Posts by Giradischi

    Hallo Torsten

    Interessante Fragen die Du da stellst. Ich für mich denke, dass der Ansatz mit einem TD124 glücklich zu werden beim Benutzer liegt. Hat man den Anspruch auf Highend und das letzte Detail rauszuhören, ist der TD 124 sicher der falsche Weg. Da gibt es ja für alle Geschmacksrichtungen Produkte auf dem Markt. Ich für mich bin zufrieden mit dem Dreher und habe alle andern Spieler bei mir aus dem Wohnzimmer verbannt.

    An deiner Stelle würde ich den 124er belassen wie er ist und weiter in deine Geschmacksrichtung den Rest der Kette optimieren. Eventuell an einen Verkauf denken und so mehr Geld für diese Optimierung zur Verfügung haben.

    Natürlich ist auch das Abstimmen der restlichen Gerätschaften mit dem Dreher, Tonarm und Abtaster sehr wichtig. Wenn die ganze Coronageschichte sich etwas gelegt hat, komme ich gerne mal auf ein Gegenbesuch bei Dir vorbei und höre mir mal dein "neues" Setup an.


    Herzliche Grüsse

    Alessandro

    Hallo Max

    Ich hatte dasselbe Problem. Hab dann einfach etwas geübt, mit den dünnen TA Kabeln. Nun habe ich schon einige Tonarmkabel verbaut und gelötet. Hatte bislang nie defekte bei den Lötstellen.

    Leider bin ich in der Schweiz Zuhause, hätte ich sonst gerne übernommen.

    Einfach mal machen… nicht zu lange rumstudieren…


    Grüsse

    Alessandro

    Danke für die Blumen… das Gewicht hält sich im Rahmen… und zu den Badelatschen, das sind japanische Zoris, die stehen da für den Gang auf den Balkon :-)

    Hallo Zusammen

    Die letzten paar Wochen habe ich endlich mal Zeit gefunden mein "LP-Möbeli"Projekt zu realisieren. Es ging mir darum, ähnlich wie in einem Plattenladen, LP blättern zu können. Das Möbel sollte direkt neben dem Plattenspieler stehen, welcher neben meinem Sofa steht.

    Damit ich mir ein Bild machen konnte, habe ich einen Prototyp aus Karton gebaut. Das stand so etwa 2-3 Monate neben dem Plattendreher. Fand es dann auch toll, eine Auswahl von LP's immer griffbereit zu haben.

    Das ganze habe ich aus massiven Ulmenholz gebaut. In der Schweiz kostet das Holz ein Vermögen, wie sind die Preis in Deutschland oder Österreich?

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat, so relativieren sich die Kosten für das Projekt. Als nächstes folgt dann das Möbel für meinen TD124. Mal schauen was daraus wird.


    Musikalische Grüsse aus der Schweiz

    Alessandro


    Hier ein Bild mit dem Prototypen aus Karton.

    LP-Moebel1.jpg



    Möbel neben dem Thorens

    LP-Moebel2.jpg

    Hallo Chris

    Herzlichen Dank für das tolle Video, ich hab es mir komplett angeschaut. Es ist schon erstaunlich was für einen Aufwand es bedarf eine Röhre herzustellen. Alberto Erbea beschreibt in diesem Film Schritt für Schritt die Herstellung seiner Röhre ohne überheblich zu wirken. Seine Freude an dem speziellen Hobby sieht man ihm an und das ist das Wesentliche. Für mich ein wertvolles und interessantes Dokument. Ich denke, es ist wichtig, dass man etwas Italienisch versteht um die Schritte nachvollziehen zu können.

    Im Thread-Verlauf wurde geschrieben, dass es in Deutschland auch jemanden gibt, der das macht, wäre natürlich sehr schön, wenn mit ihm ein Video auf Deutsch gemacht werden könnte (nur so als Idee).


    Viele Grüsse

    Alessandro

    Offtopic: Falls Du dich für Kunst und Architektur in Japan interessierst, musst du unbedingt einen Abstecher auf Naoshima machen, dort kann mann auch im Museum übernachten. Gehört zu meinen Reisehighlights ever. :-)

    Grüsse

    Alessandro

    Ja, sind die Hashimoto und für mich ist damit das Spielfeld Übertrager für SPU beendet, so wird jetzt gehört. Ich finde s aber auch immer wichtig, dass die nachfolgende Phonostufe gut passt.
    Beste Grüße

    Alex

    Hallo Alex

    Gratuliere zu den Swissonor ÜT, feine Sache. Bei mir sind dir HM3 schon seit fast 3 Jahren in Betrieb. TA ist ein SPU Synergy und als Phono nutze ich eine Audio Research SP9 MK2. Passt wunderbar, finde die Wiedergabe immer wieder wundervoll. Hab auch schon mit dem Swissonor Phonopre geliebäugelt, bin aber im Moment sehr zufrieden mit meinem Setup.

    Geniesst das Wochenende mit schöner Musik...

    Grüsse aus der Schweiz

    Alessandro

    Restauration und Modifikation Thorens TP14 Tonarm


    In den letzten Monaten habe ich ein schon seit längerem geplantes Projekt realisiert. Lockdown sei Dank, stand mir genügend Zeit zur Verfügung. Für alle Vintage interessierte, berichte ich an dieser Stelle darüber.


    Vorgeschichte

    Ich bin ein passionierter «Bastler» mit hohen Ansprüchen. Im März erstand ich einen Thorens TD150 und restaurierte diesen, der steht nun in meinem Wohnzimmer und bereitet mir viel Freude. Neben dem TD150 besitze ich ja einige alte Thorense die ich alle selber revidiert habe. Die Restaurationen dieser alten Schönheiten ist für mich eine schöne Entspannung (ok manchmal auch nicht). Die letzten Jahre beschäftigte ich mich intensiv mit dem TD124. Dabei konnte ich auf verschiedenen Messen den TD124 vom Schopper und Swissonor mit dem Swissonor Tonarm TA10 hören. Der Swissonor ist ein Nachbau vom BTD12s und dem Pendant von EMT. Ein Toptonarm der auch seinen Preis hat (ca. 3500 Fr). Ich war einige Male sehr nah dran, den Tonarm zu bestellen, aber die Vernunft gewann, denn der Betrag liegt weit ausserhalb meines Budgets. Des Weiteren besitze ich seit gut 3 Jahren einen SPU Synergy, der ja nur an einem SME Anschluss betrieben werden kann. Der von mir dafür vorgesehene Tonarm Ortofon AS212 erwies sich als nicht optimal für das Synergy. Also wanderte das Synergy wieder in die Schatulle... Corona bescherte uns ja viel Freizeit, da kam mein TP14 mit SME Anschluss Projekt wieder auf .


    Idee Umbau TP14 auf SME

    Ein bisschen von Swissonor abgekupfert habe ich die Idee meinem BTD12s einen SME Anschluss zu verpassen. Davon kam ich ab, weil ich den BTD12s möglichst original lassen wollte. Ende 2017 habe ich auf Ebay einen TP14 «for Spears or Repair» für gut 130Fr erstanden. Das Teil lag seitdem in meiner Werkstatt rum. Also fing meine Modifikationsodysse mit diesem TP14 an.


    Nach der genauen Inspektion des TP14 fielen vorerst folgende Arbeiten an:

    - Totalreinigung des Tonarmes inkl. Entfernung der Korrosionen

    - Neuverkabelung Tonarmrohr

    - Anbringen neuer Chinchkabel

    - Gummi für Gegengewichtdämpfung tauschen

    - Weitere noch nicht geplante Modifikationen


    Leider hatte der Vorgänger die Gegengewichtsdämpfung mit Silikon aufgefüllt, das Entfernen ohne die Teile zu zerstören war sehr aufwendig. Ebenfalls waren einige Teile etwas korrodiert, aber glücklicherweise konnte ich das meiste mit entsprechendem Aufwand entfernen. Beim auseinandernehmen fotografierte ich jeden Schritt akribisch, damit ich den Zusammenbau ohne grössere Fragenzeichen schaffte. Übrigens war der ganze Tonarm auf einem TD124 Tonarmbrett mit Liftsystem aufgebaut.


    Umbau auf SME

    Thorens benutzt bekanntlich für den Headshell ein eigenes System. Ich hatte mit vor einiger Zeit mal ein SME Headshell Anschluss gekauft, was ich leider beim Löten schrottete, ich nahm dann kurzerhand den Anschluss des Technics Tonarm, der noch bei mir rumlag. Die nächste Herausforderung war der Einbau des SME Anschluss.... ja der ist zu lange und steht an der ersten Biegung des Tonarmrohres an! Die Idee war, das Tonarmrohr nachzubauen, einfach um die 2cm länger. Tja, das geht nicht so einfach, die Alternative baute mir ein Freund, der Feinmechaniker und mit Alu bewandert ist. Eine Verlängerung um 2cm. Diese war mit einer Muffe versehen und wurde von mir in das Tonarmrohr eingefügt.


    Wiederaufbau TP14 mit SME

    Nachdem ich den TP14 komplett zerlegt, gereinigt und einzelne Teile wieder zusammengeführt hatte, begann ich das Tonarmrohr zu verkabeln und den ganzen Tonarm Schritt für Schritt wieder zusammenzufügen. Dabei lernte ich wie der Tonarm mit seinem Vertikal und Horizontallager aufgebaut ist und der Tonarmlift funktioniert. Ein mechanisch sehr aufwendiger Aufbau, kein Wunder ist der Swissonor Tonarm nicht gerade günstig. Bei einem solchen Unterfangen muss man einfach viel Zeit und Geduld, eine ruhige Hand mitbringen. Ich habe den Tonarm bestimmt viermal zusammengebaut und wieder zerlegt. Viel Feingefüht erfordert die Verkabelung, ich habe Audiosilentes Silberkabel dazu verwendet, sehr flexible aber extrem dünne Kabel. Das Abisolieren der haarfeinen Drähte erledigte ich mit einem Feuerzeug, dann mit sehr feinem Schleifpapier angeschliffen und verzinnt.


    Tonarmgeometire!!!

    Zuerst habe ich den Tonarm auf dem original Tonarmbaord wiederaufgebaut (vorerst ohne Tonarmlift). Da ich mich als Bastler geoutet habe, stehe ich zu meiner Fehlüberlegung. Habe alles in den TD124 eingebaut und gefreut, als ich Musik hörte.... aber das klang gelinde ausgedrückt, sehr be...scheiden. Tja, der Alessandro hat die veränderte Tonarmgeometrie nicht berücksichtigt... wie schlau. Daraufhin versuchte ich mich mit Google etwas weiterzubilden, fand aber keine befriedigenden Antworten. Bis ich dann die Beschreibung der Schönschablone mit entsprechender Tabelle entdeckte. Diese las ich und versuchte es zu verstehen, bis es dann klick machte. Der Tonarm muss verschoben werden, logisch!


    Zusammen mit meinem Bruder bohrten wir das Loch neu, leider zu gross. Aber es spielte keine Rolle, so konnte ich den Arm verschieben und die nötigen Parameter für das SPU perfekt ermitteln. Danach brauchte ich ein neues Tonarmboard, ich entschied mich für die teure Variante von Riversideaudio, was sich auch lohnte.


    Horizontallager

    Beim zusammensetzten des Horizontallager fiel mir eine Kerbe bei der Tonarmaufnahme auf, beim ganzen Aufwand, den ich getrieben hatte, wollte ich es nicht dem Zufall überlassen und bestellte auch bei Riversideaudio 2 neue Lager.


    Erste Hörversuche

    Der Tonarm war nun ohne Tonarmlift aufgebaut. Nach der Montage auf dem TD124 zuhause, montierte ich das SPU anschliessen und hören. Na, das ist schon besser, aber der linke Kanal war sehr viel lauter als der rechte.... oh nein. Ich hatte das Antiskating Gewicht nicht angebracht, aber das darf nicht so viel ausmachen. Als ich die Schönschablone auf den Dreher legte und den Tonabnehmer senkte sah ich die Ursache sofort. Das SPU war nicht parallel zur Plattenoberfäche. Ich verdrehte den Tonabnehmer ein wenig (war möglich da die Verlängerung noch nicht verleimt war). Wieder auflegen und hören. Und da war er, die fantastische SUP Klangbühne, die einem in die Musik eintauchen lässt. Die ganze Arbeit hat sich definitiv gelohnt, bin schon einigen Monate sehr zufrieden am geniessen.


    Tonarmlift

    Ist schon fast eine eigene Geschichte. In der Werkstatt habe ich meinen älteren TD124 als Prüfstand aufgestellt, zuhause habe ich den zweiten TD124, der etwa 3 Jahre älter ist. Thorens hatte wohl zwischen den Modellen (nicht MK1 und2!) den Steg für das Tonarmbrett geändert, d.h. der mittlere Steg ist beim neueren bedeutend breiter! Ich hatte die Tonarmstütze schon gebohrt und den Lift angebracht als ich das bemerkte!!! Ach, Glück gehabt, die Halterung der Stütze konnte ich anpassen. Der Tonarmlift musste minimal verschoben werden.


    Arbeiten, Material und Kosten

    Die aufgewendeten Stunden kann ich nicht beziffern, es war ein Lernprozess und da mir das Rumfrimeln gefällt ist es ok.

    Material/ Kosten

    Art

    Kosten

    Schopper THORENS TP 14 TONEARM ON ORIGINAL ARMBOARD

    135.00

    Thorens BTD 12S TP 14 25 Counterweight Rubber Suspension

    18.00

    TONEARM WIRE SILVER PLATED COPPER 36 AWG

    13.00

    Chinchkabel Gotham 10012- GCRCA 2 meter

    88.00

    Riverside Kugellager / Ersatzschrauben

    87.00

    SME Anschluss

    60.00

    1 x "9" Tonarmbrett ohne Ausschnitt" Riverside Audio

    127.00

    Total in Schweizer Franken

    528.00




    Ein paar Fotos:

    Man beachte die Plazierung:

    IMG_5971.jpg


    Tonarmlift Getänge verlängert

    IMG_5970.jpg



    IMG_0289.jpegIMG_5513.jpegIMG_5521.jpegIMG_5530.jpegIMG_5690.jpegtp14.jpeg

    Von einem guten Freund erhalten, Reinhard Mey zelebriert das deutsche Sprachgut wie kein anderer. Er innert mich jedesmal an meinen Lehrer, der auch Mey Lieder wunderbar vorsang… Für mich immer noch der beste deutsche Liedermacher :-)

    reinhard_mey.jpg


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Hallo Zusammen

    Ist dieser Betrüger und Schönschwätzer denn immer noch tätig? Wenn ich in Deutschland wohnen würde, wäre ich bei einer Sammelklage sofort dabei. Die selbe Geschichte wiederholt sich schon über 10 Jahre! Das ist einfach eine Riesensauerei was der Grötzinger sich erlaubt. Und dann noch frech Fotos posten hinter dem Steuer eines Flugzeugs! Wird echt Zeit, dass der von der Bildfläche verschwindet.


    Grüsse

    Alessandro

    Meine Lebensgefährtin ist ca. 20 Jahr Anwältin und sprach da ganz anders. Sie war da regelrecht empört und meinte, dass man auf jeden Fall etwas machen sollte. Auch im strafrechtlichen Prozess steht schon die Möglichkeit sein Geld wieder zu bekommen, da dies auf das Strafmaß Auswirkungen hat. Was ich jetzt nicht mehr ganz zusammenbringe, also bitte nicht auf einzelne Wörter festnageln, wird im Strafprozess eine Straftat festgestellt, so hat man 30Jahre Zeit diese Forderung geltend zu machen. Hier können auch Rentenansprüche gefändet werden.

    Das wäre dann ein Weg, wenn alle klagen würden.

    Hallo zusammen

    Danke für die Anregung wiedermal mit Schiller auf Zeitreise zu gehen... finde das ich auch die bessere von Schiller. Sehnsucht kommt auch gut digital.
    Für mich ist Schiller ein ungreifbares Phänomen, in deren Welt ich mich immer wieder verliere... Fahrstuhlmusik wirds erst, wenn man es nebenbei laufen lässt.


    Gruss

    Alessandro

    Hallo liebe Vinyl-Freunde

    Überlegt euch doch bitte mal warum der eine am liebsten Oldtimer fährt, obwohl es klappert und viel Sprit verbraucht und der andere am liebsten mit seinem neuen 911 oder Tesla von A nach B fährt… Beide freuen sich wie kleine Kinder auf das Christkind wenn sie fahren.

    Ist das nicht identisch bei Vinyldrehern? Der eine freut sich ab seinem alten Dual, der andere über seinen neuen Rega… Das finde ich alles ok und es muss sich wirklich nicht konkurrenzieren.

    Grüss euch alle - egal welchen Dreher ihr habt - Hauptsache ihr hört schönes Vinyl :-)

    Alessandro

    Moin

    Sony TTS/ 3000


    Gruß Frank

    Hallo Frank und Sascha

    Vielen Dank für eure Infos und Tips. Hab schon das Servicemanual heruntergeladen…


    Grüsse aus der Schweiz

    Alessandro

    Liebe Bluesfans

    Diese LP gehört in jede Bluessammlung! Was Ammacher mit Band da abliefert ist absolut genial! Man hört vom ersten Ton an, wie alle Protagoniisten den Blues im Herzen tragen und diesen rüberbringen. Die Aufnahme ging direkt aufs Band und es hat Zuschauer im Studio. Das Equipment ist alles Analog und die Aufnahme ist ein Hochgenuss. Auf Youtube könnt ihr mal reinhören, auf Vinyl klingt alles um Welten besser. :):):):love: Hab mich schon lange nicht mehr so gefreut über eine LP….


    Grüsse

    Alessandro


    amacher_1.jpgAmacher_b1.jpg



    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Weißt Du wo das Video gemacht wurde?

    Es scheinen ja Zuschauer bzw. Zuhörer mit dabei zu sein.

    VG

    jokeramik

    Hallo jokeramik

    Die Aufnahme wurde im straight2tape Studio gemacht (https://www.2inch-records.ch). In der Schweizer AAA Zeitschrift ist ein Bericht über die Aufnahme nachzulesen. Alles Analog aufgenommen und direkt auf Band.

    Berichte gerne nochmal wenn das Vinyl auf meinem Dreher liegt.


    Grüsse

    Alessandro

    Marc Amacher, einer der besten Bluesmusiker in der Schweiz… LP ist bestellt…


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.