Posts by Giradischi

    Nachsatz: Die Aussage, dass ein TA-10 alle SME‘s weit in den Schatten stellt, ist mir auch zu pauschal, kannst Du das näher erläutern? Welche SME‘s hast Du bei ansonsten identischem Setup im Vergleich gehört? Es ist ja nichts Verwerfliches daran, Schopper Fanboy zu sein, aber bitte nicht alles Umliegende pauschal und undifferenziert niedermachen...

    Ist nicht pauschal und einfach mein eigener Geschmack und subjektiv. SME macht tolle Tonarme, habe schon viele gehört und gesehen. Es gibt einfach viele andere gute . Das ist alles. Übrigens bin ich nicht ein Schopper Fanboy (wäre schön solche anficks sein zu lassen). Schopper macht einen guten Job und hat die edlen Damen - TD124 im Griff.

    Das MC3 ist doch auch ein MC. Warum kein MM wenn der original Teller bleiben soll?

    Ist eines der einzigen MC's die so funktionieren. Die Nadelnachgibigkeit muss entsprechend hoch sein. Aber bin mir da auch nicht 100% sicher.

    Andere MC's werden vom Plattenteller angezogen, dh die gehen richtig in die Knie. Das ist in unter TD124 Betreibern hinlänglich bekannt. Klar, ein gutes MM ist kein Problem mit dem Originalteller.

    Hallo Neil

    Ich betreib einen SPU (Synergie) an einem Ortofon AS-212 Arm. Geht ganz gut. Der TA-10 ist ein absoluter Traumarm und stellt alle SME's weit in den Schatten. Angesichts der Fertigung und der Qualität ist der Preis ok.

    Das gröbere Problem ist der magnetische Plattenteller (Originalteller). Einen SPU damit zu betreiben ist nicht möglich, da bist du mit dem mc3 besser bedient. Der nichtmagnetische Plattenteller von Swissonor kostet auch über 1000 Euro. Den Aluteller würde ich nicht empfehlen.

    Ein SPU auf einem TD124 ist schon was tolles, aber man muss einiges investieren.

    Ich habe mir gerade für meinen älteren TD124 mit dem BTD 12-s Arm (Vorgänger des TP14) ein Nagaoka MP-110 bestellt, bin gespannt wie das harmoniert, das AT95E ist ok, aber da liegt noch einiges drin :-). Meine Empfehlung, behalt das MC3, ist ein tolles System auf dem TD124 (Schopper empfiehlt das auch), etwas sparen und dann aufrüsten.


    Grüsse

    Alessandro

    Hallo Audio Research Freunde

    Ich nutze meine ältere SP9 MK2 als Phono Pre, als Übertrager Hashimoto HM-3. Das schöne ist, dass die SP9 wunderbar mit der VSi60 harmoniert. Ich liebe den schönen, seidigen Klang der Kombi. Die "grossen" AR's sind natürlich wiederum eine ganz andere Liga…. davon kann ich nur Träumen. Irgendwann gibt es sicherlich noch einen reinen Phonopre.


    Grüsse und vergnügten Musikgenuss

    Alessandro

    AR_SW1.jpgAR_SW2.jpgAR_SW3.jpg

    Hallo

    Ich sammle schon fast 40 Jahre Lp's. Die Aussenhülle kommt in den meisten fällen weg. Gebrauchspuren sind für mich ein Zeichen, dass die auch gehört werden. Bei teuren Sammlerstücken würde ich wohl auch einen Aussenhülle dran lassen, aber die sind bei mir eher sehr selten.

    Meine Empfehlung, LP's hören …. nicht eintüten :-)


    Grüsse

    Alessandro

    Seit 3 Wochen läuft bei mir das AT95E auf dem TD126 II mit TP16) zuerst und seit heute auf dem TD124 Emporior. Als Tonarm habe ich den BTD12s. Die Münze auf dem Headset ist eine Beschwerung, da der Tonarm eher für schwerer Abnehmer konzepiert ist. Das nachgerüstete Antiskating hab ich abmontiert, funktioniert ohne besser. Damit der AT95E etwas höher steht habe ich ein einfaches Holzstück zwischen Headset und TA montiert. Klappt alles hervorragen. Der TA klingt weit über seiner klasse und kann beim TD124 mit dem Originalteller problemlos Betrieben werden. Bin gerade Ry Cooder's Bop till you drop am geniessen, ein stabiles gutes Klangbild, das Freude an der Musik macht. Bin echt happy :-).


    AT95E_td124.JPG

    Hallo Bernie

    Danke für den Händel Tip :-) .

    Falls du möglichst am Orignal bleiben willst mit deinem TD125, würde ich wie schon beschrieben, Lageröl wechseln, Riemen tauschen und etwas fetten wo nötig. Subchassis neu justieren und fertig. Allenfalls noch die Chinchkabel tauschen. Falls die Elektronik tadellos funktioniert, nix machen. Der TP16 ist ein schöner und guter Arm auf dem TD 125, bei meinem 126er habe ich den TP16 Isotrack drauf gelassen, das passt so und klingt toll. Umbauen würde ich jedenfalls nichts.


    Grüsse

    Alessandro

    Gestern reiste ich mit meiner Audio Research nach Schaffhausen zu Eternit Jo (Herr Zimmermann). Das ist eine gute Autostunde von mir entfernt. Schaffhausen ist ein sehr schönes Städtchen und die nahen Wasserfälle immer ein Ausflug wert.

    Herr Zimmermann ersetzte schlussendlich alle Röhren und mass die neu ein. In der Zwischenzeit durften meine Partnerin und ich die Ethernet-Jo Vor- und Endstufen an einem kleinen Blumendorfer Lautsprecher hören. Wirklich eine sehr schön klingende Kombi. Herr Zimmermann erklärte mir dann das Einstellen des BIAS und dass ich nach 2h und 48h Musikhören den BIAS nachstellen muss. Als er dann die Audio Research mit den neuen Röhren zum Probehören anschloss, sagte ich, die klingt ja phänomenal an den Blumendorfer… seine Antwort war: "und die Röhren sind noch nicht einmal eingespielt… die bei Audio Research wissen schon wie das geht" :-) .

    Was ich absolut fair fand war, dass er mir nur die Materialkosten verrechnete. Meine Partnerin interessierte sich für die Funktionsweise der Röhren und Herr Zimmermann erkläre ihr das detailliert. Es war ein interessanter Nachmittag, ein gutes Essen in der Schaffauser Altstadt, ein tolles Treffen mit einen wirklichen Röhrenfachmann und ein schöner Ausflug auf den Rhein. Hab auch einige Bilder gemacht die ich euch nicht vorenthalten möchte.


    Grüsse

    Alessandro



    Vollverstärker Ethernet Jo

    IMG_4558.JPG


    meine VSi60 mit Blumendorfer LS (lief an der kleinen 3 von links)

    IMG_4566.JPG


    Vor- und Endstufe Class A (Super Klangerlebnis)

    IMG_4559.JPG


    Wasserfall bei Neuhausen (Schaffhausen)

    IMG_4583.JPG

    Files

    • IMG_4561.JPG

      (952.37 kB, downloaded 1 times, last: )

    8| da muss ich mir für meinen nächsten Japantrip einpaar Adressen rausschreiben. Bin da auch in einpaar Hifi Superstores rein. Nix für Leute die keine Überdosis vertragen. Sehr spannend sind die Secondhand Shops, sind aber nicht im "Elektronikviertel". Hörte dort einen älteren Linn Lautsprecher an einer McIntosh Verstärker. Das klang richtig fein. In den Superstores sind die High End Anlagen meist in einem verschlossenen Raum. Da hatte ich nie die Möglichkeit reinzuhorchen. Auch für Vinyl und alles rundum Vinyl ist Tokyo ein Mekka.

    :-) fratze bedeutet wohl hinüber… Wie schon erwähnt, der Vollverstärker geht zu einem Spezialisten in die Werksatt. Selber möchte ich nicht Hand anlegen… obschon ich mit einem Multimeter umgehen kann.

    Grüsse und nochmals Danke für eure wertvollen Tips

    Kannst du hier den Bias einzeln einstellen oder nur einmal pro Kanal? Oder sogar Autobias?

    Hallo Carsten

    Das Bias ist einzel einstellbar, insgesamt verfügt die VSi60 über 4 6550 C Endröhren. Habe schon Eternity-Jo kontaktiert für die Instandstellung. Selber möchte ich an der Audio Research nicht Hand anlegen. Einen Defekt hört man jedoch nicht, ich habe noch Gestern Abend damit Musik gehört.


    Danke Euch und Grüsse

    Alessandro

    Liebe Forenkollegen

    Seit etwa 2 Wochen ist eine der 6550 Röhren bei meinem AR VSi 60 oben Weiss angelaufen. Nun meine Frage dazu an einen Spezialisten hier im Forum:

    Ich nehme an, dass die Röhre defekt ist, ist meine Annahme korrekt? Darf mit dieser Röhre der VV noch eingeschaltet werden. Des weiteren, fragte ich mich ob bei einem defekt, alle 4 Endröhren ausgetauscht werden sollen, oder nur die einzelne.

    Danke euch für eine Beratung.


    Grüsse

    Alessandro


    6550.JPG