Posts by bhelm

    Der Motor darf nach 1 Stunde Dauerbetrieb höchstens etwas mehr als Handwarm sein, also so dass man ihn noch anfassen kann. Ist er heißer, würde ich zu einer Revision raten.


    Mein TD124/II von 1966 wurde von mir im Jahre 2007 erstmals überholt, auch der Motor. Ich habe den Motor am letzten Wochenende erneut auseinandergenommen, um zu sehen wie die Motorlager usw. nach jetzt knapp 13 Jahren aussehen und ob noch ausreichend Schmierung vorhanden ist. Der TD124 ist bei mir beinahe täglich in Betrieb!


    Ich hätte mir die Demontage sparen können, alles war gut. Trotzdem habe ich alles gereinigt, neu geölt und wieder zusammengebaut (zeitraubende Aktion, den Motor so vibrationsfrei wie möglich zusammenzubauen, vor allem die Schrauben darf man nicht zu fest anziehen).


    Der Motor läuft wieder sehr gut und wird nicht zu heiß, eben etwas mehr als "Handwarm" aber man kann ihn anfassen und muss die Hand nicht wegziehen...

    Ansonsten ist alles wie im Originalzustand, es sind keine Tuningteile etc. verbaut.

    befinden sich die gelisteten Vollverstärker im weitesten Sinne im avisierten "Jagdgebiet".

    War klar bei so einem Thread, dass es keinen halben Tag dauert, bis UVP-Shakti ;) mit einer Zahlenfolge daherkommt :)

    OK, er hat auch einige "Consumergeräte" genannt, die "nur" knapp 5-stellig kosten :merci:


    Aber es bringt ja nichts, hier einfach alle möglichen Vollverstärker aller Preisklassen aufzulisten.

    Egal, wie gesagt, der Thread-Titel lässt ja alles möglich an Antworten zu, insofern ist das eh wurscht und hilft niemandem bei der Frage, ob und wenn ja, welchen Vollverstärker er gebrauchen kann.


    :)

    Der Threadtitel liest sich wie eine Überschrift in der Computer-Bild :D


    Es gibt unendlich viele Möglichkeiten allein bei Vollverstärkern. Anzahl der Eingänge, Art der Eingänge (analog/digital), RCA und oder XLR, Tape Monitor ja/nein, Phono ja/nein, Bi-Wiring LS-Anschlüsse, Klang-Regelung ja/nein .... usw etc Class A, Class D, Röhren, blablabla, es gibt ja nichts was es nicht gibt.


    Was da jeder für sich als notwendig oder nice to have erachtet, ist so individuell wie die Aufpreisliste bei Mercedes-Benz :S



    Ich hatte bisher Vollverstärker oder Vor+End Verstärker und war zufrieden damit :)


    es ist sehr schön die empfohlenen Endverbraucherpreise von vor fast 40 Jahren mal zu sehen.

    Und von vor 52 Jahren erst :D Passend zu Thorens und auch optional von Thorens sind ja immer SME-Tonarme angeboten worden.


    Wie teuer war in Deutschland ein Tonarm Shure-SME 3009 Series II im Jahre 1968 ???


    :meld:Er kostete genau 360,- DM



    (ich habe eine OVP, gestempelt mit 11. November 1968, Preis steht auf dem Aufkleber (Paillard-Bolex).

    Moin Marino!


    Ich bin absoluter Laie und habe noch nie wirklich an Geräten gebastelt.

    Kein Problem!



    Wegen der Haube mach dir keinen Kopp. Wie gesagt, einfach nur auflegen, wenn du den TD nicht benutzt. Ansonsten auf die Lauer legen, manchmal gibt es Hauben hier im Biete-Bereich, bei Kleinanzeigen usw.


    Der TD:


    - Netzstecker ziehen

    - Außenteller abnehmen.

    - Riemen abnehmen. Neuen Riemen bei Thakker kaufen (Google) der Thakker-Riemen ist gut, musst keinen nehmen wo "Thorens" draufsteht.

    - Innenteller vorsichtig herausziehen

    - Den Lagerdorn abwischen

    - Aus Küchenkrepp 'ne schlanke "Wurst" formen und das alte Öl (falls noch was im Lager ist) rauswischen, so lange bis nix mehr kommt.

    - Lager und Lagerdorn vom Außenteller mit Isopropylalkohol reinigen (Küchenkrepp)

    - Motorpulley und Innenteller Laufflächen (wo der Riemen lief) auch mit Isoprop reinigen (Laufspuren beseitigen)

    - neues Öl in das Lager füllen (Du kannst Motorenöl 10W40 oder ähnliches nehmen) 10-12 Tropfen oder kaufst bei eBay, suche nach "joel kit"

    - den Lagerdorn des Innentellers mit eben diesem öl leicht(!) benetzen

    - Innenteller Lagerdorn wieder in das Lager setzen, nicht verkannten, vorsichtig von alleine "runterfahren" lassen, dann Innenteller von Hand drehen, sollte ganz leicht wie von selbst drehen.

    - neuen Riemen montieren

    - FERTIG


    Wenn du schon dabei bist, ein Tropfen Nähmaschinenöl (Kein Motorenöl!) an die Achse des Motors geben, je ein Tropfen von oben (Pulley-seitig) und 1 Tropfen von unten (Gerät umdrehen nachdem der Außen- und Innenteller abgenommen wurde und evtl. Bodenplatte abschrauben, Tonarm sichern damit er nicht aus seiner Halterung fällt).


    Tonabnehmer kannst du beinahe jeden nehmen. Schau erstmal, was für einer da montiert ist, eventuell tut es auch erstmal eine neue Original-Nadel, falls verfügbar (auch Thakker).

    Wie limitiert ist diese Box denn? Es gibt sie scheinbar überall zu kaufen :/


    Als "Wertanlage" würde ich die eher nicht ansehen. Aufreißen und abspielen (wenn du es aushältst):D ;);););););)

    Tu's nicht. Deine Freiheit ist dahin. Wir haben uns noch nie ein Tier angeschafft oder gar gekauft.

    Die Katzenviecher laufen uns zu. 10 Jahre, bis 2012, hatten wir einen zugelaufenen Kater. Der kam dann irgendwann nicht wieder nach Hause ||


    Dann 5 Jahre ohne Tier, und dann kam die Katze auf dem Foto genau zu Weihnachten 2017 zu uns. Halter war verstorben, Tier wurde ausgesetzt. Das erfuhren wir aber erst später.


    :pinch::wacko::D :love:

    Schwer haben es da die, die immer nix hören. Kein Kabel, kein Rack, Keine Tellermatte, keine Gerätefüße, kein Plattengewicht, kein Headshell,kein Öl, kein Riemen/Tape/String - nix macht einen hörbaren Unterschied!

    Ja, die Ärmsten. Einspielen hast du noch vergessen. Das Einspielen nehmen diese Leute auch nicht wahr. Für solche Hifi-Dilettanten reicht dann der Dual-Dreher mit der DN20-Nachbaunadel ;)

    die Aussage, daß teure moderne Laufwerke grundsätzlich Unsinn sind, ist mir dann doch zu flach.

    Falls du die Aussage mir zuordnest, "Unsinn" habe ich nicht gesagt. Nur dass ehemals teure alte Laufwerke so gut spielen können wie teure moderne Laufwerke UND das die Anschaffung eines modernen, teuren Laufwerks eventuell einen viel kleineren (wenn überhaupt hörbaren) (Klang-)Gewinn liefert als man davon erwartete und erhoffte.


    Erinnert sich vielleicht noch jemand an den ehemaligen Foristen "dtp" mit dieser schier endlosen Geschichte? Ab Seite 5 wird es zunehmend interessanter (die optischen Änderungswünsche mal ausgenommen):


    Klick: Sperling Masselaufwerk - wer hat Erfahrungen?


    ;)

    Ein neuer Plattenspieler!

    Einer für 2000, 4000, 8000, 32000....... x-tausend. In der Presse hochgelobt, im Test gehört mit Tonabnehmer XY für x-tausend, mit Phonopre XYZ für x-tausend. Das isser !!!


    Was für ein geiler Tonarm, was für eine Motorsteuerung, was für ein Tellerlager, was für eine Zarge! Boah!


    Kauft man sich dann so ein Teil und stellt es zu Hause auf, wird sich ziemlich schnell Ernüchterung ob es bezahlten Preises und des Klangerlebnisses einstellen, denn letztendlich ist es nur ein Plattenspieler, der (wahrscheinlich) nicht hörbar besser spielt als das immer gewartete Gerät der 2000-DM-Klasse von 1982, einen guten Tonarm, Pre und Tonabnehmer hatte man ja auch immer.


    Ich glaube nicht, dass (klanglich) so große Sprünge zu erwarten sind, dass sich eine Neuanschaffung tatsächlich lohnt. Mag sein, dass ich mit meiner Meinung komplett falsch liege, aber eben diese "Angst" ein neuer Dreher für viele Tausend Euronen kann es am Ende doch nicht wirklich besser als meine Alteisen, hält mich bisher davon ab so einen ganz neuen Plattenspieler zu kaufen.

    :)

    Ein Neuwagen mit 30.000km wäre "eingespielt" :D


    Die Geräte funktionieren doch wenn sie neu sind, nix Ausschuss. Es wird doch allenthalben nur behauptet (aber ich höre es doch!), dass sich nach 1000 Stunden klanglich der Vorhang nochmal erst um die Ecke und dann nach oben verflüchtigt oder was auch immer. Von mir aus sollen die Leute das gerne glauben und glücklich sein, so haben sie alle 1000 Stunden ein neues Gerät - ein Betriebsstundenzähler wäre hier der Vorfreude dienlich ;)

    Weshalb ist der Hersteller bzw. Verkäufer nicht in der Lage, ein "eingspieltes" Gerät zu liefern?

    Weil es dann nicht mehr neu ist? ;)



    Man hört immer wieder von solchen langen "Einspielzeiten". Wie ist so etwas "messbar"?

    Messbar? Die Leute HÖREN es ;)




    Zum TAD Excalibur black fällt mir nichts ein. Ich hatte eines (neu), das habe ich an verschiedenen Phonopres 3x Transe, 1x Röhre mit ÜT nicht zum Laufen bekommen, also der Klang von dem Ding hat mir in keinster Weise gefallen. Das hatte ich so vorher noch nie erlebt.

    Keine Ahnung, woran es lag aber da passte nichts =O

    fährt auch einen 500SL

    Einen neuen?


    Ein alter 500SL (R230) ist ja relativ günstig zu haben, insofern ist das oft ein Irrglaube mit dem "teuren Mercedes". Viele Menschen können gar nicht einordnen, wie alt so ein Auto wirklich schon ist und dass es in der Anschaffung billiger war als der eigene "Skoda-Massen-Mittelklasse-SUV".


    Im Gegensatz zu einem Auto fährt man aber mit einem Plattenspieler nicht "auf Arbeit" oder zeigt ihn sonstwie der Öffentlichkeit und ist somit vor den ganzen "Dummköpfen" erstmal sicher.


    Kann man aber die Freude über ein neu angeschafftes High-End-Gerät nicht für sich behalten und postet Bilder davon in Foren, muss man mit den Reaktionen der anderen Teilnehmer leben.

    In Foren hat man es aber, anders als "auf Arbeit" oder bei facebook nicht mit "Dummköpfen" zu tun, sondern mit "Experten". Oder was ;)


    Genauso verhält es sich (in Foren) mit der Ankündigung von neuer Hardware (Auto, Plattenspieler, egal was), da kommen auch regelmäßig die "Experten" hervor und wissen schon wieder alles besser;)




    Mangels Masse fahre ich ein eher unbedeutendes, altes Auto und habe nur alte Dreher. Ich bin aber nicht der Typ, der gerade den 90-Mio-Jackpot abgeräumt hat. Sonst könnte ich mir locker eine Auswahl an Drehern und Autos kommen lassen, was in dem Fall auch ganz bestimmt meine erste Maßnahme wäre :D:D:D