Posts by Muggel

    Den genannten RV habe ich auch und kann ihn absolut empfehlen. Solide und ohne Mucken lund brummen läuft er bereits 2 Jahre hier im Dauerlauf.

    Nicht jeder hier halt es für notwendig, aber ich durchaus, ein Röhrenwechsel sollte mit ins Kalkül gezogen werden...

    Das ist ne schlüssige Sache für mich und gut nachvollziehbar bzw. umsetzbar.

    Hatte noch keine Bestellungen getätigt und ohnehin Alubutyl im Keller gesichtet, was in Phase 1 schon mal diese Woche aufgebappt wird.

    Den ersten Plan habe ich deshalb wieder verworfen, da die Schrauben zu dem guten >>BMS 4592 NDH-MID 2<< Treiber ansonsten verdeckt und nicht mehr gut erreichbar wären.

    Schwerfolie :/ . Da schaue ich mal ob die evtl. ausgast und mich zu früh ableben lassen würde ;)

    Für mich ist es eine Frage der Herangehensweise und vollkommen klar, dass ich mit den scharfen Schliffen eher meine bestens aufgenommen Platten höre, damit ich möglichst viele/alle Informationen mitbekomme, denn da mag ich sie alle hören.


    Was soll man Motörhead usw. mit z.B. dem Skyanalog G1 hören, mit der krass scharfen Fine Line Nadel?

    Rundnadel-SPU mit Übertrager, ja, das rockt!

    Da ich von vielen versch. Tonabnehmern die guten Seiten abklopfe und nicht auf ein oder zwei Modelle angewiesen bin, schnalle ich auch schon mal Raketentechnik, das B&O sp1 an.

    Ja das rockt dann auch!


    Wenn es nicht gerade die alten Motörhead LPs sind, oder Queen-LPs (üble Soundqualität wie ich finde, ach ja, Musik noch übler ;) ), eher Platten von z.B. Zodiac:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    oder Irish Coffee:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    ..da fängt es auch mit schärferen Schliffen an zu grooven.

    Aber beschissene Aufnahmen kann man nicht mit einem guten TA veredeln, das haut nicht hin!

    Die KT 77 gold Lion waren so immer meine Favoriten in verschiedenen amps gewesen. Daher hatte ich sie auch im LM 211 probiert und war enttäuscht. Komischer Weise klangen sie in dem Gerät muffig und klangverhindernd für mein Ohr. Mit den EL 34 von RFT fing die Sonne an zu scheinen.

    War das nicht so, dass die Modelle für den europäischen Markt nicht so heiß werden, im Gegensatz zu den aus China importieren? Zumindest war das Mal ne Annahme, die auch irgendwo hier im Forum steht.

    Der 211iA harmoniert z.B. bestens (je Musikwahl ist auch der Trioden-Modus vorzuziehen) mit Eckhörnern nach Klipsch. Überall andere Röhren reinstecken und ob des Schnäppchens an der Zufriedenheit laben. Aber darum geht es hier ja eigentlich nicht :P

    Nochmal lieben Dank für die verschiedenen Vorschläge.

    Es wird eine Kombination werden, aus am hinteren Teil 2K, welches in Rohrform ausgegossen wird und somit auch das Hauptgewicht dort bleibt. Vorn ist der Tipp von Carlos mit der Paste wirklich gut, wobei dann auch letztendlich alles weiß sein darf.. nur sehen kann man es dort eh nicht.

    hifidoc11

    Alubutyl könnte ich mir nun gut für den Rest, also den Hornmund außen vorstellen.

    Die 2K-Nummer im Rohr + evtl. Alubutyl. Letzteres ist als Ergänzung nicht wirklich Arbeits- und Kostenintensiv.

    Bitumen an sich würde ich niemals nehmen.. würg<X. Der Holzofen ist auch nicht soo weit weg;)

    Hallo Henner,

    das weitere aufbringen von 2K Material klingt in dem Zusammenhang nur konsequent und gibt dem Horn ordentlich Masse.

    Man sieht ja öfter schon mal sowas wie Rohre, die hinten übergestülpt sind. Die könnte man ja ausgießen und man hätte zumindest einen versteiften Horn Hals (nennt sich so?!)

    Wäre dann noch die Frage der Sinnhaftigkeit für den Rest des Horns.Daher stellt sich mir die Frage, an welcher Stelle des Horns macht eine Versteifung Sinn.. sind auch Resonanzen am Hornmund theoretisch noch relevant?

    Im Wohnraum würde ich auf Schwerfolie ohne Alukaschierung zurück greifen.

    Z.B.

    https://www.platino24.de/1-pac…tten-typ-b20-kompakt.html

    Wobei, ich weiß nicht, wie Bitumen ausdünstet. Ich habe die nur in Verstärkergehäusen benutzt.

    Danke, das Zeugs macht einen guten Eindruck.

    Wo wäre denn das Problem, wenn die Alukaschierung im Wohnraum zum Einsatz käme? Etwa giftig?

    Bei Bitumen, ja da kann ich mir AUsdunstungen schon vorstellen, trotz dass dort geruchsneutral steht.

    Hallo Hardy,


    an so was dachte ich ja auch. Gibts halt auch in dickerer Version.. jo, ist ne kleine friemelige Übung, aber wenn es sich lohnt und das ist so hier die Frage.

    Ob man sowas auch hören kann bei guter Zimmerlautstärke?

    Am End ist damit lediglich der Sorgfalt genüge getan..

    Hallo allseits,

    ich habe schön öfter mal gesehen, dass irgendwas auf den Hinterseiten der Kugelwellen Hörner aufgebracht wurde, oder auch irgendein Material außen herum gewickelt wurde.. sicherlich um ein minimales Schwingen etc. der Hörner entgegen zu wirken.

    Ja, meine Kegelchen sind hintenrum noch völlig nackt und daher mal die Frage in die Runde, was/welches Material kann ich denn da schmerzfrei anbringen? Bitumen etwa?