Posts by Noise

    Wir hatten einige Brennenstuhl Produkte auf der Arbeit die frisch aus der Packung die DGUV3 Prüfung nicht bestanden haben :wacko:


    Als Leiste für zu Hause halte ich die aber für durchaus tauglich und nicht besser oder schlechter als andere Leisten aus "gutem Hause"


    Ich habe eine Bachmann Server-Leiste, Alu, ohne Schalter, ordentliches Kabel in ordentlicher Länge und bin zufrieden.

    Kostet imho auch so um die 40-50€

    ...dann hätt´s ja auch die beiliegende CD getan. :D

    Die beiden Originale (dt. Erstpressung noch neu gekauft und die Statik UK im structured sleeve) spiele ich gar nicht mehr seit dem Reissue.

    Ach, die französische MPO-CD von 1985 habe ich auch noch....:rolleyes:

    Script of the Bridge ist sozusagen meine persönliche DSOTM. :D:D:D

    Ein Freund von mir müsste die jetzt in über 20 Versionen haben :wacko:

    DAS ist DSOTM Niveau :D

    @ Sven: stimme dir bzgl. Siouxsie ebenfalls zu. Bei Cure muss ich widersprechen, Faith und Pornography waren damals wichtige Gruft-Alben (für mich).

    Ein Freund damals (so um 1987) war riesiger Cure Fan und bei jedem Umtrunk bei ihm lief das Auf und Ab, hat mich nie begeistert.


    Ich denke das Joy Division die einzige Gitarren-Band ist die mich wirklich komplett begeistert (Neo Folk lasse ich mal außen vor, das ist ja schon ne andere Sache)

    asche

    Ich muss sagen das ich mit den von dir aufgezählten Bands noch nie was anfangen konnte (bis auf wenige Ausnahmen wie Skinny Puppy und FLA, Dead Can Dance gefällt mir auch erst heute so richtig)


    Um Gitarren-Bands die auf Rocker machen habe ich schon immer einen Bogen gemacht, da gibt es nur ganz weniges was mir gefällt......Cure fand ich immer komplett albern, Siouxie...interessierte mich nie....alles normale Pop-Gruppen die meinten ein schwarzes T-Shirt und ein paar böse Abzeichen machen einen Goth.


    Ich konnte mit den Klischeeversuchten Kirmes Bands viel mehr anfangen und kann es auch heute noch.


    Das der Orkus (fast) ausschließlich peinlich ist - Frühüher war ja alles besser ;), da stimme ich dir zu, das hat aber irgendwie gar nichts mit den Bands von vor 30 Jahren zu tun, oder?

    Was bin ich nur froh, durch meine frühzeitige ostdeutsche Sozialisation durch das Parocktikum auf DT64, diesem westdeutschen Gothic-Kirmes-Quatsch nach dem Mauerfall nicht erlegen zu sein und ich es seit den 80ern lieber mit den Klassikern des Genres halte 8o

    Es war natürlich nicht wirklich alles Schlecht damals - in der DDR........dafür hatten wir Bananen 8)


    Jeder so wie es ihm gefällt....der eine hört Kirmes-Quatsch, der andere versucht krampfhaft den Obertruen raushängen zu lassen :D

    na ja, von GZ Media musste ich bisher alles umtauschen, oder stornieren,

    vom Pallas bisher noch nicht eine!

    Wie gesagt, ich habe da andere Erfahrungen.

    Und ich habe verdammt viele GZ Pressungen weil die für kleine Labels und kleine Auflagen immer die erste Anlaufstelle waren.


    Aber ich vermute das Jens schon Recht hat, das den großen Labels das Ergebnis einfach nicht juckt - "Das ist Vinyl, das muss so knistern!!!" :D

    Oswald hatte doch keine oben ohne Schicksen am Start oder?


    Wie wäre es mit einem schwarzen Faden, oder wollen wir uns da hier weiter drüber auslassen?

    Nur sich selbst manchmal :D


    Na, mach doch, eröffne eine Gruft, die füllen wir schon :evil:

    Während Pallas immer schlechter wurde, wurde GZ halt besser. Aber immerhin zeigt auch bei Pallas die Kurve nach oben :)

    Keine Ahnung wann du "wurde" terminierst, aber ich habe viel GZ Pressungen (von denen ich es weiß, sind bestimmt mehr) aus den 90ern, da waren die gut.


    Meine letzte Pallas Pressungen 2x Herbst 2020 sind nicht dolle, knistern und Höhenschlag.

    Das wurde mit dem viel zu alten Maschinenpark entschuldigt

    Das Ichs "Gottes Tod" auch noch in der Extended Version ihr Auto vor einen Baum gesetzt...

    Mein Bedauern sei dir gewiss......aber davon gab es nie eine Extended Version, das Lied war von Haus aus 8 Minuten lang.


    Btw ist das passende Album imho noch recht gut (gibt es auch auf Vinyl).

    Umbra war mal "In" aber immer schön triefig von Klischees und auch oft recht peinlich. Aber ich denke das war auch so gewollt. Hoffe ich wenigstens :D


    Goethes Erben kann man mögen oder auch nicht......Live waren die Konzerte (und es waren viele) immer der absolute Knaller und wurde von so gut allen "richtigen" und "wichtigen" Bands nicht im Ansatz erreicht.

    Musikalisch habe irgendwann das Interesse daran verloren.


    Projekt Pitchfork habe ich viele Jahre aus den Augen verloren aber die letzten 4-5 Alben sind imho wieder richtig gut und auch auf Vinyl erhältlich. Ich habe die allerdings auf CD