Posts by Dirk

    Telefon und E-Mail könnten auch Kommunikationswege jenseits von DHL und Co KG sein.

    Bessere Infos zu den Igeln wirst Du nirgends finden.

    Gruß, Dirk

    Also zumindest einen Teil Deiner Fragen beantwortet Walter Fuchs direkt über Dir.

    Wenn einer Deine Igel wieder fit machen kann, dann er. Er hat die Dinger auch gebaut.


    Gruß, Dirk

    Nee, die 304mm Version müsste perfekt passen.

    Ich habe ein Laufwerk das zumindest vom Abstand Pulley / Teller dem Cello ähnlich ist und da passt der 1mm Silent Belt in 304mm perfekt.

    Allerdings muss dazu das Pulley modifiziert werden.

    Gruß, Dirk

    Hallo Dirk, damit meinst du aber nicht Isotek, die kommen meines Wissens aus Osteuropa.

    Ich meine nicht nur fernöstliche Hersteller, Schrott wird überall produziert.

    Wir hatten damals in dem kleinen Hifiladen in dem ich gejobbt habe Netzanschlussleitungen eines anerkannten Naim- und Thorensveredlers die alles andere als VDE gerecht waren.

    Kein Knickschutz, keine Zugentlastung und hin und wieder nicht mal Aderendhülsen auf den Litzenenden, die waren nur verdrillt oder mit Lot verklebt.

    Allerdings wird der Markt über Onlineshops geradezu von Artikeln aus China überschwemmt, wo man vermuten kann bzw. muss, dass diese Produkte nie nach Standards hergestellt werden, die hiesige Hersteller unbedingt einhalten müssen.

    Wenn gute und teure Netzleitungen, dann würde ich z.B. HMS oder Groneberg kaufen.

    Gruß, Dirk

    Hallo Kid,

    dass so eine etwas zu teure Netzanschlußleitung wackelt muss nicht am verwendeten Stecker dieser liegen, sondern kann, ich schreibe extra kann, auch an der verwendeten Kaltgerätebuchse Deines Gerätes liegen.

    Davon ab, ich würde nie, vermutlich weil ich irgendwann mal was über die Verarbeitung von Leitungen und Kabeln gelernt habe, eine konfektionierte Netzanschlußleitung mit Schuko-Stecker und Kaltgerätesteckern aus fernöstlicher Produktion für 100,- und mehr kaufen.

    Die damit erzielte klangliche Verbesserung kann nicht so hoch sein, dass ich mit manch einem zweifelhaften Produkt dieser "Geräte" Gattung das Leben und die Gesundheit meiner Lieben gefährden würde.


    Gruß, Dirk

    Dirk, versuche mal diesen Faden zu verflechten. Viel Spaß dabei! Wenn Du es hinbekommst, ohne auch nur einmal zu fluchen, bist Du unser Faden-Held.

    Der Faden ist superdünn, superelastisch, ganz schlecht händelbar.

    Wir haben ab nächsten Mittwoch einen Lockdown bis mindestens Mitte Januar.

    Zeit haben wir und beruhigende Getränke auch, da die Familie zu Weihnachten auch nicht kommt.

    Es ist dann der Forums String!8)

    Keine Kommentare wegen des Forums Strings!


    Gruß, Dirk

    Da .J.Conti vor 1 oder 2 Jahren leider verstorben ist, bin ich mir nicht sicher ob man die tollen BASIS Laufwerke und Tonarme überhaupt noch bekommt.

    Ich kenne keinen. außer J.Pfeiffer, der negativ über diese Laufwerke spricht.

    Meine Favoriten wenn es um schönes Laufwerksdesign geht?

    MICRO SEIKI RX5000/RY5500 und der BRINKMANN Balance.


    Gruß, Dirk

    Und ne Menge Spieler die heute noch singend und pfeifend ihren Drehschwindel therapieren.

    Sehr schade um diesen charismatischen Ausnahmespieler, leider er hat sein Leben und seine Gesundheit nie so unter Kontrolle bringen können wie die Lederkugel.


    Gruß, Dirk

    Ich hatte überlegt meinen 309 zu verkaufen und kurz, sehr kurz, an den Transrotor gedacht.

    Und schnell wieder vergessen!

    Mir gefällt der SME 309 optisch weit besser, über den Preis müssen wir nicht reden.

    Hätte SME den Verkauf einzelner Arme nicht eingestellt, dann hätten die Räkes vielleicht...


    Die Suche geht weiter!

    Gruß, Dirk

    Der Dreher ist wirklich gelungen, zumindest in der Basisversion, die ja deutlich platzsparender ist.

    Wenn die Zusatzmotoren angeflanscht werden ist es vorbei mit Platz sparen und chic sein.

    Meine Meinung!

    Ich würde aber tatsächlich wenn es ein TW sein sollte immer zum "stink-"normalen Raven greifen.

    Der gefällt mir am besten von allen TW Designs

    Gruß, Dirk

    Die Craft hatten wir leider nie im Laden.

    Erstaunlich war aber, dass eine Confidence 3 einer 3.3 in vielen Bereichen überlegen war.

    Anhand des Preises nicht besonders überraschend, wenn man die Größe der Lautsprecher berücksichtigt allerdings schon.


    Gruß, Dirk

    Dynaudio!

    Das waren damals, Contour 1.1 - 3.3 herausragende Lautsprecher, zum Teil weit über ihre Preisklasse hinaus. Was heute aus der Marke geworden ist kann ich nicht beurteilen.

    Wir hatten die Contour Serie von der 1.1 bis zur 3.3 im Laden, einige waren enorme Spaßlautsprecher z.B. die 1.1, die 3.0 und die 3.3, andere wie die 1.3 und die 2.8 waren etwas schwieriger ans laufen zu bekommen, wenn die Kombi stimmte dann haben die Dinger Maßstäbe gesetzt, aber es gab auch Zicken, wie die Facette und die 1.8.

    Eine Traumkombi war die 1.1 und später die 3.0 mit einer kräftigen Endstufe wie einer Berendsen STA150 SE, da ging die Post ab, dass konnte süchtig machen. Richtige Spaßlautsprecher!

    Facette und 1.8 liefen bei uns nur mit Densen Elektronik, vom Hocker gerissen haben die mich aber nie.

    1.3 und die 3.3 waren klassische Hifi Lautsprecher, sehr nah an der Wahrheit!

    Dänen lügen nicht!

    Ich hätte aber statt einer 3.3 immer eine Audiodata Elance oder eine ACapella Fortune vorgezogen.

    Eine 1.1 oder eine 3.0 würde ich heute noch kaufen, man findet aber keine mehr.

    Gruß, Dirk

    Ich wollte eigentlich nix schreiben, der eine oder andere Interessierte wird auch sagen, hätte er es besser gemacht, aber ob Netzkabel vor dem Netzteil des Plattenspieler Motors wirklich so einen Einfluss haben, wage ich zu bezweifeln.

    Irgendwann wird auch noch über das 1kV Hauptkabel bzw. das Mittelspannungskabel zur nächsten Netzstation diskutiert, bei mir liegt da übrigens NAKBA 3x240mm² AL , dann NAVY 4x150mm² AL SE .

    Ins Haus habe ich dann Standard 4x35mm² Kupfer .

    Ach ja, der Netztrafo ist ein 400KVA Öltransformator von der guten alten Trafounion. Sollte schon gewechselt werden, aber ich konnte meine Kollegen davon überzeugen das die alten Brummer besser klingen.

    Entkoppelt ist der Trafo auch, die Netzstation ist schließlich nur 35m von meiner Anlage entfernt.


    Tschüss, ich bin wieder weg!

    Gruß, Dirk

    Dirk

    Wo kann man die Buchemultiplex mit Schwerfolie beziehen?

    Ich weiß, dass das im Eisenbahnwaggonbau als Fußboden eingesetzt wird.

    Buche-Multiplex vom Holzhändler und die Schwerfolie von einem guten Bekannten.

    Der hatte mal eine Metallbearbeitung und da wurde das Zeug wohl für die Aufstellung von Maschinen benötigt.

    Gibt es aber auch am Zaun von Bahnbetriebswerken, das Zeug wird in Zügen zur Resonanzdämpfung eingesetzt.

    Vermutlich wirst Du das Zeug auch bei Ebay oder Ebay-Kleinanzeigen finden.


    Viele Grüße, Dirk