Posts by Wellenfront

    Hallo,


    also solche Gerätschaften haben für heutige Line Pegel am Eingang viel zu hohe Verstärkungsfaktoren / sehr niedrige Eingangsempfindlichkeiten. Eine entsprechende Anpassung der Gainstruktur / Pegel sollte ja bei dem wohl hohen Anschaffungspreis nicht so das Thema sein ... warum man einen 'Vorverstärker' an einer Endstufe betreibt die selbst schon eine zu hohe Eingangsemfindlichkeit hat muß man ja auch net verstehen.


    Ein 'Röhrentausch' wird nur dem Verkäufer der Röhren helfen ... und dir weitere Probleme bescheren wenn du nicht fit in dem Thema bist.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    so etwas kann man sich alles mit bisserl technischem Grundwissen und angewandter Logik ableiten ... in den Anleitungen wird eine solche Vorgehensweise halt teils vorausgesetzt da man dort halt nicht "ausschweifend" schreiben möchte ! Zudem kann man JEDEN MC-Eingang niederohmiger machen auch wenn der keine LOAD Buchsen hat weil dann einfach der zusätzliche Widerstand IN den Stecker am Eingang des Gerätes kommt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    beides ergänzend richtig ! Da die Eingangsbuchsen zur Link / Load Buchse wohl parallel verschaltet sind kannst du natürlich an der Load / Linkbuchse Widerstand UND Kapazität anpassen sogar zusammen / ergänzend / gleichzeitig wenn nötig ! Beim UK Datenblatt ergibt sich das aus dem oben unter MC: beschriebenen.


    Aus beiden Datenblätter ist ja zu entnehmen das Grundsätzlich die Eingangsimpedanz vom MM zu MC von 47K auf 1k umgeschaltet wird. Möchtest du bei MC weniger Eingangswiderstand ergänzt man die Widerstände an der Load Buchse laut Beschreibung quasie parallel zum internen geschalteten 1k Widerstand ...


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    damit "verschmiert" man sich bloß die Impulsantwort des Lautsprechers und verbiegt sich auch den Frequenzgang weil das noch zusätzlich als indirekte Erweiterung der Front wirkt. Um die Deckenreflektion los zu werden gibt es bessere Möglichkeiten. Nicht ganz ohne Grund arbeiten in gescheiteren Boxen durchaus ja Hochton Hörner ...


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    ob der Technics Dreher hier Erd / Potentialfreies Signal für Symmetrisch über CINCH zur Verfügung stellt währe auch zu hinterfragen. Müsste man mal öffnen wie das verschaltet ist bis zum Tonabnehmer hoch. Wenn nicht ist nämlich nur quasi Symmetrische Verkabelung möglich für das man extra Kabel löten müsste zur korrekten Verschaltung / Widerstandssymmetrie. Auch sollte man niemals Pin 1 XLR mit dem Stecker - Gehäuse intern verbinden ohne genaue Sachkenntnis der Internen Geräteschaltungen weil es eigentlich so vorgesehen ist das Pin 1 Signal Masse ist und das Stecker Gehäuse sich den Schirm / (Schutz) ERDE über das angeschlossene Gerät holt damit es möglich bleibt Signal Masse und (Schutz)Erde getrennt zu lassen. Auch so kann man sich nämlich unnütze Erd / Brummschleifen einbauen.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    also ich habe schon vor 30 Jahren Zeilenstrahler ( Neumodern 'Line Array' oder Stick-System ) als Topteile mit Subwoofern drunter zur ernsthaften Musikbeschallung gebaut als das noch 'Tonsäule' hieß und ein Schimpfwort war weil 'in Ernsthaft' und 'in Ordentlich' gab es so etwas zu der Zeit eigentlich noch nicht. Ein Zeilenstrahler bricht halt ab einer Frequenz X je nach Chassis auf in 'Einzelkeulen' weil die Chassis dann nicht mehr koppeln und bündelt vert. halt Stark. Deshalb muß 'das Ohr' sich auch von der Abhörhöhe immer im Bereich der Line befinden damit man Hochton hört. Auch muß so eine Anordnung deshalb passiv / aktiv immer entzerrt / linearisiert werden. ;)


    Für HiFi gilt 'wat Onkel Franz früher auch scho immer sachte' ... mehr als eine Hochtonquelle braucht man nicht weil das macht nur Probleme ... so viel zu Zeilenstrahlern für HaiFay ...


    :) Wellenfront

    Hallo,


    dann hast du ÜBERALL an anderen Hörpositionen wo diese Auslöschung nicht auftritt halt 10db zu viel ...


    Übrigens sollte man primäre untere Raummoden mit möglichst hoher Sperrdämpfung ziehen was 'diese Programme' auch schon nicht tun. Auch gehört zur Klangrichtigen Musikreproduktion das der Lautsprecher auch KLANGRICHTIG IN den Raum Abstrahlt damit an möglichst vielen Hörpositionen gescheiter Musikgenuss möglich ist und nicht diesen möglichst schön zu 'verbiegen' damit Musik an nur einer fixen Hörposition 'Vordergründig' irgend wie an-hörbar wird.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    Schrittmotoren gehen ja nur bei Riementrieblern wegen dem Polruckeln das man über den Riemen, passende Spannung dessen und über Tellermasse kompensieren muß ... viel Spaß dabei beim anpassen. :meld:


    'Holger Barske' hatte da mal ein Selbstbaukonstrukt mit auf den Weg gebracht. Da sollte noch was drüber zu lesen sein.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    an der Schaltungstechnik und Eigenarten / Eigenschaften der Sendenden und Empfangenden Geräte. Die HaiÄnd Fraktion bevorzugt ja erst genannte Gerätschaften wo alles mit allem Kling-Klang macht und sich gegenseitig beeinflusst und 'Soundet' weil so immer Beschäftigung mit den Geräten da ist anstatt einfach Musik hören zu können. Das teuer investierte Geld für Kabel + Zubehör wie Netzfilter und ähnlichem will ja seine Berechtigung haben ... ;)


    :) Wellenfront

    Hallo,


    mechanische Spannbeton Decken Resonanzen werden aber eher durch LUFTSchall angeregt und nicht weil da ein Lautsprecher auf dem Boden steht. Raum + Deckenresonanzen kann man durchaus ermitteln und z.B. mit einem gescheiten DSP im Signalweg 'ziehen' .


    ;) Wellenfront

    Jup,


    könnte deutlich schöner und Sinniger verdrahtet sein ...


    Was auffällt das hier (Schutz)Erde und Signal- / Netzteil Masse im Grundaufbau stumpf alles auf alles gedreht ist und auch noch über all auf das Gehäuse. Vom Grundlegenden Aufbau sollte man IMMER Signal / Netzteil Masse zunächst getrennt von der Schutzerde verdrahten und dann später Masse und Erde definiert verbinden , 'Ground' Lift über bestimmten Widerstand und parallelem Kondensator ist so auch noch möglich. ( Bei möglichem 'Ground Lift' muß das Netzteil intern natürlich eine gewisse Schutzklasse erfüllen was Einzelbauteile wie Trafo und auch Verdrahtung angeht um hier unnütze Diskussionen zu vermeiden ... ) . Zudem sieht das so aus das der Masse Kupfer Draht auf BEIDEN Seiten des Drahtes auf Gehäuse liegt was unbedingt so auch zu vermeiden ist da der hoch stehende Draht zum Gehäuse schon magnetische Schleifen bilden kann bei magnetischer Einstreuung durch Trafo z.B.


    Viel Arbeit das noch ... oder gleich komplett neu machen.


    ;) Wellenfront

    Scho klar ... deshalb wurde 'Reckhorn ABX' ja auch als HERSTELLER im Zusammenhang genannt ...


    wenn du lieber 'Amazon' oder 'eBay Zeugs' verbauen / empfehlen möchtest mit unbekannter Herkunft ohne absehbare Eigenschaften nur zu ... :|


    ;) Wellenfront