Posts by spuli

    Die Maschine von Tacet ist eine M10, und auch mit anderen Preamps. Das ganze war in einer Truhe Verbaut. Ich durfte auch mal Hören. Er hatte ein Band mit einer älteren Studioaufnahme darauf. Klang alles fantastisch luftig und angenehm.

    Dass heisst, ich könnte auf eine Mono M5 ein Stereokopf draufsetzten, und bräuchte noch einen 2 Monomaschine für den 2 Kanal zum Schlachten? Rest muss dann modifiziert werden. Umschaltung für Wiedergabe und Record findet ja über das Gestänge statt?!

    Hallo Uli,


    ist denn der Kopfträger der Monomaschinen kompatibel mit Stereokopfträgern?


    Für mich ist die M5 irgendwie so eine Dornröschenmascchine die mal wachgeküsste erden muss! Alle kaufen ja M15A oder Studer-maschinen.


    Vlt bis zur High End auf ein Tannzäpfle am Fidelity Stand

    Da die M5 und M5A in Röhrenausführung meist zu Weltraumpreisen angeboten werden, kam die Idee auf aus 2 Mono Maschinen mit dem Richtigen Kopfblock eine Stereomaschine zu bauen. Frage an die Experten hier, ist das grundsätzlich möglich.

    Die Steuerung für Wiedergabe und Aufnahme wird aj über ein Steuergestänge gelöst. Alle Maschinen waren ja auf der 2 Chassislösung aufgebaut!


    Nur mal so rumgesponnen!

    Also ich fass mal zusammen:


    Röhren KHV mit Übertrager. Anode mit CCS. Soll 30-600 Ohm treiben können.
    Evtl. Sammelbestellung Übertrager weil wir für 10 Leute wickeln lassen!?


    Übertrager könnte 4 Anzapfungen haben: 30ohm 60Ohm 200Ohm, 400Ohm Schaltbar über Dip oder wie man das auch immer machen will. Primär evtl auch variabel???
    Wie weit ist eine Fehlanpassung sekundär verkraftbar (Frequenzgang, Ausgangsspannung)?


    Platine?


    Russenröhren: Billig und meist sehr gut. 6N- (6n1p, 6n2p etc) 6as7g,


    Gleichrichter 2 Varianten Direkt und Indirekt geheizt. Trafo muss folgendes Können:


    230V Primär auf


    320V -0 -320V 0,08A
    250V -0- 250V 0,08A
    180V -0- 180V 0,1A


    Heizung
    2x 6,3V 3A
    1x 12,3V 3A
    1x 5V 3A
    1x 4V 3A


    Ok das ist alles Idealwerte und könne auch abweichen ...


    Bei Platine muss Heizung per Jumper an Pinbelegung angepasst werden können.


    Achso, und natürlich Keep it Simple and Cheap... :meld:

    Ich dachte da eher an eine Schaltung die sozusagen je nach Stellung den Übertrager zuschaltet oder die Koppelkondis. Die Frage ist nur kann man das Hot realisieren? Oder darf die Schaltung unter keinen Umständen am Ausgang in der Luft hängen? Dann müsste man zum Umschalten erst Ausschalten und dann wieder einschalten? Irgendwie wäre das ja blöd

    Wäre es sinnvoll das ganze Schaltbar zu machen. Also verschiedene Anpassungen für die Kopfhörer zu bieten. Bleistift: der 600Ohm läuft direkt OTL und die Niederohmigen per Übertrager ?

    Heiti was schwebt dir vor? Theoretisch wird es ja schwierig so einen großen Bereich von 30 - 600 Öhmer abzudecken, ohne an einem oder dem anderen Ende Abstriche zu machen.


    Wollen wir den Thread zum Röhrennetzteil kombinieren? Ich könnte das mit dem netzutei, hier rüberschicken. Alt ist es ja interessant zu sehen wer was bevorzugt.. einmal Direktgeheizte zu indirekt mit EZ80-90


    Bin dabei und offen für alles.... also nicht ganz dicht! :24:



    Danke für die Tipps, ich kann beides gut gebrauchen (also Tipps und Nadeln).


    Marco : solltest Du bei einem der Anbieter zuschlagen wollen, gib mir bitte mal Bescheid. Könnte gut sein, dass ich mich da mit ranhänge. Den Rest können wir gern per PN klären.

    Wenn nur bei Ed Saunders... kann aber noch nen Moment dauern!