Posts by JoDeKo

    ...und hier noch die vorausschtlichen Preise des 505 Phonopres:


    Zwei Versionen kommen.

    1. Mit Röhrenausgangsstufe.....................um 2950,00 €

    2. Standard Version..................................um 2650,00 €


    Ich finde die Geräte optisch sehr ansprechend und würde sie gerne mal ausprobieren.


    Angesichts der Ausstattung und was sonst mitttlerweile so verlangt wird, finde ich die Preise auch sehr angemessen.


    Jetzt muss nur noch der Klang stimmen...

    Hallo zusammen,


    ich habe zuletzt einen Hersteller entdeckt, der vor allen Dingen einen Vollverstärker und einen Phonopre neu präsentierte. Aus meiner Sicht war auch der Hersteller neu im Markt. Ich habe den Hinweis in einem Hifi-Magazin gefunden (war es die LP oder Hifi & Records?).


    Das Design war eher retro, Farbe schwarz und gefiel mir sehr.


    Allerdings komme ich nicht mehr auf den Namen und finde die Produkte auch nicht mehr. An andere Stelle habe ich auch bereits erfolglos gefragt. Googeln blieb ebenfalls erfolglos.


    Ich meine mich zu erinnern, dass der Name mit "M" ("Mod"?) anfing.


    Sorry für die unspezifische Frage, aber ich finde die Teile einfach nicht mehr. Hat jemand eine Idee?


    Dankeschön!


    Jo



    PS: Modwright ist es nicht...

    Ich fand bisher den Tipp unter #117 am besten


    Das Angebot ist von Juni 2019, also eher unwahrscheinlich noch verfügbar, müsste man fragen.


    Aber es gab hier 3 verschiedene Gruppen:


    1. Gute Neue,

    2. relativ neue Gebrauchte und

    3. alte Gebrauchte


    und in jeder Gruppe gab es sinnvolle Vorschläge. Jetzt muss sich der Threadstarter nur noch entscheiden...

    Noch ne Info zum Yamaha 701 - die runden Knöpfe sind aus Metall, die rechteckigen aus Kunststoff. Ab der 1000er Serie sind auch die rechteckigen Knöpfe aus Metall.


    Ah, danke für die Info. Im Saturn/Köln fasse ich die Dinger gerne mal an, um zu schauen, wie denn die Haptik so ist. Und das war eben so, dass sich die Plastikknöpfe schon unangenehm billig anfühlten, hing eben vom Modell ab. Welches das dann genau war bzw. bei welchem es wertiger war, weiß ich nicht mehr...

    Den Tipp mit dem Schmutzradierer kannte ich noch nicht! Darum habe ich es mal ausprobiert und die Nadel des AT33 gründlich gereinigt. Das scheint auch ziemlich gut funktioniert zu haben, denn mir scheint der Klang wieder präsenter und detaillierter geworden zu sein.


    Mir persönlich ist es passiert, dass die Nadel mit den konventionellen Methoden nicht sauber zu bekommen war. Das hat erst mit dem Flux funktioniert. Dann waren alle Verzerrungen weg. Solltest Du mal ausprobieren.

    Die Columbia von der "You want ist...." kannst Du nehmen. Die kenne ich. Das ist eine sehr gute Pressung, keine Loudness-War-Platte...


    PS: Ich glaube aber nicht, dass die Sony davon abweicht. Ist wohl nur eine Beschriftungs- bzw. Vermarktungsfrage, da gleiche Company.


    PPS: Habe nochmal geschaut. Bei mir steht Sony drauf.

    Für die relativ preisgünstigen aktuellen Yamahas scheinen sich hier die wenigsten Musikfreunde eingehend zu interessieren. Halte ich für einen Fehler - aber da kann man halt nichts machen... :)


    Grundsätzlich ja. Aber wie ist denn die Haptik bei den 700ern? Was ich gar nicht leiden kann ist, wenn das massiv aussieht und man dann am LS-Steller billiges Plastik in den Händen hat. Eigentlich kein rationales Kriterium, aber für mich schon. ;)



    Da stehen jetzt erst mal nur zwei Zahlen, wobei noch nicht mal geklärt ist, inwiefern die Bedingungen die gleichen waren und sie insofern vergleichbar sind.


    Und dann stellt sich die weiteren Frage, was denn das "Mehr" zum "nicht nur" ist? ;)