Posts by JoDeKo

    Ich würde im Hifi-Forum mal im naim Thread fragen. Da ist es zwar sehr ruhig geworden, einschließlich Störer, aber dort bekommst Du im Zweifel zumindest eine Idee...

    Ja, also die


    R-19516264-1626561624-3090.jpeg.jpg


    würde ich jedenfalls musikalisch zu den "Must haves" zählen.


    Die scheint mir auch ordentlich verfügbar zu sein. Falls nicht im Netz, einfach mal bei Black Diamond Records, Köln anrufen. Der hatte jedenfalls noch Bestand am Samstag.

    Doch? Hatte ich so tatsächlich nicht auf dem Schirm. Ich hätte gedacht, das lief eher spät an -


    Richtig, Saturn hat erst relativ spät damit angefangen, weil sie wohl mehr damit beschäftigt waren mit ihrem Preiskampf den kleinen Händler um die Ecke platt zu machen. ;)


    Aber seit einigen Jahren gibt es das und - wie gesagt - wenn man es macht, dann sollte man das professionell machen. Das schließt Fehler nicht aus, aber das, was man als Feedback über Saturn mitbekommt, lässt wohl eher auf ein grundlegendes Problem schließen.


    Möglicherweise hängt das - wie an anderer Stelle schon mal angemerkt - auch mit der dezentralen Struktur zusammen. Aber nach ein paar Jahren sollte man das doch dann mal in den Griff bekommen.

    Wer war den beim sogenannten "Drop 2" erfolgreich?


    Ich habe nur die Miles Davis Champions gekauft. Kenny Dorham wurde nicht geliefert, hat die überhaupt jemand bekommen? Mir ist kein Händler bekannt, wo es sie gab.


    Drop 1 war für mich deutlich ertragreicher bzw. es gab auch mehr, was mich interessiert hat.

    Die Angst an den eigenen Maßstäben zu scheitern ist bei den Kabelkönigen wohl zu groß.

    Dieses Zitat belegt doch, dass Du mindestens so voreingenommen bist, wie Du es den "Kabelkönigen" unterstellst.


    Deine "Offenheit" für ein Ergebnis besteht doch darin, dass Du erwartest, dass der Andere seine Meinung ändert. Insofern bist Du noch viel mehr einer Erwartungshaltung unterlegen als andere, denen Du unterstellst, dass das Ergebnis eben auf einer solchen beruht.


    Anders formuliert: Wie willst Du persönlich ein vernünftiges Ergebnis erzielen, wenn Du es vorher schon kennst? ;) Das gilt natürlich für beide Seiten, dient aber augenscheinlich immer nur einer Seite bzw. die nimmt es als Totschlagsargument für sich in Anspruch.

    Absurd = der Vernunft widersprechend wäre es möglicherweise den Arm zu kaufen. Der Preis ist nicht absurd, sondern das, was der Verkäufer dafür haben will. ;)

    Ich finde es irgendwie mittlerweile sehr irritierend, dass ständig reflexartig der Begriff "Neid-Diskussion" ins Spiel gebracht wird, wenn jemand sehr hochpreisige Luxusartikel kritisch kommentiert. Für mich spricht das insofern auf gewisse Weise für einen beschränkten Horizont, da sich diese Personen offenbar nicht vorstellen können, dass es Menschen gibt, die eben nicht danach streben Porsche, Rolex und ein Privatjet zu besitzen.


    Ist das jemals so gesagt worden?


    Wenn es sich aber jemand leisten kann, dann soll er es doch tun. Ich persönlich würde mir weder den Tonarm, noch Porsche oder Privatjet kaufen (wollen), Rolex evtl..


    Man kann ja auch den Tonarm kritisieren, die Konstruktion, das Material oder den Klang, wenn man ihn den kennt, aber doch nicht, dass er viel Geld kostet. Wer es sich leisten kann und will, der soll das tun.


    Zudem wird dann immer ins Spiel gebracht, dass es z.B. in amerikanischen Foren viel weniger "Neidkommentare" gebe. Toll, dass in einem Land mit teils extremer sozialer Ungeleichheit niemand neidisch ist. Natürlich soll es hier in erster Linie um unser Hobby gehen, aber es ist nunmal unbestrittener Fakt, dass auch in unserem Land die Ungleichverteilung von Vermögen zunimmt. Und dass sich ein gewisser Kreis von Personen Anlagen für hohe sechstellige Beträge in ihre Domizile stellt, darf man durchaus als Symptom dafür sehen. Von daher kann ich es durchaus nachvollziehen, wenn diese sehr hohen Preise für Komponenten einigen sauer aufstoßen.

    Es stößt Dir auf, dass die teuren Anlagen quasi eine wachsende steigende Ungleichverteilung der Vermögen dokumentieren, quasi als Mahnmal?


    Ich bitte Dich, das ist aber sehr weit hergeholt.

    Keineswegs, wenn es dazu keine kritischen Stimmen mehr gibt wird

    das am Ende als normal angesehen.


    Und wäre das schlimm?


    So normal, dass jeder, der Schallplatten hört, einen solchen Tonarm kauft, wird es wohl nicht werden.


    Und wenn es normal wird für die, die es sich leisten können, dann stört mich das auch nicht, weil es mich nicht betrifft.


    Als was wäre schlimm daran? ;)

    Das Problem bei Discogs ist, dass der Start sehr schwierig ist, weil man keine positiven Bewertungen hat. Mein Eindruck ist, dass die Käufer bei Discogs da extrem drauf achten (vielleicht ja auch nachvollziehbar). Das heißt, bei Wertungen unter 99% wird es sowieso schwierig mit dem Verkaufen und wenn Du gar keine Wertung hast auch.


    Vielleicht verkaufts Du zunächst mal ein paar Platten für 1,-€ an Freunde. ;)

    Naja, absurd ist vieles mehr und das ein oder andere unterstützen wir sogar, gerade mal wieder das absurde Milliardengeschäft Fußball. Ob es jeweils so absurd ist, dass man sich darüber aufregen muss? :D


    Meine Erfahrung hat mir gezeigt,

    Seine Erfahrung hat ihm möglicherweise anderes gezeigt. ;)

    Hi, es haben doch schon viele Andere das Onlinegeschäft gelernt, obwohl es nicht ihr Kerngeschäft war bzw. ist. Warum das bei Saturn nicht möglich sein soll, wundert mich schon etwas.

    Eben.


    Manchmal hat man den Eindruck, dass Saturn vor lauter Preiskampf vor Ort das Online-Geschäft verpennt hat und bis heute nicht in der Lage ist, das zur korrigieren.


    Vieles hängt aber aus meiner Sicht auch mit der dezentralen Struktur zusammen. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann agiert jeder Markt vor Ort eigenverantwortlich und dezentral. Da ist es natürlich auch schwerer zentralen Onlinehandel zu betreiben. Aber auch diesbezüglich hatte man ja genug Zeit zu reagieren.