Beiträge von JoDeKo

    Es gab auch mal ´ne sehr schöne "Three Blind Mice" 3er Box. die u.a. die vorgenannte Platte enthielt. Eine wunderbar Platte und eigentlich ein "must have"...

    Frank


    Ich gehe, wenn ich fahre, immer Samstags hin. Das hat aber rein logistische Gründe - Samstagsmorgens mit dem Flieger hin, zur Messe, Abends noch ein nettes Konzert besuchen, in MUC übernachten und dann Sonntagsmittags zurück, ganz entspannt.


    Grundsätzlich habe ich den Eindruck bei Messen, dass der letzte Tag immer der lockerste ist. Der Nachteil ist, dass die Aussteller zwar noch wenig motiviert und im Einpackmodus sind, aber es sind eben auch weniger Leute da.


    Das beobachte ich jedenfalls auf anderen Messen, Hifi und Sonstiges. Ob das bei dieser Messe genau so ist, weiß ich nicht.

    Wat kost nochma 'n großer LP12 ???


    :heul:


    Das ist doch hier nicht die Frage. Du hast hier die klassischen "Thorens-Jünger"-Reflexe der Vergangenheit. Du solltest vielleicht noch hinzufügen, dass der Thorens (welcher auch immer) laut Stereoplay 5/78(?) sowieso der bessere Player sei.


    Das ist übrigens ein typischer "LINN-Jünger"-Reflex. :D :D :D


    PS: Ich weiß allerdings tatsächlich nicht, warum immer das Thema LP12 thematisiert wird, wenn man kritisch über Thorens redet. Rechtfertigt das irgendetwas? ;)

    Sorry, das ich hier so reinpatze, aber wenn ich mir die Preise für die TD 90x Modelle so anschaue, dann muss man schon nicht alle Latten am Zaun haben, wenn man sich so ein Teil für das Geld kauft. Bis zu 10000 Euro für eine Kiste im miefigen 70er Look... Nicht deren Ernst, oder?


    Vollkommen egal, was da unter der MDF-Platte für Technik schlummert....


    Wenn Geld keine Rolle spielt, weil es einfach da ist, dann sieht die Sache eventuell anders aus...


    Du brauchst Dich doch nicht zu entschuldigen und außerdem sind wir mit unseren Meinungen doch gar nicht so weit auseinander.


    Ich sage:


    1. Alte "Thorens-Jünger" (nicht abwertend gemeint) aus diesem Forum kaufen diese Geräte nicht.


    2. Neue "Thorens-Jünger" werden durch die neuen Produkte nicht generiert, weil die neuen Produkte vom Design - unabhängig von der klanglichen Qualität - nicht den Kundenkreis anspricht, der so viel Geld in die Hand nimmt.


    Das alles ist natürlich nur eine Meinung und Vermutung. Wenn Thorens jetzt mitteilen sollte, dass das alles Unfug sei, weil man allein im letzten Monat eine unglaublich hohe Anzahl an 907er abgesetzt habe, dann ist das auch o.k.. Dann freut mich das sogar. ;)


    Nur ich vermute, dass es anders ist.


    Und noch eine Meinung:


    Thorens hat jetzt zwei Möglichkeiten.


    1. Entweder sie ändern das Design so, dass die Zielgruppe, die so viel Geld für einen PS ausgibt, angesprochen wird (persönlich fände ich das nicht so gut, weil gerade die neuen Thorense eben aussehen, wie ein Thorens, aber das ist auch uninteressant, weil ich sowieso keinen Thorens kaufe :D )


    2. Oder man produziert weiterhin optische Thorense, aber dann muss man sich halt genau anschauen, wer es kaufen soll und was verlangt werden kann.


    Wie gesagt, alles nur meine persönliche Sicht der Dinge.

    Danke für die Warnung,hab sicherheitshalber gleich den Fernseher ausgesteckt...


    Dann warst Du also damals einer von jenen, die den jungen aus Rumänien als Vorgruppe der Stones in Köln mit Tomaten beworfen hat? Davon hat der Junge bis heute ein Trauma. :S:S:S

    Der neue Inhaber hat in seinem vorherigen Job als ELAC Geschäftsführer ja bereits bewiesen, dass er einer alten Marke neues (und gutes) Leben einhauchen kann.


    Klar ist das eine neue Chance. Die Romantik aus diesem Forum wird aber nicht der Schlüssel zum Erfolg sein...

    Wintercamper


    Na, Thorens hat ein Problem oder zwei.


    Zwar hochgeschätzt u.a. hier im Forum. Nur davon hat man nix, weil die User hier im Forum doch lieber alte Thorense kaufen und pimpen, denn damals war ja eh alles besser und heute alles viel zu teuer, als neue Thorense zu kaufen.


    Außerhalb dieser oder anderer Foren interessiert auch kein Mensch, ob Herr Kelsch mitmacht oder ein alter Lagerbestand vorhanden ist. Das maximale an Reputation, was man rausholen kann, ist eben der Name.


    Außerhalb der Foren nutzt einem dieser Kultstatus recht wenig bis gar nichts. Und wenn man da denn auch nichts verkauft, weil der Markt möglicherweise andere Produkte verlangt, z.B. werden doch in die lohnende Märkte (Russland, China etc.) deutlich mehr beeindruckende Masselaufwerke verkauft, dann hat man zwar in Forenkreisen einen tollen Namen und eine schöne Legende, aber das Entscheidende fehlt eben - Absatz.

    Ja, ist doch alles ganz logisch und nachvollziehbar. Ich habe auch noch zwei Platten nachbestellt.


    Wenn ich eine Platte beim Händler nicht vorbestelle und der Händler der Meinung ist, dass er sie nicht bestellen will bzw. davon ausgeht, dass er sie nicht verkaufen kann, dann hat er sie natürlich nicht im Laden.


    Die Initiatoren können selbstverständlich auch nur spekulieren, was denn am RSD tatsächlich geht. Und so passiert es, dass sie von einer Platte eine zu geringe Auflage haben, was dazu führt, dass die Händler weniger als bestellt bekommen, oder eben weniger von den Händlern abgerufen wird als erwartet, dann liegt die Überproduktion auf Lager.


    Dass diese Überproduktion dann nicht vernichtet, sondern nachträglich verkauft wird, ist doch auch klar. So kann man dann im Anschluss noch die ein oder andere Platte bekommen.

    Ich empfinde das gesamte Gebären als dubios. Allein die Vorbestellpreise sind ja je nach Händler unterschiedlich.

    Und es wäre denkbar, dass die Sammlerware besondrs „verteilt“ wird.


    Ne, das hat nix damit zu tun.


    Die EKs sind alle gleich. Die unterschiedlichen Preise ergeben sich aus den unterschiedlichen Zuschlägen/Margen der Händler. Die sind da völlig frei in der Kalkulation. Ich habe von Händlern gehört, die mit dem Faktor 1,2 rechnen, andere mit 1,5.


    Auch meine bevorzugten Händler haben unterschiedliche Preise für die gleichen Produkte. Ich habe dennoch bei 3 verschiedenen Händlern gekauft. Zugegebenermaßen die teuersten Platten beim Händler mit dem geringsten Faktor. ;) Aber auch bei den beiden anderen habe ich gekauft.


    Man kauft ja übers Jahr doch einiges und da gehört es für mich zur Händlerpflege dazu. ;) Schließlich sind die Gebrauchtpreise ja noch mal deutlich "flexibler", so dass ein gutes Verhältnis nicht schadet oder wie der Kölner sagt: "leeve un leeve losse".