Posts by bhelm

    Ja, damals war überwiegend Furnier angesagt. Ich finde die Original-Zargen auch so ganz OK, aber leider sind sie oft verranzt, neu lackieren oder furnieren ist ein Haufen Aufwand oder teuer, Nachbauzargen aus Massivholz kosten auch mal gerne 300,- EUR.


    Ich bin daher immer froh, wenn die Originalzarge noch in Ordnung ist.


    :)

    So, weiter geht's mit einem weiteren TD125 MKnix :S^^


    Da war mal wieder einer, in Abhol-Entfernung, natürlich kaputt - lief nur noch auf 33, sonst ging nichts mehr.


    Ein schönes Ding, ohne die Schiebetaste für den Lift, das schreit ja nach einem alten SME-Arm (montiert war ein Ortofon AS212) ;)


    So. Das Teil eingesackt und erstmal komplett zerlegt. Original-Zarge noch sehr gut, jedoch ohne Bohrungen für die Haube, eine Haube braucht man ja auch nicht wirklich.


    Ansonsten optisch auch sehr OK, keine Macken an der Bedienleiste usw.


    Es stellte sich heraus, dass dieser TD ein sehr früher MKnix war, er hatte noch 2 Gleichrichter auf der Elektronik-Platine und auch sonst war einiges anders als bei meinem anderen MKnix. Die Platine war original erhalten, das war schon mal gut.


    Tellerlager und Innenteller waren ebenfalls sehr gut erhalten, keine Verfärbungen oder tiefe Riefen.


    Als nächstes habe ich alle Teile gereinigt und dann den TD wieder komplett montiert.


    Das Strobo-Licht habe ich noch auf LED umgebaut.


    Auf der Platine waren einige Kondensatoren hinüber (nicht nur die Elkos). Ich habe dann heute kurzerhand alle Kondensatoren, Transistoren und die Trimm-Potis erneuert, die Grundeinstellungen vorgenommen und schwupp - schon läuft der Gute wieder wie am ersten Tag :) .


    Eventuell schaffe ich es morgen, den TD mit einem anderen Tonarm zu versehen. Statt des Ortofon-Armes kommt tatsächlich ein SME3009 Series-II auf den TD, davon habe ich noch einen mit geteiltem Gegengewicht hier liegen, der sollte sehr schön dazu passen und ein neues Tonarmbrett liegt auch hier...


    Mal sehen, vielleicht gönne ich dem Motor noch ein anständiges Alu-Pulley von audiosilente :/


    Fotos folgen :)

    Ich zitiere mich mal selbst und formuliere neu:


    Wir diskutieren oder streiten meist um hochwertige Laufwerke, die allesamt als "ziemlich OK" einzustufen sind.


    Weil aber so viele andere Parameter das Gesamtergebnis "Klang" beeinflussen und auch die Geräte selbst oft verändert/getuned werden ist die gesamte Diskussion darüber, was "richtig" oder "besser" oder "zielführend" ist, eigentlich überflüssig :D .


    Wenn also jemand behauptet, seine Laufwerk/Tonarm/Pre/Abtaster-Kombination würde bei ihm zu Hause gut klingen, kann man eigentlich nur sagen:


    "Ja, kann sein" :P



    ;)

    Das schöne an der Suche nach der/dem Richtigen ist der Spaß mit den Falschen ;)


    Ja, nee, is klar. Ich gehe jetzt in mein Hör-Räumchen, lege mir einige schöne Pladdn auf und freu' mich dass morgen Freitag ist :)

    Nur zu schauen, ob Gewicht, Nadelnachgiebigkeit und Charakter stimmen reicht doch nicht ganz.

    Auf die ersten beiden Eigenschaften wird m. E. auch viel zu viel Wert gelegt 8|


    Ich bin glücklich mit meinen SMEs (3012/II, 3012-R) denn die sind quasi 'ne eierlegende Wollmilchsau (vor allem der R), ich kann jeden Abtaster verwenden, ich kann Headshells wechseln, ich kann ein Zusatzgewicht verwenden, ich kann die immer so einstellen, dass es passt.


    Meine Phonopres sind auch praxisgerecht anpassbar, man findet immer eine Einstellung.


    Ich habe bisher nur ein MC-System wieder weggeben müssen, weil das mit keiner meiner Komponenten harmonieren wollte.

    :)

    Mir geht es ähnlich wie Dir. Ich fühle mich angekommen. Ich habe so einige Dreher probiert und doch hat immer irgendetwas gefehlt.


    Ich verstehe nicht, warum ich so lange desorientiert rumgesucht habe. Ich habe mich meinem Ziel nicht wirklich angenähert, um es salopp zu sagen "ich bin wie ein Furz um die Laterne rum", ohne wirklich weiter zu kommen.



    Die Freude an eurem TD1601 sei euch von Herzen gegönnt :)



    Trotzdem kann ich nicht so recht glauben, dass das vorherige Geraffel (bei winvieh immerhin ein TD2001) so dermaßen schlecht gewesen sein soll, dass man ständig unzufrieden damit war :/ und der Kauf eines neuen Thorens TD1601 auf einen Schlag wie von Zauberhand alle "Problemchen" vergessen lässt.


    Entweder war da grundsätzlich was falsch (eingestellt) oder kaputt oder - keine Ahnung!



    Hier meine Erfahrung mit alt/neu:


    Bei mir laufen nur diese Thorens-Alteisen (zur vollsten Zufriedenheit):


    TD124/II mit SME V 8)

    TD125LB (MK2) mit SME 3012/II 8)

    TD226 mit Koshin GST801 und SME3012R 8)

    TD520 mit SME3012R 8)


    Mit diesen Abtastern:

    AT33PTGII, Denon DL301, SPU GME, Kiseki blue, Shelter 501-III


    Da fehlt nix, da vermisse ich nix, damit höre ich sehr gerne meine Schallplatten.


    Aber auch ich geriet irgendwann Anfang des Jahres in Zweifel. Es gibt neue Laufwerke. Sind die evtl. doch besser? Oder drehen die auch nur den Teller? ^^


    Als sich die Gelegenheit bot, kaufte ich ein neuwertiges Feickert Volare Laufwerk, setzte meinen SME V da drauf und das Shelter 501-III. Den TD520 baute ich ab und der Feickert kam an die Stelle, die anderen Dreher blieben (der TD124 war zu der Zeit noch mit einem weiteren 3012/II verbandelt).


    So hörte ich ca. 3 Monate abwechselnd mit meinen 3 Alteisen und dem "neuen" Feickert.


    Ich war die ganze Zeit über genau so zufrieden wie vorher, es gab keinen Gewinner. Der Feickert Volare ist ein klasse Laufwerk und macht alles richtig. Die drei alten Dreher aber auch!


    Es war also nicht so, dass durch den Feickert der berühmte Vorhang weggezogen wurde oder sonstwas in der Art.


    Am Ende habe ich den Feickert wieder gehen lassen und den TD520 wieder aufgebaut.



    Wenn ich heutzutage keinen einzigen Dreher hätte, würde ich wohl so einen Feickert Volare kaufen. Preis/Leistung für heutige Verhältnisse sehr gut, kompakt gebaut und Variabel genug (12 Zoll Arm braucht man nicht wirklich).


    :sorry:


    :)

    Ihr habt doch sowieso allesamt eine andere PV als jemand, der auch eine hat :D .

    Keines der hier gezeigten Laufwerke ist mit den anderen identisch.


    Dann habt ihr unterschiedliche Tonarme, unterschiedliche Tonabnehmer, Verstärker, Lautsprecher, Hörräume und - Ohren.


    Man könnte sich evtl. darauf einigen, dass eine PV auf jeden Fall nicht schlecht ist :meld:


    Stattdessen ist "meine besser als Deine, außerdem hast Du deine ja verbastelt, ich höre das aber heraus, der Motor macht Geräusche, nein, macht er nicht, doch meiner aber, und ich hatte das früher auch mal, jetzt nicht mehr, was hast Du denn geändert, oh nein das ist falsch, aber ja doch, nur so geht es, ich höre es doch, nein du hast keine Ahnung und schon gar nicht von Musik..." usw usf etc - Ächz! ?(


    Es gibt inzwischen eigentlich nichts mehr zu sagen und auch nichts mehr zu fragen, eigentlich kommt nur noch Leergut - mit Ausnahme der 4-Lötkolben-Nummer :merci: . Selten so gelacht :D:D:D


    Und das beste Laufwerk ist ein Thorens TD125 :P:sorry:;););)

    Wer vom Fach ist, kann sich evtl. auch ohne Schaltplan reinfuchsen :)

    Wer so blöd ist wie ich, dem nützt auch kein Schaltplan :D


    Und ja, ich kaufe eine neue Waschmaschine, wenn die bisherige hinüber ist. Reparatur nur in der Garantiezeit. Alles andere lohnt sich nicht, auch wenn es noch so bekloppt ist alles wegzuschmeißen.


    Außerdem gibt's nach 10 Jahren eh kaum noch Ersatzteile, egal wofür. Das war früher besser, Beispiel Mercedes-Benz: Früher hatten die quasi alles mindestens(!) 20 Jahre oder konnten es bestellen, jetzt nicht mehr...