Posts by JoDeKo

    Danke Euch.


    In diesem Zusammenhang geht es mir auch um sehr gute Aufnahmen/Pressungen, die die Besonderheiten ihrer Stimme für mich (besser) erkennbar machen...

    Hallo zusammen,


    im Bereich Klassik kenne ich mich nicht so gut aus. Nun habe ich auf ARTE eine schöne Doku über die "Konkurrentinnen" Renata Tebaldi und Maria Callas gesehen.


    Von Maria Callas habe ich einige auch gute Aufnahmen, von Renata Tebaldi leider nichts. In der Doku wurde auch einiges über den Unterschied der Stimmen (Ausdruck, Timbre etc.) gesagt, was ich sehr interessant fand und was ich gerne nachvollziehen würde.


    Hat jemand ein paar Hinweise für sehr gute Aufnahmen (möglichst auf LP) von Renata Tebaldi für mich?


    Vielen Dank.


    Beste Grüße


    Jo

    Er wird ja nicht nur umgelabelt, sondern der Clearaudio ist die Grundlage und es gibt ein paar von LINN gewünschte Anpassungen, ob nun sinnvoll und gut oder nicht.


    Wenn lediglich der EK-Mehrpreis durchgereicht würde, dann wäre das wohl ziemlich unprofessionell und dämlich, denn auch darauf müssen die ganzen Kosten und Margen gerechnet werden.


    Tatsächlich kennt hier keiner den EK Jelco im Vergleich zum EK Clearaudio und daher ist jede Beurteilung, ob nun happig oder günstig, maximal ein Gefühl...

    Ja, habe mir den neuen LINN Krane nun mal angeschaut. Optisch hat mir der Jelco besser gefallen. Aber der Krane macht auch keine schlechte Figur, jedenfalls besser als der alte Pro-ject 9cc der ersten Generation des Majik. Vielleicht wirkt er auf den ersten Blick etwas zu klobig.


    Mal schauen, was die ersten Berichte(rstatter) sagen...

    Bei "meinem" Laden ist das Angebot eher begrenzt. Die Ron Carter war aber noch nachbestellbar. Vor dem Nachbarladen, der aber immer sehr viel bzw. fast ausschließlich Neuware hat, bilden sich richtige Schlangen. Habe von meinem Händler schon erfahren, dass meine beiden gewünschten Boxen dabei sind. Werde gleich mal aufbrechen...

    Wow, ich kenne Ihr Musik und ich wusste von ihrem exzessiven Leben und frühen Ableben (Club 27). Aber die Doku beleuchtet dennoch einige Lebensbereiche und zeigt noch mal deutlich mehr über die Person und warum sie so lebte, wie sie lebte... Sehr empfehlenswert,.

    Ja, Lejonklou habe ich als Firma sehr auf dem Schirm, insbesondere die Endstufen. Vielleicht demnächst mal. Die Phonopres kenne ich nicht...

    Ich bin ein Freund von wenigen Geräten.


    Ich wollte dazu gleich schreiben, dass Du die Urika nehmen sollst, aber richtig, dann brauchst Du ein Radikal.


    Wenn es denn allerdings flexibel und sensationell gut fürs Geld sein soll und doch ein Gerät mehr sein darf, dann kann ich nur dringend zur Uphorik raten.


    Die internen Phonostufen sind fürs Geld ganz gut und spielen sicherlich mindestens in der 1.000,-€ Klasse bei Externen, eher besser.

    Dr.Music


    Wie gesagt - ich denke, dass sich das bei allen Anbietern die Waage hält - mal teurer, mal billiger. Im Rahmen dieser Mischkalkulation habe ich daher nie darauf geachtet, wenn ich in der Vergangenheit bei JPC bestellt habe. Festgestellt habe ich aber - das sagte ich ja schon - dass mein Händler eben im Schnitt auch nicht teurer ist (was ja meinen Ansatz eher bestätigt).


    Ich gebe Dir aber recht. Bei 7,-€ im Einzelfall, konkret ca. 24% kann man schon mal darüber nachdenken. Ist mir aber immer zu mühselig.:rolleyes:


    Jedenfalls bestelle ich immer fast ausschließlich beim Händler meiner Wahl, online oder vor Ort. Jahrelang war das JPC, nun ist es eben mein lokaler Händler.


    Ich stelle mir schon die Frage, mal abgesehen von meinen "Wechselgründen", warum ich das nicht schon immer so gemacht habe. Das einzige Argument ist ja die schnelle Lieferung (persönliche Verfügbarkeit), die nach meiner Erfahrung mit JPC grundsätzlich stimmt.


    Andererseits ist mir das in den wenigsten Fällen so besonders wichtig.

    ich habe gestern nach Lektüre dieses Threads die entsprechenden Ausgaben in den Zeitschriften Audio und Stereoplay gelesen.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass für beide Berichte der gleiche Author verantwortlich war, dass z.T. sogar die gleichen Bilder verwendet wurden, dass ein Zeitversatz von ca einem halben Jahr zwischen den entsprechenden Ausgaben lag.

    Das hat nichts mit der Qualität der Lautsprecher zu tun, für mich wirkte das nur wie journalistisch alten Wein noch einmal anzubieten.

    Tom


    Meinst Du zwischen der 85er Linton und 85er Denton? Alexander und ich bezogen uns auf den Vergleich der 80er Denton mit der 85er Denton.


    Den Rest sehe ich auch so. ;)