Posts by otti.clz

    Manchmal ist es komisch im Leben.


    Irgendwie war ich ja mit meinem Yamaha zufrieden, irgendwie aber auch nicht... Wenn man sich so durch die Foren liest, kommt man schon auf komische Gedanken. Egal, Experiment ist gestartet. Im Dauertest am Start nun ein gebrauchter Marantz PM-62 MKII (was man im Netz darüber findet ist echt dürftig...) Aber das Ding ist mir für schmales Geld zugeflogen, der Verläufer will auf Surround umsteigen, da habe ich nicht lange gefackelt und den Marantz nach einer ausgiebigen Testung gekauft.
    Keine Angst, ich werde meinen Yamaha nicht anbieten :P ... Ich bin Jäger und Sammler... Habe meine Charlys da wieder dran und meinen gebrauchten Philips CD Player, den ich kürzlich vom Flohmarkt mitgebracht habe. Aber nun zur neuen Kombo. Unterschiede vom Marantz zum Yamaha habe ich nicht wirklich gehört. Verstärkerklang?!?!... Der Marantz hat aber den Vorteil, dass er MC und MM hat und er hat noch einen AUX 2, so dass ich jetzt alles dranstecken kann,was ich so habe (Dreher, CD, MD, Video, Tape, DVD, Tuner). Also bin ich fürs erste zufrieden...
    Bei MC Anschlussmöglichkeit könnte ich natürich schon wieder auf Dumme Gedanken kommen ;)

    Nun habe ich ja ein echtes Problem mit meiner Grundig Anlage (s. eigenes Thema...)


    Zum Thema Verstärker hat mich mein Boxenverkäufer ein wenig auf den Teppich zurück gebracht indem er mit vorgeschlagen hat, ich soll mal nach "Verstärker Blindtest" googeln 8o - das war sehr heilsam. Wie gesagt, ich dachte nur, dass bei solchen Boxen vielleicht ein besserer Verstärker angesagt wäre... Ich mach das jetzt so, ein Bekannter hat einen Verstärker, der für mich so mit in Frage kommen würde.
    Den werde ich dann mal mit den Elac aufspielen lassen und dann will mal hören, ob man was hört :)


    Ich habe wohl mal wieder zu viel gelesen und mir den Yamaha damit selber wieder madig gemacht. Das kommt bestimmt auch daher, dass es nun mal so Geräte gibt, die man auch gern hätte. Da habe ich wohl selber nach Argumenten gesucht, einen neuen Verstärker zu brauchen. Und dann will man natürlich auch sofort Bestätigung haben. Gut, dass es die hier so nicht gegeben hat. Nun werde ich mich vorrangig und zu Recht um meine liebe alte Grundig kümmern, damit diese wieder zu Klang kommt ;(

    Neben meinem Luxusproblem der Verstärkerwahl habe ich nun tatsächlich ein echtes Problem.




    Ich wollte mal wieder ein paar Tackte Musik mit meiner alten Grundig hören. Dachte erst, der DIN Eingang hat einen Wackler, aber Käse - die Anlage hat einen Defekt. Spielt nur noch sehr leise. Links noch verzerrt dazu, egal welche Quelle.
    Jetzt habe ich von Technik keinen blassen Schimmer. Was kann denn das sein? Wir haben hier vor Ort noch einen Rundfunk- u. Fernsehtechniker. Dem werde ich wohl mal einen Besuch abstatten. Aber vielleicht kann mir hier schon jemand sagen, was das sein könnte, damit ich nicht dastehe, wie der Ochse vorm Tor, die können mir ja Gott weiß was erzählen. Vielleicht hat auch jemand eine Hausnummer, was so eine Reparatur kosten könnte. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes, ich habe das alte Erbstück sehr gern ;(








    Noch ein Rainer...


    Also ich habe mir vor einger Zeit mal ein paar Grundig Standlautsprecher 3600 gezogen, für 30 Mark (!). Optisch nicht mehr ganz so doll, aber vom Klang her heute noch ein Traum. Die Sicken sind Gott sei Dank noch in Ordnung, die Hochtöner waren hin, als ich sie bekam. Ich habe dann passende neue einsetzen lassen. Die spielen heute noch manche teuren LS an die Wand, auch vor meinen Elac 516 brauchen die sich absolut nicht zu verstecken, klingen fast noch präziser.


    Wie aber hier schon gesagt: immer auf die Sicken achten. Ansonsten können alte Schätzchen echt gut sein.

    Danke für die erste Anregung :) Das blöde ist ja immer, dass man im Grunde zu Hause keinen Vergleich hat. Ich habe die LS bei meinem Verkäufer zu Hause an einem ziemlich guten Denon Receiver gehört. Das war schon ganz passabel.
    Ich finde den Klang ja auch nicht wirklich schlecht und habe nun schon einige Stunden gehört. Ich denke, dass der Verstärker aber die Schwachstelle ist. Ich habe ja noch den Harman Kardon PM635i, an dem habe ich immer noch meine alten T+A PP120 dran, was ganz passabel klingt. Ich glaube aber, dass der Harman für die Elac mit seinen 48 Watt Ausgangsleistung an 4 Ohm ein bissel zu schwach auf der Brust für die Elac sein dürfte... Ok, 200 Euronen sind nicht gerade viel. Gut, könnte ich noch ein wenig drauflegen. Es gibt ja schon Maranz für um die 400 EUR neu...
    In Punktum Verstärker gibt es ja verschiedene Meinungen und Geschmäcker. Ich habe mich ja fast 2 Jahrzehnte nicht mehr damit beschäftigt.
    Mein Traum damals ging immer so Richtung Rotel. Einen Mission Cyrus II bekommt man ja auch schon für 200-400 EUR, das war auch so ein Traum von damals :rolleyes: aber auch der scheint mir zu schwach...
    Jetzt sitze ich hier mit relativ guten Boxen und anstelle mich zu freuen, kommen nun Zweifel und der Wunsch nach einem anderen Amp. :wacko:


    Na dann frage ich mal weiter... würde der Rotel RA-06 SE z. B. passen?


    :24:

    Ich hatte ja schon mal einen Anlauf genommen... Wollte nun doch noch mal ein paar Meinungen und Ratschläge einholen...


    Hintergrund ist, dass ich mir ja ein paar Elac 516 Standlautsprecher gebraucht geleistet habe. Ich lasse sie an meinem alten Yamaha AX 470 spielen.


    Klang ist soweit erst mal für meinen Geschmack ganz passabel. Die Frage ist nur, ob es Sinn macht, Geld für einen vermeintlich besseren Verstärker in die Hand zu nehmen. Ich habe mal im Netz nach Empfehlungen nachgeschaut, aber so richtig schlau bin ich dabei nicht geworden, nur ein bisschen mehr verunsichert :( Wenn man jahrelang ein relativ neutrales Geraffel, wie die Audipolay Charly gehört und sich nicht weiter mit der Materie beschäftigt hat, waren die Elac schon ein gewaltiger Sprung nach oben. Ich frage mich nun, ob ein anderer Verstärker noch viel mehr rausholen kann. Da gibt es ja 10.000 Meinungen, nehme ich an. Zunächst ist ja der Yamaha von der Leistung her passig. Ich habe einen Threat gefunden, wo angemerkt wird, dass Elac und Yamaha aufgrund der Jet-Hochtöner nicht die optimale Paarung ist:


    http://www.wer-weiss-was.de/theme116/article3929330.html


    Der Yamaha wäre eher Hochtonreich, der Klang mit Elac eher spitz und kalt... Woanders habe ich wieder gelesen, dass das Quatsch ist. Ich mag es relativ präzise, habe eigentlich immer gemeint, dass Japaner eher weich und schwammig wären. Hier im Forum sagte man mir schon, dass der Yamaha eigentlich sehr neutral wäre, was meinem Geschmack im Grunde entsprechen würde. Wenn es auf einen anderen Verstärker rauslaufen sollte, wäre ein gebrauchter bis ca. 200 EUR angedacht. Viel mehr möchte ich nicht in die Hand nehmen, wenn überhaupt. Und wenigstens MM Anschluss sollte er haben...


    Ich höre vieles, von Idie-Rock, Pop, Wave, bissl. Klassik... - ich mag es, wenn ich vieles wirklich raushören kann und die Sache nicht zu schwammig wird...


    Was meint ihr - ist da ein anderer Verstärker fällig, oder ist es Quatsch, dass Yamaha und Elac (wegen der Jet.Hochtöner) nicht geht? ?( Meine Allrounder-Komponenten sehr ihr in meinem Steckbrief...


    Danke schon mal für Anregung und Diskussion!

    Geile scheibe <img src=" height="23" srcset="http://www.analog-forum.de/wbboard/cms/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x"> , ich glaub auf Neubauten habe ich auch lust. DANKE <img src=" height="23" srcset="http://www.analog-forum.de/wbboard/cms/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x">




    Gruss
    Michael

    Jo, bitte <img src=" height="23" srcset="http://www.analog-forum.de/wbboard/cms/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x"> 1/2 Mensch war wieder klasse...








    jetzt habe ich gerade mal wieder Bock auf die hier (kleiner Stilwechsel ;) ):








    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/63001/

    Moin,


    was ist eigenlich jetzt rausgekommen, hast Du ein neues System? Ich hatte ja das gleiche Problem, war mit dem verbauten Stanton MKII unzufrieden. Im letzten Jahr kannte ich dieses Forum hier nicht, sonst hätte ich mir hier auch Rat geholt... Ich habe nun nach Empfehlung das VM Red drauf und bin sehr zufrieden. Mein Verstärker (Yamaha AX 470) hat ja nur ein MM Anschluss, wenn Du ein MC am Deon hast, könnte das evtl. dein Problem erklären und daran liegen, dass der Abnehmer ja ein MM ist, aber es kommt ja wohl gar nix raus. Das müssten die Fachleute hier beantworten können, ob beim MC Anschluss bei MM Abnehmern gar nix rauskommt. Müsste doch evtl. nur verzerrt sein, oder?


    Aber wie gesagt, VM Red am Thorens 280 MKII :thumbup:

    Also mein alter Yamaha AX 470 kann nur MM, also kam das auch nur in Frage, wenn ich nicht zu anderen Verstärker(n) greifen wollte.


    Außerdem kann ich bei MM die Nadel wechseln, wenn sie hin ist. Mit dem Probehören war das bei mir so ein Ding... Ein Freund von mir hat sich auf den gleichen Dreher, den ich habe, ein MC (weiß leider gerade nicht welches) drauf geschraubt, das klingt für mich gar nicht... Ich habe mich dann beraten lassen und habe mich für das Ortofon VM red entschieden. Ich habe jetzt nur den Vergleich zu dem was vorher drauf war (Stanton KII) und das OMB 5 auf dem Dualdreher meiner Eltern, bzw. meinem alten Shure auf einem Grundig/Dual. Da schneidet das VM red echt gut ab. Ich bin damit echt zufrieden. Es gibt mit Sicherheit sehr viel Luft nach oben. Gerade bei MC und den entsprechenden Drehern. Aber in dieser Preisklasse, die ich mir so gegönnt habe (bin kein High Ender...) finde ich, dass es ein vernünftiges Zusammenspiel Dreher/Anbehmer Verstärker ist.


    Ich weiß nicht, wie das AT 95 E klingt, aber es ist ja schon sehr günstig.

    Also ich denke, dass war meine erste und letzte Bestellung bei Amazon, was Vinyl betrifft...
    Auch ich muss lange suchen, bis ich hier in der Nähe Neuware bekomme. Und dann noch sowas verhältnismäßig ausgefallenes...
    Es sind ja zwei Scheiben enthalten. Beide sind ganz leicht wellig. Klang ist aber gut, hey - ich habe echt keine Lust auf das ganze Prozedere der Reklamation... :( . Echt blöd. Aber es gibt ja genug Empfehlungen, wo man sonst bestellen kann. Ist bloß blöd, irgendwie habe ich genau das erwartet, deswegen hatte ich ja nachgefragt... Egal - zumindest die Musik hat mich dann wieder entschädigt...


    Ich erwarte jetzt voller Vorfreude meine Gebrauchtbestellungen hier aus dem Forum...

    jetzt ist die Platte über Anazon/DHL eingetroffen. Also mit der Verpackung - na ja...
    Viel zu großer, aber flacher Karton. Bissl Papier lieblos draufgelegt, Karton an einer Stelle eingerissen und das Cover hat einen Knick weg...
    Bin ja nicht so ein Coverfetischist, aber bei Neuware sollte das nicht sein... Hier gibt es ja viele, die die Platte deswegen zurück geben würden, ich ringe noch mit mir, weil ich sie ja gern auf dem Deher legen und hören möchte... <img src=" height="23" srcset="http://www.analog-forum.de/wbboard/cms/images/smilies/emojione/1f621@2x.png 2x">




    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/62890/