Beiträge von volkmar II

    moin Micha,


    Na bitte, hat sich also doch jemand gefunden :)

    Ist schon traurig zig Anregungen aber keiner der Löterfahrenden User ,der sich bereit erklärt mir so poplige Stecker anlöten könnte

    Es gibt eigentlich keine popeligen sachen oder andere eher vernachlässigbare unwichtigkeiten in der Anlage, jede noch so winzige kleinigkeit im Anlagenaufbau welche am Signalfluss beteiligt ist macht sich später in der Klangqualität bemerkbar, sogar die unscheinbaren kleinen Schukosteckerchen am Tonabnehmersystem üben enormen Einfluss auf die Klangqualität aus, aber ok, Problem gelöst, soll ja jetzt nicht ausufern hier.


    Wünsche dir das dann alles wieder klappt mit dem doch recht hochwertigem Kabel!


    gruß

    volkmar

    saher


    Und, wie ist der Klang?


    Also wenn neben dem STST auch der Woodpecker genannt wurde ist anscheinend zumindest mal das Erscheinungsbild gesetzt, eher klassisch finde ich auch gut 8) sowas in der richtung würde mich da auch reizen..


    as-product-solid-113-bubinga-1200x1200-1 (2).jpg

    Gold-Note-Pianosa-1-660x381.jpg


    Ob die Armsituation bei Goldnote allerdings auch so liberal gehandhabt wird bin ich mir nicht sicher.


    gruß

    volkmar

    Sumiko != Sumiko


    Das Pearl und Black Pearl sind eher untypisch für Sumiko. Die meisten Sumikos sind eher drahtig, sehning, detailiiert und schlank.

    Und das BP2 ist ganz sicher weit weg von warm, sinnlich üppig. Das ist eher ein niedriger auflösendes AT-150 mlx...

    Mike

    moin mike,


    Ja, an das teil kommt allein von der unfassbar sauberen Auflösung her sowieso nichts ran, in der beziehung klingt es schlicht Perfekt, nur halt grobdynamisch etwas reduziert mit schlankerem Bass.

    Vornehm zurückhaltenter Audiophiler Klangcarakter würde auch als Schlagwort gut passen wenn man mal nur die Eindrücke einiger betreiber des Systems hier so studiert, für den Threadersteller aber sicher weniger das, was er sucht.


    gruß

    volkmar

    Hallo und Willkommen,


    Komisch, quirlt irgendwie, hatte ich bei meinen Systemen so noch nicht, da ist nur ein sehr leises Rillenrauschen hörbar, normalerweise dürfte das geräusch in der Auslaufrille auch nur bei gehobener LS leise gleichmässig hörbar werden, ist denn das geräusch recht laut bei Zimmerlautstärke?

    Vielleicht hängt ja irgendwo ein bisschen dreck oder ein Haar am System oder dem Nadelträger und verursacht durch den zusätzlichen losen kontakt mit der Rille das Schleifgeräusch, ich würd das System mal mit ner Lupe ganz genau inspizieren.


    gruß

    volkmar

    Ach, der echte freak braucht das nicht, ein bisschen staub gehört halt einfach zum geschäft, putze ich eine Platte, tüte sie dann ein und später wieder raus ist aus irgendeinem grund doch wieder staub drauf ;)


    Der Dreher sieht echt super aus, Glückwunsch!


    gruß

    volkmar



    ps..toller Einstand, auch von mir ein Herzliches Willkommen :thumbup:

    Hallo Andreas, ich fürchte der Threadersteller hat sich schon positioniert und ist dabei Nägel mit Köpfen zu machen.. :)


    Wenn ich schon 2-3 K ausgebe ist das doch kein Gewinn, mit 5k biste auf der richtigen Seite. usw.. Fakt ist, das ich regelmäßig Platten kaufe. Da sollte die "Hardware" schon passen.

    Der Kaufbetrag geht ja auch nicht gegen 0 wenn ich es gekauft habe, ein Widerverkaufswert bleibt ja. So, schön geredet. ;-)

    ..der zwinker smiley sagt eigentlich schon alles ;)


    gruß

    volkmar

    Ich kann mir bei all den lobpreisungen für beide Hersteller nicht vorstellen, das der eine dem anderen die Butter vom Brot nimmt, also zumindest klanglich sollte bei aller kritik an Optik oder Verarbeitung keiner groß abfallen, oder doch?


    gruß

    volkmar

    Ach ja?

    Mensch Thomas, nimm doch nicht immer gleich alles so ernst, nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird, will sagen jeder hier wird eh keinen millimeter von seiner meinung und seinen eigenen Erfahrungen abrücken, muss ja auch keiner.


    Ich möchte euch an ein berühmtes Zitat von Albert Einstein erinnern: "Ich weiß das ich nichts weiß." Und was hat Einstein über die Dummheit gesagt?

    "Zwei dinge sind Unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir nicht ganz sicher".


    Der Mann ist bescheiden geblieben, als Erfinder und produktiver Denker ist er auf seine wegweißenden Theorien nur durchs nachdenken und nachfolgende praktische versuche gestoßen, und das wünsche ich uns hier auch, egal wie jetzt diese von einigen sicher etwas schräg betrachtete sache mit dem Netzkabelvergleichshören ausgeht.


    gruß

    volkmar

    Ich habe von einem Test gelesen, wo es genau um den Klang der einzelnen Komponenten und deren Verkabelung ging. Die Probanden bekamen die Anlage zu sehen, aber nicht deren Verkabelung. Sie fingen zu hören an und sagten "aaahh und ohhooo, Wow!" nun wurde vor ihren Augen die Verkabelung getauscht. Sie haben nur gesehen dass da hinter der Anlage was gemacht wurde. In Wirklichkeit wurde aber gar nichts getauscht, es wurde nur so getan. Und wieder spielte die Musik und einige meinten es würde jetzt anders klingen. Dabei spielte die Anlage technisch vollkommen unverändert - aber da sie ja gesehen haben, jedenfalls glaubten sie es, dass eine Umverkabelung stattfand, "musste" das ja nun auch anders klingen.

    Woher willst du wissen das es da nicht vielleicht trotzdem klangverändernde Einflüsse gab?


    Vorurteile sind auch Urteile!


    gruß

    volkmar

    Würde ich das Geld dafür nochmals investieren JA aber einen Hörbarer unterschied "Nein".

    Du würdest nochmal über 1k für Netzkabel ausgeben obwohl du keine Klangunterschiede hörst?

    Das würde ich definitiv nicht machen, wozu dann ein Schweinegeld ausgeben?

    Nur dem dann vielleicht besseren Gefühl etwas Edles und hochwertiger gemachte in die Anlage zu integrieren wäre dann ja Selbsttäuschung, aber ok, zumindest wäre es für die Psyche ja irgendwo noch was Positives.

    Wenn ich selber keine deutlichen verbesserungen raushören würde, täte ich keinen Cent für das Kabelzeugs ausgeben, so kam aber bis jetzt ne 4 stellige Summe zusammen, und ich bereue nichts davon weil ich es für mich jederzeit nachvollziehbar raushöre, allerdings wäre ich unsicher bei ner unbekannten Anlagenkonfiguration, wie und mit welcher Quelle man den Hörtest macht ist auch nicht unwichtig.


    gruß

    volkmar

    Also Upgraden!

    Aber was ?

    Linn ? Thorens ?

    Vll. habt ihr ja einen weiteren Tipp.

    Alternativ als übergang wäre ja vielleicht sowas noch denkbar..


    bild


    bild


    Das Vintageteil in Mahagonie oder Schwarz bekommt man mit etwas Glück noch komplett für unter 1k, und da ist meist auch noch ein System dabei, meinen in RDC hab ich noch für unter 900 ergattern können, ist allerdings auch schon wieder ein paar Jährchen her, das wäre jetzt sicher auch nix Endgüldiges, aber zumindest ne überschaubare noch günstige alternative zum TD280.


    gruß

    volkmar