ich versuchs nochmal konkreter: Haben diese LS die Fähigkeit zu einer scharf umrissenen aber gelößten holographischen Plastizität?


    Die Herren mit den dicken Amps müßten da ja ein finales Urteil zu fällen können...

    Je nach Raumgröße kann man sie noch mit einem guten Sub ergänzen und hat eine Anlehnung an eine M40 für weniger Geld und leichterer Anpassbarkeit vom Bass. Außerdem dominiert die Kombination weniger optischer Dominanz den Raum.

    Daß es leicht ist, in einem Setup mit sehr guter Abstimmung einen Sub zu integrieren, halte ich grundsätzlich für ein Gerücht...

    Pass


    McIntosh


    Das sind aber Geschütze, die tendenziell gerne mal gebraucht das 3-4fache der LS kosten.

    Ist das ernsthaft die Gegenüberstellung von Komponenten auf Augenhöhe? Geben die LS das wirklich her?


    Ich kann mich seiner Zeit noch gut an einige Setup Empfehlungen für die Kef LS50 erinnern - da war irgendwo im Web einer, der empfahl ne Mark Levinson Vor-End-Kombi, die gebraucht fast fünfstellig kosten dürfte und ein anderer meinte, da müßte dann noch ein Superhochtöner dazu, der irgendwo bei 1300 Euri das Päärchen lag.


    Ich dachte nur so bei mir: Wenn ich 10000 Euronen Budget für die Verstärkerabteilung und LS hätte, wäre sicherlich keine LS50 dabei, so gut das P/L Verhältnis der Kleinen auch sein mag...


    Also, sind die Linton sooo gut?