Posts by esche

    Quote

    Das Interessante - und der Grund, wieso ich aktuell so viele DACs interessant finde - ist der, dass jede Quelle den Klang der beiden stark verändern kann. Mir zeigt dies, das

    ich so den Klang der beiden nach Belieben und Raum so anpassen kann.

    Ist doch schön, so erspart man sich jedwede Raumentzerrung ! Ganz stark ehrlich 👍🏻

    Schraubzwinge/Holzleim/Hartholzbretter/nasser Lappen für überstehenden Leim und dann mal schauen, ob man mit etwas Holzwachs oder Paste noch ran muss!


    Die Schadstelle kann man natürlich auch ganz ausstechen und dann mit Wachs/ Holzpaste ran.


    Grüße

    FAKTOR 10 ist eigentlich normal, wenn alle was verdienen wollen.


    Aber da sieht/hört man, was eine einfache bewährte Konstruktion schon kann. Das Schachtelding der Briten ist einfach deren Markenzeichen, verkauft sich halt seit Jahrzehnten 👍🏻

    Gruß

    LS 3/5a von Falcon Accoustics


    Lebt nur von ihrer verschrobenen Legende, ist halt was für Nostalgiker !


    Natürlich auch von Freunden wie in diesem Faden hier, da sind Preise auch schon eine Passion 😂


    Grüße

    Morgen


    Ich würde großzügig per Spiegel Methodik vom Hörplatz aus betrachtet positionieren. Natürlich erst, nachdem ich die RA gemessen und ausgewertet habe. So kann ich auch den Wirkungsgrad der Diffusion, mittels Materiallänge bestimmen. Das geht natürlich nicht im Bassbereich!


    Grüße

    Servus (hast recht muss sein)


    Es wird nicht besser mit Dir

    Quote


    Keine akustische Dämpfung von Hoch-, Mittel- oder Bassbereich. Styropor ist doch ein Dämmmaterial, Oder?

    Achso Dir ging es um was noch? Wärmedämmung...oder für was hast Du Sie hingestellt?


    Es ging doch letztlich darum:

    Quote

    Ich habe viel Geld gespart, da ich von den am Anfang in die engere Wahl gezogenen professionellen Absorbern und Diffusoren Abstand genommen habe.

    Damit liegst Du einem Trugschluss auf, den Du leider mit deinen Ausführungen bestätigst. Du setzt diese Maßnahmen ein, um Schallgeschwindigkeit abzubauen und in Wärme durch den Fließwiderstand umzuwandeln. Das Diffusschallfeld willst kontrollieren, also den Direktschall präferieren. Wenn dies nur schmalbandig geschieht, überlagern schnell tiefer liegende Reflexion das eh schon energieschwache Hochtonsignal! Nachhallzeit ermitteln und dann sieht man meist, daß die Probleme nicht um 4-10 KHz in möblierten Räumen liegen.


    Aus technischen Gesichtspunkten ist deine Herangehensweisen ungeeignet , wahrscheinlich auch akustisch bewertet naiv. Emotional und von Deiner Motivation her, sehr,sehr lobenswert!


    Mehr kann man nicht schreiben......


    Grüße

    Na schau die Emotionen, da ist natürlich schwer zu loten......


    Ich probiere es noch mal sachlich ja👍🏻

    Quote

    Warum machst du meine Maßnahmen zur Klangverbesserung so runter? Diffamierst sie sogar mit Verniedlichungen wie "Kisschen".

    Kopflager in dieser Größe werden in meiner Mundart "Kissle" genannt, verniedlichen wollte ich nur die akustische Wirkung, welcher ja in den Ecken platziert denn Bassbereich? entzerren sollte. Das ist mir fast einen Lacher wert 🤣

    Quote

    Ich habe nämlich Ohren mit denen ich diese Unterschiede feststellen konnte.

    Natürlich, nur kannst Du damit nichts ermitteln, aber einbilden immer! Was von dir gefühlt wird weiß ich natürlich nicht, damit müssen wir beide leben. Ich finde es schön, daß Du freudig bei der Sache bist!

    Quote


    Das du aus dem Blauen heraus auf einen Hochton um 8khz tippst zeigt doch nur, daß du von der Materie keine Ahnung hast. Gerade dir sollte doch klar sein (siehe deine Mail) das Tippen und Wissen Meilen weit auseinander liegen. Fass dir also mit deiner Kritik bitte an die eigene Nase.

    Jetzt beginnt der Punkt, an dem Du unsachlich wirst, ich sage Dir auch warum:

    Der von Dir angebrachte Hochflorteppich ist kein Breitbandabsorber, wie Basotect, Axifoam. Er wirkt ausschließlich im Hochton ab 4 kHz steigend, im weiteren Verlauf oftmals 8-10khz überdämpfend!



    Auch bei Styropor liegst Du falsch, es hat keine Dämpfenden Eigenschaften, lediglich Diffusion bei passender Struktur. Ich habe viel mit Styrodur gearbeitet, als 2D-Diffusor schön zu verarbeiten. Es muss eine gleichmäßige Bedämpfung des Diffusschallfeldes unternommen werden, daß auch unter Schröderfrequenz die RA kontrolliert und damit das Absorbtionsverhältnis stimmt. Ansonsten kommt es zu einer einseitigen Fehlanpassung. Deshalb muss gemessen werden, wenn es dem HiFi-Fuhrpark entsprechend hochwertig sein soll, kapische🤫

    Dazu besitzt Du mit der Heco Direkt ein stärker bündelndes Lautsprecher System, damit schon von Haus aus wenig Hochtonenergie unterhalb Achse.


    .... aber gerne kannst Du mir deine gehörte Expertise darbieten, nur interessiert die Raumantwort das nicht!

    Morgen


    Von der technischen Seite betrachtet, fernab von Emotionen 🤔

    Quote

    Da ich kein Messverfahren zur Verfügung hätte ich deren Wirkung/Nichtwirkung erst nach dem Kauf feststellen können.

    Stellt sich nur die Frage, was Du jetzt an Wirkung erzielen konntest?


    Fazit ist eher, viel akustisch undefinierbare Einrichtungsgegenstände versucht, welche optisch schön aussehen, leider nur wenig Wirkung z.B im Falle von Kisschen oder Styropor(null Dämpfende Wirkung) haben. Schön wenn so ein "Akustik-Placebo" wieder mal den psychologischen Effekt im Sinne von HORNBACH trägt!
    Gespart ist dann natürlich auch ein netter Einwurf, ich würde auf den Hochton ab 8 KHz tippen, welcher durch eine Ungleichheit in der Bedämpfung durch ausschließlich Teppich im Vergleich zum Bass entsteht.

    HiFi macht halt einfach Spaß, also wird jeder für sich glücklich