Posts by christophs

    Wir sollten hier nicht in einen Streit Elektrostaten versus Magnetostaten verfallen. Maggies gehört bei einem Analogfreund, gehören zu dem besten was ich je gehört habe... Trotzdem hab ich ESL...

    Sorry für die Offtopic Einladung meinerseits :sorry:

    Damit ich die Kurve doch noch kriege, ich hatte auch mal für ein paar Monate ein Paar ESL57, habe dieses aber verkauft, weil ich meine Acoustat Spectras (ebenfalls Elektrostat) einfach als den kompletteren und universelleren Lautsprecher erachte. Meine Acoustats werden mich nicht mehr verlassen.


    Ich habe auch noch 2 Paar Apogees und auch diese gebe ich nicht mehr her.

    Ich hatte ursprünglich 3 Paare aber ein guter Freund wollte die Scintillas unbedingt haben :saint:

    Apogees werde ich immer haben wollen 8)

    Hallo Christoph,


    danke für Deine Frage. Ich muss gestehen, dass ich die weicheren Kinderpucks noch nicht probiert habe. Hatte zuletzt diverese Sylomer-Sorten ausprobiert. Bleibe bei den Eishockeypucks.


    Gruß Stephan

    Danke Stephan


    Wenn du Sylomer probiert hast, machen die weichen Kinderpucks logischerweise keinen Sinn mehr.

    Ich möchte gerne weiche Kinderpuck in Ermangelung von Sylomer ausprobieren...

    Mein Bekannter sucht eine kleine schöne Anlage aus Vollverstärker und Lautsprecher plus Plattenspieler.


    meine Idee: der Onix Vollverstärker oder Rega Elex kombiniert mit Lautsprecher Wharfedale Linton oder LS von Neat. In der Preisklasse sollte sich das bewegen. Auch ein HEED Obelisk wäre denkbar.

    Was sagt ihr dazu?

    Wie gross ist denn sein Budget? (Ich kenne die von dir genannten Komponenten und deren Preis nicht)

    Wie gross der Raum?

    Wie laut möchte er welches Musik Genre hören?

    Kommt gebraucht in Frage?

    Gibt es irgendwelche optischen Bedingungen die erfüllt werden müssen (WAF)?

    Die normalen Harten oder die Weichen für Kinder?

    Hi,

    die Verteilerleiste von PS Audio für ca. 600€ wurde mir als erster Zeh in das Wasser vom Hersteller der Klangmodul_Sicherungshalter mal empfohlen. Nur so als vergleichsweise günstige Idee. Wenn man nach Fotos von dem eil googelt, sieht man dass zumindest etwas EElektronik/Elektrotechnik innendrin enthalten ist.

    Tschau,

    Frank

    Meinst du die Dectet von PS Audio?

    Frisch in ein Forum kommt?
    Zu 99% ist der hier schon mal rausgeflogen und hat sich jetzt(nachdem er sich erst längerfristig gesagt hat „Die sind eh alle doof“, dann aber gemerkt hat „Mist, geht doch nicht ohne“ denn privat habe ich ja keinen den ich mal so richtig mit dem Thema nerven kann)mit einer neuen Email wieder angemeldet, Besenfressen Hilfsausdruck.

    Diese Vermutung habe ich auch :rolleyes:

    Was Besseres habe ich aktuell

    nicht, aber Tipps nehme ich immer gerne an.


    Gruß

    Henry

    Versuch doch mal so Beton Gehwegplatten auf deiner Matte und deine LS auf die Betonplatte. Damit sieht dein Lautsprecher eine Schallharte Fläche und die Matte entkoppelt das ganze Konstrukt und schützt den Boden vor der Platte.

    Und wenn dir das klanglich zusagt besorgst du dir einen schöneren Stein als die Gehwegplatte in der Grösse so dass der Stein rundherum ca. 2 cm über die Gummimatte übersteht und du so die Matte nicht siehst.

    Viel Erfolg.

    Komisch, dass meistens nur auf dem Klang von Streaming herumgeritten- und gestritten wird. Die Tatsache, dass man Zugriff auf ein Universum von Musik hat, dass man ständig NEUES entdecken und seinen Horizont erweitern kann, wird seltener erwähnt.

    Und abgesehen davon:

    Gestreamtes kann abartig gut klingen :meld:

    Hallo Ludwig


    Gratuliere zu den hübschen Französinnen :thumbup:


    Ich hoffe die sind inzwischen zuverlässiger geworden als ihr Ruf von früher =O

    Zum Einen kostet das Ausphasen einer Anlagen etwas Mühe, aber kein Geld.

    Zum Anderen "sieht" die Sekundärseite eines Trafos je nach Trafotyp und Netzteilgestaltung das, was auf der Primärseite anliegt und gewandelt wird, unterschiedlich.

    Daher kann das Ausphasen einen kleinen oder grossen Effekt haben, oder auch garkeinen.

    Leider "bietet" der Schukostecker uns das "Feature", dass die Phase nicht einem definierten Pin zugeordnet ist, anders, als bei anderen international verbreiteten Netzsteckern.

    Ich finde dieses Feature hervorragend, weil ich damit im Gegensatz zu unseren dreipoligen Schweizer Steckern ohne Aufwand die besser klingende "Polung" finden kann.

    Es klingt nicht immer mit der "vorgegebenen" Polung besser, auch weil sich nicht alle Hersteller daran halten.

    Aus diesem Grund verwende ich lieber Schuko Stecker und unsere dreipoligen 8)