Posts by steadyrollingman

    Guten Tag,

    ich habe aus dem Nachlaß unseres verstorbenen Vereinskollegen Thomas Pollmann seinen Morgentau (deutsche Variante des Goldmund Studietto) mit Syrinx PU3 gekauft. Der Thomas hat ein Dynavectorsystem 20XH betrieben. Ich kann aber nur Low Output MC-Systeme betreiben. Der Syrinx hat eine effektive Masse von 10,5g. Welche bezahlbaren Systeme könnte ich in Betracht ziehen?

    Gruß

    Reinhard

    Hi Robert,

    ich denke mal, solche Remixe sollen in erster Linie die Mehrkanal-Kunden bedienen.

    Reinhard

    Hallo,

    Ich bin mit den Beatles aufgewachsen und sie haben (natürlich auch mit anderen Bands) in den 1960-gern ein ganz besoneres Lebensgefühl in mir geschaffen. Legendär die Beatfestivals in der Vestlandhalle Recklinghausen. Das nur mal vorab.

    Also habe ich nun den Remix von Abbey Road bekommen. Nur die einfache LP, weil mich Outtakes und anderes Zeug nicht interessieren.

    Da habe ich nun vor meinen Maggies gesessen und war mir ziemlich unsicher: zweifellos breite Stereobasis, alles schön aufgedröselt und gerichtet, mehr Information, aber Stimmen und Harmoniegesang eher verhalten,

    Mmm. Ich habe schließlich meine UK-Pressung von 1969 aufgelegt (PCS 7088), die ich über Jahre nicht gehört hatte. Und da war er plötzlich da, der Flashback. Ich habe mitgesungen und mit den Füßen gewippt. Es rockt! Der Klang ist dichter, der Gesang prominenter. Man wird gepackt.

    Der Remix rockt nicht. Fast würde ich sagen, die Beatles spielen beim Remix langsamer.

    Micheal Fremer von Analog Planet sagt das so:
    "... be prepared for a “listening into” rather than a “coming at you” experience." Und er rät, beim Remix lauter zu stellen. Kann man machen, man kann aber auch auf den Schallplattenbörsen und bei Discogs nach einer frühen UK-Pressung suchen.

    Reinhard

    Das war meine Zeit. Da spielten überall im Ruhrgebiet Live-Bands. Legendär die Beat-Festivals in der Vestlandhalle Recklinghausen. Schau Dir mal die DVD "Die Hearbreakers" an (http://www.fersehjuwelen.de).

    Bei Rhino Records gibt es sehr gute Kompilationen: The British Invasion: History Of British Rock, 9 (?) CDs,

    und dann Top Of The Pops, 43 CDs ab 1964.

    Bands:

    The Beatles

    The Rolling Stones

    The Kinks

    The Who

    The Animals

    Von den Kompilationen ausgehend, kann man tiefer einsteigen.

    Ende Sept. erscheit nun nach "Sgt. Pepper`s" und dem "Weißen Album" die dritte Neuabmischung von Giles Martin auf Vinyl: Abbey Road.

    Ich frage mich, was ein Besitzer einer Platine Verdier bei dieser Diskussion um einen oder mehrere bzw. dem alles entscheidenden 1/100 mm bei der Riemen- / Stringhöhe denkt.

    Vermutlich nichts, legt ne gute Platte auf und fertig.


    Gruß, Dirk

    Hi alle,

    ich mische mich mal ein. Meine Kumpels und ich haben seit Jahren Motor und Motorsteuerung von Thomas Woschnik. Antrieb über Recording Tape. Mehr Präzision in der Abbildung, schärfere Konturen der Instrumente. Es ist, analog zur Fotografie, als wenn man die letzten Millimeter des Objektivs scharfstellt. Wird die Motoreinheit mal verrückt, einfach wieder auf Spannung stellen und die Drehzahl stimmt. Fettich is die Laube. Ich hasse Rumfummelei.

    PS: Jetzt kriegt der Keith Aschenbrenner wohl ´nen Herzinfarkt.

    Gruß

    Reinhard

    Von der Ortofon Homepage:"

    Ortofon 2M Mono Special Edition

    cartridge is specifically created as a tribute to the Mono Beatles albums Set."

    "Stylus type - Nude Shibata

    Stylus tip radius - r/ R 6/50 µm"


    Ich selbst habe für Monowiedergabe -auch Beatles- ein AT33Mono:

    "Stylus Shape Conical

    Stylus Size 0.65 mil"

    Gruß

    Reinhard

    Allso, ich wollte in der analog darüber lesen. Doch nach kuzem Überfliegen des Artikels haben sich mir die Nackenhaare dermaßen gesträubt, daß ich es nicht geschafft habe. "Wasser als Informationsspeicher verschiedener Aggregatzustände": mein Gott Walter! Irgendwie erinnert mich das Ganze an die Homöopathie. Haben wir denn hier in der AAA keine Chemiker?

    Eine Bitte an die Redaktion der: bitte nicht noch mal so etwas!