Beiträge von Basstrombone

    Beim Test der Stiftung Warentest (und dieser Institution vertraue ich mehr als alle anderen Test der Hifi-Zeitschriften) kam er auf Platz zwei.

    Die haben aber Tomaten auf den Ohren und ich sag immer scherzweise, Stiftung Warentest testet Hifi- Equipment in der Kühlkammer und auf Regendichtigkeit, will damit sagen, mit teilweise unerheblichen Kriterien....


    ich stimme aber zu, ich halte den Magnat auch ganz persönlich für einen guten Player...

    es sollte schon ein Accuschrauber sein, den man per Drucktaste von der Geschwindigkeit her regeln kann und dann nicht zu schnell, so plätschert es über.....


    Als günstige Maschine favorisiere ich die ON

    Ich hab nach langer Konsti-Zeit auch auf Okki Okki umgestellt. ich kann jetzt nicht sagen, dass es trotz Absaugung besser reinigt, wenn man es mit der Knostie richtig macht (lange Waschen und Nachspülen)


    Wenn ich vom Flohmarkt oder Plattenbörse komme, nehme ich immer noch die Knostie, weil 15 - 30 Platten am Stück damit einfach schneller gehen....

    Das mit dem Klarspüler im 2. Becken empfehle ich auch immer. Am wichtigsten scheint mir mit der knosti die Wäschezeit. Ein paar Umdrehungen reichen bei stark verschmutzen Platten nicht.

    Mein nächster Tip ist daher für manche etwas radikal. Ich hab als Antrieb für die knosti immer einen accuschrauber genommen und dann so 2 min pro Platte dauergedreht. Der Spindel dorn lässt sich gut in den accuschrauber einspannen.

    In welchem Recht steht, dass der Geschäftsführer eines Unternehmens dir Rede und Antwort stehen muss

    das meinte ich nicht (wie kommst du auf die abstruse Idee, dass ich meinen könnte, dass das von Dir Implizierte ein Gesetz sein sollte) , wir sind schon weiter in der Diskussion, nämlich ob PIA in Italien gekaute Geräte in der BRD garantieren muss...


    Du kaufst auch nicht dein Gerät beim Einzelhändler A und verlangst Garantieleistung vom Händler B, oder

    schon mal bei PIA direkt was gekauft ? Das ist kein Einzelhändler (sollte bekannt sein), sondern ein Vertrieb/Servicestelle, wie Servicestellen von DENON, Marantz, Sony, etc...da gibts EU-weit glaub ich keine Probleme und kommt auch aus Fernost

    Ja, ich lebe den naiven Traum, dass man nicht nur den eigenen Vorteil im Auge haben darf.


    du gibst also dein Pfandgut nur in dem Laden ab, wo du es gekauft hast ?


    Für sowas gibts ja im Hintergrund Pfandclearing/Pfandausgleich der Pfand-Annehmenden..


    Ansonsten, wenn es EU recht sein sollte (hab da keine Ahnung), muss auch PIA sich dran halten und ansonsten fallen mir zu schützende Verbraucherrechte ein

    Professionell oder nicht, weiß ich nicht. Aber wenn jemand das Gefühl hat, dass es immer weitergehen soll, was soll man dann tun? Ein freundliches leider nein und warum hat offensichtlich nicht gereicht.


    wie willst du das bewerten, du warst doch nicht dabei, interessantes Kopfkino bei dir ;)

    Ganz ehrlich, darüber würde ich mir Dir auch nicht sprechen, aber an deren Stelle auch nicht mit mir. Ich kann schon verstehen, wenn ein Profi darauf verzichten kann, dass ihm, sorry, irgendwer das Leben erklärt. Das kostet nur Zeit und Geld.

    Diese Meinung kann und darf man ja haben, jedoch finde ich, das man dabei höflich und im freundlichen Ton bleiben sollte, was ich ja auch tue und mit denen auch so kommuniziert habe, ABER PIA hat die allgemein akzeptierte Höflichkeit damals verlassen, was ich gerade von Japanern anders erwartet hatte, hatte da wohl falsche Vorstellungen...

    kann ich so nicht bestätigen bis dato wurde mir am Telefon immer sehr freundlich weitergeholfen

    wenns um Geräteservice geht, bei von denen selbst vertriebenen Geräten und wenn du nur einen Service-Mitarbeiter am Telefon hast, geb ich dir recht, aber versuch mal mit den CEO´s Gespräche über deren Preispolitik und Servicebereitschaft für nicht PIA Geräte zu sprechen, da bekommst du ganz schnell die kalte arrogante abkanzelnde ja fast beleidigende Art zu spüren. Die wollten mir z.b. nicht glauben das ich (mittleweile nicht mehr) Orchestermusiker bin (war) und und dass ich sie mit meiner Billig-Mentalität nicht weiter behelligen soll......


    oder das es keine funktionierenden Laufwerke mehr für den DP600 gibt, muss ich halt was neues kaufen, hies es da nur...


    Um es kurz zu machen

    Accuphase = JA

    PIA =NO

    Nach den neusten EU Regeln müssten die auch Gräte reparieren welche nicht von PIA kommen.Und auch Service Unterlagen und Ersatzteile an Fremdfirmen abgeben

    Ich schätze mal, das wird an der Arroganz der PIA CEO´s scheitern, hatte mit denen so das manche sehr ernüchternde Gespräch, leider muss ich sagen, denn die Geräte finde ich klasse...

    Du sollst wissen, das ""Stockfish-Records"" die LP-SACD /CD Kombi extra für derartige Vergleiche hergestellt hat und sich diese nicht klanglich unterscheiden sollten!!!

    Solltest mal bei Stockfish reinschauen, ob es dieses Bundel noch gibt.

    Ich glaube nicht, dass der Hauptgedanke von Stockfisch war, die Musik wegen "Vergleichbarkeit der Tonträger" auf verschiedenen Medien anzubieten, sondern damit eine breitere Käuferschicht anzusprechen.

    Und was meinst Du mit "Bundel" (Bundle ??), ich habe die Versionen von Werker 2.0 einzeln erworben, glaube nicht dass es da Bundle-Angebote gab.

    Selbst wenn das Mastering von SACD undf LP gleich sein sollte, verbleibt bei mir ein erheblicher Unterschied der beiden Medien BEI DIESEN TONTRÄGERN. Muss dann wohl an der Pressung liegen.

    Und wie gesagt ich habe Ausgaben, das sind SACD und LP fast gleich (zb Pink Floyd WYWH), und bei anderen empfinde ich die SACD oder LP besser...


    Herr Pauler bestätigte mir denn auch, dass er da öfter mal unterschiedliche

    Mikrofone und Abmischungen benutzt.

    Ja das ist auch bei der "Hold on" von Christie Willison extrem der Fall....da haben CD und SACD Spur sogar unterschiedliche Instrumentierungen bei einigen Stücken

    Äh ja sicher, aber nein. Ein Technics SLG 700E

    mir fällt ja auch auf, wenn ich LP mit SACD vergleiche (bei mir Marantz SACD30n und Cadenza Black mit Übertrager am ASR Mini Basis) dass mir oft die LP besser gefällt (z.b. James Taylor "Dad loves his work") aber auch oft die SACD (zb bei Katja Werker 2,0, da ist die SACD um Längen besser.)


    Kommt wohl drauf, wie viel Mühe man sich beim jeweiligen Mastering gemacht hat und wie gut die Pressung ist, die man abbekommen hat)

    Ich hatte früher accuphase. Einen 308 Vollverstärker, da ich dann auf aktiv LS umgestiegen bin und mir die Vorverstärker zu teuer waren, bin ich dann über AVM bei valvet gelandet.


    Zwischendrin hatte ich einen dp600 Sacd Player versucht als Gebrauchtgerät. Ich kann mit fug und recht sagen, die beste Digital Quelle die ich je zu Hause hatte. Problem war das Laufwerk, spielte entweder nur CD oder Sacd je nachdem was der Händler zur Nachbesserung als Laufwerk hat einbauen lassen. Ich müsste den Player schlussendlich zurück geben.

    Trotz allem mag ich accuphase immer noch

    LG Heiko

    das es schief steht ist ja auch ohne das Visualisieren per überlagerter Winkelgrafik problemlos nachvollziehbar, ist doch auf den ersten Blick erkennbar


    ich würd auch zurückschicken


    und den Tip, durch falsches AS den Stein auf Dauer umzuschleifen, finde ich schon ein bisschen fragwürdig