Posts by Maxi

    Liebe Leute

    Es sollten einige von euch schon mitbekommen haben,
    das am 24. März der großartige Musiker Manu Dibango im Alter von 86 Jahren an einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben ist. Die Weltmusikszene hat damit einen ganz besonderen Menschen durch diese weltweite Pandemie verloren.

    Er war einer der ganz Großen des Arfo-Jazz, der die Weltmusik bereits in den 1990er Jahren auf zahlreichen Tourneen populär machte.


    Ich werden ihn vermissen!


    Am Wocheneden gab es daher für mich nur eine Platte zum hören:




    Gruß

    Max

    Hallo


    In Sachen Monstertrichter gibt´s hier was feines zu sehen ...


    Hat mich schon damals beim Lesen sehr beeindruckt. Wie mag das wohl klingen? Konzert livehaftig erleben!? Was der Eigentümer sich da aufgebaut hat, stellt für mich so was wie High-End dar 8| Da wurde das Haus quasi drumherum Gebaut und nicht viel von der Stange gekauft. Ganz großes Kino. Yep!


    Gruß

    Max

    Hallo Alex


    Wenn nur der Nadelträger krumm oder ab ist, sollte ein Retipping auf Boron kein Problem darstellen. Das Boron Röhrchen passte 1A in den originalen Alu-Nadelträger, so das ich die bewegte Masse des Selbigen sich auch nicht erhöht. Du wirst dich wundern, was so ein MR Schliff an einem Dl-103 aus der Rille zaubert! Und länger halten wird der Diamant mit diesem Schliff auch, da die Auflagefläche größer als bei einer originalen Rundnadel ist.


    Aber wenn du das Denon los werden möchtest ... Nachricht an mich ;)


    Gruß

    Max

    Hi Max,

    wo hast du das Retipping mit Boron und MR denn machen lassen?

    Beste Grüße

    Alex

    Hallo Alex


    Bei TechneAudio habe ich bereits einige TA wieder herstellen lassen. Alles Tip-Top geworden. Den nächsten Tonabnehmer lasse ich aber mal bei Ulber-Audio Retippen.


    Hier ist ne Liste von verschiedenen Retipping Dienste.


    Gruß

    Max

    Hallo Robert


    Bei mir hat ein DL103 mit Shibata an einem schweren Tonarm sehr gut funktioniert. Ein Alugehäuse (muß nicht immer gleich eins von LignoLab sein) brachte definitiv eine Steigerung zu dem Originalen aus Plastik. Der größere Sprung nach vorne war bei mir aber, ein Boron Nadelträger mit einem MicroRidge Diamanten einzusetzen. Das neue Boron Stäbchen passt perfekt in den gekürzten Alu-Nadelträger des Denon und stellt für mich das optimale Retipping eines DL103 dar.


    Hier gibt´s reichlich über´s DL-103 zu lesen.


    Gruß

    Max

    Moin


    Schon mal die Steckdose (Hudel durch den Elektriker) als Fehlerquelle in Erwägung gezogen? Muß ja nicht jedes Gerät was dran hängt Rückmeldung geben das da vielleicht der Elektrolurch drinne is ... ;)


    Gruß

    Max

    Moin Moin


    Was ist eigentlich der Vorteil dieser Kugellautsprecher?

    Hallo


    Kommt auf die Kugeln an die man hat. Da gibt es einige verschiedene Varianten, die auch unterschiedlich Abstrahlen. In [m]einem kleinen Wohnzimmer schaffen sie eine riesen Klangbühne. Wirklich faszinierend. Aber dafür sollten die Kugeln sehr mittig im Raum stehen.

    Meine Favoriten unter den "Kugeln" sind:


    JVC-GB-1D : 4x Hochtonhorn, 4x Mittel u. Tieftöner je Ball, mit kurzem Stativ

    Wigo RSK600S : Axiale Anordnung von HT, MT, TT, mit Tulpi Stativ

    Ein schwarzes Pärchen der 1D mit dem seltenen His Master´s Voice werkeln zur Zeit bei mir. Die Audiorama von Grundig fand ich nicht so prickelt


    Gruß

    Max

    Man muss dann den VV im Rack nach vorne oder hinten schieben. Dann sind die Kanäle wieder da.

    Hallo Dietmar


    Hast du es mal mit deinem Phono-Pre an einem anderen Line/Aux- Eingang versucht?


    Hatte mal einen VV wo sich die Mittelpinne an den Buchsen aufgebogen hatten ...
    Also ein ähnlicher Effekt wie du ihn beschrieben hast.


    Gruß

    Max

    Ich betreibe ein SPU mit 3,5-4g Auflagekraft, weiches PVC hatte ich in 40 Jahren noch nie, davon habe ich auch noch nie gehört.

    Hallo Martin


    Auf der "Vinyl Essentials" vom image hifi wird extra auf die Erwärmung der Rillenflanke hingewiesen, damit keine Verformung der Flanke durch mehrfaches Abspielen hintereinander entsteht. Aus diesem Grund ist ein weiteres Testband (Tonarm/System-Resonanztest) auf der 2. Seite vorhanden, die im wechsel genutzt werden soll.


    Zitat: "Mehrfaches hintereinander Abspielen des selben Titels ist eine der Hauptursachen für vorzeitigen Rillenverschleiß!"


    Rudolf hat das schon ganz gut beschrieben.



    Gruß

    Max


    @Roman Hast Nachricht von mir.

    :meld:Problem gelöst!


    Nach dem ich unzählige Silikon- und Gummischläuche ausprobiert habe bin ich endlich hier fündig geworden. Das Problem war ja, einen weichen Schlauch mit einer dünnen Wandstärke zu finden wo auch noch der Durchmesser passt. Genommen habe ich diesen hier: Silikonschlauch mit Innendurchmesser 2,0mm, Wandstärke 0,25mm, Naturfarben.


    Es war zwar etwas fummleig den Schlauch durchs Ventilgehäuse zu bekommen, aber nach ein paar Minuten war auch das erledigt. Nachdem ich vorher schon einige Kleber und noch anderes zum einseitigen Verschließen ausprobiert habe, bin ich schlußendlich bei Heißkleber gelandet.


    Für jene die eine AT666 mit einem defekten Ventilgummi haben, ist das wohl die machbarste Lösung.



    Gruß

    Max

    Hallo Dieter


    Um Stromkabel, und deren Wirkung auf unsere Psyche ging es wohl mal ;)


    Ich denke mal, das jeder anders Wahr-nimmt! Manch einer ist wohl nur mit Messungen zu überzeugen, während andere ad hoc Veränderung auch von Edelstromzulieferer nachvollziehen können. Die Teuer-gleich-besser Fraktion aus der technisch orientierten Hörerschaft belegt da wohl die kleinste Nische. Dürfen sie gerne.


    Mir reicht es ab und an nen bissle an den Stellschrauben zu drehen um die Performance der Anlage & Raum auszuloten. Die richtigen Erlebnisse hole ich mir auf Konzerte und nicht mit Edelmetall aus der Steckdose. Yep!


    :off:
    Hat schon mal jemand versuchte Liebe Nachzuweisen? Da geht es ja auch um Wahr-nehmen ... Irgendwie.


    Mit Bergischen Grüßen

    Max

    Habe gerade den Firmenreport Audio Note (UK) in der neusten image hifi gelesen.

    Peter Qvortrup ist der Meinung: " Tuning is shit".

    Damit ist wohl alles gesagt!

    Gruß und schönes Wochenende

    Stefan

    Lach ...! Herr Qvortrup ist immer für ein Scherz zu haben.


    Mehr "Tuning" als bei Audio Note geht wohl nicht ;) Die gehen doch von "Level" 4-1, soweit ich mich erinnere.


    Gruß

    Max