Beiträge von Dirk

    Die Analog One gibt es ja schon seit 2000 und war damals schon eine ziemliche Ansage bis ca.3000,- DM und das war damals nicht unbedingt üblich so viel Geld für eine Phonovorstufe auszugeben.

    Die Analog One ist gut anpassbar und hat damals besonders mit Van den Hul Systemen , an welchen sie auch entwickelt wurde und Benz Systemen harmoniert. Aber auch in Sachen Abtastern ist in den letzten 20 Jahren der Markt explodiert.

    Hör sie Dir in aller Ruhe an, allerdings benötigt sie schon ein paar Stunden Zeit am Netz bevor es losgeht und dann teilst Du uns mal mit wie sie Dir gefällt.

    Nur aus Neugier, was hast Du dafür bezahlt?


    Gruß, Dirk

    Sehr gute Phonovorstufe!:thumbup:

    Wird vollkommen unterschätzt.

    Wenn Du die mal leid bist, dann schick mir eine PN!

    Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder?


    Gruß, Dirk

    Hallo Friedrich,

    da würde ich keine Experimente machen und in Herne bei TW anrufen, denn es gab da ja schon im Laufe der Jahre die eine oder andere Modifikation am Lager, z.B. den Lagerboden aus S-Grün, was auch nur Teflon ist, bzw. die Änderung von der angerundeten Lagerachse zur Lagerkugel.

    Es gibt bestimmt "den" Schmierstoff für das Lager und nur den würde ich auch verwenden.


    Schöne Ostern!

    Gruß, Dirk

    Super, erst so lange Masse anhäufen bis es langweilig klingt. Dann Dreck einkoppeln, damit die Post abgeht,,,,,

    Wenn Du doch wirklich der beste Laufwerkskonstrukteur in unserem Sonnensystem bist, dann schnapp Dir Stift und Papier und los geht's. Wir warten auf Deine Entwicklung, aber so lange hören wir mit unserem Dreck weiter einigermaßen zufrieden Musik.

    Gruß, Dirk

    Ehrlich, dann frag mal Pierre Lurne der hat das beim ersten Goldmund Reference genauso konstruiert und wenn man den paar Besitzern glauben darf, war das einer genialsten Schachzüge. Herr Obels hat das bei seinen EnVogue Laufwerken ähnlich gelöst und zugegeben, dass er diesen Kniff bei Goldmund abgekupfert hat.


    Von daher, eine Spike gehört genau dahin wo er effektiv was bewirkt.

    Egal ob das unter dem Tellerlager, also in direkter Nähe oder so weit wie möglich entfernt ist. Richtig ist was klingt!


    Gruß, Dirk

    Habe gerade den Rückblick auf das Leben von Coco Schuhmann im heute Journal gesehen.

    Das war ein beeindruckender Mann und Musiker.

    Besonders seine Auschwitz Geschichte ist berührend, sollten sich einige neuzeitliche Geschichtsverbieger und Leugner mal ansehen.


    Gruß, Dirk

    Also Da Capo hat die LP wohl ab Ende Januar, man kann auch vorbestellen.

    Es gibt da nur noch Verständigungsprobleme ob es eine 45upm (Website) oder eine 33upm (Mail Anfrage) ist.

    Da ich unbedingt die 33upm haben will warte ich mal auf weitere erklärende Antworten aus Fürth.

    Der Preis 42,50€ scheint momentan sehr günstig zu sein.


    Gruß, Dirk


    Gruß, Dirk

    So schlimm?:heul:

    Dann bestelle ich wohl besser die Best Of von Bernhard Brink, Drafi Deutscher und Heino.:wacko:


    Und heimlich bestelle ich Hugh Masekela "HOPE", aber sagt keinem weiter wofür ich meine Knete raushaue. Nicht das auf dem nächsten AAA Forum in Krefeld die Leute mit dem nackten Finger auf mich zeigen und tuscheln.;)


    Gruß, Dirk

    Bei Speakers Corner kann man auch schon reservieren, DaCapo, JPC werden wohl bald nachziehen.

    Ich warte bis ich die hier in Deutschland beziehen kann, sollte was dran sein, habe ich wirklich keine Lust, saugende Rück-Portokosten in die USA oder sonst wohin zu zahlen.

    Das hatte ich gerade erst mit einer Bestellung für meine Tochter.


    Gruß, Dirk

    Wie gesagt, Sven Berendsen ist nicht der Schnellste, aber in Anbetracht der Preise sind die Geräte der Hammer.

    Ich habe das Zeug früher wirklich mit Überzeugung verkauft und wir hatten einige Alternativen.

    Meine 20 Jahre alte Vorstufe wird wohl 2018 zum Update nach Moers gehen.


    Gruß, Dirk

    Also, ich habe seit gut 20 Jahren Berendsen Geräte und kann darüber nichts schlechtes sagen, erst recht nicht über den Service, allerdings hatte ich in den ganzen Jahren noch keinen Ausfall, meine Geräte waren nur zur Modifikationen bei Berendsen.

    Unfreundlich?

    Ihr könnt über Sven Berendsen vieles sagen, aber unfreundlich? Niemals! Das ist einer der sympathischsten Menschen in dieser Szene, außerdem kompetent und immer mit der Portion Bodenhaftung die einigen anderen abgeht.

    Das Geräte bei Berendsen beschädigt ausgeliefert werden, kann ich auch nicht glauben, da würde ich die Paketweitwerfer eher verdächtigen.

    Richtig ist, dass Berendsen eine One Man oder manchmal auch Two Men Show ist, aber das ist bei sehr vielen anderen Highend Firmen ganz ähnlich.

    Versuch es öfters und wenn Du ihn am Telefon hast bestell Ihm einen schönen Gruß!


    Gruß, Dirk

    Die neue Coldplay, kann mir vorstellen, dass die bei jedem Mal besser wird.

    Direkt danach Genesis - The way we walk - the Longs, eine der besten Livescheiben, meiner Meinung nach.

    Und Oleta Adams - Circle of life, was für eine Stimme.

    Die habe ich aber nur wiederentdeckt, weil ich mir Tears for Fears - Rule the World angehört habe.


    Frohe Weihnachten!

    Dirk

    Die NPV hat doch gar kein Magnetlager, sondern läuft auf einer Art Öldrucklager.

    Bei der Platine Verdier gab es m.b.W.n. 2 Arten des Magnetlagers, die ersten hatten auch ein Lager, wo der Teller komplett durch die Magnetkraft ausgehoben wurde, aber irgendwann ha sich die Version mit der Lagerkugel durchgesetzt, dabei wird das Gewicht des Tellers für den vertikalen Lagerpunkt auf ein paar Gramm reduziert.

    Diese "Modifikation" hatte wohl was mit der Sättigung der verwendeten Magneten zu tun die nicht so gleichmäßig war oder ist wie der audiophile Besitzer er gerne hätte und außerdem war es Zeit für eine MK2 Version.


    Gruß, Dirk