Posts by Crix1990

    Hab bei Joel mal wieder das komplette Set angefragt (weiß gerad eh nicht, wo das Lageröl abgeblieben ist).


    Das mit dem Subchassis war bei dem ding schon immer ein Problem.
    Der Plattenspieler selbst steht total gerade).


    Als perfekte Höhe würde ich jetzt sagen, dass das Subchassis (voll beladen) gerade und auf einer Höhe mit der Zarge ist, oder?

    Ich muss das Chassis immer (und das war schon immer so, egal welcher Riemen drauf ist) 2-3mm unter der Zarge fahren.

    Riemen ist einer von Joel (er ist auch komplett fettfrei).

    Die Blattfedern guck ich mir mal bei Gelegenheit an. Generell habe ich Geführl, dass das Sub-Cassis zu Tief ist, aber wenn ich es höher stelle, springt der Riemen immer ab.

    Plattenbeschwerer habe ich keine.

    Ich Frag sonst Joel nochmal nach neuen Begrenzern (einer ist leider gerissen) und nem neuen Riemen.

    Also ich habe lange diverse "High End Stecker" benutzt, hab dann aber auf die NYS 373 von Rean gewechselt (solange es nicht schön aussehen muss).

    Super verarbeitet, super zu verarbeiten und vor allem ein "Steckgefühl" das sondergleichen sucht.

    Das steckt man an und es passt einfach.


    Hab alle meine Thorens damit nachgerüstet.


    Vom Kabeldurchmesser sollte es bei dir perfekt passen.

    Die Sichel war schon gebrochen, als ich ihn bekommen habe, aber mit etwas Feingefühl konnte man sie trotzdem in Position bringen.

    in 90 % der Fälle ist die Stelle wegen Alterung schon gebrochen, da kaum noch Ersatzteile vorhanden, hilft nur noch kleben und neu justieren....


    Übrigends, was soll es bedeuten, dass die Endabschaltung auslöst, wenn du die Haube hochmachst ? Die beiden Elemente haben doch garkeine Verbindung :?::?::?::?:

    Genau das ist das, was mich wundert...
    Ich hab mal ein Video aufgenommen:
    https://gofile.me/4cCN7/1iqGs131I
    (Zertifikatsfehler ist normal, das ist mein NAS, falls ihr ne Fehlermeldung beim Download bekommt am besten den IE nutzen.)

    Wahrscheinlich ist die Sichel einfach minimal verschoben und die Vibration reicht dann aus, um über die "Grenze" zu kommen.

    Hallo zusammen,


    ich hab bei meinem TD320 plötzlich das problem, dass die Endabschaltung nicht mehr sauber auslöst (in 95% nicht mehr wie gewünscht).


    Merkwürdigerweise löst die immer aus (wenn die Nadel schon in der Auslaufrille ist), wenn ich die Haube leicht anhebe.

    Hat sich da nur die Sichel etwas verstellt (die musste ich, als ich ihn bekommen hatte, auch neu einstellen), oder deutet das auf was anderes hin?

    Grüße,

    Felix

    Sollte man das nicht einfach selbst mit nem Relais nachrüsten können?

    Einfach das Schaltsignal vom EIngangsrelais abgreifen, und damit mit nem anderen den Pre brücken?

    und der Threatersteller meldet sich hier auch nicht mehr zu Wort.

    Hatte doch vorhin erst geschrieben ;)

    Ich muss gestehen, dass ich irgendwie eher zur Xono statt zur Sxono tendieren würde.
    Ich würde aber den Punkt mit dem "immer an lassen" noch zuende disskutieren (auch wenn das bereits verlinkte Thema recht interessant ist).
    Ich bin ja gern dabei, dass ein Gerät mal locker 30 Min zum aufheizen braucht (so lange braucht mein Black Cat 2 auch, bevor ich den Bias einstellen kann, aber Tage?
    Hat mal jemand gemessen, was sich nach nem Tag Betrieb noch so an der Xono ändert?

    Wo ich bei Black Cat bin...ich könnte natürlich auch den Phono Pre dazu bestücken und mit nem Übertrage nutzen...wobei ich eher ein Freund von nativen MC Pres bin...

    Hach...eigentlich will ich nur was Löten^^

    Mal die blöde Frage:
    Warum genau soll die Xono "immer" laufen?

    Soweit ich es verstanden habe, damit die Transistoren "schön warm gelaufen" sind.

    Dauert das echt Stunden (sodass es gerechtfertigt ist, sie immer an zu lassen)?

    Wenn ja, warum überlegt man sich nicht sie zu heizen?

    Z.B. über einen Spannungswandler, der ein stück Metall heizt, an dem die Transistoren hängen?

    Also ich habe meine MK2B (2014er + HQ Version) folgende Änderungen verpasst (ich hoffe, ich ahbe alle im Kopf):

    -Kompletter Wechsel aller Trafos (der Originaltrafo kam leider defekt an, ich hatte aber noch nen 123V (der eigentlich viel zu Groß dimensioniert war) und einen 14V da.

    -Eigenes Gehäuse (die Röhren gucken oben aus dem Gehäuse raus)

    -Trafos in ein Eigenes Gehäuse.

    -Konsequent alle Kabel Geschirmt im Gerät verlegt.

    -Erhöhung der Heizspannung auf 12,2V (default 12,0V) (ob das mit der default 13,5V Spannung des original Trafos geht, weiß ich nicht).

    -Drossen und stützelko hinterm Gleichrichter (die Drossel ist in einem Geschirmten Gehäuse im Pre untergebracht).

    Wiegesagt, Hamburg steht zur Verfügung (in wenigen Wochen sogar mit der "berüchtigten" Black Cat 2 Endstufe (alle finden sie toll, aberniemand hat jeh eine in echt gesehen)).


    Aber ohne Auto komm ich leider mit dem Ding in zwei Gehäuse verteielt nicht weit...

    Hmmm...langsam glaube ich, dass nur noch probehören hilft (was bei selbstbau ja nicht immer so leicht ist)...


    Um nochmal leuten, die eine XONO, aber kein Moped kennen, mein Moped hat sich gut auf Augenhöhe mit dem Lehmann Audio Black Cube SE II meines Vaters bewegt (war zumindest das Gefühl aller Testhörer).

    Das Moped klang etwas runder und hatte etwas mehr Bass.

    Der Black Cube war etwas detailreicher, aber mir etwas zu zahm.

    Aber wie gesagt, das hatten wir alle als sehr dicht beisammen und "frei nach persönlichem Geschmack" gesehen.

    Gehört wurde dort (nicht meine Anlage):
    Dynavector Karat 17DX

    Dynavector DV505

    Thorens TD 128
    Black Cube / Moped

    NAD M12

    NAD M22

    B&W 804


    Davon ab, dass ich die nächsten Wochen heillos überbucht bin:
    Mein Moped (komplett nach Carsten durchgetuned) steht in Hamburg...wessen XONO ist in der Nähe?

    ich denke, du bist mit der vorhandenen Lösung gut aufgestellt!

    Die SXONO klingt einen Tick feiner und ruhiger ... aber der Aufwand ist nicht unerheblich.

    Meinst du mit vorhanden XONO oder mein Innovative Audio Mk2b?

    Ich kann leider nicht mehr editieren:

    Die Frage ist natürlich auch, in wie fern die PSU total übertrieben ist, wenn ich 100% kein Forums Line Preamp bauen werde.

    Also zumindes bei einem muss ich Carsten recht geben:
    Mein 2014er Moped, egal ob nun im ursprünglichen Aufbau oder mit diversen Mods drin, hat nie auch nur ansatzweise gebrummt!
    Und das bei MC bei vollverstärkung.
    Wenn man da den Amp so laut dreht, dass man irgendwas hört, fliegen einem die Membranen aus den LS, wenn man die Nadel aufsetzt!