Beiträge von Rafael

    Mir ist vollkommen unverständlich, warum nachhaltig denkende Menschen hier überhaupt nachdenken , sich so ein unsägliches Teil überhaupt zulegen zu wollen. Ja, das Teil ist geeignet, jungen Hipstern eine kleine Vinyl- Sammlung zu ermöglichen. Dann wird's weggeschmissen. Bei meinen Nachbarn stand heute morgen wieder eine "zum verschenken"- Ikea Sammlung, die keiner haben wollte. Die Besitzer sind halt zu faul, um diesen Dreck zum Wertstoffhof zu fahren.


    Bitte legt Euch NACHHALTIGE Produkte zu- viel Zeit haben wir nicht mehr...


    Rafael

    ...wer´s anzweifeln will: 100 m Cordial- Mikrofon- Kabel kosten aktuell 89,00 €- das ist weniger, als viele hier für einen Netzstecker ausgeben. Wenn's so viel schlechter ist, könnt Ihr es ja immer noch gebraucht verkaufen- der Wertverlust ist geringer als beim Eichmann- Stecker...


    Rafael

    Ein Mitglied unseres lokalen HiFi- Stammtisches hat sich mal einige 100m- Rollen Cordial- Mikrofonkabel gekauft- für Musikerzwecke. In einem Studio verschwinden ganz schnell solche Mengen... Wir haben spaßeshalber mal an den Enden (leider) Cinch- Stecker angelötet und mal probegehört, wie sich der Unterschied zu 1,00 m Cardas- Kabel (Quadlink 5c) anhört...damals gehört als Verbindung zwischen einem Sony SCD-1 und einem AR SP 10. Also 100 m gegen 1,00 m. Bevor mir jetzt Jemand was über Kapazitäten etc. erzählt- das ist mir schon klar- lasst es bitte. Die Unterschiede waren jedenfalls vernachlässigbar, manchmal gefiel uns das kürzere Kabel- manchmal das längere. Spart Euch einfach die Zeit und investiert in Raumakustik oder bessere Lautsprecher. Ich weiß aber, daß es nichts nützt.


    Rafael

    Hört doch endlich auf mit dieser vollkommen sinnlosen Kabeldiskussion. Für den einen tun sich Welten auf, der andere hört keinen Unterschied. Selbst wenn die Unterschiede hörbar wären, muß man sich doch immer noch fragen, ob es wirklich besser oder nur anders ist. Das Kabel, das mir auch nur ein Detail um die Ohren haut, das ich mit einem anderem Kabel nicht höre...bitte. Es gibt weit mehr Möglichkeiten, am Sound zu schrauben (Raumakustik...ich geb's aber auf: lieber wechselt hier jemand Dutzende Kabel, als mal einen Raumakustiker zu beauftragen). Die meisten haben wahrscheinlich Angst, daß so ein Profi sich heimlich kaputtlacht...

    Nichts, aber auch gar nichts bringt mehr, als Raum und Lautsprecher in Einklang zu bringen. Das schafft man mit Kabeln nicht, egal wie gut sie wären...Ich weiß, es nutzt nichts....Die Anlage, bei der sich der Klang nur noch über massearme Cinchstecker verbessern lässt, habe ich noch nicht gehört. Und ja: in den 30 Jahren meiner Tätigkeit als Architekt habe ich wirklich viele Anlagen gehört. Ein Schlüsselerlebnis habe ich bis heute...


    Rafael

    Ein letzter Versuch:


    Der EMT 928/2 ist ein von dem ursprünglichem Entwicklungszweck abgekoppeltes Laufwerk- das im realen Rundfunkbetrieb auch niemand mehr braucht. Aktuelle Rundfunkstudios schauen nach Software- Entwicklungsstudios aus. Es ist somit nachvollziehbar, auf Schnellstart- und Brems -Funktionen zu verzichten: das ist im Rundfunk- ( schönes Wort, btw), vorbei... Zumindest ist es EMT erspart geblieben, auf Akku- Heckenscheren das Logo verwendet zu sehen. Noch.


    Rafael

    Ich habe einen FM 2002, der von Reinhard Wieschhoff-van Rijn überholt wurde- kurz vor seinem Ableben. Er hat dazu einen sehr detaillierten Restaurierungsbericht (u.a. Masseerhöhung beim Abstimmknopf etc.) mit durchaus launigen Anmerkungen geschrieben, alles sehr sorgfältig gemacht. Ich mag diesen Tuner, auch wegen seines absoluten Understatement- Designs.


    Rafael

    Rafael, Du hast ja so Recht. Ich habe in diesem Forum leider langsam das Gefühl, dass schwachsinnige und nicht belegbar Behauptungen deutlich zunehmen. Das macht langsam keinen Spaß mehr hier.


    Gruß

    Andreas

    Ich habe letzte Woche einen "audiophilen" ehemaligen Bauherrn besucht, der die letzten Jahre gefühlt sein "Leben" mit dem Auswechseln von Kabeln verbracht hat. Mittlerweile- natürlich- geschieden. Jetzt hat er aber "richtig gute" Kabel. Ein erfülltes Leben, es lohnt sich...


    Rafael

    Doch, die Unterschiede durch Stecker hört man schon, teilweise deutlich.

    ...deutlich ? Niemals bei korrekter, nicht oxidierter und ordentlicher Lötverbindung. Lasst Euch so einen Schwachsinn nicht einreden. Entschuldigung. Jetzt kriege ich wieder Daumen nach unten aber: passt...


    Rafael

    Grundsätzlich finde ich es ja sehr gut, wenn sich junge Generationen bewährten Traditionsfirmen verpflichtet fühlen und den ausgeleierten Markennamen nicht für (unsägliche) Elektrofahrräder oder billige Küchengeräte verwenden. Immerhin ist das EMT erspart geblieben. Die neuen Produkte sind qualitativ ganz sicher sehr ordentlich gemacht. Für den aufgerufenen Preis würde ich mir allerdings einen aktuellen Technics SP 10 R kaufen. Oder einen EMT der alten Schule.


    Rafael

    Nein. Z.B. der EMT 930 hat einen Reibradantrieb.

    EMT hat das mit Reibrollenantrieb bezeichnet, um hier mal wieder auf die wirklich elementaren Probleme der Menschheit zurückzukommen. Der EMT 950 war das erste Laufwerk von EMT mit Direktantrieb- ultrastarker Motor und federleichter Teller. Super Teil in meinen Augen... EMT hat übrigens seine Philosophie gedreht: EMT 930: leichtes Bakelitchassis (auch wenn das Teil nach Gusseisen aussieht), schwerer Teller. Beim 948: (vergleichsweise) schweres Chassis und leichter Teller (eigentlich eine Blechscheibe). So unterschiedlich die Teile von der Konstruktion sind: "klingen" in meinen Ohren gleich- aber so war es ja auch gewollt. Die Bedienung empfinde ich beim 930 immer noch als intuitiver, wenn ich Besuch habe, kommt jeder mit dem 930 zurecht, mit dem 948 nicht jeder...besonders der Rückwärtslauf sorgt immer für verwunderte Gesichter...macht Spaß...


    Rafael

    Dass die Zeiten der "alten EMT" vorbei sind, ist doch aber auch klar. Hat ja seine Gründe, warum das so ist. Insofern macht es für die "neue" Marke ja irgendwie auch wenig Sinn, alte, wirtschaftlich ja anscheinend nicht mehr tragfähige Konzepte weiter zu verfolgen.


    VG,

    Jens

    Das stimmt natürlich. Ein studiotaugliches Laufwerk neu zu entwickeln oder wieder aufzulegen, wäre mit enormen Kosten verbunden (siehe die aktuellen Technics SP 10) und der Absatzmarkt eher überschaubar. Dazu kommt, daß der Studiolook der frühen EMT- Dreher außer mir niemandem gefällt...bei mir war gestern ein Transrotor- Besitzer, der sich angesichts eines EMT 930 mit Schwingrahmen gewundert hat, "wie man sich sowas ins Wohnzimmer stellen kann"...ich find´s wunderbar.


    Rafael

    Warum man gerade den wirklich schlechtesten EMT- Plattenspieler zur Weiterentwicklung ausgewählt hat, bleibt das Geheimnis des Entwicklers...Wahrscheinlich, weil es deutlich schwieriger ist, einen ordentlichen Direktantrieb selber zu entwickeln...

    Ein wenig CNC- Programm fürs Chassis, ein bisschen Riemengebastel...gut, das ist für mich zumindest nicht mehr EMT. Kein Problem, wenn das jetzt jemand anders sieht....


    Rafael

    Ja, die Herren Dusch sind sehr geduldig, ich kann sie nur empfehlen. Der neue EMT 928... wenn ich jetzt von einer Weiterentwicklung einer Fehlkonstruktion schreiben würde, bekomme ich wieder Daumen nach unten. Darum schreibe ich das nicht. Super Idee mit der unnötig abgeschrägten Vorderkante. Manchmal wünsche ich mir, CNC wäre niemals erfunden worden...


    Rafael