Posts by Carsten R.

    Hallo


    Das kenne ich.

    Würde die Erdung von der Phonostufe entfernen und von dem Dreher nur an den SUT und von da aus an die Chinchmasse der Verstärkers gehen. Damit war bei mir Ruhe wobei es ohne Übertrager wieder anders ist.

    Und am Übertragerausgang unbedingt ein kurzes und perfekt geschirmtes Kabel verwenden. Kein Kimper PBJ oder ähnliches ohne Schirm.

    also doch umrüsten auch wenns nur paar Widerstände sind. Genau wie beim S6 .

    Es ist doch wohl klar warum dies geschieht.

    Hast du vielleicht mal gefragt warum in älteren den Unison keine Anodensicherungen verbaut sind? Auch sonst gibt es keinerlei Schutzschaltungen falls mal eine Röhre im Betrieb Luft zieht..

    gibt nicht umsonst einen Umrüstkit für Unison Verstärker um die Betriebssicherheit zu verbessern. Einfach mal in der Werkstatt anrufen oder den parallelen Threat hier durchlesen.

    Auch gibt es keinerlei Anodensicherungen was ansich ein absolutes Nogo im Röhrenverstärkerbau ist. Wenn sich Bauteile selbst auslöten und die Verstärker ständig ausfallen sollte man sich schon fragen was hier faul ist. Es liegt also nicht an den Gold Lion Röhren sondern an den konstruktiven Schwächen dieser Marke.

    laut Aussage vom deutschen Vertrieb/ Werkstatt dürfen in sämtlichen Unsion Röhrenverstärkern nicht einfach Röhren eingesteckt werden. Sie müssen genaue Werte einhalten und dürfen keinen zu hohen Ruhestrom haben. Der Autobias schafft es sonst nicht sie korrekt einzustellen.

    Beim S6 Mk2 eines Freudes wurde auch alle neuen EL34 Röhren von BTB wieder entfernt da sie zu kräftig waren obwohl dieser eine Halbautomatik für den Ruhestrom besitzt. Auch war dieser Verstärker deshalb und auch wegen anderer Mängel schon mehrfach ausgefallen und es gab eindeutige Ansagen .

    Wenn ich die ganzen Ausfälle und die schaltungstechnischen Mängel der Unsion Röhrenverstärker so zusammen zähle, kann man von dieser Marke eigentlich nur abraten. Die Fachleute hier sprechen von Fehlkontruktion

    ein Ayon SE Vollverstärker nutzt ja auch 300b ähnliche Trioden nur eben viel kräftiger. Gebraucht noch bezahlbar und eine Fernbedienung gibts hier ebenfalls.

    https://www.connect.de/testber…-iii-im-test-1496082.html


    Aus technisch- zuverlässiger Sicht würde ich mir aber trotzdem lieber einen Octave hinstellen. Vorallem wegen der Kontrolle und Impedanzstabiliät auch wenn es, mal abgesehen der neuen Jubilee 300b Monos und dem kleinen V16, keine SE Vollverstärker sind. Aber wozu auch Single Endet bei 89db LS ? Das passt nicht wirklich zusammen.

    Wieso soll den Röhre und Fernbedienung nicht zusammen passen? Gibt doch genug von Unison, Octave und Ayon mit FB und genug Leistung für 89db LS. Übrigens mogeln fast alle Hersteller bei ihrem Wirkungsgrad und erreichen diese höchtens bei 1khz. Aber nie im Bass unter 100hz.

    300b kommt halt normalerweise nur auf maximal 10 Watt aber es gibt auch Ausnahmen. Durch Parallelschalten mehrerer 300b zb.

    Verstehe aber nicht warum DER LETZTE Verstärker so schwach und mit so wenig Kontrolle sein soll. Ich würde da lieber auf parallel geschaltete EL34 setzen.


    aber hier mal einen kräftigen 300b vom AVM Chefentwickler mit seiner neuen eigenen Marke Westend Audio

    https://www.lowbeats.de/westen…-leo-der-300b-kraftprotz/


    Immerhin schafft dieser fast 20 Watt aus einer 300b Röhre. Dank Koppelkondensator vor dem Ringkern-Ausgangsübertrager

    Hallo


    mit -85db ist der Störpegel doch exakt auf dem Niveau sehr guter Phonostufen und auch in der Herstellerangabe. Glaube, du übertreibst hier ein wenig und machst dich selbst verrrückt. Hast du schon mal eine Röhrenphono vermessen ?


    Nur weil die Sony hier noch etwas besser ist, muß sie nicht besser klingen.

    Ein Übertrager würde deine Probleme lösen wenn sie denn wirklich zu dominant sind.

    Höre mein AT33PTG2 jetzt auch damit und freue mich über die totale Rauscharmut im Vergleich zum reinen MC Betrieb ( 66db)


    Genau, wie Matej schreibt, verstärkt die nachfolgende Stufe vielleicht sogar nochmals deutlich mehr wie 2,5fach. Schnell sind es auch 4 bis 10 fach welche es dann wirklich hörbar macht. Zumindest beim Rechtsdreh am Verstärker

    bitte keinen Röhrensoundgenerator da es einfach überhaupt nicht nach guten Röhren klingt. Mein Panasonic Blurayplayer hat sowas in 10 verschiedenen Stufen und alles klingen wirklich künstlich. Total bescheiden.

    Lieber ne kräftige Röhre als so einen Mix

    Hallo

    wurde denn keine neue Röhre eingebaut? Diese sind doch oft der Grund warum die Kathodenwiderstände durchbrennen


    Beim deutschen Unison Vertrieb gibts eine Umrüstung welches kostenlos nachgerüstet wird. Zumindest beim dem S6mk2 eines Freundes. Er musste beim gleichen Schadensbild nichts dafür bezahlen obwohl der Verstärker mind 4 Jahre alt war.

    Hallo


    Kann jemand von Euch sagen welcher Plattenteller ohne "Noppen" auf den 12x0 MK2 passt ?

    Gerade der Teller des SL1400 mit seinen 2,5kg Gewicht würde mich reizen wenn er denn passen würde. Der Durchmesser scheint bis auf 2 mm der selbe zu sein. Habe bei meinem Mk2 332 mm gemessen und der des 1400 liegt laut Hifi Wiki bei 330mm.


    lg Carsten