Beiträge von RaceDoc

    @all
    Besten Dank für Eure Glückwünsche. Ich denke schon, daß die Kombi aus Montegiro Lusso
    und DaVinci Nobile in der ersten Liga der Plattenspieler zu finden ist. Vielleicht nicht in der
    Champions-League, aber auch nicht abstiegsgefährdet.
    @wolfgang
    Die Hörbeschreibung des Mondo macht mich natürlich umso neugieriger, den analogen Zweig
    in meiner heimischen Anlage zu hören.
    Ich verspreche mir schon, daß sich der Gänsehautfaktor da nochmals erhöht.
    Der Nobile kann nach Herstellerangaben wohl alle Tonabnehmer von 4-22g ausbalancieren.
    Auch werden die DaVincis in den US-Foren als sehr unkritisch bezüglich der Tonabnehmerwahl
    beschrieben.
    Da werde ich also ohne große Einschränkungen den eigenen Hörgeschmack entscheiden
    lassen können. Bin schon sehr gespannt auf den ersten Tondosen-shootout.


    Wenn Du da bist und eine Gelegenheit zur Hörprobe hast, dann berichte doch mal. Bislang haben die Jungs
    um Jörn Janczak ja schon einige Male den "Best Sound of Show" abgeräumt.
    Ich kann leider nicht am Wochenende nach München... ;(
    cheers
    Peer

    Hi Leute,


    dann will ich mal nicht versäumen mich bei Euch zu bedanken. Durch diesen Thread bin ich


    ja letztlich (speziell durch "kendumi" und "G_turn") mit der Nase auf den Montegiro Lusso
    gestupst worden. Klanglich, wie optisch aus meiner Sicht ein Laufwerk aus der ersten


    Liga. :love:


    Das der DaVinci Nobile Tonarm von unseren eidgenössischen Nachbarn stammt, halte ich


    für verzeihlich. ;)


    Jetzt fehlen halt "nur noch" der passende relativ laute MC-Tonabnehmer und nicht zuletzt


    ein erster Grundstock an wohlklingendem Vinyl.


    cheers


    Peer

    Sorry... die Aussage mit dem Glider ist nicht gesichert, sondern bezog sich nur auf das unwidersprochene Posting Nr.4.
    Die Jan Allaerts Systeme kommen für mich prinzipiell auch in Frage, wobei das MC1 ECO dem Brinkmann Pi preislich ja
    näher ist, als das MC1 Boron. Letzteres liegt ja eher im Preisrahmen von Benz LP-S oder SLR.
    @Detlef
    Weißt Du, bei welcher Geschwindigkeit JA seine Werte für Ausgangsspannungen angibt?
    cheers
    Peer

    Der Musical Fidelity David war für mich seinerzeit der Einstieg in unser Hobby.
    Mein MF David hat viele Jahre meist befeuert von seinem CD-Pendant Pan an Audio Physic Libra-LS gespielt.


    Vor 2 Jahren wollte ich es dann mal wissen und habe mir einen T+A Power Plant und einen Symphonic Line RG14 edition




    nach Hause zum Testen geholt.




    Was soll ich sagen... der T+A war dynamischer, höher auflösend, konnte aber den muskalischen Fluss nicht wie




    der kleine Heißsporn rüberbringen.




    Der Symphonic Line war leistungsmäßig souveräner und konnte mit vergleichbarer Musikalität wie der MF aufwarten.




    Jedoch konnten beide keine Neuanschaffung in preislicher Relation rechtfertigen.




    Um den David klanglich wirklich entscheidend zu distanzieren, bedurfte es dann eines ganz anderen Kalibers.




    Jetzt ist der David erst einmal arbeitslos, aber ich könnte mir eine Auffrischung bei Martin Kühne durchaus




    vorstellen. Die Tochter möchte sicher irgendwann eine eigene Musikanlage... :P




    cheers




    Peer

    @wolfgang
    @stefan
    Sind euch Besonderheiten bezüglich der räumlichen Wiedergabe (Breite, Größe, Tiefe des Raumes) bei
    dem Pi aufgefallen?
    Wenn das Innenleben des Pi auf dem Glider von Benz basiert, sollte die Modifizierung schon erheblich
    sein, das das Pi ja preislich eher Richtung Ruby tendiert ;)
    cheers
    Peer

    @Thorsten


    Ja der Lusso hat schon eine gewisse Ausstrahlung aber mit einer Tonarmbasis


    sieht das Ganze dann nicht mehr ganz so mächtig aus.


    G_turn


    Die Buschtrommeln behaupten, daß die Plattenspieler-Sektion von Dattenberg


    inklusive der Fertigungsmaschinen und der Rechte am Namen "Montegiro" von


    On-Off-HiFi übernommern wurden.


    @wolfgang 
    Mit welchem Tonarm am DaVinci Arm hattest Du denn das Vergnügen des "ganz,


    ganz großen Kinos"?


    Die Antwort interessiert mich brennend, da ich ja noch auf der Suche nach dem


    "richtigen" Tonabnehmer bin.


    cheers


    Peer

    Yepp... Erfahrungen mit dem Brinkmann Pi würden mich auch sehr
    interessieren, da der Tonabnehmer mit seiner etwas höheren
    Ausgangsspannung genau in mein Beuteschema fallen würde.
    cheers
    Peer

    Soooo...


    ich bin gerade gestern mit dem Verkäufer einig geworden.
    Es wird ein Montegiro Lusso zu dem DaVinci Nobile Arm.
    Der Lusso hat sicher ein polarisierendes Design, passt aber (schwarzes Acryl, poliertes


    Alu) perfekt zu meinen Tidal Komponenten und gehört nach meinem Dafürhalten auch


    verarbeitungstechnisch zu den erlesensten Laufwerken auf dem Markt.


    Da sind jedenfalls einige sehr pfiffige Lösungen gewählt worden und man sieht, daß sich


    die Firma Dattenberg mit der Behandlung von Metall und diversen (Dämpfungs)Kunststoffen


    sehr gut auskannte.
    Die ursprüngliche Preisgestaltung von Montegiro war sicher etwas gewöhnungsbedürftig,


    aber das ist ja jetzt wohl (leider) Geschichte.
    Der Arm wird in Kürze noch lagermäßig etwas getunt und auf eine RCA-Cinch-Verkabelung
    umgerüstet.


    Danach stehen beim Verkäufer noch ein paar Tests in Sachen Tonabnehmer an und


    nach Optimierung des Hörraumes werde ich das Setup wohl Mitte Juli daheim in


    Betrieb nehmen. Gut Ding will Weile haben... ;)
    Die Frage nach dem "richtigen" Tonabnehmer wird also langsam sehr akut. Bei einigen


    Firmen gibt es ja böse Lieferzeiten. :huh:
    cheers


    Peer

    @Thorsten
    In welcher der drei Klangsparten würdest Du denn z.B. die Cadenza-Serie von Ortofon
    einordnen?
    Matthias
    Mit in der "Verlosung" waren Brinkmann 9.6, TW Acoustic Raven 10.5, der Bauer Tonarm,
    Röschlau-Lorenzi 9W1, Clearaudio Magnify, Reed 2A.
    Wobei ich noch nicht alle probegehört hatte. Der DaVinci hat mich dann halt aber klanglich,
    optisch und verarbeitungstechnisch überzeugt.
    Das beheizte Phonoteil steckt im Tidal Preos Vorverstärker.
    cheers
    Peer

    Hallo "Goodnews" ... souverän klingt gut. Dann paßt er perfekt in die Kette.


    @Thorsten


    Ich habe keinen externen Phonoverstärker. Allerdings loben die Besitzer meines Vorverstärkers
    mit integrierter Phonostufe diese in den höchsten Tönen. Ein Bekannter aus den USA hat


    nach dieser Anschaffung glatt seinen externen Pass XP verkauft.


    Da ich meine Kette als extrem neutral einstufen würde (und ich habe eine Menge feiner


    Sachen dagegen probegehört), tendiere ich wohl eher zu einem ausgewogenen oder


    vielleicht auch leicht warmem System.


    Wichtig ist mir jedenfalls eine "große, souveräne Räumlichkeit".


    Besten Dank vorab jedenfalls für die Tips ( Goodnews und @dtp). :thumbsup:


    Da ein Probehören von Tonabnehmern ungleich schwieriger ist, als z.B. das von CD-Playern,


    bin ich da echt auf Eure Hilfe angewiesen. :rolleyes:


    cheers


    Peer

    Hallo Thorsten,
    "
    Mit was für einem System hörst Du denn derzeit?
    "
    ... hhmm, wie soll ich es sagen ... gar keines! Ich bin ja ein "(noch) Digitalo". :love:
    Ich arbeite fleißig an einem Neueinstieg.
    cheers
    Peer

    Sooo ... jetzt habe ich mal den Rechner auf
    http://www.vinylengine.com/cartridge_resonance_evaluator.php
    angeworfen. Mit einer effektiven Masse von z.B. 11,5g ergibt sich eine Resonanzfrequenz "im grünen
    Bereich" mit nahezu allen potentiellen Kandidaten.
    Ich denke nicht, daß "besser schlechter"-Vergleiche zu Graham Phantom etc. mich weiterbringen.
    Auf diesem Niveau wird es immer leicht unterschiedliche Meinungen geben, die eher Richtung
    persönlicher Geschmack gehen.
    Fakt ist: Der DaVinci wird erst einmal mein Tonarm und die Frage ist halt, welchen Tonabnehmer er
    künftig tragen wird.
    cheers
    Peer

    Hallo Thorsten,
    yepp, der Hersteller hat prompt geantwortet. Der "Nobile" hat eine effektive Tonarmmasse von 11-12g.
    Damit sollte er wirklich mit einer Menge Tonabnehmern harmonieren.
    Habt Ihr Tips?
    cheers
    Peer

    Hallo Leute,




    ich bin neulich auf den Tonarm DaVinci
    „Nobile“ gestoßen und plane jetzt einen Erwerb.



    Habt Ihr Erfahrungen mit dem Arm?




    Welche „effektive Tonarmmasse“ hat er?




    Habt Ihr konkrete Empfehlungen (am besten in verschiedenen Preisklassen) für einen passenden Tonabnehmer?




    Bezüglich des Tonabnehmers habe ich als Vorgabe nur, daß es sich um ein MC-System der lauteren Sorte (0,5mV bis 1,3mV) handeln muß.


    Meine Phonostufe verstärkt fix mit 55dBA.





    Besten Dank vorab für Eure Tips.



    Cheers




    Peer