Posts by silberfux

    Hallo Fassi, ich begrüße es, dass Du jetzt die richtigen Worte gefunden hast. Aus meiner Sicht ist damit alles geklärt und "vom Tisch". Viel Erfolg beim Basteln und viel Spaß mit dem Improved. Ich habe 2 Stück davon und weiß die Qualitäten zu schätzen. Bei einem davon musste ich vor Jahren wegen eines Kabelbruchs die Innenverkabelung erneuern. Es gibt dazu hier im Forum irgendwo eine Fotostrecke, die sehr hilfreich war. War mal hier erwähnt: https://www.analog-forum.de/wb…p?threadid=4495&boardid=2 , da kommt aber nichts und es ist wohl irgendwann mal im Nirvana des Forums verschwunden. Ziemliche Fummelei aber schließlich erfolgreich. Aktuell sind meine SMEs, zu denen auch noch 2 Stück Series III gehören, nicht im Einsatz, weil ich für meine MCs andere Arme bevorzuge.


    BG Konrad

    Hallo Udo, ja wir kennen uns schon lange und nein Du bist auch nicht derjenige, über den ich mich geärgert habe. Aber wenn mir her der TE nachträglich sagt, dass er den Spruch vom "schlechtesten Tonarm" gebracht hat, um die Diskussion, auf die ich mich leider eingelassen habe, in von ihm gewünschte Bahnen zu lenken, dann ist das schon ein Hinweis auf das, was unter Manipulation verstanden wird.


    Und Fassi: Mich kannst Du gar nicht persönlich treffen und über die Bibel und deren Inhalte kann man sicherlich streiten, aber m.E. formuliert der von mir zitierte Spruch über die Verlässlichkeit dessen, was man so sagt oder nicht sagt, durchaus einen auch allgemein, aber offenbar nicht überall anerkannten Anspruch.


    In der Sache waren wir uns ja durchaus einig, dass der Improved ein recht guter Arm ist, sofern man ihm nicht Dinge zumutet, für die er eben nicht oder nicht so gut geeignet ist. Das gilt nicht nur für den Improved.


    BG Konrad .

    Hallo Fassi, also zu stolz sein solltest Du nicht sein auf den "schlechtesten Arm", falls Du den Begriff wirklich nur gewählt haben solltest, um bestimmte Reaktionen zu erzeugen oder zu vermeiden. Denn niemand lässt sich gern manipulieren. "Euer Wort sei ja ja oder nein nein", diesen weisen Ratschlag kann man schon in der Bibel lesen und ich möchte es hier nicht anders haben.

    BG Konrad

    Hi wenn mir meine Familie Ausgang gewährt, komme ich gern. Also zu 66 %. Ich melde mich, sobald ich es ganz genau sagen kann. Besonders würde ich mich auf Thees freuen, den ich schon lang nicht mehr gesehen habe.

    BG Konrad

    Hi, es ist schon klar, wenn man hier um Rat fragt, dann bekommt man welchen. Und zwar nicht immer den gleichen oder den, den man gerne haben wollte, sondern subjektive Erfahrungen. Es ist auf jeden Fall super, wenn man sich möglichst auf einen eigenen Klangeindruck verlassen möchte. Aber leider ist es nicht immer möglich, jeden Vorschlag persönlich auszuprobieren. Das ist dann genau das Dilemma. Bevor man "blind" auf fremde Ratschläge hört, ist es wohl meistens besser, der eigenen Nase zu folgen. Mit der Folge, dass einem die vielleicht optimale Lösung entgeht. Aber man kann nicht alles haben. Viel Erfolg wünscht Konrad

    Hi Fassi, "der schlechteste" Arm, naja, der schlechteste Arm bei SME kann immer noch besser sein als ein mittlerer Arm eines anderen Herstellers.

    Zu 1.: M.E. nein, wenn der Arm im jetzigen Zustand keine negativen Auffälligkeiten zeigt.

    Zu 2.: Weiß ich nicht, aber was spricht dagegen, es zu versuchen.

    Zu 2.: Der 3009 II, mit dem Du hier vergleichst, hat eine andere Charakteristik. Am Improved kannst Du nur bis 1,5 g Auflage einstellen. Das Hana wird mit 2 g gefahren. Ich würde eher ein gutes MM wie das VM Silver oder OM 40 von Ortofon empfehlen.

    Wenn Du mal die Suchfunktion dieses Forums oder Google oder ähnliches anwirfst, findest Du eine Menge Informationen für Deine Fragestellung.

    BG Konrad

    Ein TD 126 ist schon eine andere Nummer als ein 16x oder 14x. Bevorzugen würde ich einen 126 II, auch wenn man etwas mehr Geduld braucht, um einen dieser eher seltenen Exemplare zu bekommen. Der Tonarm 16 III ist durchaus gut brauchbar, sofern man ein passendes Abtastsystem dranmacht. Es gibt sowohl den 126 III als auch den 126 II in einer Ausführung für Fremdtonarme. Durch das gesonderte Tonarmbrett ist die Montage beliebiger Tonarme kein Problem. Es passt z.B. auch ein Jelco mit 10,5 Zoll. BG Konrad

    Der 160 und seine Verwandten, liebevoll "Blechspieler" genannt, sind vielleicht bei der Ersteinstellung etwas fummelig. Aber das bekommt man hin. Der Tonarm ist m.E. optisch nicht so ansprechend, aber von der Funktion her völlig i.O. Wenn Du jetzt die Chance hast, ein gut passendes MC dafür auszusuchen, dann brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Bei gebrauchten MCs muss man halt vertrauensvoll kaufen können und hier im Forum kann man das sehr weitgehend.

    Ich finde dass z.B. ein Rondo Red oder höher (Blue oder Bronze) gut zu dem Arm passt.

    BG Konrad

    Es geht ja erstmal um den Vergleich gegenüber der vorhandenen internen Phonovorstufe. Wenn letztere besser klingt, dann ist doch klar, was zu tun ist. Die nächste Frage ist, welche externe Phonovorstufe zu welchem Preis denn die vorhandene interne Vorstufe übertrifft. Das setzt verschiedene Hörversuche voraus. Ich persönlich würde da aber auch nicht gerade mit Project-Vorstufen der unteren Preisklassen beginnen. BG Konrad

    Hi, Superidee von Dir, Thies. Ich hatte mir zum gleichen Zweck mal Stecker mit je einem Poti gebaut. Auch das funktioniert, ist aber unpraktischer als Deine Lösung. So ist es schwierig, für links und rechts wenigstens in etwa die gleichen Widerstandswerte eingestellt zu bekommen. Und nachdem man die beste Einstellung herausgefunden hat, muss man erstmal nachmessen, welchen Wert man da wohl gewählt hatte. Dafür geht es stufenlos :).

    An einem meiner Phono-VVs (M1 Vinl) kann man den Widerstand (und auch die Kapazität bei MMs) direkt vorn am Gerät durchschalten und dadurch besonders gut vergleichen. Die Unterschiede, die ich da feststellen konnte, waren bisher immer recht minimal bis von mir nicht wahrnehmbar. Das mag aber auch daran liegen, dass man nicht direkt von minimal auf maximal kommt, sondern halt stufenweise Schritt für Schritt, so dass die Unterschiede von Stufe zu Stufe eben sehr gering sind. Aber es mag ja immer noch MCs geben, bei denen sich das stärker auswirkt. BG Konrad

    Dumm gelaufen, schade um alten Qualitätsgeräte und nicht nett vom Netzbetreiber. Sind denn wenigstens digitale Hörfunksender eingespeist? Dann empfehle ich den TechniSat Cablestar 100, den man für ca. 70 € erwerben kann. Und falls nicht, empfehle ich eine Beschwerde bei der zuständigen Landesmedienanstalt. BG Konrad

    Hallo Matthias, alles gut. Wenn die neue Pressung genau so gut oder nicht nennenswert schlechter klingt, dann besteht vom Hörerlebnis her keine Veranlassung, viel Geld für eine alte Pressung auszugeben. Das sehe ich auch so. Aus Sicht eines Sammlers, der ich in dem Sinne nicht bin, sieht das natürlich anders aus.


    Ich bin übrigens im "Hoffmann-Forum" nicht aktiv noch war bei mir der Name Bob Ludwig irgendwie positiv oder negativ besetzt. Aber es kann natürlich sein, dass ich diesbezüglich hinter dem Mond lebe 8)


    Hallo Volkmar, so ganz verstehe ich Deine Anmerkung nicht. Deine Chilipfanne solltest Du Dir keinesfalls vermiesen lassen, guten Appetit.


    BG Konrad