Posts by Klausek

    Hallo,
    die WBT Stecker wurden mit ziemlicher Sicherheit nicht von WBT gefertigt. Ich habe auch welche aus China hier. Die Qualität ist aber m.E. ganz gut.
    Für den Preis sogar sehr gut. Allerdings mag ich die Stecker generell nicht mehr und verwende jetzt einfache Stecker von Amphenol.
    Gruß
    Klaus

    Hallo,

    ich habe auch die Tonarmkonstruktion mit Magnetlager in Verdacht.


    Die Decca Systeme sind praktisch ungedämpft und geben sehr direkt die Energie der Platte weiter.

    Das macht auch ihren einzigartigen, hochdynamischen Klang aus. Allerdings wird die Energie (Vibration) auch auf den Arm übertragen.

    Es könnte sein das der Arm im Magnetlager anfängt zu schwingen und daher der Fehler unter bestimmten Bedingungen auftaucht.

    Wäre eine Möglichkeit!?

    Gruß

    Klaus

    Hallo,

    die Firma Perpetuum Ebner aus dem Schwarzwald war ein Ableger von DUAL. Ein Dual Bruder hat PE gegründet. Verarbeitung und Technik waren sehr gut. Der PE34 ist ein Studiolaufwerk. Der Antrieb ist sehr ähnlich wie beim TD124 (Reibrad / Riemen)


    Wobei man auch sagen könnte er ist gleich!! Mich würde mal interessieren wer da von wem abgekupfert hat!? Eventuell hat da ja jemand Infos drüber!?

    Am PE34 wird oft der Tonarm kritisiert. Ich habe aber auch schon gehört, dass der Tonarm recht ordentlich sein soll. Keine Ahung was richtig ist.

    Der Arm sieht zumindest recht grobschlächtig aus.


    Ich würde sagen wenn Zustand und Preis OK sind, auf jeden Fall kaufen!

    Man muß aber bedenken, dass es kaum noch Ersatzteile gibt. Im Dual Forum sind auch PE Fachleute unterwegs. Über den PE34 findet man auch einiges im Netz. Wenn das Teil läuft, ein super Dreher!!

    Gruß

    Klaus

    Hallo,

    wenn du große Pappen haben willst, würde ich mir die alten Tannoy Berkeley oder Arden anhören. DER Fachmann dafür ist Peter Rasche HiFi in Mülheim. Da müssen aber Röhren dran. Das gehört sich so :-)

    Gruß

    Klaus

    Hallo,

    ich habe mal mit Rolf Gemein telefoniert.

    DAS hat mir gereicht. In seiner Werkstatt treiben sich wohl auch zwei kleine Chinesen namens Yin und Yang rum.
    Mehr sage ich dazu nicht.

    Gruß

    Klaus

    Hallo,
    die guten alten Sonys aus der ES Serie waren sehr gut verarbeitet und hatten absolute TOP Laufwerke. Ich hatte einige von ihnen. Das waren schon imposante Klötze. Nur klanglich waren die Teile leider mäßig bis schlecht.
    Die Klangbeschreibung des Themenerstellers kann ich gut nachvollziehen. Selbst der XA50ES macht da keine Ausnahme.


    Die Kisten bekommt man auch nicht mit Kabeln usw. dazu, auch nur ansatzweise Musik zu machen. Meilenweit von LP entfernt!!


    Ich würde einen Sony ES nur noch als reines Laufwerk verwenden. Digital raus und in einen guten DAC.
    Gruß
    Klaus

    ich finde die Prügelei sehr unterhaltsam.
    Ist ja mittlerweile so üblich hier im Forum und immer wieder belustigend.

    Weitermachen!!

    Gruß

    Klaus

    Hallo zusammen,

    mal ne Frage:


    ich habe die Yello "Toy" doppel LP neu gekauft.


    Leider rauschen und knistern beide Platten recht heftig.

    Ich habe dann die Platten mit meiner Okki gewaschen, keine bzw. kaum Verbesserung :-(


    Haben andere auch solche Erfahrungen mir dieser Platte, oder habe ich einfach mit meiner Pech gehabt??


    Gruß

    Klaus

    Hallo,
    das stimmt bedingt. Der Pepperpot (altes Modell!) spielt bis rund 14 - 15000 Hz halbwegs linear. Danach wird der Hochtöner zickig und fällt auch ab.
    Das führt zu einer gewissen "Rauhigkeit" im Hochton.


    Ob der neuere Tulip Hochtöner das auch so macht, weiß ich nicht genau, dürfte aber ähnlich sein!?
    Daher ist ein Zusatzhochtöner zumindest interessant. Brauchen tut man ihn aber m.E. nicht. Die Tannoys spielen auch so hoch genug.


    Mit dem richtigen und richtig eingestellten Zusatzhochtöner wird das Klangbild aber etwas "geschmeidiger"!
    Gruß
    Klaus

    Hallo,
    es kommt natürlich auf den Zustand der Platte an. Kratzer bekommt man mit der Okki nicht weg.


    Wenn der Zustand außer Verschmutzungen gut ist, wird die Wiedergabe nach dem waschen besser.
    Ein Restanteil von Knistern und Rauschen ist natürlich nicht zu vermeiden. Platte ist Platte!!
    Gruß
    Klaus

    Hallo,
    ich habe die Tannoy Berkeley HPD und hatte den ST200 ausprobiert.


    Ich fand das Ergebnis mäßig. Man hört den Hochtöner immer raus.


    Klang bei mir obenrum immer irgendwie "aufgesetzt" und leicht "nervig".
    Für mich keine Option, zumal der Preis des ST200 völlig überzogen ist.


    Ich habe jetzt AMT Hochtöner im Einsatz. Richtig eingestellt ist das sehr gut.


    Man hört den AMT nicht einzeln raus. Das Klangbild bleibt zusammenhängend, der Hochton wird etwas präziser und leicht erweitert.
    Ein deutlich besseres Ergebnis als mit den ST200.


    Gruß
    Klaus