Posts by Vinylist1959

    Nach vielen Irrungen und Wirrungen spielen bei mir ein Pärchen ASCENDO C 8 Renaissance.

    Interessantes Konzept, 3-4 Wege Lautsprecher / Koaxialwandler ab 90 Hz aufwärts / Ascendo-eigene Bandpass-Technologie für die Tieftonwiedergabe / zuschaltbarer, rückseitig montierter Magnetostat für eine Dipol-Charakteristik ab 2,2 kHz.

    Brauchen richtig Leistung, um in die Puschen zu kommen. Spielen auch in kleinen Räumen

    (16 qm) ausgeglichen und durchzeichnend. Nach vielen Versuchen*) blieben die dann bei mir.


    *) Thiel, Isophon, Quadral, Triangle, Phonar

    Habe nur meine Erfahrungen berichtet. Wer bessere gemacht hat, für den freuts mich. Ich jedenfalls sehe nicht ein, warum ich mich weiter ärgern soll. In meinem Bekanntenkreis wird auch vor allen Dingen die Großzügigleit bei Reklamationen gelobt. Ich pflege dann immer zu sagen, wäre doch besser, wenn es gar nicht erst soweit kommt.

    Es muss jeder für sich entscheiden, hatte auch schon bei einem Nürnberger Händler ne "Welle" bekommen, auf der ich letztlich sitzenblieb. Es ist und bleibt Glücksache.:merci:

    Wollte mir etwas zu Weihnachten schenken und habe bei JPC bestellt. Anfang Dez. Mitte Dez kam ne Mail, wonach die Artikel nicht lieferbar sind. Blick in den Shop, siehe da, Artikel noch gelistet. Anruf bei JPC, andere Pressung bestellt. Nach drei Tagen- wenigstens zeitnah- wieder eine Mail, Artikel nicht lieferbar....

    Ein Artikel, der angeblich nicht lieferbar war, erreichte mich dann in der ersten Januarwoche. War nicht mehr eingeschweisst und ordentliche Pressrückstände, auch Staub. Denke es war ein Rückläufer, der wieder auf die Reise geschickt wurde. Liefer- und Rechnungsadresse unterschiedlich, fiel auch nicht auf, nett dass die Nachbarn angenommen haben.

    Das letzte Mal,habe mich schon früher geärgert, clear vinyl statt richtigem and so on...

    Weiss ehrlich nicht, warum der Laden so gehypt wird.

    Saludos

    Liebe Kollegen/ innen,


    ja, ich habs mir gegeben, drei (!) Veranstaltungen im Herbst diesen Jahres. BN, KR und jetzt DA.

    Die Location ist schon mega. Wen es interessiert: https://www.darmstadtium.de/

    Trotz des relativ hohen Besucherzuspuchs am So. (war ja auch Sch...wetter) blieb alles cool und gelassen.

    Viele große Räume mit Vorführungen zu festen Zeiten. Ich fands gut, aber halt eher die "großen" am Start.

    Dieses mal keine Händler für Software. Außer Sieveking, mit dem üblichen Repertoire.

    Ich persönlich finde das Event ganz spassig, die Location spacig und es gab auch vieles Analoge zu bestaunen.

    Ich war am Sa. da, unerwartet zu voll. Ansonsten sind alle bemüht und im Gegensatz zu anderen Messen auch motiviert. Liegt vielleicht daran, dass man auch als Austeller und Vor (Ver)führer in Krefeld keine Probs mit dem "Empfängerhorizont" der Gäste haben muss.

    Trotz des großen Andrangs sehr zufrieden mit dem Event.:merci:an das Team

    Meine bescheidene Meinung möchte ich Euch nicht vorenthalten:

    Habe meinen Fat Bob S mit einem Scheu Classic und DL 103 aufgerüstet. Das Serien 9 Zöllerchen v. Jelco mit dem TR Cantare blieb drauf.

    Ergebnis:

    1. Sieht schick aus

    2. Der 12 er läuft mit dem 103 erstaunlich souverän, das Signal geht über einen Denon Übertrager in die Phonostufe. Oldie von Musical Fidelity, die auf MM eh besser klingt.

    3. Das 9 er Signal läuft über Trigon Vanguard/ Vulcano in den Amp.

    4. Ältere Scheiben gehen meist über den Scheu, neuere Nobelpressungen (?!) über den TR Arm.

    5. Die Haptik und die vielfältigen Justageoptionen des Scheu finde ich stark.


    Mir gefällts, unabhängig vom Fat Bob besteht die Illusion, zwei "Plattenspieler" zu haben, so eklatant sind die Klangunterschiede.

    Mir gefällts.:)

    Überhaupt finde ich die Auslieferung eines Drehers in dieser Preisklasse mit Steckernetzteil grenzwertig. Wenn man diese Preispolitik konterkarieren will, bleibt nur das Fuss' sche Teil.

    Ich hab's und bin zufrieden. Ist halt handgeschnitzten. Mit Designpreisen hört man i.D.R. nicht.

    Eben weil sie Brettspieler sind, sind sie unempfindlicher gegen Trittschal als der Thorens. Ein Subchassis schaukelt sich bei Trittschalproblemen tierisch auf, während ein Brettspieler stoisch weiter spielt. Ein Subchassis wurde auch nicht wegen dem Trittschalproblem erfunden und mir ist auch noch nie ein Schwabbler begegnet der dagegen unempfindlich wäre.


    Sorry, da spricht meine persönliche Erfahrung anderes. Ein Rega gehört auf ne Konsole . Punkt. :thumbsup:

    sollten auf einer Wandkonsole spielen, um Erschütterungen zu minimieren, wie Sie durch Trittschall u.ä.entstehen. Im Gegensatz zum Thorens haben diese Brettspieler kein Subchassis. Wenn Du in einem Altbau mit Holbalkendecken wohnen solltest, wäre das für Rega & Co. ohne Konsole
    ohnehin das Schlag Tot Kriterium. Es gab auch mal schöne Japaner- nicht nur Micro Seiki- die deine Ansprüche vielleicht erfüllen könnten.
    Lieber was gutes Gebrauchtes als was billiges Neues. Schau mal hier in den Anzeigen, oder im Audio Markt. Was exotisches, wie einen B&O mit Tangentialtonarm würde ich auch nicht in Erwägung ziehen. Für weitere Fragen kannst Du mir auch ne PN schicken...
    Grüße
    Dietmar

    war ich auf dem Forum. War nicht ganz so voll, wie erwartet, aber gut besucht (13-18.00h). Vieles hat mich wieder begeistert, auch die ASR Geräte, die mit Blumenauer LS spielen durften , da hat mich der Höreindruck mit den letzten Jahren versöhnt. Die Kombi hieß i. der Vergangenheit ASR+ ELAC. Weiteres Highlight war für mich HEED und auch WOD Audio. Ansonsten war der Raum mit den Vintage Geräten mit dem Sound des Nachbarn dermassen überlagert, dass vernünftiges Hören kaum möglich war. Der gemeinte Nachbar, der früher auf dem Analog Forum in Eschborn destilliertes Wasser als CD Klangtuning unter die Leute brachte, hat für mich Bedeutungslosigkeit erreicht, die mit Dezibeln wohl ausgeglichen werden musste. :love:
    Bei der Martina hats schon - wie ein Vorkommentar feststellte- arg gemüffelt, und die Hütte war dicht. Ich war indes froh, dass es draußen nicht auch noch geregnet hatte und noch nasse Klamotten dazu kamen. Die Vorführung und qualifizierten Erklärungen habe ich genossen, die Riechzellen ausgeblendet. Schön dass STS ne Jubi Platte dabei hatte, für einen 10 er (!!!!) Supi aufgenommene Mucke.
    War vorher am Überlegen, die kilometer zu fahren, habs aber nicht bereut. Ein ganz großes Dankeschön an alle von der AAA für die Orga. :merci: