Posts by Bluesblow

    Hallo Jan,

    die Sache mit der Stromverstärkung wurde schon vor Jahren im Antares CP-1i V2 von

    Manfred Baier umgesetzt. Sprich Kurzschlussbetrieb. Die ganze Fummelei mit Abschlusswiderständen war endlich vorbei. Höre seit zwei Jahren mit einer V3.

    Sollte eine V2 für Dich von Interesse sein ,kannst Du dich melden.

    LG Stefan

    Hallo Oliver, Bruder Elektriker in der Instandhaltung,

    wollte hier keinen Streit anfangen sondern auf dieses Problem hinweisen .

    Schlicht als Hilfestellung. Viel Erfolg.

    Viele Grüße Stefan

    Wünsche viel Erfolg bei einem Radius von 360 Grad, und der unterirdischen Genauigkeit von einfachen Dingern mit

    Luftblasen, den Parallaxefehler mal zur Seite geschoben. Schau mal was Maschinenwasserwaagen so kosten.

    Beide Flächen in einer Aufnahme gefräst ist sicherlich sinnvoller.

    Gruß Stefan

    Moin ,


    also da ist mal der Kontaktwiderstand des Leistungsschalters im Trafohaus des Stromversorgers, dann kommen die Kontaktwiderstände


    der NH-Sicherungen im Hausanschlusskasten, danach die Schaltkontakte des FI-Schutzschalters, dann die Schaltkontakte vom Sicherungs-


    Automaten, dann möglicherweise die Kontakte des Schalters der Steckdosenleiste und dann ach Gott der Netzschalter des Hifi-Gerätes.


    Dieser Schalter hat natürlich Kontakte die aus ganz besonderen Materialien bestehen und in einer Vollmondnacht gewonnen und verschmolzen wurden.


    Gruß Stefan :D


    Jo, Physik begriffen, :thumbsup:


    GrußStefan

    Hallo Gemeinde,


    ich kann mal aus beruflicher Erfahrung sagen ( wir haben so einen Schrumpftunnel in der Firma), das ein ähnliches Format mit 135 -140 Grad


    eingeschweißt wird ,die Durchlaufzeit liegt bei ca. 5sec . Der Folienschlauch schrumpft dabei um ca. 10%. Ein Nachschrumpfen bei Raumtemperatur


    halte ich für nicht möglich weil man sonst nicht in der Lage ist das Material als Rollenware auf Lager zu halten. Schrumpft man das Material zu stark


    reißt es an den Nähten schon im Tunnel. Meine persönliche Meinung zum Thema wellige Platten : schlechte Fertigung.


    Gruß Stefan

    Hallo Dieter,
    das wird dann mit Faulhaber mehr als eng. 2012 habe ich für Motor, Programmieradapter und Anschlussplatine 426 € gezahlt.
    Sorry. Weiterhin viel Erfolg bei dem Projekt.


    Gruß an Alle
    Stefan

    Moin.
    Die Laufunruhe der Papstmotoren liegt an den nicht vorgespannten Kugellagern. Die Lager sind eingeklebt.
    Die Fertigungstoleranz der Lager entscheidet dann über lauter ,leiser, ruhiger oder unruhiger Lauf.
    Meine Empfehlung : Faulhaber 3268 G 024 BX4 SC.
    Schönen Sonntag.
    Gruß Stefan

    Moin ,


    ich für meinen Teil würde gerne mal den Prüfbericht für ortsveränderliche Geräte nach BGV A3 sehen und zusätzlich die EMV Messung für


    die CE- Zertifizierung. Die Kiste mit der Motoransteuerung wurde ja wohl selbst gebaut.


    Gruß Stefan

    Moin Axel,


    die Informationen die Abtaster oder Laser nicht erkennen, werden weder verstärkt noch vom Lautsprecher in Schall umgewandelt.


    Da kann das ganze Zeug so teuer sein wie es will. Immer schön vorne anfangen.


    Gruß Stefan ;)

    Hallo Martin,


    probiere es doch mal mit einer Sandwichplatte aus 22mm MDF und 3-5mm Akustikschwermatte.


    Vier Lagen MDF und drei Lagen Schwermatte abwechselnd. Das ganze kann man gut verkleben.


    Das bringt auf der einen Seite ein ordentliches Gewicht und die akustische Dämpfung ist deutlich höher als bei Schiefer oder Granit.


    Gruß Stefan

    Hallo Gemeinde,


    kann Jemand etwas zur Qualität der Neuauflage " See the Light" von Jeff Healey sagen ?


    Die Originale sind klanglich leider sehr mau.


    Gruß Stefan