Posts by Giradischi

    Hallo Michael

    Ich habe das Nagaoka mp110 und das mp200. Das 110 ist ein guter "Universalabtaster", für den Preis ist die Räumlichkeit wirklich überraschend gut (das ist untertrieben :-) ). Vorteil ist, dass man auch schlechtere Aufnahmen ohne "Hörschäden" übersteht. Persönlich finde ich das System sehr musikalisch.

    Das MP200 hat die vorzöge des MP110, zeichnet aber feiner und präziser. Die Nagaoka bevorzugen eher einen mittelschweren bis schweren Tonarm.

    Für den Preis sind beide Tonabnehmer ein wahrer Gewinn. Für Besitzer von TD124er Plattenspieler mit dem alten Plattenteller (Gusseisen): Die MI TA's sind absolut unempfindlich, also eine Alternative zu den Turbo3 oder anderen MM Systemen.


    Das den Nagaoka's Druck fehlt oder langweilig spielen stimmt nicht, entweder war dort der Tonabnehmer falsch justiert oder ein unpassender Tonarm im Spiel. Das MP110 reicht nicht in die untersten Bassregionen, das ist richtig, aber schaut euch bitte den Preis mal an!


    Kombination Nadeleinschübe: Habe ich nicht ausprobiert, da ich zwei komplette Systeme haben wollte. Falls Du dennoch das MP110 mit dem MP200 Einschub betreiben, hat ein Forenkolleg in einem andern Thread sich darüber sehr begeistert geäussert.


    Von den Nagaoka bin ich absolut begeistert, wie schon in einem andern Thread geschrieben, ist mein SPU Synergy mal vorerst "eingestellt" worden. Warum? Das MP200 kommt dem SPU sehr nahe im Klang, natürlich sind da noch unterschiede vorhanden. Aber das MP200 ist absolut unkompliziert und ich konnte es im Thorens BTD 12-s Tonarm montieren.


    Hoffe du kannst mit meinem Erfahrungen etwas anfangen.


    VG

    Alessandro

    Der französische Trompeter Erik Truffaz wird gern als legitimer Epigone Miles Davis‘ bezeichnet, und er selbst nannte den Gottvater der Jazz-Trompete als »Picasso des Jazz«. In Truffaz‘ Spiel und seinen bevorzugt klaren, nahezu sphärischen Tönen hört man diese Geistesverwandtschaft zweifellos heraus.

    Erik Truffaz kenne ich sogar, er hat auf IN Between mit Sophie Hunger ein Stück eingespielt, hab es aber nur in meiner iTunes Mediathek.

    VG
    Alessandro

    Herzlichen Dank Ralph, deinen Rat werde ich gerne befolgen.

    VG

    Alessandro

    Alessandro,


    590 Seiten mit Vorschlägen, einer schöner als der andere... was vermisst du noch?!


    Mein Tipp: Interessante Vorschläge streamen, dann ggf. auf die Suche nach Bezugsquellen gehen. Fast alles, auch nicht mehr gehandelte Platten, bekommst bei Discogs.


    Gruß, Andreas

    Danke Andreas

    Vielleicht der eine oder andere spezifische Tip auf meine Anfrage, aber du hast schon recht, mach mich auf die Suche :-)


    VG

    Alessandro

    Liebe Jazzfreunde und Jazzkenner

    In den letzten Jahren höre ich mir immer wieder gerne Jazzplatten an. Vor allem gefällt mir der "alte" Jazz aus den 50ziger und 60ziger. Leider ist es nicht einfach, neue Platten zu finden, die meinem Geschmack entsprechen. Ich dachte mir, dass hier der richtige Ort ist um nach guten Vorschlägen zu fragen.


    Hier mal einige Bespiele von LP's die ich liebe:

    Miles Davis - Relaxin' with the Miles Devis Quintet | Blue Moods | .. plays Jazz Classics

    John Coltrane - Blue Train

    Getz/Gilberto - Live at the Carnegie Hall

    Jazz at the Pawnshop

    Besonders mag ich Einspielungen mit Xylophon, die Platte unten von Coldrane ist herrlich "warm" aufgenommen.


    Bin gespannt auf eure Vorschläge, schön wäre natürlich wenn das Vinyl noch erhältlich ist.


    Musikalische Grüsse

    Alessandro


    Die habe ich gerade auf dem Plattenteller:

    john_coltrane.JPG

    Hallo Zusammen

    Ich habe den 1601 an der Highend in Regensdorf gesehen und gehört. Natürlich auch von der Nähe angeschaut und angefasst. Es ist ein hochwertiges Produkt, in allen Belangen. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut, das sieht man auf den ersten Blick. Den Klang habe ich auch als erstklassig empfunden, ob das nur dem Plattenspieler geschuldet war, kann ich beim besten willen nicht sagen. Aber es alles klang in meinen Ohren richtig.

    Als Thorens-Fan, finde ich den 1601er ein wirklich gelungene Konstruktion. Der Preis scheint auch in Ordnung zu sein. Verglichen mit der Neuauflage des 124er finde ich den 1601 haitisch und optisch besser. Wünsche und Hoffe, dass Thorens mit den Modellen wieder am Erfolg der 70ger und 80ziger Jahre anknüpfen kann.


    Grüsse

    Alessandro

    Kabelempfehlung-> GAC-1 Ultra Pro von Gotham Cable.


    Wenn Du ein paar Meter brauchst schicke mir bitte eine Mail oder Nachricht. Hab da noch was da.:-)))

    VG

    jokeramik

    Hallo Jokeramik

    Ich habe mir bei Gotham ein RCA-Kabel mit 5.6m länge liefern lassen. Preis 140.00 CH. Wow, Freitag bestellt heute in der Post. Sehr angenehmen und schnellen Kontakt - das nenn ich Service! Angeschlossen und passt wunderbar. Klingt nach gar nix, also perfekt. Fünf Sterne Plus von mir :-)


    Vielen Dank für den wirklich sehr guten Tip.


    Grüsse

    Alessandro

    Die Einschätzung finde ich sehr gut, da der Geschmack des Threadstellers Richtung Metall geht. Das Nagaoka MP110 kling ziemlich ausgewogen und rund. Ich würde auch mal behaupten, dass Orty nicht wirklich glücklich damit wird. Auch nicht mit der gepimpten Version. Ich hab das Denon 160 am Thorens TD126, gibts leider nicht mehr. Mein Tip - halte dich an Andreas, da er einen ähnlichen Musikgeschmack hat wie Du.


    Grüsse

    Alessandro