Posts by Anna

    Hallo applewoi,
    zunächst mal Dank für die Antwort. In der Tat stand die Phonostufe vorher im Rack UNTERhalb des Verstärkers, jetzt steht sie daneben. Ich habe sie mal in eine andere Anlage gestellt und dort an 2 andere Amps angeschlossen - das Ergebnis war immer das Gleiche: Brummen. Deiner Einschätzung folgend dürfte somit das Problem im Gerät selbst zu suchen sein. Folglich müßte mal ein Techniker ran.
    Gruß anna

    Hallo,
    ich meinte, hier irgendwann mal gelesen zu haben, daß jemand ein Brumm-Problem mit seiner Camtech Phonostufe hatte, habe aber nichts mehr darüber gefunden. So also meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit Camtech und Brummen? Bei mir ist nach Jahren des problemlosen Betriebs nun ein Brummen aufgetreten, und es wäre schön, wenn mir jemand zu diesem Problem einen Tip geben könnte.
    Danke im Voraus
    anna

    Hallo, würde auch gern meinen Senf zum Thema "Highendiges Musikhören" dazu geben. Ich habe lange Jahre extrem teure und als hochwertig angesehene Geräte betrieben und mußte schlußendlich feststellen, daß ich immer mehr zum Anlagen-Testhörer wurde statt Musik zu genießen. Irgendwann habe ich den ganzen Kram verkauft und höre seitdem mit billigst zusammengekauften, alten Geräten und habe großen Spaß. Natürlich hört man bei Scheiben, die man früher bis zum Abwinken "testgehört" hat, daß heute einige Informationen fehlen, aber es fehlt ja nicht nur als positiv Empfundenes, sondern es fehlt auch das Nervende, das Überzogene, und so findet für mich ein Ausgleich statt, mit dem ich ausgesprochen zufrieden leben kann. Kürzlich bot ein Bekannter seine "Highend-Kette" zu einem günstigen Preis zum Verkauf an , bestehend aus Komponenten, die ich auch einmal betrieben hatte und deren Klang ich seinerzeit durchaus schätzte. Es juckte mich, diese Kette noch einmal bei mir zu hören, im direkten Vergleich zu meinem "alten" Zeugs. Es trat der oben schon beschriebene Effekt ein: Ich bekam mehr Information, Raum und Fokus waren klar besser - aber für mich klang es technisch, klinisch, nicht angenehm, und so gab ich das mögliche Schnäppchen in der Erkenntnis zurück, daß ich so nicht mehr Musik hören wollte. Im Bereich Plattendreher habe ich zur Zeit die Möglichkeit, unter 3 Laufwerken zu wählen: Denon DP-80 mit A.R.T. 1 von AudioTechnica, Thorens 126 mit Denon DL 103S und Telefunken S 500 Hifi mit Shure M91 ED. Wenn ich mich nur auf den Telefunken beschränken müßte, meiner Zufriedenheit beim Hören würde das keinen großen Abbruch tun, und wenn mich der Teufel reitet, werde ich mich auch irgendwann noch von den beiden anderen Drehern trennen. Was will ich mit diesem langen Sermon eigentlich sagen? Eigentlich wollte ich nur den Eröffner diese Themas bestätigen, daß ich eine ähnliche Erfahrung gemacht habe wie er, daß man nämlich preiswert durchaus gut und manchmal sogar (für die eigene Zufriedenheit) besser Musik hören kann als mit sog. High-End-Gerätschaften. (Ich gestehe, das hätte ich auch kürzer zu können.)
    Mit der Bitte um Nachsicht
    anna

    Hallo,
    habe 2 Saba 936 Caaaettendecks, die optisch prima zum 9241-Receiver passen. Leider zeigten beide kurz nacheinander den gleichen Defekt: Wenn ich z.B. die Starttaste drücke, läuft das Band nicht an, sondern die Taste springt wieder heraus. Das Gleiche gilt für andere Tasten. Hat jemand eine Idee, was da vorliegen könnte, denn die Duplizität des Fehlers ist ja schon eigenartig.
    Danke für fachkundige Hinweise
    anna

    Hallo Holger,
    prima Nachricht. Dachte schon, es stimme etwas nicht mit meinem Gehörgang, denn wie in meiner Anfrage geschrieben, klingt`s bei mir nicht schlecht.
    Aber man weiß ja nie, ob da nicht noch was geht.
    Danke und schönes Wochenende für alle
    anna

    Hallo,
    zunächst mal vielen Dank an alle für die zahl- und aufschlußreichen Antworten. Habe wieder einiges dazugelernt.
    Frage an Holger:
    Was sagt mir Deine Messung im Hinblick auf meinen Tonarm - ist das nun positiv oder negativ? (ich entschuldige mich im Voraus für meine Unwissenheit)
    anna

    Hallo ,
    hätte gerne einmal eine Einschätzung zur Aussage meines Händlers, die da lautet: Ein Denon 103 S auf einem Thorens 126/III mit TP 63 ist ein Mismatch.
    Ich finde den Klang meines Drehers nicht so übel, aber vielleicht geht es ja viel besser?
    Danke für Eure fachkundigen Kommentare.
    Gruß anna

    Hallo Leute,
    ich kann mich nur wiederholen: Einfach toll, Eure Beiträge zu Technik und Moral, so kann das Unternehmen ja eigentlich gar nicht schiefgehen. Trotzdem werde ich mir eine praktische Hilfe dazuholen, denn ich kenne meine Fähigkeiten (leider) auf allen handwerklichen Gebieten nur zu genau!!
    An Dennis: Danke für die sehr aufschlußreiche Übersicht der "Rex-Varianten" - jetzt bin ich mir eigentlich sicher, daß es sich bei meinem Dreher um den REX A 59 handelt.
    Gruß Anna

    Hallo Visi,
    danke für den Hinweis auf Thorens u. Garrard. Es wird sicher leichter sein, einen 124-Kenner zu treffen als jemand, der sich mit PE beschäftigt (hat). Mal schauen, was da möglich ist.
    Herzlichen Gruß
    Anna

    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin von Eurer Fachkompetenz und Hilfsbereitschaft geradezu erschlagen. Hätte nicht auf eine solche Resonanz zu hoffen gewagt. Leider muß ich eingestehen, daß ich als Technikidiot mich niemals an ein solches Gerät (auch nicht an andere) herantrauen würde - daher in meinem Eingangsthread die Frage "ob jemand einen kennt, der sich mit sowas auskennt". Hätte wahrscheinlich besser gefragt, ob ein Kenner am unteren Niederrhein sitzt und mal vorbeischauen kann.....
    Zu Brozatus: Danke für das Bild, auf dem der Tellerrand außen gerundet erscheint. Bei meinem PE ist die Telleraußenkante plan. Die Nadel kann man wenden und auf den Arm steht Stereo - beides scheint bei dem abgebildeten Gerät nicht zuzutreffen.
    An PEfan: Nach Deinen Ausführungen weiß ich, warum Du so heißt (bo ey, unglaublich!!), aber das ist, wie schon oben gesagt, für mich leider eine Überforderung(Du wohnst nicht zufällig um die Ecke?).
    Die Schlagkante hat mein Arm und auch alle Geschwindigkeiten sind möglich. Wenn ich selbst auch die Tips nicht umsetzen kann, evtl. kann ein ansässiger Rundfunkhändler älteren Baujahrs ja damit etwas anfangen.
    Zunächst vielen vielen Dank
    Anna

    Hallo, danke für den Hinweis auf das Dual-Board.
    An Visi: Auf dem Dreher steht nur REX-Perpetuum Ebner ohne weitere Angabe. Leider bin ich mangels Digicam nicht in der Lage, den Dreher einzustellen.
    Gruß und Dank
    Anna

    Hallöchen,
    in meiner wunderschönen Musiktruhe(gerade geerbt) schwächelt leider der Plattendreher von PE, das heißt, die Drehzahl schwankt, es klingt unsauber, mal wird es lauter und leiser usw. Da ich aus nostalgischen Anwandlungen heraus das Ding gern nutzen würde, hier die Frage, ob sich jemand mit so etwas auskennt oder einen kennt, der einen kennt?
    Gruß Anna

    Hallo Wolfgang,
    danke für den Tip. Als technisch Unbegabter muß ich aber noch einmal nachfragen: Wenn ich in die Cinch-Ausgänge meines Drehers 2 Kurzschluß-Cinchstecker stecke, ist dann die Voraussetzung erfüllt, die Du beschrieben hast?
    Gruß Anna

    Hallo,
    mein A.R.T. 1 von Audio Technica benötigt angeblich ab und zu eine Entmagnetisierung, z.B. mit dem SUMIKO FLUXBUSTER(den es nicht mehr gibt). Würde das gern mal überprüfen. Kann mir jemand helfen bzw. hat jemand Erfahrung mir Entmagnetisierung von MCs?
    Bin für alles dankbar
    Anna

    Hallo,
    habe einen wunderschönen alten Denon-Plattenspieler erworben, Typ DP 80 mit Tonarm DA-401. Suche hierfür eine Original-Headshell, die wohl nur schwer zu bekommen sein wird. Hat jemand einen Tip?
    Voller Hoffnung
    Anna