Posts by Basstrombone

    ähhhh.....no ! Brush arm in this context, means the arm, which vacuums the water.....


    The Fact, that the "one" package comes with a little handle manual brush, supports that thought.


    what i wanted to say, was, that i would prefer an "ADDITIONEL" arm only for brushig....

    ich find interessant, dass Wittmann schreibt "verbesserte Saugleistung"....denn die bei manchen früheren Geräten schlechte Saugleistung lag oft an undichten Tanks, die viel Nebenluft gezogen habe....vielleicht haben sie das ja jetzt endlich gefixt ?

    gibt hier irgendwo ne anleitung für ca. 20 Euro einen DIY Bürstenarm für die Okki zzu bauen...hab ich gemacht...ist einfach zu bewerkstelligen...


    das nervig lange Halten der Bürste am Bürstenarm habe ich dahingehend gelöst, dass ich einfach ein Plattengewicht auflege....


    schrubben tue ich nicht, sondern jur die Platte untr der Bürste durchlaufen lassen

    Mit dabei ist ja eine Bürste mit Holzgriff. Dieser Griff saugt sich ja bei längerer Nutzung voll und irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Qualität dieser Bürste nicht so prickelnd ist.

    ich find die Bürstenleistung der Okki Bürste sehr gut....das mit dem Vollsaugen stimmt aber auch, Abhilfe schafft:

    a) nach dem Waschvorgang die Feuchtigkeit mit einem Tuch aus der Bürste saugen

    b) die Bürste danach mit den Borsten nach unten auf ein Tuch lagern

    ich würde von Ortofon weg gehen....z.b. zu einem ATOC9III oder AT-VM760SLC...die sind oben schön frei und luftig ohne zu nerven...für deinen Tonarm passt besser das 760SLC


    Das Quintet Black hat ein stetigen Hochtonabfall ab 1 Khz bis zu 2,5 dB bei ca. 8 Khz.....kein Wunder dass du es als zugeschnürt empfindest....


    Q Black.PNG

    ja ist schon komisch, gerade wegen der Beschreibungen hier im Forum zu den Nagaokas, von wegen "rockt", "geht nach vorne" oder "geht ab" hab ich mir das 110er und 200 er zugelegt, wurde aber auf ganzer Linie enttäuscht...lief am Thorens Tonarm TP90 (der neue nicht der alte)...ggf. Missmatch ? mit 11 gr. aber doch passend....sehr sehr lahm und gedeckter Klang......


    da find ich ganz ehrlich gegen das 110er ein AT95 für 30 Euro besser, was ich jetzt übergangsweise montiert habe, bis ein bestelltes Denon 103 r kommt...


    Justiert war es perfekt...ich nehm an, hier sind völlig unterschiedliche Hörpräferenzen und Geschmäcker im Spiel...oder ich hab ein wirklich schlechtes 110er erwischt...

    ich weis leider auch nicht abschließend bescheid.....aus eigener Erfahrunf kann ich aber sagen, dass zumindest die 110, 150 und 200 untereinander kompatibel sind, owohl die Generatoren leicht unterschiedlich sind...


    du hattest zwar nicht danach gefragt, aber rein klanglich find ich die angesprochenen Nagaokas enttäuschend....keine Dynamik, lahm, oben rum extrem verhangen und zurückgenommen...allein die Räumlichkeit fand ich überzeugend...iss was für Liebhaber der analogen Wärme und des entpannten Höhrens

    ich würd die Telefunken ja auch gerne mal ausprobieren....irgendjemand in HH da, der gerne zum ausprobieren und hören an Geithain RL901k vorbeikommen möchte ?


    Mal eben 300 Euro auf Verdacht geb ich nicht aus....

    na ich nehme mal an das die getesteten Röhren platt sind...mangelnden Bass oder fehende Bühne hab ich mit meinen Miniwatt garnicht, eher genau andersrum....definierterer und knackigerer Bass und viel mehr Bühne als mit den S4a

    das 502 hat 75 pf pro Meter, das ist ok...am zu hohen abschluss liegt es also nicht, dass es schrill klingt...


    ist ggf. ein Forianer und 2m Besitzer in deiner Nähe bereit mal mit einer anderen 2m Nadel vorbei zu kommen ? Dabei fast egal ob red blue bronze oder black....


    aber ggf. magst di auch einfach nur wärmeren Klang ? da würde ich dann Grado oder besser Nagaoka empfehlen...

    Daran spielte zuvor das Quintett Black von Ortofon. Funktionierte nicht. Wenn man sich etwas intensiver umhört, dann gibt es doch einige, die mit diesem TA-System nicht klar kommen

    Ich gehör dazu...ich halte das Quinet Black für komplett überbewertet und viel zu gut getestet....klingt lahm, langweilig, unbeteiligt und starke Höhenabsenkung...einzig die Räumlichkeit und Präzision fand ich gut...


    Bei mir läuft am 9CC ein Colibri xgp lw.....funktioniert sehr gut...auch das hier schon beschriebene OC 9 III lief daran schon gut....der auflasttip mit 1-2 gr. stimmt aber auch