Posts by Karlo!

    hallo allerseits,


    ich hätte eine Frage zu MC-Übertragern: wie kann es sein, dass der gleiche Übertrager an 2 verschiedenen Phonostufen am MM-Eingang und bei gleicher Masseverkabelung einmal still ist und am anderen Gerät brummt? Klanglich ist beides ok, nur das Brummen bei einem Gerät nicht tolerabel. Die Vorstufen arbeiten allein ohne Brummen. Das Gerät, wos brummt mit ÜT, ist im MM und MC-Betrieb ruhig.




    Gruß cARLO

    Ich hatte Naim
    -Chrome Bumper Nac 32.5+HiCap+160 CB+ 250CB,
    -Nac 72+HiCap+140 Olive
    - Nac 282+HiCap2+Nap 200 Black.


    Der Nait 2 CB wurde bei Naim 2002 recapped und von einem französischen Ingenieur aus der Audiobranche (Verkäufer) noch etwas gepimpt mit ultrafettem Netzkabel, BNCBuchsen in Phono. Als Phono verwende ich aber eine Goldnote PH 7.
    Ich ziehe ihn was Drive, satte +volle Klangfarben und Livehaftigkeit angeht allen genannten vor, zumindest an der aktuellen Harbeth SHL 5.
    Mein Hörgeschmack ist ganz einfach: ich gehe regelmäßig in Klassik- und Jazz-Konzerte. So muss es klingen. Der Nait 2 bringt das. Im UK PinkFishMedia-Forum der Naim-Nerds gibt es übrigens auch einige, die den Nait 2 als den besten Naim-Verstärker überhaupt bezeichnen.



    Ich kenne Geithain, hatte die 906 mit Bass Basis 1. Geithain klingt gut, sieht aber für mich indiskutabel aus, gefällt mir einfach nicht.

    Hallo Stefan,


    vielen Dank für den Link!
    Also ich bin ja ein altmodischer Mensch. Ich fahre einen luftgekühlten 6-Zylinder Boxer-Motor aus den 70ern auch im Alltag, wenns nicht gerade regnet oder schneit. Ich liebe die Ami-V8 auf den US-Car-Meetings in KA.


    Ich denke, ich brauche jetzt so einen luftgekühlten 6-Zylinder Boxer-Motor oder Ami-V8 ganz dringend im Wohnzimmer. :thumbup:


    Mein fantastisch kraftvoll und dynamisch klingender Naim Nait 2 CB von 1988 müsste die Cornwall eigentlich mit seinen 15W auch gut befeuern können.Oder halt ein Simply Two kommt her.


    Gruß Carlo

    Mal ne Frage zur Verstärkung: sowohl der Max Krieger in Altusried empfehlen explizit den Unison Simply Two für die Tannoy Stirling und der Werner Enge für die Klipsch Cornwall.


    Hat jemand Erfahrungen mit der Simply Two? Ist die wirklich so gut bei passenden LS?


    Gruß Carlo

    Success! Es ist mir heute zu meiner Überraschung leicht gelungen, meiner Frau die Cornwall schmackhaft zu machen :) Die Harbeth steht auf ihren Marmorständern nach vorn gezogen im Raum und das nervt sie optisch und als Hindernis im Weg. Die Cornwall ist niedriger, man kann was draufstellen und sie kann an die Wand gerückt werden.
    Weiß jemand Klipsch Händler in BW oder Hessen, die das Teil führen? Anlieferung und Aufstellung wäre Pflicht.


    Gruß Carlo

    Files

    also ich habe jetzt mal nen kleinen perversen Versuch gestartet: youtube Videos über meine kleine Anlage mit den Neumann Monitoren laufen lassen ;) Es klang zwar alles irgendwie gleich blechern, aber gewisse Unterschiede waren schon erkennbar.
    Die Kandadaten
    -Klipsch Heresy
    -Klipsch Cornwall
    -Tannoy Turnberry
    -Tannoy Stirling
    -und meine Harbeth SHL5


    Interessantes Ergebnis: am besten hat mir die Klipsch Cornwall gefallen! Ein lässiger, souveräner, großer und kraftvoller Klang.
    Von den Tannoys fand ich die Stirling nicht schlecht, so wurde ein Klavier sauber und klangfarbentreu reproduziert. Tonal hat die Harbeth den Konkurrenten immer noch gezeigt, was Ausgewogenheit und Natürlichkeit ist. Ich muss aber sagen, dass die Cornwall zwar auch einen leichten "Kastenklang" hat, aber mir durch ihre größere Detailliertheit und Dynamik irgendwo
    realistischer vorkam als die Harbeth.


    Meine Frau geht jetzt 4 Wochen in Reha, vielleicht erwartet sie eine kleine Überraschung bei der Rückkehr ;)

    Also mal an alle danke für die zahlreichen Infos!


    Ich habe neben dem Nait 2 noch eine Croft Vorstufe+Naim Nap 200 und ich denke, die packt mit ihren 70W schon ganz gut zu.


    Arne, danke fürs Angebot. Ich wohne in Karlruhe, wäre also machbar. Ich habe jetzt im Netz noch den Händler Sound at Home in Reutlingen gefunden, der hat auch die kleineren Prestige Modelle da incl. Sterling. Das ist entfernungstechnisch auch gut machbar.


    Die Harbeth ist bei der dynamischen Musik, die ich meist höre (Funk, Südstaaten-Rock, Symphonisches) zwar nicht schlecht, es könnte aber schon noch knackiger kommen.


    Carlo

    hallo allerseits,


    nachdem ich mich die letzten 15 Jahre mit politisch korrekten Lautsprechern von Geithain und Harbeth beschäftigt habe-die mir wegen ihres natürlichen Klangs auch ausnehmend gut gefallen-zwickt es mich nun doch auf meine alten Tage es im40qm Hörraum (siehe galerie-Foto) mal ein bissel krachen zu lassen und mir mal eine sog. Spaßbox hinzustellen. ich würde ja gern mal die Klipsch Cornwall ausprobieren, aber da fühlste dich ja wirklich rein optisch im PA/Kino-Bereich-fürs Wohnzimmer no go.


    Die skurrilen Tannoys mit ihrem barocken Design (Prestige Serie) gefallen mir recht gut. Rein größenmäßig fände ich die Stirling nicht schlecht. leider habe ich null Möglichkeit die Teile mal zu hören. 600km Fahrt hin und zurück zu HiFi auf dem Bauernhof zB ist nicht mehr drin. Da müsste ich schon im Zug hinjuckeln.
    Deshalb mal eine gewisse Vorabklärung unter den Wissenden hier:


    -geht rein dynamisch-mäßig bei ner kleineren Tannoy wirklich die Post deutlich mehr ab als zB bei meiner Harbeth SHL5, die mit Naim nait 2 auch schon ordentlich abgeht?
    -wie ist das mit diesen Verfärbungen? da bin ich natürlich verwöhnt von Geithain und Harbeth. Sind da deutliche Abstriche zu machen? Also eine Violine sollte schon nicht wie eine mit Draht bespannte Zigarrenkiste und eine Trompete nicht wie eine von der Dampfwalze überrollte Gießkanne klingen.


    Danke für wohlmeinende Ratschläge und Gruß
    Carlo

    das Ortofon 2M Black wurde ja schon genannt, das dürfte schon den Spitzenbereich der MM-Riege darstellen. Hat mir sehr gut gefallen.


    Gibt natürlich noch die Hochpreisteile über 1k Euro wie Musicmaker oder die teuren Soundsmith wie Zephyr etc. oder Grados.


    Christian : lecker die Bilder :thumbsup:

    Hi Willi,


    ich hatte gerade ein Soundsmith Carmen. Am SME 309 ein sehr schön spielender Tonabnehmer, sehr natürliche Klangfarben- außergewohnlich gut. Gibt dynamischere TA, aber insgesamt ein guter ausgewogener TA.


    Gruß

    Quote

    Mit einem 911er kommt man eindeutig schneller um die Kurven als mit einem Macan. Für die meisten Alltagsfahrten ist dies jedoch irrelevant.


    Sischa, sischa! Man kriegt auch nicht so viele Sprudelkisten in den Elfer.

    Moin allerseits,


    ich würde am Technics 1200 MK2 auch mal gern ein Nagaoka ausprobieren. Denke da an das 150 oder 200. Nach im Netz stehenden Beschreibungen sind die Nagaokas aber eher auf der analytischen Seite, also eher etwas kühl? Oder sind sie einfach nur im besten sinne neutral?


    Gruß Carlo