Posts by MonstroMorini

    Genau - und die von ML (und die gleiche JICO-SAS) sind wohl unumstritten.


    Ich habe mich fuer eine 33ptg/II entschieden, dank eine forumskollege (allen noch vielen dank fuer die antworten/hinweise, auch per pn).
    Ich hatte die 150mlx so um die 200 euro in erinnerung - die heutige summe ist mir einfach zu viel fuer ein MM. Und da es ausser einige qualitaetsprobleme eigentlich nur gute nachrichten gibt zur 33, greife ich zu bevor die auch weg/ueberteuert sind.
    Werde berichten wie die sich zum vdH verhaelt, wenn die eintrefft.

    Dass AT 150 mlx ist mir zu teuer fuer ein MM .... laut thakker:
    AUDIO TECHNICA AT 150 MLX CARTRIDGE
    Price: 399,00 €/
    399,00 € On Stock
    incl. 19 % VAT. plus shipping ;(


    Bin nicht sehr gut in klangbescheibungen, aber wuerde sagen: straff, neutral und sehr detailliert. Nicht so (bitte verzeihe) luftig/esoterisch oben herum wie zb. Denon 301/304.
    Aehnlich wie ein Glider (die ich auch mal hatte) nur - fuer mich - ueberal ein bisschen mehr, ausser bass.

    Da einerseits die preisen des ML schliffs (AT 150 mlx....) immer weiter steigen, scheint die 33 ptg/II jetzt eigentlich ein guenstiges angebot.... und bevor auch da die preisen weite steigen 8)


    Hatte aber noch nie ein AT system. Habe vor die 33 ptg/II am forumsarm mkII zu betreiben, als zweitsystem zu sme 309 und vdH MC 10 special. Daher meine frage - geht die AT klanglich deutlich in eine andere richtung als mein vdH?


    Als profi koennte man doch zumindest die AT website besuchen..... die erwaehnen nirgendwo etwas neues erfunden zu haben, nur meinen die etwas gutes gebaut zu haben.... nein, das beste :rolleyes:

    Quote

    Das beste audiophile Hörerlebnis

    . Da hast du recht, das ist marketing. Habe ich aber erkannt, totz halbwissen :thumbsup:



    http://eu.audio-technica.com/cartridges/AT-ART1000

    Vielen dank fuer diesen hinweis, total verpasst:

    Quote

    Im übrigen höre ich gerade zum 2 x STRANGER TO STRANGER von
    PAUL SIMON. Diese neue Platte von ihm ist grandios, klanglich und
    vor allem künstlerisch. Die Vorgänger Alben der letzten Jahre gingen mir
    nie so recht in´s Ohr. Dieses Album aber ist Hammer. Mal sehen ob ich
    mich motivieren kann diese Platte gründlicher vorzustellen.
    Unbedingt anhören - Ohrenschmaus !


    Gleich bestellt (sowohl die CD mit 5 extra songs als die lp - limited edition, nunja) - einfach nur wunderschoen, vielen dank!
    Nur schade dass die schoene ode an New York nur auf die CD erschienen ist.

    Moin,
    da ist schon ein Fehler bei. Der Lift benötigt laut SME Daten ein Silikon mit einer CS 1.000.000 . Mit 500.000 hält er nicht lange her.
    Zudem hat es in der jüngeren Vergangenheit ausführliche Anleitungen hier im Forum gegeben. Wenn nur die Sufu besser wäre :S


    stimmt, aber hier waren mal gute bilder dabei......


    Vielen dank fuer die blumen :cursing: Habe nur uebersetzt, nirgendwo steht dass ich verantwortung fuer den testinhalt uebernehme/tester glaube.....


    So sieht die google uebersetzung aus, aber die kennst du ja schon:
    Die dritte Iteration der KMU 3009 ist eines der vielseitigsten tonearms um. Aus dem gleichen Grund ist es auch eines der langweiligsten eingerichtet zu, weil, da jeder Parameter einstellbar ist, muss jeder Parameter eingestellt werden.
    Anders als die meisten Waffen mit Plug-in-Headshells, hat die KMU einen Plug-in-Arm, der das gleiche erreicht legt aber die zusätzliche Masse des Steckers und der Buchse zurück in der Nähe der Tonarmbasis, wo seine Wirkung auf die Kartuschensystem effektive Masse ist minimal.


    Der Arm ist mit einem optionalen viskos-Dämpfungssystem, vermutlich zum Wohle jener reaktionären Seelen begreifen noch nicht, wie zähflüssig Werke Dämpfung und bevorzugen daher nicht, es zu benutzen. Das Fluid zugeführt wird, jedoch zu dick; Der Arm sollte zusammen mit der Shure "Ausdünnung Fluid" erworben werden, die letzteren hinzugefügt (und überschüssige Flüssigkeit entfernt) werden sollte, bis der Arm etwa 1 Sekunde dauert aus einer Höhe von 1 "mit dem kleinsten Paddel anstelle und die Auflagekraft Satz fallen zu lassen für 1 Gramm.


    Mit High-Compliance-Patronen ist der Arm almoat völlig frei von Resonanzen (außerhalb des üblichen Systems Bass-Resonanz, die eine Funktion der effektiven Masse und cartidge Compliance), und erzeugt nur eine satisfyingly ungefärbt "Plopp", wenn Schock erregten. (Dies wird teilweise durch die Verwendung einer pastösen Masse durchgeführt, mit dem Arm zugeführt, der fest in den Körper der Kartusche mit dem Tonkopf bindet.) Als Ergebnis hat der Arm wenig Geräusch von eigenen und in der Tat ermöglichen, dass einige Patronen klingen in der Qualität fast übermäßig reich. (Die SME 3009 Serie II, war dagegen eher hell und ein wenig hart.)


    Mit relativ geringen Einhaltung Patronen, die stärker Schwingungen in den Arm zu verleihen neigen, einige der zusätzlichen Masse benötigt wird (sagen wir, etwa 50% davon) am besten direkt am Tonkopf hinzugefügt und nicht vollständig in der Tonarmbasis, für den leichten Flexibilität des Tonarms kann ansonsten bewirken, daß die Kassette sich von dem Basisende zu entkoppeln, mit unechten und unnötige rsonances führt. (Einige Moving-Coil-Patrone Hersteller spezifisch ein hoher Masse Arm empfehlen. Wir haben nicht diese gutheißen kann, für die Unterschall Impulse, die sich ergeben, wenn verzogen oder Exzenterscheiben Tracking verursachen mehr Probleme mit der Systemverzerrung und degradierten Bildgebung als sie lösen.)


    Zusammenfassen
    Unsere Erfahrungen mit dem SME 3009 III über einen Zeitraum von mehreren Monaten hat gezeigt, dass die meisten Patronen eine Band-Sound in diesem Arm produzieren, als sie andere Arm bilden tun (mit der möglichen Ausnahme des Armes Breuer, die wir nie gefühlt haben verpflichtet, wegen der Kosten zu testen und praktisch Null Verfügbarkeit). Das KMU ist nach wie vor unsere erste Wahl und ab jetzt unsere Referenzarm für alle Tonabnehmer-Tests.


    Lieber Reinhardt,
    Kein problem - anbei kurze zusammenfassung - bin hollaender also bitte verzeihe die grammatik ;) Es heisst d aber BusinessIntelligence - tut mir leid - und mein beruf hat nur mit dass dolmetschen von daten was zu tun....


    Stereophile:
    The arm is available with an optional viscous-damping system, presumably for the benefit of those reactionary souls still don't comprehend how viscous damping works and thus prefer not to use it. The fluid supplied is, however, too thick; the arm should be purchased along with Shure's "Thinning Fluid," which latter should be added (and excess fluid removed) until the arm takes about 1 second to drop from a height of 1" with the smallest paddle in place and the tracking force set for 1 gram.


    With high-compliance cartridges, the arm is almoat completely free from resonances (outside of the usual system bass resonance, which is a function of effective mass and cartidge compliance), and produces only a satisfyingly uncolored "clunk" when shock-excited. (This is partly accomplished through the use of a pasty compound, supplied with the arm, which firmly binds the body of the cartridge to the headshell.) As a result, the arm has little sound of its own and, in fact, makes some cartridges sound almost overly rich in quality. (The SME 3009 Series II, by contrast, was rather bright and a little harsh.)


    With relatively low-compliance cartridges, which tend to impart stronger vibrations into the arm, some of the additional mass needed (say, about 50% of it) is best added right at the headshell rather than entirely in the tonearm base, for the slight flexibility of the armtube may otherwise cause the cartridge to decouple itself from the base end, with resulting spurious and unnecessary rsonances. (Some moving-coil cartridge manufacturers specifically recommend a high-mass arm. We cannot condone this, for the subsonic impulses that result when tracking warped or eccentric discs cause more problems of system distortion and degraded imaging than they solve.)


    Summing Up
    Our experience with the SME 3009 III over a period of several months has shown that most cartridges produce a more tape-like sound in this arm than they do form any other arm (with the possible exception of the Breuer arm, which we have never felt obliged to test because of its cost and virtually zero availability). The SME is still our first choice and, as of now, our reference arm for all phono cartridge tests.



    Read more at http://www.stereophile.com/con…nearm#Ub68qlpBzElGGYjy.99


    Da hat nix geklappert.... Aus eigene erfahrung kann ich nur berichten dass sehr wenige an die fertigungsqualitaet von SME herankommen, aber Einstein hat ja schon erwaehnt wie schwierig es ist mit vorurteile umzugehen. Meistens verschwendete energie - kann man besser ueber ein paddel ablassen 8)

    Zur montage nutze ich immer m2.5 inbusschrauben, geht auch mit runde kontermutter prima, falls eine (zb. wiha) gut passender schraubendreher genutzt wird.
    Fuer wenig geld kann man online eine sammelbox mit verschiedene laengen kaufen, wie diese:
    [Blocked Image: http://g01.a.alicdn.com/kf/HTB1ySa.HVXXXXb0XpXXq6xXFXXXO/120pcs-box-M2-5-Screw-Nut-Hex-Socket-Head-Cap-Screw-Hex-Nut-A2-70-SS304.jpg_640x640.jpg]


    Und ein passender satz gewindeschneider kostet auch nicht die welt.....



    Totzdem aergerlich wenn dass gewinde nicht richtig geschnitten ist.