Posts by sedum

    Hallo,
    ich habe die Knöpfe abgezogen, den Metallring leicht gelöst, ganz dezent mit einem Tropfen Kontaktspray gearbeitet, das Poti ca. 200 mal von links nach rechts und zurück gedreht. Nun laufen sie ganz leicht.
    Alles wieder zusammengesetzt und............Pegelton vom radio aufgenommen über 10 Minuten................und : Perfekt!
    Kann ich noch etwas tun um die Potis zu pflegen und in Form zu halten?
    Danke für den Tip mit dem Sinuston!
    Gruß
    Hermann

    Die Unterschiede sind bei "normaler" Musik nicht objektiv hörbar, penibel eingemessen klingen die SA top. was sich unterscheidet ist die Räumlichkeit und die Abildung der einzelnen Instrumente, bzw. Musiker. Bei ganz leisen Passagen sind die Möglichkeiten von Dolby B auch begrenzt. Im Höhenfrequenzgang ist es aber absolut top.
    Habe das gerät vor drei Monaten gebraucht für 40 € gekauft, aber komme erst jetzt dazu es zu ausgiebig zu testen, möchte es auch künfdtig nutzen.
    Noch ne Frage: Kann es nicht mit dem Master-Regler und den beiden, für den linken und rechten Kanal getrennten Pegelpotis liegen. Die gehen so extrem schwergängig, und wenn ich während der Aufnahme am Master Regler drehe knistert es wie Sau. Nur so eine Idee!
    Grüße
    Hermann

    Hallo und Danke!
    Schaltungselektronik bedeuet Werkstatt, habe ich das richtig verstanden? Große sache?
    Wenn er läuft, dann ist Vor - und Hinterband nur bei ganz sensibler Musik zu unterscheiden, daher möchte ich mich ungern trennen, zudem mag ich die analoge und robuste Maschine.
    Gruß
    Hermann

    Hallo,
    ich muß euch heute mal mit meinem Problem um Hilfe bitten:
    Bei meinen Nakamichi 670ZX gibt es bei der Aufnahme plötzlich und ohne ankündigung strake Pegelschwankungen, die nicht nur akustisch, sondern auch an den VU Metern abzulesen sind.
    Alle Vorkehrungen sind getroffen, Köpfe und Bandführung gereinigt und entmagnetisiert.
    Ich schließe auch ein Bandproblem (TDK SA - eingemessen) aus, das es Vorband (source) genauso ist wie Hinterband (tape), auch bei allen Quellen (CD/Vinyl/Tuner)
    Es tritt mal 1 Stunde gar nicht auf, dann wieder in kurzen Abständen für mehrere Minuten in unterschiedlicher Intensität, der rechte Kanal satärker als der linke.
    Bin für jeden Tip dankbar
    Herzlichst
    Hermann

    Hallo Rolf, ich glaube, das ist einer der Punkte die nicht unbedingt harmonieren. Habe es mit einemn Linn K18 MKII versucht, gefiel mir in dieser Kombi gar nicht, Im Wohnzimmer mit JM Lab, Linn LP12/Akito und T+A klingts sehr gut.
    Viele Grüße
    Hermann

    auch wenn´s dumm aussieht:
    was ist :mi ?
    was ist : vta/sra
    Jürgen : Leider kann ich nicht auf die lange Raumseite wechseln, auf der einen Seite sind zwei Türen, auf der anderen die Fensterseite, welchen Tip hättest du denn gehabt? Dümmer wird man ja nicht :)

    Hallo,
    vielen Dank, das ihr so rege Anteil an meinem "Problem" nehmt.
    Ich hoffe keine antwort schuldig zu bleiben:
    Zunächst einmal bin ich mit dem klanglichen Ergebnis nicht unzufrieden derzeit. Mit fällt nur die etwas "spitzere" Wiedergabe von Schallplatten (Le tallec / SAEC / Grado Prestige) gegenüber CD (Philips CD104 und Philips CD100) auf. Am entspanntesaten klingt UKW terrestisch über den Sansui TU717, die Räumlichkeit ist mit Abstand bei der analogen Schallplatte für mich am beeindruckendsten.
    Verglichen habe ich im 1:1 Verglewich, somit zeitgleich über CD, Phono und UKW Paul Simons "Graceland". Dabei fand ich Analog durchaus gut, aber etwas zu spitz und etwas zu wenig Grundtonwärme.
    Daran würde ich gern etwas verbessern.
    Der Raum ist ca. 4.50 x 5.50 m groß, die Anlage steht auf der 4.50 m Seite. Parkettboden, Hörplatz ca. 3 m vor der kurzen Wand. Dazwischen hochfooriger Teppich, Vorhänge auf einer 5.50 m Seite.
    Tonabnehmer penibel justiert. Bevorzugte Musik : Rock und Pop der 70´er bis heute.
    Ich schrieb, das auch ein MC möglich wäre, wenn es Vorteile verspricht, allerdings müßte ich dann einen PhonoPre anschaffen, mein Sansui von 1980 hat "nur" MM.
    Der SAEC Arm hat keine Cinch Buchsen.
    Viele Grüße
    Hermann

    Hallo, haltet ihr dann die Neuverkabelung des Arms für wichtiger, oder genau so wichtig wie das Tonarmbael zum Verstärker.
    Möchte eine stimmige Kombination aus Headshell, Tonarm, Kabel (Innen und zum Verstärker) und Tonabnehmer.
    Headshell : Orsonic, ist das nicht recht schwer?

    Hallo und Danke
    Leider ist das akustische Gedächtnis so schlecht.
    Da ich noch den ZU717 als Tuner benutze, tendiere ich auch zum AU717, der ist auch aktuell in Betrieb.
    Der AUD-11 II hat nach meinem Eindruck mehr Bums, wirkt etwas dynamischer und scheint einen sehr guten MC Eingang zu haben.
    Weitere Eindrücke von euch erwünscht.

    Hallo, ich denke über die Anschaffung neuer Kabel für einen neuen TA nach.
    Laufwerk Le Tallec Stad S, Arm: SAEC 314
    Von welchem Hersteller die aktuellen Kabel sind, weiß ich nicht mehgr, ist ja fast 30 Jahre her.
    Daher meine Überlegung nach einem TA und Kabel, aktuell ein Grado Prestige Gold (neuwertig).
    Von der Klangcharakteristik sollte es eher wärmer abestimmt sein, da meine Elac LS doch eher hell spielen.
    Verstärker Sansui AU717, hat keinen MC eingang, könnte aber auchg einen Sansui AUD 11 II anschließen, der hat einen MC Eingang.
    Viele Grüße
    Hermann


    Hallo, habe mich auf deinen Tip verlassen, und ............... bin begeistert.
    Vielen Dank noch einmal!
    Herzliche Grüße und Guten Rutsch!
    Hermann




    Edit: Bild eingefügt, Thomas, für die Moderation

    Hallo, mein Aufbau vom Le Tallec / SAEC WE-317 ist ja nun weitestgehend fertig.
    Jetzt würde ich euch gern um Rat bitten, welche Arm/ Tonabnehmer Kombi ihr mir vorschlagt.
    Zur Verfügung stehen mir aktuell ein Grado Gold und ein Linn K18 II.
    An Headshells kann ich das Orsonic AV - 101 S, ein schwarzes Ortofon ohne Griff und das abgebildete anbieten.
    Bin aber bereit ein neues System zu kaufen, allerdings kann ich an meinem Amp Sansui AU-717 nur ein MM betreiben.
    Ich würde nur wenns unbedingt nötig ist eine MC - Vorstufe erwerben.
    Freue mich auf eure Ratschläge.
    Herzlichst