Posts by volkmar II

    Musik über Tuner ist neben Platte mein leben Matej.


    Es klingt schon klasse, vor allem über Band, nur im direktem vergleich fehlt halt doch ein klitze kleines bisschen was früher einfach besser passte.

    Höre mit Telefunken, Röhrenradio und nem Nikko Drekotuner mit wunderschön blauweiß leuchtendem Display, sowie über der Zweitanlage mit nem moderneren Onkyo TX555 Receiver mit eingebautem Tuner, sind alle ok.


    Ich meine es klingt einfach etwas flacher mit etwas weniger Ausdruckskraft, ist wohl einfach diesen schon oben erwähnten neuen Klangvermiessern in den Studios geschultet, es gibt aber natürlich auch hörenswerte Sender:)


    gruß

    volkmar

    Die Zeit geht nur vorwärts und wir "Qualitätshörer" sind inzwischen eine bedrohte, exotische Spezies.

    Ja, aber Qualitätshörer sind wir ja erst später geworden.


    Ich vermute das unsere youngsters da ähnlich gestrickt sind, erst nach der revolutionären Phase mit hochwertigerem Equipment und vielleicht auch guten Analogen bzw Hochauflösenden Digitalen Quellen erkennt man wirklich was für Potential in der Musik stecken kann.


    gruß

    volkmar

    Wenn jetzt jemand von "besuchen" spricht, meint er selbstverständlich irgendwann nach der Beschränkungszeit, muss man auch wenn es gut gemeint ist also nicht gleich kritisieren oder Vorverurteilen finde ich.


    ..Platte auflegen und vergessen das ganze8)


    gruß

    volkmar

    Das stimmt schon, aber es gibt doch jetzt immer mehr leute die auf den Analogen zug oder den neuen hochauflösenden (unkomprimierten) medien springen, tun die das, um mal bei bei Analog zu bleiben nur aus Nostalgischen gründen oder eher doch aus klanglichen?


    Wenn ich Analoger Neueinsteiger wäre und ne menge Geld dafür ausgebe tu ich das doch nicht nur wegen dem romantischen knistern, den schönen Covern oder weil so ein Plattenspieler einfach geil aussehen kann.


    gruß

    volkmar

    Michael hat ja weiter vorne mal einen möglichen grund und seine Interpretation dazu geschrieben..


    Haha! :)

    Die wollen doch alle Geld verdienen. Was würde denn wohl passieren, wenn du dein Lieblingsalbum einfach so in echter Studioauflösung mit voller Dynamik auf CD oder DVD kaufen, oder aus dem Rundfunk einfach aufnehmen könntest?
    Wenn diese Top-Qualität ein einziges mal in freie Wildbahn gelangen würde, wäre diese Einnahmequelle der Musikindustrie doch für immer versiegt.

    Keine "Remastered" Neuveröffentlichungen mehr alle Jahre wieder. Also das wird niemals passieren, daß du Studioqualität in deine Finger bekommst.
    Es gibt zwar heute digitale Formate, die Studioqualität in 24 Bit Auflösung versprechen, aber die sind wohlweislich in ihrer Dynamik noch mehr komprimiert als die CD-Ausgaben von vor 30 Jahren.
    Volkmar, du bist die Melkkuh, die immer wieder bei jedem Release neu kaufen soll, in der irrigen Hoffnung, daß es ja eventuell doch mal ein bischen mehr an Qualität fürs Geld gibt. Aber Pustekuchen, in den letzten 15 Jahren wurde es immer nur schlechter!
    Digitalkopien werden nicht schlechter, das ist für uns als Kunden ein wahrer Segen, aber die Musikindustrie empfindet das lebensbedrohenden Fluch, dem sie nur dadurch begegnen können, die Qualität so weit nur irgendwie akzeptiert wird, herunterzuschrauben.
    Gruß

    Michael

    Ich mag das aber nicht recht glauben.


    Einleuchtend wäre es aber schon das wir uns alle gegenseitig selbst verarschen ohne es wirklich zu merken...nun ja, das möglicherweise winzige bisschen verlust an guter Klangqualiät ist ja jetzt auch wirklich nicht nicht sooo schlimm und zu verschmerzen, diese deppen glauben alles:rolleyes:


    gruß

    volkmar

    moin,

    Hallo Volkmar,

    Absolut perfekt und sauber, bei diesen Worten schrillen bei mir die Alarmglocken. Sauber ist, wenn kein Leben in der Musik ist. Kann es sein die Optimod verwenden? Der neueste Mainstream-Sch...., optimal um "Brother Lui" zu hören, mehr auch nicht..
    Gruß
    Matej

    Genau das wird´s sein Matej, es ist ja alles da, Höhen die Bässe verständliche Stimmen, alles top..es klingt im gegensatz zu früher oder Platte insgesamt einfach nur irgendwie flach, glatt mit weniger Ausdruckskraft, aber über das leidige thema haben wir ja schon weiter vorne dikutiert.

    Ein hoch also auf unsere Datenreduzierten Systeme, wer diese völlig nutzlosen klangverhinterer in die Welt gesetzt hat dem gehört heute noch in den Ar... getreten:evil:


    Wir idioten hätten heute klanglich alle möglichkeiten in der Hand und beschneiden trotzdem aus irgendeinem mir völlig unverständlichem grund den Frequenzgang..nur zu wessen nutzen, wem nutzt der ganze mp3 scheiß eigentlich, Robotermenschen mit Digitalen Ohren?


    Kann mir jemand mal einen trifftigen grund nennen warum diese in meinen Augen völlig überflüssigen Klangverhinterer überhaupt entwickelt und Weltweit eingesetzt werden?


    gruß

    volkmar

    Mein Digital Receiver mit eingebautem Bluray gibt die Analogen Bild und Tonsignale auch über separate Chinchbuchsen ab.

    Falls die auch an deinem Receiver und Videorecorder vorhanden sind, kannst damit (alternativ zum AV Anschluss) über diese alles anschliessen, nur über den Analogen TV Anschluss geht wie tomfritz schon schrieb leider überhaupt nichts mehr.


    gruß

    volkmar

    Ich versuche momentan die US Pressungen zu bekommen, ohne mit den eh schon excellenten EU Ausgaben zuvor verglichen zu haben.

    Die sollten aus meiner Erfahrung noch einen winzigen tick Audiophiler rüberkommen, es gibt in meiner Sammlung keine US Pressung die schlechter als andere Länderpressungen klingt, einzig mit der Pressqualität hab ich manchmal so meine ProblemchenX/


    Ich denke die eine oder andere wäre auch würdig im Audiophile Schallplatten Thread besprochen zu werden, mir will auf anhieb nichts einfallen was gleichermassen solch Emotional geballte momente in klanglicher vollendung verströmt, wenn sich keiner opfert werd ich das übernehmen.


    Nochmals sorry für offtopic.


    gruß

    volkmar

    Die von mir im Moment häufig gehörte letzte Platte von Leonard Cohen spielt in ungewohnter Authenzität und Natürlichkeit.

    Komisch das hier im Forum kaum was zu dieser in allen belangen grandiosen Platte kommt, überhaupt was zu Cohens letztem schaffen.


    Gut das du hier Cohen erwähntest Juergen.

    Ein Statement in sachen maximaler Klangqualität und erhabener Stimme welche in einem Atemzug mit seinen zuvor mir ebenso ans Herz gewachsenen letzten "Geschichten" erzählenden Alben wie zbs You Want It Darker genannt werden muss.

    Ganz sicher meine vielleicht schönsten und auch bestklingendsten Platten an der grenze des machbaren, zweitgenannte kommt ebenso grandios gemastert fast noch Audiophiler rüber..und das von ganz normalen EU Pressungen, kaum zu glauben.


    Sorry für offtopic juergen, musste ich einfach loswerden:)


    gruß

    volkmar

    Ich glaub mit dem nächst höheren 760 SLC (LC Schliff) hört sogar Juergen gerade sehr gern, und was der normalerweise für kaliber einsetzt wissen wir8)

    Ludwig hat auch eins und schwört drauf, allein bei all den neuen AT´s eine Entscheidung zu treffen fällt schon schwer.


    gruß

    volkmar

    Friedeman

    Auf einer meiner Referenz Sound Editionen (Reso Mastering) befindet sich auch ein Friedeman titel welcher unfassbar gut rüberkommt, werd sie mir mal holen Achim, danke für den tipp:)



    ...und jetzt mal bitte melden, wer alles hat ein Lautsprechersystem, welches die 15Hz noch rüberbringt.....und auch hörbar?

    Mist, mein Sub geht ab 16Hz.


    Auf der High End im kempinski glaub ich noch, kam ich zufällig mal in einen Raum mit gigantischen Subwoofern, dachte wird ganz lustig, die haben da wohl ein Signal mit ultra tiefen Frequenzen vorgeführt, ich wurde kreidebleich weil ich irgendwie innen das zittern anfing (ohne hörbare Musik!) ich war da schneller drausen wie drinnen.


    gruß

    volkmar

    gemerkt:)


    Einheitssoße

    Was mich selber bei all der ganze "Einheitssoße" etwas irritiert ist der umstand, das man damit trotzdem gutes, mitunter durchaus sogar sehr gutes abgewinnen kann, klanglich meine ich.
    Bei aller faszinierender klarheit im Klangbild vermisse ich aber trotzdem etwas, welches ich neben Analogem auch bei live dargebotenem empfinde und mir mehr "leben" in die bude bringt, nur deshalb halte ich mich fast nur noch im Analoglager auf, trotz der schwächen.


    ..wieder mal Anaolgbashing, ich weiß :heul:


    gruß

    volkmar

    Kannst du in München machen. Gerade für Leute, die ihre Sachen selbst bauen, muss es doch cool sein, mal zu hören was geht. Falls die Messe in diesem Jahr statt findet und die Chinesen wieder da sind, fahre ich hin, nur um diese Teile hören zu können.

    Hab heuer eine Absage gelesen.


    gruß

    volkmar

    Was mich grundsätzlich nur etwas stutzig macht ist, dass zB. Lautsprecher doch sehr unterschiedlich klingen und dann stellt sich die Frage - welcher bietet die höhere Klangtreue?

    Ich denke da gehört schon unheimlich viel Erfahrung mit einer breiten Anzahl guter und hochwertigster Bausteine und natürlich auch Live dargebotenem im direkten vergleich dazu um das überhaupt beurteilen zu können, also ein Instrument sollte demnach daheim an der Anlage exact mit dem timpre wie es in Natura spielt klingen.


    Na, wer traut sich zu sagen das seine Anlage da extrem nahe dran ist am ideal;)


    gruß

    volkmar

    Der Klang kommt mir überperfekt vor Marc, klinisch rein, übers ziel hinaus geschossen.


    Es handelt sich nüchtern betrachtet aber natürlich nur um nunancen, die Klangqualität an sich ist makellos, nur es fehlt mir der endscheidende emotionale Kick der machbar wäre, sicher, Analoges vermittelt objektiv betrachtet auch nicht die ganze wahrheit, datenreduziertes allerdings schon gar nicht, aber ok, Analog hat sehr viel mehr schwächen, aber hier entfalten sich Emotionen zumindest eher, meine meinung.


    Wie bitte, ob ich da den Radioklang jetzt nicht vielleicht etwas überkritisiere?


    Nein, man könnte wenn man wollte ganz sicher einiges besser machen, vor allem mal diesen Datenreduzierten Müll weglassen, das wär mal ein guter Anfang.


    gruß

    volkmar