Posts by RosWo

    die sachen von thomas funk klingen zu 99,9% überhaupt nicht!!

    die lassen das signal weitestgehend unangetastet.


    wat für ne grütze kommt hier zu tage

    Vorsicht,


    die Messung der Neumänner ist ja beschrieben und kommentiert.

    Was auffällt (die neumänner sind schnur gerade im Verlauf) ist der leichte Abfall.

    Ich kümmere mich nicht um die Auflösung einer Messung, wenn die dokumentiert ist.

    Die 38 dB werden sich schon relativieren, sind aber trotzdem auffällig.

    Die Ursache weis ich beim besten Willen nicht.


    Die Messung der Horns ist mit Anthem Einmesssystem?, ganz andere Messgrundlage.


    Ich kann da nüscht vergleichen.

    ach - die Glättung juckt mich nicht, schon aber die unterschiedlichen Messverfahren.


    Ich denke auch, klassische Berechnung und kontrolliertes Messverfahren.

    Moin Otto,


    der gesamte Frequenzverlauf fällt ja zu den hohen Frequenzen hin ab. Das muss kein Nachteil sein.


    Ich würde das erstmal nicht so tragisch sehen.


    Sehr auffällig sind halt die Sub Frequenzen bis knapp über 100 Hz.


    die 310er haben ja eine friedliche untere Frequenz. Ich kann mir das so nicht erklären.

    Vielleicht gibt es andere Störenfriede, die nicht erkannt sind.


    Gruß

    Wolfgang

    Hi,


    so kann man das natürlich machen.


    Die Messung zeigt den Durchgang durch die Geräte und das hinten raus kommende Ergebnis.


    Hier ist leider schwierig zu beurteilen, wie der Lautsprecher mit dem Raum interagiert.


    Im günstigsten Fall schließt man solche Geräte aus.


    Ein mögliches ideales Vorgehen wäre, ein Signal, vielleicht einen SinusSweep, direkt vom DAC auf die Lautsprecher zu geben. Der DAC darf gerne neutral sein. Günstig wäre auch die DAC Ausgänge und Eingänge der Aktivstufen so anzupassen, dass der DAC nicht übersteuert. Im ungünstigsten Fall der Übersteuerung, würde dieser Unbilden mit übertragen.


    Hat man so eine Messung am Hörplatz gemacht, kann man diese mit der vorhanden Messung schön vergleichen und erkennen, was ein zwischengeschaltetes Gerät so macht.


    Beste Grüße

    Wolfgang

    Morgen Rüdiger,


    ich finde es übrigens gut, dass man Dinge in Frage stellt.


    Warum sich Dinge nicht durchgesetzt haben? - naja, Dinge können sich nicht durchsetzen.


    Der Mensch eignet sich Dinge aus unterschiedlichen und individuellen Gründen an.

    Vielleicht auch aus einem Gefühl oder einer Überzeugung oder .........


    schnieken Sonntag

    Wolfgang

    Genau,


    Nelson Pass bietet die selben Geräte auch ohne K2 an.


    Wenn ich also und das ist relativ einfach, K2 zusätzlich in die Wiedergabe gebe und ich hab ne schnuckelige Aufnahme, bei der alles passt, dann kommt so das wohlige Wolkenbett, dass zumindest mir zu viel ist.


    Aber - jeder wie er mag.


    Ich sag es offen - Wiedergabe ich kein kreativer Prozess und sondern Konsum.


    Kreativität siedle ich bei Musikschaffenden an.


    Beste Grüße

    Wolfgang

    Hi Mario,


    ich darf, denke ich, schreiben, dass wir uns gern offen über Problemstellungen austauschen.


    Und manchmal ging/geht es hart zur Sache.


    Meine Überzeugung ist, dass die Qualifikation für eine Entwicklung nicht das Entscheidende ist, sondern die vielen zusammengetragenen Facetten, die möglicherweise zu einem ganz anderen Ergebnis führen.

    Es ist ebenfalls meine Überzeugung, frei zugängliches Wissen gerne auch zu teilen, da jeder seine persönlichen Schwerpunkte setzt und so über seinen eigenen Tellerrand schauen darf.


    Wenn man es, so wie hier, gemeinsam schafft, 'am Ball zu bleiben', sind die Chancen für eine optimale Lösung sehr wahrscheinlich.


    Das ist das Angebot.


    Beste Grüße

    Wolfgang

    Nach der Übernahme von K&H muss Neumann sich einen Namen machen, in der Tradition selbiger. Und natürlich spielt die Kohle eine Rolle.


    Wenn man an das Vollaluminium-Gehäuse der KH 120 denkt, frage ich mich, wie die das hingekriegt haben.

    Du möchtest überzeugt werden?


    Neumann bietet für Interessierte eine Begehung an.


    Aber Du hast recht, Qualitätskontrolle sollte nicht nur dem Hersteller überlassen werden.


    Du hast Dich aber schon bzgl. der Messwerte schlau gemacht?

    Hallo Skeptiker,


    leider nein. Ich bin ein Freelancer, bin aber auch, zur Einkommenssicherung, gut angestellt.


    rollende Bretterbude= renovierter und umgebauter Zirkuswagen, der in der (umgangssprachlich) Walachei steht.


    beste Grüße

    Wolfgang

    HOFA war schon eine gute Empfehlung, Markus Bertram wäre auch noch zu nennen...

    naja, mein Grundgedanke war, dass es eine zusätzliche Kommunikationsebene gibt, die hier nicht sichtbar ist. Um mich hier nicht abzustrampeln oder zufällig in eine Rolle geschlüpft zu werden, ist der Vorschlag eine zusätzliche Verifikation. Tut ja nicht weh.

    Basstrapp und DSP.


    die Erhöhung bei 40 Hz ist mächtig.


    Den kostenlosen Service von HOFA könnte man nutzen, wenn nicht schon passiert.

    Morgen Mario,


    dem ist nichts hinzuzufügen.


    Es könnte auch sein, dass eine Kombination erträglich ist.


    schniekes Wochenende

    Wolfgang

    naja, vielleicht trifft das den Nagel auf den Kopf.


    Wenn ich in Mario's Situation wäre, würde ich die Unbilden bei 100 und 40 Hz versuchen zu korrigieren. Wobei wir erstmal bei der Bearbeitung der RaumAkustik bleiben würden.


    Eine DSP kann das nur zum Teil.


    als dann

    Wolfgang

    skeptiker


    Im Kern eine sehr sinnvolle Frage und ganz sicher einen eigenen Thread wert.


    Möchte man großartige Ergebnisse mit den Neumanns erzielen, ist eine technische Basis vielleicht nicht das Schlechteste.