Posts by odermatt

    Ja -ich z.B hasse Styroflexe was nicht heissen soll, daß man die nicht nehmen kann oder soll ich hab die Tütenweise da rumliegen-Wundertütenweise.


    Also der H. Stein hat immer so blaue Bollen(damals von Pollin) reingebaut und auch ERO 1832 (auch von Pollin), aber das löst dein Problem nicht Wima's sind meiner Meinung nach die besten und die gibt es
    mit 2,5% nur das selektieren funzt nicht weil wenn Du Dir 100 bestellt hast Du meistens 100 mit exakt dem
    gleichen Wert z.B. alle 303pF-tja die Fertigung ist halt sehr engmaschig entweder trifft Sie den Wert immer oder immer nicht-also präzise genau oder ungenau.


    Ich habe gerade eine RIAA vom Hagerman hier die hat einer gepimpt und dannach sah Sie aus wie ein Christbaum, da kein Teil mehr auf die Platine passte-zB Mundorfs mit güldener Schrift als paralellen zu den HV elkos und Orange Drops als Koppel -kondensatoren und Philllllips als Siebelkos für die Heizung so dick wie Handgranaten-so out they went für andere Projekte.
    Abgebrannt war Sie auch noch-der Hagerman hatte auf sekundär so ein Boucherot Glied reingetan der pimper hat dann einen WIMA MK irgennochwas rein getan mit 630V=/400v~ oder so und der Kondensator hat aber ca. 600V~ gesehen und macht aber wenn er vereckt nicht Leitungsbruch sondern erst mal shortcut-
    der Hager verwendet mittlerweile 3kV Typen X2 oder Y und die gibts für die Platine nur bei digikey in US .


    Lange Rede kurzer Sinn die Wima's auf die stehe ich-hat auch der Lehmann und zT der Pass u andere(der hat auch Glimmer von EPCOS). Mit den Epcos kannste Netzfilter bauen aber kein gut klingende Schaltung-genauso mit Ölern die sind gut um plärrende Lowther zu entplärren. In alten ELRAD sind
    Litereaturstellen für die RIAA angegeben aus den frühen 80ern Lipshitz oder so sind auch im Net-das führt dannn zusammen mit den WimaÄ's zum Erfolg.


    Ich wünsche Euch Frohe Weihnacht.

    Ich habs probiert-Platinen liegen im Keller und eines Tages wenn ich Zeit habe krieg ichs hin-das was er vertickert ist übrigens was ganz anderes , so etwa wie die Schaltung von M.Huber(steht im Netz), da gibt es auch noch Sachen von Walt Jung und Erno Borbely etal die funktionieren wenigstens.

    Auf die ccs bin ich mal gespannt-hoffentlich funktioniert Sie:


    In dem Buch von Mr. Wright steht zwar viel darüber drin,
    jedoch nicht wie die von Ihm dort vorgestellte Schaltung zum funktionieren bringt-das macht das Buch eigentlich wertlos.



    PO

    Nimm den Heißluftfön-aber vorsicht


    Lösungsmittel:


    Aceton ist gut


    Tri


    Methylchlorid


    aber meist versaust Du das ganze Werkstück


    Grundsätzlich gilt gleiches löst in gleichem gern:


    Hier ein Beispiel:


    Polystyrol kannst Du mit styrol anlösen (pfuideibel)


    bez. weise polare Verbindungen lösen in polaren Lösungsmitteln-nun müsste man halt wissen was ist polar/mittelpolar/unpolar da gibt es Tabellen für LM's


    Empirie ist da angesagt.


    Wenn Du das ein für alle mal wissen willst


    mach verschiedene Kleber auf ein Werkstück-nimm


    handelsübliche LM's und versuch den Kleber anzulösen-hier wirst Du schon feststellen was das füe eine Sauerei auf dem Werkstück veranstaltet.


    Kälte ist nie gut da Kunstofffe in der Struktur geschädigt werden(können) und nicht mehr duktil sind und brechen können-also zunächst Heissluftfön und nach Möglichkeit nicht garkochen.


    Viel Spaß



    Gruß

    Hallo erst mal:


    Hat jemand Erfahrung mit System einspielen?
    Ist MM einspielen leichter als MC einspielen?
    Kann die Einspielzeit drastisch verkürzt werden, wenn
    sehr laut Musik gehört wird.


    Gruß


    PO

    Also,


    ich schau mal ob mein Hirn es noch zusammen
    bekommt:


    Nimm das Alps-die Zapfen zeigen nach unten-Du schaust auf die Achse-von links nach rechts schreib 123 drauf:


    3 IN
    2 OUT
    1 Masse


    oder gib ins google "Notes on Audio Attenuators " und schau mal was er ausspuckt.


    Kaputtmachen kannst Du nichts es regelt sich bei Falschanschluß nur so Scheisse.


    Gruß

    Die wirbelstrombremse wird durch einen Magneten gebremst und der ist meist ausgelutscht wie bei meinem 124-da gibt Spezialisten die schicken Dir den
    für viel Geld-natürlich ausgelutscht ein Magnet von
    124 muß >>600 gr halten dass er brauchbar ist.
    Ich denke das ist beim Garrard ähnlich.
    Meiner geht so dass ich mich mit diesem Problem nicht beschäftigen muß. Man kann die Dinger auch wieder aufmagnetisieren lassen-wo weiß ich nicht-
    die beste Art ist es die Wirbelstrombremse zu eliminieren und das ganze System über einen Regeltrafo zu betreiben-dann ist man auch das Rumpeln weitgehend los-wenn er nun mal rumpelt-bei 180Volt hörts auf allerdings kann es sein dass er ein bischen angeschoben werden muß.




    Gruß

    Naturkautschuk bekommt Mann/Frau in einer gut sortierten Chemikalienhandlung denk ich mal oder ich glaub die Ökos machen daraus Schuhsohlen-ich hatte vor Jahren mal son Barren in der Hand sieht aus
    wie Hasch ist aber vielleicht etwas scharf auf der Lunge.

    Diese bourns bekommst du für eine Handvoll Euro bei Farnell oder RS in der BRD. Die sind richtig gut desweiteren gibt es Vishay sfernice auch super

    Hallo erst mal,


    irgendjemand hat gefragt wo man das Öl für den Lift bekommt.


    Also in D nur noch bei Wacker:


    Wacker R Siliconoel AK 1 000 000 von Wacker Silicones aber nur über einen Trader in München und der sitzt irgenwo in der Nähe vom HBF im gleichen Gebäude wie die Südchemie am besten bei Wacker in Burghausen anrufen und durchfragen.



    Gruß


    PO

    Der Lift knallt deswegen runter weil er federbelastet ist und die Feder ziemlich stramm ist-also muss die Gegenkraft
    gerade etwas geringer sein das sich die Feder langsam durchsetzt. 1.000.000 ist 100% richtig so stehts in der Serviceanleitung-die ich übrigens noch nirgnds auftreiben konnte.


    Gruss


    PO

    Da gibts Überhöhungen ich denke bei ca. 100Hz
    Besorg Dir das Buch von Herrn Gaedtke vom Franzis Verlag-Die Konstruktion von BR Gehäusen-da steht alles drin.


    Gruß


    PO

    Also ich habe die früher reihenweise (vor 20 Jahren)
    verbaut sind fürs Geld super-bei Pollin sollte man aufpassen, dass die keine offspec Ware sind-außerdem weiss ich nicht wie TSP über die Jahre variiert wurden, jedoch 15-17 ltr. BR sind o0k.


    Merke:


    mit einem 16 cm Chassis gibts nie Tiefbass- never never.



    Gruss


    PO

    Also,


    ich denke die Räke Leute wissen was da reingehört-wollen nur nicht-die sind wohl offizieller Vertrieb für Ersatzteile sind aber nicht mal fähig für den Lift eine Dichtung zu beschaffen(die alten R-Arme haben kl. Flachdichtungen-leider-dieneueren kl. O-Ringe das macht die Sache leichter) Das Öl musst Du mit einem Zahnstocher reinschmieren-da ist zwar eine Füllöffnung aber ich denke SME hat da ein Spezialwerkzeug?
    P.Lützelberger von PhonoPhono war da sehr kooperativ und hat mir aus dem Servicemanual den richtigen Typ rausgesucht-vorgelesen-es ist 1Mio.!!
    mPas definitiv.
    Here's the fix:


    In Deutschland stellt den Glibber nur noch Wacker
    in Burghausen her-die haben den Verkauf aber an einen Trader abgegeben der in München im Gebäude
    der Südchemie sitzt-da habe ich mir ein Muster kommen lassen-da haben die, die es im ebay verkaufen wohl auch her. Definitiv ist das Zeug in der BRD schwer zu bekommen-so bis 100.000 kein Problem,
    dann wirds duenne.


    Gruss


    PO