Posts by hifiluti

    Kommt man eigentlich noch an die Tonarm- und Tonabnehmer-Daten seines früheren new-hifi-classic.de heran? Wenn ich die Seite aufrufe, werde ich auf unsichere Seiten geschoben!??

    Wer kann mir da weiter helfen?

    LG Gerd

    Hallo Uli, am 31.1.2020 bin ich mal wieder dabei. Zum Schleppen und Aufbauen könnte ich ne Stunde eher kommen. Bringe auch LS-und Elt.-Kabel mit. Aber nichts mit losen blanken Kabelenden. Aufnahme für Bananen-oder Gabelsteckern sollten an den Boxen schon dran sein! Bitte kurze Info vorab.

    Allen "Bastlern" wünsche ich einen tollen Rutsch ins neue Jahr!! :):)

    Gruß Gerd

    Hi Männer, das war ja richtig viel Text, den ich lesen musste bis hierhin! Eines vorweg: bitte nicht so lange Sätze. Wir sind Musikgenießer und nicht Kommentatoren der Buchmesse.

    Aber zur Sache:

    Zu Beitrag Nr. 126 und 128: einige angesprochene Details von Jaromir Jagr erzeugen auch bei mir Unmut. Aufstellung und Verkabelung des Geraffel war nicht schön! Das geht besser, aber dazu komme ich gleich. Zunächst ein Hinweis: bei unseren "Treffen" reden wir uns mit Vornamen an. Mir ist wichtig, daß auch hier im Forum ein Beitrag mit dem Namen des Verfassers endet. Keine Kürzel, keine Künstlernamen, einfach der Vorname. Mein Name ist Gerd.

    Das angesprochene Ambiente in der Boheme Boulette, speziell unser Raum in der Nähe der Küche, ist eine Zumutung. Sorry, da geht es mir wie Jaromir J. und auch einigen anderen Teilnehmern. Luft, Licht, Möbel, Speisekarte waren in Gremmendorf um ein Vielfaches besser. Dazu kommt eine desaströse Parkplatzsituation. Geraffel (z. B. Verstärker oder Schallwandler) mitzubringen und wieder einzuladen ist schier unmöglich. Bei einer Abstimmung über den Standort würde ich meine Stimme für das Lokal in Gremmendorf abgeben.

    Die Aussagen von JJ (sorry) waren sicherlich ehrlich und sollten nicht gleich mit voller Breitseite torpediert werden. In Köln würde man sagen: jede Jeck is anders! Wir leben in einem freien Land!!

    Zu Beitrag 129

    Schwerpunkt-Themen (z. B. Phono-Pre´s, Endstufen, Wandler, Vintage-HiFi, ganz wichtig Musik) fände ich gut, da ich kein DIY-Man bin. Ich habe seinerzeit in Gremmendorf mal angefangen, einfach durch mitgebrachte CD + LP meinen Musikgeschmack vorzustellen. Wenn das reihum geht, erfährt man auch mal, was der Andere so hört. Es reichen 30 - 45 Minuten "kollektives Hören". Das setzt natürlich eine hochwertige Anlage voraus. Damit sind wir wieder beim Thema Parkplatz / Anlieferung /Aufstellung.

    Wenn es der Wahrheitsfindung dient, könnten auch die Watt Puppy's mal an Uli's Super-Endstufen ein Gastspiel geben. Aber nicht in der Boheme Boulette, sorry!!

    Bis zum 23.03 in alter Frische

    Gerd

    Bei den Tonarmen mit abnehmbarer Headshell ist der korrekte Azimuth, also die absolut senkrecht eintauchende Nadel (von vorne gesehen) kaum ein zu stellen weil die Headshell-Pins im Tonarmrohr Spiel haben. Das hat mich früher zur Weißglut getrieben. Einzig gutes Einstellwerkzeug ist ein "Fozgometer" von Fa. Fosgate Ind. aus USA. Kleiner Tipp: der Händler Deines Vertrauens leiht das Gerät evtl. gegen kleine Spende mal aus.

    Vorsicht bei Ortofon-Systemen neuerer Bauart: auf der Kontaktfläche System/Headshell befinden sich 3 Erhebungen, die bei einigen Headshells das System in die dort befindlichen Aussparungen asymmetrisch eintauchen lassen und somit den Sitz des Tonabnehmers aus der Waagerechte befördert. Falls dann die Azimuth-Kontrolle mittels kleiner Dosenlibelle auf der Oberseite der Headshell kontrolliert wird, ist der Ärger sofort vorhanden.

    Gruss Gerd

    Bei mir läuft seit einem Jahr ein Sony TTS 6000, in einer DIY-Corian-Zarge mit einem Wheaton Tri Planar VII und Ortofon Per Windfeld.

    Von Riementrieblern bin ich restlos bedient.

    Seit 1 Woche läuft im Arbeitszimmer ein Technics SL 7 mit Tangential-Tonarm und passendem T4P-Abtaster Typ 202. Das Ergebnis hat mich fast umgehauen.

    Es ist sensationell gut. Bin auf der Suche nach Technics SL 10 und SP 10 MK III in der Ori-Zarge aus Obsidian.

    Gruss Gerd