Posts by Goodnews

    Hi,

    Es mag ja sein, das die dipolaren Keulen einer Quad schwierig sind und ewiges Rücken verlangen, die dipolaren Zylinderwellen von schlanken hohen Strahlern gehören dagegen zu den am einfachsten beherrschbaren und steuerbaren Charakteristiken überhaupt.
    In #82 habe ich dazu schon etwas geschrieben.
    Fast schon selbstverständlich, daß auch in diesem Thread das Märchen von schneller Folie und träger Pappe erzählt wird und die Begriffe ´Impulsverhalten´ und ´schneller Bass´ fallen. :wacko:



    jauu
    Calvin

    Nach persönlichen Erfahrungen mit Folien von Magnepan /diversen Martin Logans und auch den Oldtimer Quad ESL 57 ....gab es den Einwand der Abstrahlcharakeristik und das explizit im Oberbas


    Sollten sich diejenigen , die sich eine Folie kaufen möchten das Zitat was Calvin geschrieben hat an die Stirn pinnen ..


    Dann klappt dies auch mit dem Zitat darüber :thumbsup:


    In dem Sinne ...


    Nachtrag :


    Bitte um die Löschung meines Accounts


    2-1-0

    Tach, frohes und gesundes Neues.


    Yepp - gestackte 57er ist für mich auch das beste, was man hören kann.
    Das liegt aber für mich an der Positionierung auf dem 'klassischen' Ständerwerk.


    MfG
    Wolfgang

    Zu den besten Performance die ich hören durfte gehört zweifellos auch ein Foliensystem bzw. Hybrid


    ML Statement , die Quad ESL 57 durfte ich nur in normalem Aufbau über 2 1/2 Jahre ( Nachbar ) hören ..
    Anfänglich stand eine kleine Maggie bei mir im Laden , zuhause eine CLS ...was mich auch nachhaltig geprägt hat.


    Die CLS wanderte zu einem Kunden , der seit den frühen 70 iger auch eine 57 im Besitz hatte und dann eine Shahinian Diapason zusätzlich hinstellte ....


    Heute benutzt er ein Grosshorn ...sowohl die Diapason ,CLS und ESL 57 sind nicht mal im Ansatz in der Lage dem Grosshorn zufolgen , in Teilbereichen scheinen die Folien ....gleichwertig zusein



    Im direkten Vergleich bleibt einem nur die Sprachlosigkeit ob der Performance eines gut aufgestelltem Grosshorn und das dann bitteschön auch in einem GROSSEN Hörraum steht .


    In konventioneller Raumgrösse können dagen die " kleinen " Folien gefallen ...

    Otto, das stimmt nicht.....

    Warum stehen die 57 auf LS Füsse und was ändert sich wenn der Dipolbass auf derselben Höhe steht wie die 57 iger , das Thema gab es an anderer Stelle schon mal


    Mag sein das dir das Standing der Dipolbässe (Ripol) besser gefällt ...mir nicht , weil die Bass Intergration eine deutlich andere ist als .


    Ein Dipol ist ein Dipol und Stephan konnte sich überzeugen von der unterschiedlichen Höhenposition und bei mir ist es ein Konustreiber Dipol ( Mainspeaker) und keine Fläche ..


    Bei dem Gegenchecken mit einer CLS hatte sich das Vorgehen bestätigt ..inspiriert hatte mich damals die ML Statement


    Karlo ,


    Meine Raumgrössen beliefen sich von 28-75 qm , in den 200 qm steht ein Grosshorn ( ML Audio Musica Nova)

    Wenn der "fehlende Bass" nicht als Kriterium gelten darf/soll, was ich ja noch nachvollziehen kann, da es sich dabei um eine reine Geschmackssache handelt, sollte aber zumindest der Einwand erlaubt sein, das Elektrostaten und ihresgleichen schlicht die aufstellungskritischsten LS sind die man sich anschaffen kann. Wenn der Rückraum hinter dem Panel nicht stimmt ist's schneller vorbei mit der Freude als man glaubt. Außerdem ist der Sweetspot in 90% der Anwendungen mit 15 cm ein Witz. Wem's gefällt OK.Ich hab um die 10 Paar gehört und 3Paar besessen und konnte in drei unterschiedlichen Hörräumen nie glücklich werden. Von Anpassungsproblemen Folie/Bass will ich gar nicht erst anfangen;) Es sei denn es handelt sich um reine Vollbereichselektrostaten. Dann fehlt aber wieder der B...... :D

    Das einfachste Handling habe und hatte ich mit Dipol LS , die Betonung liegt auf Dipol ..


    In ca. 15 unterschiedlichsten Räumen von 20 -200qm war es ein kurzes die LS auf Position zu stellen ....und das tollste ein Bass Dipol Array , ist für die Bassunterstützung bei einem Grosshorn zuständig , das ein Stacking Eckhorn Basskabinett ablöste


    Eine Quad mit einem Dipolbass ünterstützt funktioniert nur homogen wenn der Bassdipol auf Höhe grbracht wird und nicht auf dem Boden rumdümpelt

    Weil ich imJahr 2004 :!: :!:
    dieses Konzept benutzt hatte


    und das heutige LW sich völlig anders darstellt
    weil u.a.anno 2005 Leute darüber skandierten , es albern fanden und heute als L-2 Projekt anbieten ?(


    17

    70% die hier posten, haben GAR KEINS und schon erst recht nicht ein megageil klingendes :D Von den restlichen 30% haben 80% noch nie eins gehört und die restlichen 20% wissen das sie nie eins hören möchten! Ergo: Ich bin froh zu den 30% zu gehören die das Gegenstück zu den ersten 70% bilden ;)

    Schön zu lesen :D 8)





    21

    Swen - damit wir nicht aneinenander vorbeireden : wenn die Ursache der Schwingungen ( anregbare Flächen des SATO) beseitigt wird, wird auch keine weitere Körperschallübertragung stattfinden.
    LG Dietmar

    Zu meinem Verständnis ..


    So wie Körperschall in Luftschall übergehen kann , kann Luftschall in Körperschall übergehen ..?!

    Moin,


    Ihr wisst schon, dass man auch bei einem MAC Programme automatisch nach dem Booten starten lassen kann?
    Es besteht überhaupt kein Anlaß iTunes jedes mal händisch zu starten.


    Zum rudimentären Fernbedienen nehme ich z.B. das hier: MAC Remote.

    sollte der rechner ausschliesslich zum musik hören benutzt werden , sicherlich ...wenn nicht ist es störend

    Öhmmmm


    iTunes muss erst gestartet werden und bis heute tue ich dies mit der Maus bzw iPad Trackpad ...sobald iTunes on ist , greift der Samsung App ..bzw IOS Remote


    Und dann kann der sehr verehrte Carlo sich darniederlegen ...


    Edit: a/e

    (Ausnahme: sind natürlich Pop-Aufnahmen mit "Effekthascherei" im Subbassbereich.)
    LG Dietmar

    Sehr wohl kann ein Subbass Bereich


    In der Übergangszeit beim wechseln von Basskabinett gab es paralell 2x18" Eckhörner (u.a. Stacking ) und 6x 18" Bassdipol ...der jeweilige Frequenzbereich lief von 32-64 Hz .


    Es gab deutliche Unterschiede in der Ortung (*) zwischen E-Horn Stacking und den Bassdipolen in unterschiedlichen Stellpositionen


    (*) Ortung in der Position im Klangbild und z.B. sehr gut wahrzunehmen bei Aufnahmen die im TT Bereich was " bieten" . Selbst das höher stellen der Bassdipole (Array) auf 60cm war hörbar ...



    Raumhöhe 3,40 m