Posts by volkmar II

    Ich auch:)


    Karl und Rainer, bitte das Band danach zu mir, würde natürlich auch fürs Porto aufkommen!, ich kenne darauf leider nur Toms Aufnahme.


    Gut gemacht mit der Sicherungskopie Jürgen:thumbup:


    gruß

    volkmar

    ...suche ich mir nur ein Stück aus, und daraus auch nur bestimmte Passagen. Bei der Magic werden die Instrumente klarer, treten mehr her vor, und bekommen mehr Brillianz.

    Mehr will ich dazu gar nicht mehr sagen. Ich bin nicht so der Umschreiber. Einzig man sollte nicht versuchen eine komplette LP zu vergleichen, das wird nicht klappen, dazu fehlt uns das musikalische Langzeitgedächnis.

    Treffender kann man es nicht beschreiben!


    gruß

    volkmar

    Kontaktspray ist gut;)


    Was macht denn die Maschine nur bei Vorbandbetrieb, also wenn ein Signal ohne geschaltetem Hinterbandbetrieb (Bandwiedergabe) anliegt und nur durchgeschleift wird ohne Aufzunehmen?


    Wenn das funktioniert könnte es wie oben erwähnt möglicherweise an einem kontaktproblem in der umschalteinheit wie an meiner seeligen Akai GX-646 liegen, weshalb deine Maschine allerdings in der einen richtung nur lings und dann im reservebetrieb nur rechts spielt ist mir ein Rätsel.


    gruß

    volkmar

    Das ganze Digitale kann ein segen sein, praktisch wird es aber Müll bleiben weil immer jemand an der Qualitätsschraube drehen kann..und wird.

    Mal ganz abgesehen davon was wirklich die ausdrucksstärkeren töne ausgibt, dynamischer klimbim, aber zumindest sauberer klingt´s, sollte es zumindest.


    gruß

    volkmar

    Ist dieses Angebot bei Ebay nicht mehr als grenzwertig? Was wohl die Firma ACT dazu sagen würde? Bei dem Anbieter findet man übrigens noch mehr.


    Grüße


    Dietmar

    Finde ich schon grenzwertig Dietmar.


    Nach der gar nicht so unwertigen Aufmachung und dem guten Bandmaterial könnte man durchaus von Masterbandkopien ausgehen, vielleicht illegal gemacht.

    Möglich das die Bänder von einem Liebhaber kommen der sich ein kleines Privates Archiv zusammenstellte, kann mir aber auch vorstellen das die vielleicht von Platte oder Digital gemastert wurden, müsste man mal reinhören..aber dann sitzt man ja im handumdrehen möglicherweise schon mit einem Bein im kittchen 8)


    gruß

    volkmar.

    In der Gebrauchsanweisung meiner Triangle Titus e von 1991 - Listenpreis damals 600,- Mark - wurde das Einspielen dringend empfohlen.....Empfehlen u.a. Tidal-Händler.

    Da drängt sich doch die frage auf ob Händler oder Hersteller viel eher um die wichtigkeit des Einspielens wissen als wir Otto Normalhörer.

    So denn das Einspielen real existiert (siehe benne) und überhaupt als Ernstzunehmender Faktor für besseren Klang hergenommen werden sollte.

    Wie ich selber darüber denke hab ich übrigens hier ja schon öfters mal dargelegt, für mich ist das ein wichtiger Prozess welcher allerdings im betrieb auch völlig Automatisch und ganz von alleine abläuft, nur die Geschwindigkeit und die Wirkung sollte in maßen beeinflussbar sein.


    gruß

    volkmar

    Liest sich auf seiner Homepage aber etwas anders, so als wenn es sich als Qualitätsmerkmal darstellt, na ja, ok, machen ja sicherlich andere ähnlich.


    Was mir bei manch Oberklasse Hersteller auch immer mal wieder auffällt sind bestimmte Bauteile welche wohl ein ganz besonderes Qualitätsmerkmal ausmachen, also die Voodoogeschichten im allgemeinen ziehen sich übers Einspielen, Akustischen Klangglöckchen, Wondercaps, ect, selber bin dem ganzen Klangspuk im großen und ganzen übrigens auch aufgeschlossen.:)


    gruß

    volkmar

    Hört sich für mich irgendwie surreal an.


    Gehirn, akustischer Weißabgleich, Einrauschen..das ganze Thema ist doch immer mehr im begriff die Bodenhaftung zu verlieren weil eben nur hör aber nicht wirklich nachweißbar.
    So lange sowas im ganzen nicht nachvollziehbar messbar ist wird es vernünftigerweise als Voodoo oder Unsinn eingeordnet, finde ich ausdrücklich in ordnung, auch als jemand der diesem ganzen Voodoozauber Positiv gegenüber steht.


    Ich kannte Dieter Burmester der bekanntlich für jegliches Voodoo nur ein müdes lächeln übrig hatte, trotzdem sah er es als unabdingbar an jedes seiner Geräte vor der Auslieferung einem mindestens 72 Stündigen Einspielprozess zu unterziehen (denke es sind so viel) messbar ist davor-dannach sicherlich wenig bis nichts.


    gruß

    volkmar

    Nicht jeder traut seinen Ohren so sehr und wenn du es schon hören kannst ist bei etlichen Schliffen auch schon eine Schädigung der Rille "inklusive". Ist also nicht zwingend eine schlaue Strategie, auf die Ohren zu vertrauen.

    Tztztz, halte ich für ein gerücht.


    Sorry, aber ich hab seit 1986 einen Abtaster welcher geschätzt mindestens 6000-7000 Std runter hat (eher mehr) das teil klingt nicht nur immer noch unverschämt gut, auch meine Plattensammlung fühlt sich Pudelwohl, also nix verzerrungen durch abgenudeltes System oder so´n quatsch.

    Den beweiß erbringen übrigens tagtäglich meine relativ neuen AT-ML180 und auch ein Nagelneues AT System, CD vergleich dito.

    Keine einzige meiner über die jahre zigmal mit diesem alten versauten (sorry) Tonabnehmer abgespielten Platten hat hörbare schädigungen, jedenfalls spielen alle nach wie vor sauber und unverzerrt wie am ersten tag, Testplatten incl.


    gruß

    volkmar



    ps..und jetzt möchte der ein oder andere mir sicher ins Ohr flüstern, das meine alten ergrauten Sinnesorgane das gar nicht mehr wahrnehmen können:D

    Laute LS Geräusche beim klopfen auf den Arm oder der Liftbetätigung sind nicht normal.


    Allenfalls sporatisch hörbar, ich vermute ein Masseproblem, Kabel/Bauteil defekt oder irgendwelche Kontakte, also Schraub oder Lötverbindungen lassen zu wünschen übrig, dann kann es schon mal ziemlich heftig mikrofonartig hallig nachklingen.


    gruß

    volkmar



    ps..der Plattenspieler hängt am CD Eingang?

    moin andre,


    Scheint mir 1 Zoll Band auf NAB, auch seh ich drei DAT Kassetten auf denen diagonal dazu das Mastersignal möglicherweise schon Digital vorliegt.

    Da haben wir hier sicher einige Spezialisten die dir das machen würden, dazu braucht es Bandmässig aber schon ne Mehrspurmaschine, vielleicht hat ja Rainer oder Jürgen so eine, oder der Uli, Michael produziert unsere AAA Masterbänder der könnte das vielleicht auch, wir haben hier einige echte Pofis im Forum.


    gruß

    volkmar

    .. muss ich gerade mal gucken...
    Brimar 13D5 in der Line, Valvo ECC in der MM Phono.

    Sind das die ersten Original Röhren Dirk?


    Ich frage weil ich andere drin habe, die dinger klingen teuflisch gut.

    Hab Röhrenmässig schon halb ebay ausprobiert und aufgekauft um wenigstens Ersatz im fall der fälle zu haben, nur will keine besser klingen, selbst die edlen Valvos oder RFT´s nicht.


    gruß

    volkmar

    Genau, ist halt nur ein weiterer Puzzlebaustein bis das fertige Bild mal konturen annimmt.


    Trotzdem würde ich die wichtigkeit des Antriebs und Tellers nicht unterschätzen, zumindest ein gewisser Qualitätslevel (nach oben) sollte schon eingehalten werden sonst könnte man ja gleich nen Mister Hit nehmen:P


    gruß

    volkmar