Posts by der liebe junge

    Hallo.


    Das habe ich noch nicht probiert.

    Am Headshell des TP92 befindet sich ein zusätzliches Massekabel.

    Das ist mit dem Massekabel ,welches Subchassis mit Blechchassis' verbindet und mit dem Massekabel welches zum Verstärker läuft, verbunden.


    Es grüßt:

    Ansgar

    Guten Tag.

    Habe mich immer schon über das leichte Brummen meines Thrones TP92 gewundert, wenn bei Inbetriebnahme der Fingerhebel berührt wurde.

    Das Brummen ist nicht soooo laut, aber jetzt wo die Tage wieder kürzer werden will ich mich der Sache einmal annehmen.

    Verbaut ist das vdH D502 Hybrid.

    Der Schirm ist pro Kanal Verstärkerseitig mit dem Minus des Cinchsteckers verbunden.

    Quellenseitig aber nicht!

    Das Massekabel verbindet den gemeinsamen Minus des Thrones TDxxx mit dem Verstärker.


    Was habe ich falsch gemacht?

    Freue mich auf Eure Tipps.

    Es grüßt:

    der liebe junge

    Files

    • DSC01050.JPG

      (741.26 kB, downloaded 18 times, last: )

    Guten Abend.

    Ich habe in meinem Thorens Td 166 auch eine andere Motorsteuerung verbaut.

    Und zwar die Linn Valhalla.

    Der Speedwechsel erfolgt zwar immer noch mechanisch, aber der Klanggewinn hat die Maßnahme gerechtfertigt.

    Erfreulich ist zudem das unveränderte Aussehen des Thorens.

    Wie bei den älteren Linn, steckt auch beim Thorens die Motorsteuerung im Gehäuse und

    der originale Taster befindet sich im Gehäuseboden.


    Es grüßt.

    der liebe junge

    Hallo Klaus.

    Ich freue mich über deinen Tonarmtausch.

    Das wird, richtiger TA eingesetzt, ein Fortschritt sein.

    Ich habe leider noch keinen passenden gekauft. Bisher waren andere Sachen wichtiger.

    Somit höre ich immer noch mit einem recht leisen MM-System aus den 80zigern.


    Die Federn habe ich auch einmal getauscht. Habe solche vom Linn LP12 eingesetzt.

    Klanglich konnte ich aber keinen Unterschied ausmachen.

    Wohl aber beim Schwingverhalten des Subchassis.

    Das gefiel mir gar nicht. Viel zu hart!

    Mit den originalen Federn ist das ganz klar besser!


    Ein wirklicher Fortschritt war der Tausch der 3 RDC Kegel an der Bodenplatte gegen die gleiche Anzahl von Gummifüßen des Linn Trampolin 2.

    Der Thorens stand, und steht immer noch, auf einer MDF Rackplatte und mit diesen Linnfüßen klingt der Thorens ganz anders.


    Beschreiben kann ich das leider nicht so gut.

    Der Klang ist auf eine angenehme Art ruhiger geworden. Nicht mehr so kühl.


    Es grüßt:

    Ansgar

    Hallo Tobi.

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Ja, so einen gibt es in der Nähe. Der ist noch älter als ich, kennt sich aus und freut sich, wenn er diese Vintage Geräte in die Finger bekommt.

    Schade nur, das ich mangels Kenntnisse nicht selbst reparieren kann.


    Es grüßt:

    Ansgar

    Hallo.

    Hier bin ich nicht mehr in der Lage zu folgen, meine Kentnisse sind leider ungenügend.

    Werde das Gerät wohl einem Fachmann präsentieren.


    Vielleicht lohnt sich eine Reparatur außer Haus?


    Es grüßt:

    der liebe junge

    Guten Abend.

    Vielen Dank für die Antworten.

    Außer den beiden Sicherungen habe ich keine weiteren gefunden.

    Wo kann ich denn eine solche Schutzschaltung vermuten und wie kann man sie zurücksetzten.


    Freue mich erneut auf Hilfe.

    Es grüßt:

    Ansgar

    Guten Tag.

    Die Kenwood Basic M1 hat von einen auf den anderen Augenblick ihre Arbeit eingestellt und zeigt das durch blinken einer Leuchte an.

    Im Inneren ist, außer ein wenig Staub' nichts ungewöhnliches erkennbar.

    Keine geplatzten Elkos, gebrochene Widerstände oder andere verschmorte Bauteile.

    Die vorhandenen Sicherungen sind ohne Befund.


    Was kann, eurer Einschätzung nach, denn defekt sein.

    War eigentlich von Schall und Rauch ausgegangen, mit der sich eine Endstufe verabschiedet.

    Das sich Endstufen auch ganz leise eine Auszeit nehmen war mir bis jetzt nicht bekannt.


    Gibt es bei diesen recht preiswerten Endstufen eine bekannte Schwachstelle die zum Ausfall führt?

    Lohnt sich in solchem Fall eine Reparatur?

    Wer kann helfen?

    Wer hat Erfahrungen mit der M1 von Kenwood?


    Freue mich auf Eure Antworten.

    Es grüßt:

    Der liebe junge

    Hallo.

    Der Projektspieler ist zurück.

    Und obwohl ich das 2M Black nicht an den TP92 montieren durfte, hat es bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen

    Und sollte es in absehbarer Zeit keine Möglichkeit geben, ein Quintet Bronze zu hören, dann werde ich wohl wieder ein MM-System kaufen.


    Es grüßt:

    Ansgar

    Guten Abend.

    Finde jetzt erst die Zeit von meinem Hörerlebnis zu berichten.

    Habe seit Montag einen Projekt Classic mit dem 2M Black zur Probe.

    Diesen Plattenspieler wollte ich eigentlich nicht, aber man sagte mir, ich solle ihn mal mitnehmen.

    Wie gesagt:

    Anfangs war ich nicht so begeistert.


    Aber nach dem ersten Album änderte sich das. Nicht nur wegen der höheren Lautstärke.

    Das 2M Black spielt nicht nur lauter, sondern gleich auf einem ganz anderen Niveau als das das M20FL Super.

    Damit habe ich nicht gerechnet.!

    Aus dem einen Album wurden zwei und dann drei. Und dann noch mehr.

    So hatte ich lange Zeit nicht mehr gehört.

    Das hat richtig Spaß gemacht.

    Vielleicht liegt es ja auch ein kleines bisschen an dem Projekt.

    Das weiß ich noch nicht.


    Werde jetzt anfragen, ob ich das System an dem TP92 montieren darf.

    Sollte das ähnlich gut klingen habe ich einen Favoriten.


    Demnächst mehr.

    Es grüßt:

    Ansgar

    Guten Abend.

    Jetzt habe ich soviel Antworten, Tipps und Hinweise gelesen, dass es nicht leichter geworden ist, einen passenden Tonabnehmer zu finden.

    Am Montag bekomme ich ja das 2M Black.

    Das kann ich in Ruhe Zuhause probieren.

    Der Ebay Auktion mit dem Goldring traue ich nicht. Ich erkenne dort 2 verschiedene Systeme.

    Da lass' ich die Finger von.


    Es grüßt:

    Ansgar

    Guten Abend Jungens.

    Ich habe für Anfang nächster Woche das 2M Black zum Ausleihen geordert.

    Dann werde ich das mal probieren.

    Was mir etwas Kopfschmerzen bereitet, ist die TA Resonanzfrequenz mit etwas mehr als 7Hz.

    Da stehen die Quintet Modelle mit fast genau 9Hz besser da.

    Mein Favorit ist auch deswegen das Quintet Bronze, weil es nicht nur von den Werten her gut passt, sondern mit 560€ für mich auch noch bezahlbar ist.

    Das Goldring Elite hätte ich sonst auch gerne. Bei Ebay wird eins versteigert!


    Es grüßt:

    Ansgar

    Hallo Thies, Hallo Ake.

    Ich werde das probieren.

    Vielleicht überrascht mich ja das Ortofon 2M Black?

    Und vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit überden Händler vom Vertrieb ein Quintet zu leihen.

    Bin morgen wieder beim Händler und hole das 2M Black ab, dann weiß ich viellleicht schon mehr.


    Es grüßt:

    Ansgar

    Hi Michael.

    Danach habe ich gar nicht gefragt.

    Wäre eine Möglichkeit.

    Die Entfernungen zu Händlern ins Ruhrgebiet sind noch zu verschmerzen, nach Berlin, 500km, nicht mehr.

    Angeboten ist mir vor Ort ein Ortofon 2M Black. Das könnte ich in Ruhe Zuhause probieren.


    Ist aber wieder ein MM-System.

    Hat zwar eine Nadel mit Shibata Schliff, doch weiß ich noch nicht, ob es lauter spielt als mein M20FL.

    Könnte das auch eine Option sein?


    Es grüßt:

    Ansgar

    Hallo.

    Ich noch einmal.

    Habe mich danach erkundigt, ob jemand ein Ortofon Quintet oder ein Goldring Elite in der Vorführung hat, welches man sich ausleihen kann.


    Fehlanzeige!


    Das bietet keiner an.

    Mit dem Hinweis auf Kostenerstattung bei unsachgemäßer Behandlung, Verlust, oder Vertauschen,l ehnen die von mir kontaktierten Händler generell eine Ausleihe ab.

    Jetzt überlege ich mir genau welches System ich kaufe.

    Ein Griff ins Klo wird sonst viel Geld kosten.


    Es grüßt:

    Ansgar

    Guten Tag, die Herren.

    Vielen Dank erst einmal für die vielen Tipps und Ratschläge.

    Noch bin ich auf der Suche.

    Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.

    Weil die hier empfohlenen NOS MC-System im Netz noch nicht anzutreffen sind, werde ich wohl ein neues kaufen.

    Und weil das preiswertere Goldring nicht ganz so gut wegkommt, wird es entweder das Elite von Goldring oder ein Ortofon aus der Quintet Serie werden.

    Schau ich mal.


    Es grüßt:

    Ansgar

    Hallo.

    AT- Systeme habe ich mir auch schon angesehen.

    Leider erwarten diese einen Abschlußwiderstand von >100Ω.

    Von den Werten her, passen das Ortofon und die beiden Goldring besser.

    Diese benötigen exakt 100Ω.

    Vielleicht ist die Verwendung eines AT nicht unbedingt ein Nachteil, aber weil ich noch keine Erfahrung mit MC-Systemen habe, bin ich mir unsicher.


    Diese Systeme ausleihen ist nicht so einfach und genauso verhält es sich mit guten NOS-Systemen.

    Ich habe noch keins gefunden, auch keinen Händler der ein neues verleiht.

    Da muß man wohl Glück haben.

    Es ist bestimmt einfacher eines zu kaufen.


    Nur welches?


    Es grüßt:

    Ansgar

    Guten Tag.

    Möchte für meine Kombi Thorens TP92/Accuphase E206 ein MC-System versuchen, weil ich bislang nur MM-Systeme gehört habe.

    In einem anderen Beitrag habe ich die zu geringe Lautstärke meines Ortofon M20FL bemängelt und aus einigen Antworten entnommen, dass einige MC-Systeme etwas lauter sind, als das von mir genutzte Ortofon.

    3 nicht so ganz teure Systeme habe ich ausgewählt und möchte nun wissen, ob jemand die eine oder andere Erfahrung mit diesen Systemen hat, bzw. ob diese lauter sind.

    Goldring Eroica LX,

    Goldring Elite,

    Ortofon Quintet Bronze.


    Alle 3 passen von der Tonarmresonanz zum TP92 und vom Abschlußwiderstand 100Ω zum E206.

    Freue mich auf eure Antworten bzw. Erfahrungen.


    Es grüßt:

    Ansgar


    ­