Posts by Akito126

    FrankG

    Wer wurde gesperrt?:...soweit ich das richtig sehe Michael aka mvd. Das warum? entzieht sich meiner Kenntnis. Hoffentlich verliert er während der Suspension nicht die Lust wiederzukommen. Seine Beiträge sind auch für mich als elektrotechnischen Analphabeten immer sehr erhellend!


    Mit analogen Grüßen

    Clemens


    edit: war zu langsam...

    (hä?!?... 3 Monate... jungejunge...)

    Hallo Hellas,


    bei meinem Ortofon 2m blue messe ich (nur) einen Durchmesser von 1,15mm bei einer Länge von 3,3mm , bei AudioTechnica AT33 PTG mknix 1,20mm/4,50mm und bei v.d.Hul Frog 1,15/3,5mm bis zu den farbigen Ringen. Das Thorens MCH63... wird direkt verlötet...8o... mehr hab' ich nicht :).


    Mit analogen Grüßen

    Clemens

    Kinki ?- geil !... äh... ich meine: den Amp finde ich auch sehr interessant: dieser Test https://6moons.com/audioreviews2/kinki/1.html hat mich sehr neugierig gemacht. Auch in Polen wird er über den grünen Klee gelobt: http://hifiknights.com/reviews…fiers/kinki-studio-ex-m1/

    Ich wollte schon mal in einem extra Thread nachfragen, wer den kennt und was dazu sagen kann. Vielleicht bist du ja so nett und berichtest über deine Eindrücke und Erfahrungen mit dem neuen 'Chinakracher' ?!? (...aber besser nicht hier bei 'Trenner&Friedel' wg.:off:...):merci:


    Mit analogen Grüßen

    Clemens

    Hallo Gerhard,

    ist das nicht das Werk von Rolf Kelch? Der so genannte Reference 2 ? War damals nicht auch A.J.van den Hul als Geld-/Auftraggeber für 20 Stück dieser Maschine beteiligt? Wieviele sind damals wirklich gebaut und auch verkauft worden? - nur ein Prototyp? Wer hat den "letztes Jahr noch einmal komplett überarbeitet"? Du hast gesagt, dass du bei Thorens gearbeitet hast - warst du später dann auch noch bei Rolf Kelch dabei? Dein Avatar zeigt doch auch ein Reference1-Resraurations-Objekt von ihm, oder nicht? Ich finde das alles sehr interessant würde gerne noch mehr darüber erfahren welche Veränderungen warum von wem am Reference1 und jetzt auch noch am R2 vorgenommen wurden.

    Der 170-er ist ein 150 oder 160-er- Umbau? Was wurde da genau geändert?

    Persönlich bin ich besonders am 126-er Umbau in deinem anderen Thread interessiert.


    Ich freue mich auf ein spannendes 2020 und wünsche dir viel Tatkraft für deine Projekte!


    Mit analogen Grüßen

    Clemens

    ...,Direktantrieb (gab es vorher bei Thorens nicht)...

    Hallo Jürgen!

    Da muss ich Dir leider widersprechen: mein TD535 hat sehrwohl einen Direktantrieb! Dann gab es auch noch die beiden EMT 938-Derivate TD524/TD738. Vom allerersten Direktantrieb überhaupt in den Anfangstagen von Thorens als Plattenspielerhersteller (20/30-er Jahre?) mal ganz abgesehen...

    Ansonsten finde ich den neuen 1600/1601-er richtig gut. Auch scheint mir das Subchassis sinnvoll weiterentwickelt worden zu sein. Man müsste nur wissen wo der neue (Direkttrieb-) Motor herkommt und was der kann...(und dann in den 1601 damit...:love:)

    Überhaupt gefällt mir der neue Auftritt von Thorens sehr gut: der neue Mann an der Spitze scheint es ernst zu meinen (>Ballfinger<!!!). Was sich mir noch nicht klar zeigt ist, wo die Geräte gebaut werden; tatsächlich in Bergisch Gladbach? Hat einer von Euch in München zufällig mal nachgefragt?


    Mit analogen Grüßen

    Clemens

    Hallo Reimar!

    Ich benutze den Radierschwamm grundsätzlich immer trocken. Das reicht vollkommen aus. Die meissten TA-Hersteller warnen vor feuchter/nasser Reinigung, weil nicht ausgeschlossen werden kann, daß z.B. Alkohol den Kleber des Diamanten od. den Dämpfungsgummi anlöst oder in den Generator kriecht.

    Schön in ca. 3mm dicke Streifen geschnitten, vorsichtig 1-2 mal von hinten nach vorne 'gestreichelt': und gut ist...


    Mit analogen Grüssen

    Clemens

    Den Motoren Hersteller gibt es in der Tat seit ein paar Dekaden nicht mehr...

    Gruss

    Juergen

    Hallo Jürgen!

    Da ist doch überall von einem PAPST-Motor die Rede; wenn mich nicht alles täuscht, dann werden deren Produkte aktuell bei DERENVILLE und DR. FEICKERT u.a. verbaut. Also ich meine die heißen heute EBM-PAPST... https://www.ebmpapst.com/de/products/motors/motors.html

    Klar, ist der Zero over-the-top... ,aber: der alte Herr wills nun mal wissen... ( und ich glaube ER weiß es... wer sonst, wenn nicht er?).


    Mit analogen Grüßen

    Clemens

    Hallo Tom!

    Ist zwar kein Mainstream, hat aber überraschende Ähnlichkeit. Da sollte vielleicht mal Eduard Zimmmermann bei Aktenzeichen xy eine Fahndung nach dem Urheber rausgeben8o8).

    Einer der beiden Täter ist Detlef - der Bruder vom großen Dietrich Dietrichsen... alles Diebe, diese Verbrecher...


    Mit analogen Grüssen

    Clemens


    p.s. ...ich gehe in den Birkenwald, denn meine Pillen wirken bald...

    Aber sag mal ehrlich, möchtest Du auf diesen Angaben verzichten?

    Hallo Klaus!

    Auf solche Angaben kann ich gut und gerne verzichten!:wacko: Und zwar nicht nur, weil ich als elektrotechnischer Analphabet sie nicht einordnen kann, sondern auch, weil sie von der Prosa der Hifi-Gazetten offensichtlich nicht zu unterscheiden ist:/;(. Es gab mal Zeiten, da verhielt es sich anderst, aber wenn renomierte Firmen wie Linn solche 'Daten' veröffentlichen...:pinch:, dann: Ja!

    Da vertraue ich eher dem Sachverstand von Leuten wie Dir oder Calvin und anderen hier aus dem Forum, die derartige Angaben für mich 'entschlüsseln'. Danke dafür!


    Mit analogen Grüßen

    Clemens

    Hallo,

    sehe ich auch so. Bei mir waren es die Ausgangs-Relais des Verstärkers... nach 30 Jahren kann man die mal erneuern...

    Laufen denn andere Quellen wie CD, Radio oder andere störungsfrei? Ansonsten würde ich mal an den Kabeln wackeln und auf festen Sitz prüfen oder mehrmals an- u. abstecken (Buchsen/Stecker reinigen). Wenn der Verstärker schon etwas älter ist gerne auch mal alle Schalter jeweils 20-30 mal nacheinander betätigen (auch das reinigt die Kontakte).


    Mit analogen Grüßen

    Clemens

    Hallo Pino!


    Die Bedienungsanleitung findet man auf vinylengine.com ,einfach kostenlos und spamfrei anmelden:

    https://www.vinylengine.com/ve…orens_td_520_en_de_fr.pdf

    Das Servicemanual -ist für Dich als Fachkraft bestimmt noch interessanter- gibts dort auch:

    https://www.vinylengine.com/ve…orens_td520service_gr.pdf

    Viel Spaß mit Deiner wunderbaren Maschine..., sehr schöner Player...


    Mit analogen Grüßen

    Clemens


    PS.: Herzlich willkommen im Forum. In welcher Gegend wohnst Du? In wecher Kette soll das Schmuckstück spielen (Tonabnehmer,Phono,Verstärker und Boxen,...)?


    Edit: sehe gerade, daß die Schaltpläne sehr pixelig sind und die angegebenen Werte schwer zu entziffern sind...:wacko:

    Hallo!

    Der hier ist vielleicht auch eine Überlegung wert: https://www.europeanaudioteam.…r-turntable-wp000015.html

    Mir gefällt der ausgesprochen gut; die kleine Version vom C-Sharp, mit 9- statt 10-Zoll-Arm, kleinerem Teller und Plattengewicht, Plexiglashaube und Ortofon Quintet Blue für rund 2k€...: https://www.fono.de/Plattenspi…2AggBbEAQYBCABEgIEkPD_BwE

    Oft unterschätzte Manufakturausgabe der Pro-Jekt-Dreher mit eigenem Flair.


    Mit analogen Grüßen

    Clemens