Posts by Wellenfront

    Hallo,


    mein damaliger Zero 100 kauf entpuppte sich leider als "Kröte" ;( . Das Tellerlager beim Wechsler hatte so viel Spiel das man es nur als Schrott bezeichnen kann. Das mit dem 5 Kugel Kugellager unten war auch net die Beste Idee. Neues Lagerkonstrukt ohne Wechselachse zieht sich hier hin ... wenn Zero 100 bloß keine alten mit Platten Wechsler Achse nehmen !


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    wenn die Lötstellen hübsch + ansehnlich werden sollen reinige ich die meist einfach mit Kontakt WL und Pinsel ... der Pinsel hat dann festere Borsten so das damit die Flux - Mittelschichten schön abgetragen werden. Ansonsten gibt es auch direkt "Kontakt LR" mit Pinsel dran. Das löst auch besser.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    die Zusammenhänge bei Systemen mit Hörnern / Hornstrahlern sind auch einfacher als man erst denkt. Das kann man sich über die Jahre auch alles erarbeiten. Membranfläche / Schall abstrahlende Fläche muß sich mit sinkender Frequenz möglichst erweitern. Dadurch geht man auch Punkt 2 auf der Pflichtenliste schon gleich mit an nämlich das akustische Wirkungsgrade gemittelt nach Linearisierung in den Wegen nicht zu weit auseinander liegen dürfen. Genau so wie Punkt 3 dadurch keine Sprünge der Wege zueinander um den Übernahmebereich herum bezüglich Membranauslenkung der einzelnen Wege zu einander. So wird auch schnell klar das große Mittenhörner nur im Verbund akustisch funktionieren wenn der Weg da drunter entsprechend ausgelegt wird. Genau deshalb funktionieren viele auch kommerzielle "mit Hornsysteme" auch so schlecht. Akustisch wahrgenommene Entstehungsebenen in der tiefe passen nicht ... kein stimmiges Gesamt Klangbild möglich.


    Viele 'voll Bereichs Hornsystemisten' sind ja auch ein abschreckendes Beispiel wie man es nicht macht. Ziel von naturgetreuer stimmiger Klangwiedergabe ist ja nicht das man sich die 'Jazz Platten mit großen Tonalverfärbern direkt ins Hirn bläst' sondern den Luft > Raum > Ohr Weg schon stimmig mit einbezieht. Um einen 'Raumklang' in einen 'Klangraum' zu projizieren sind Hörner ein reines sekundäres Hilfsmittel und kein Allheilmittel wie es ja viele immer wieder publizieren und verfolgen. Man sollte sich auch mal klar machen wie natürliche akustische Ereignisse denn Aufgenommen werden. Nämlich mit Mikrofonen die auch keine "Hornvorsätze" brauchen / nutzen ...


    ;) Wellenfront

    :D


    Hallo,


    also ich kaufe ganz einfach meine Bauteile zur individuellen (Netz)Endstörung von einzelnen Gerätschaften und internen Gleichrichtern im Elektronik Fachhandel ...

    Ich hatte damals den Gordian getestet und er hat auch Wirkung gezeigt. Allerdings klang es danach bei mir subjektiv schlechter, da ich meine Kette ja Jahrelang mit Netzstörungen abgestimmt hatte und so ging das Teil wieder zurück...

    Das kann auch da dran liegen wenn Gerätschaften bereits intern entstört sind ( sich der Entwickler also da drum Gedanken gemacht hat ) externe zusätzliche negativ auswirken können wegen 'Wechselwirkungen' der internen / externen Filter dann ...


    ;) Wellenfront

    Dja, gibt viele gute Arbeitspunkte, da gehört schon was dazu, Vorstufenröhren vorbeizuschießen.

    In der Praxis werden aber auch Röhren Schaltungen 'rum gereicht' wo z.B. ursprünglich ECC83 rein kamen und dann ohne jegliche Änderung ECC88 benutzt werden ... da wundert einem dann nichts mehr. ^^


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    im übrigen kann es auch nicht schaden mal bestehende Röhren Schaltungen zu hinterfragen und 'up zu graden'. Es kann auch z.B. durchaus sein das man mit einer CCS als Arbeitswiderstand deutlich mehr Klanggewinn erzielt als das Röhren swapping je bringen würde. Nicht nur wegen der Röhren Kennlinie sondern auch die bessere Entkopplung vom Netzteil. Das in Gerätschaften Röhren häufig nicht im richtigen Arbeitspunkt / Arbeitsumgebung arbeiten soll so selten auch nicht sein. Nur um mal bessere Zielklarheiten hier zu definieren. :)


    ;) Wellenfront

    Hallo,

    Nur Entwicklung bringt den Mensch weiter.

    ... benutzt aber nur Gerätschaften, Bauteile und Möglichkeiten von Vorgestern ! :merci:

    schade ist das hier alles soo verallgemeinert ist .

    Schreibt gerade der wahre HayÄnder im Hexenkessel der Emotionen und Befindlichkeiten auf dem immer währenden Weg ohne Ziel(klarheit) ? !!  :sorry:


    Du 'verstrickst' dich hier gerade ganz schön rein ...


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    also bei schon bestehender Aufnahme-x ist primär mal der Lautsprecher und dann auch noch die Qualität der Verstärker Kette dafür verantwortlich ob naturgetreue Musik Reproduktion mit Auflösung und Tiefenstaffelung möglich ist. Das Raumklang Erlebnis was zu Reproduzieren ist muß natürlich auch in den 'Klang - Raum' passen wo die Lautsprecher rein strahlen. Die spätere Raumbeeinflussung darf also nicht zu hoch sein.


    Gute Lautsprecher sind also genau so elementar wichtig wie die gute Aufnahme.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    natürlich gibt es die Möglichkeit. Fehler suchen und beseitigen. Könnten ja z.B. Hochtöner kaputt sein. Wenn Ihr die identischen Boxen noch mal habt sollte es ja ein leichtes sein die Teile einzeln zwischen den Boxen zu tauschen um so den Fehler ein zu grenzen ...


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    das genannte Zitat bringt es ja auch sehr auf den Punkt ! Für viele Anbieter ist es natürlich einfacher oder sogar beabsichtigt lieber Geld über Netzkabel- , externe Netzfilter- , Steckdosen- und Feinsicherungstuning zu verdienen anstatt in ihre Gerätschaften gleich entsprechendes "Brain" in Form von Technologietiefe zu stecken ... :)


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    die beiden Zauberbuchstaben zum erfolgreichen Einsatz von Wandlernetzteilen in ernsthaften Audio Schaltungen sind übrigens L und C als Zusatzsiebung ... :)


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    das Kabel muß passend zu den Klemmen ab isoliert werden und kommt dann von OBEN eingesteckt in die 75 Ohm Schraubklemme. Dabei bildet die obere Klemme Masse / Schirm und die untere dann für den Innenleiter. Wenn es hoffentlich ein doppelt geschirmtes Kabel ist nur den Alu Schirm passend gekürzt entfernen aber das er noch lang genug unter der Masse Klemme sitzt und das ja zu lange Masse Geflecht da drüber UM den Alu Schirm drehen so das alles was Masse / Erde ist unter der Klemme verschwindet und nur der Innenleiter sauber unter der unteren Klemme.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    wenn du netto Volumen und Abstimmfrequenz deines Onken kennst sollte sich da schon etwas finden lassen als Bass - Mitteltöner. Dein "Vorhaben" ist jedoch eher eine komplette Neuentwicklung und die muß man natürlich auch Abstimmen ... insbesondere wenn du Horn - Treiber Kombinationen oben drauf verwenden möchtest ist das bei gängigen Trennfrequenzen dann nicht gerade einfach. Oder ist dein jetziges Setup schon voll aktiv mit DSP ?? Dein 'Amping' ist da sicher auch kein Vorteil ...


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    also solche kleinen Chassis 'heiß fahren' geht recht schnell ... genau so schnell sind die dann nämlich auch Ka-putt ... :pinch:


    Gerade PA Chassis müssen recht lange "eingewobbelt" werden. Das macht man auch besser zunächst mit Sinus auf der Freiluftreso im Freifeld also ohne Gehäuseeinbau und stimmt immer schön nach weil da fliest am wenigsten Strom nach 'Adam Riese'. Der Pegel sollte langsam so hoch gedreht werden das kurz vor X-Max erreicht wird. :meld:


    Gerade so kleine Mitteltöner kann man auch kaum mechanisch 'kaputt huben' weil meist die Sicken / Spider Progression extrem hoch ist und eh vorher die Spule abbrennt.


    Frage mich auch gerade warum 'Mann' sich gerade DAS Beyma Chassis ausgesucht hat ... da Abstimmfrequenzen über 70-80 Hz eh primär nichts im Klangbild zu suchen haben ist das eh ein reiner Mitteltöner. Die 'Antriebsstärke' dieses Chassis erkauft man sich mit einen sehr kurzen Hub ... >> Mitteltöner.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    soll wohl wegen der DC - Gegenkopplung so gemacht werden wie ich im Schaltplan sehe. Also einfach 2 Stück 50/100/150 Ohm Widerstände in jeden Stecker und messen was sich da tut im Vergleich zum offenen Eingang. Wenn speisende Geräte mit Ausgangskondensator betrieben werden ist der Eingang eh DC offen beschaltet und somit der DC Wert ohne DC Eingangswiderstände gültig. Solche 'fragwürdigen umstrittenen' Schaltungen haben eben durchaus Nachteile ... :)


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    weiterhin kann es sich durchaus lohnen den Tonarm beim Technics im Betrieb hoch und runter zu drehen und zu HÖREN ... bei welchem Winkel die Nadel am besten in der Rille klingt kann man nämlich weder mit "Schablonen" noch mit irgend welchen sonstigen mechanischen Mitteln einstellen. Mann sollte die Vorzüge dieses Drehers halt nutzen wenn man sie schon hat.


    ;) Wellenfront