Posts by Wellenfront

    Hallo,


    die Frage ist ja wie der Mehrpreis von üppigen 100% zur Historischen Schiene ( Broadcast E / NightClub MKII ) auf der das ja wohl basiert zu rechtfertigen ist ... ? !! :huh:


    :/ Wellenfront

    Hallo,


    leider muss ich mich bei den 'Franks Werkstatt' Videos immer einblenden wegen falscher Begrifflichkeiten / Erklärungen der Zusammenhänge die man so nicht stehen lassen sollte. Sein Vi-de-o zur 'Tonsäule' und derer Zusammenhänge ist genau so grob Mangelhaft erklärt. Bei den Flankensteilheiten bei D'Appolito geht es explizit um AKUSTISCHE tatsächliche Flankensteilheiten die sich bekanntlich aus elektrischer (aktiver oder passiver Filter) UND Mechanischer ( Chassis ) zusammen setzt in der Summe. Hat ein HT in Box z.B. unten einen natürlichen 'Roll off' von 12db braucht man für die Summe um 18db akustisch zu erhalten folglich nur 6db elektrisch nach Filtern WENN das auf den natürlichen Roll off 'matcht' / passt. Das ist hier im Beitrags Verlauf auch mehrfach nicht erwähnt worden. Welche tatsächlichen akustischen Steilheiten man braucht ist ein Thema für sich und das hängt damit zusammen wie sehr gut / gut / schlecht man die Grundsätze zu D'Appolito bezüglich der Mittelpunktsabstände / Trennfrequenz zusammen bekommt. Bei einer richtigen echten D'Appolito ist das perfekte Phasenverhalten im Übernamebereich aller Chassis zueinander maßgebend da sich nur so im Winkel Bereich / unter Winkel eine ideale Addition ergibt. Das heißt das ALLE Parameter bezüglich Mittelpunktsabstände / Trennfrequenz / akustische Flankensteilheit zusammen passen müssen. Weicht auch nur ein Parameter ab muß man das mit einem anderen kompensieren was folglich dann nur mäßig helfen kann.


    Eine perfekte D'Appolito / eine Verschmelzung von drei in eine semi Punktschallquelle ergibt sich also nur wenn vert. unter Winkel gemessen sowohl das exakte Bündelungsverhalten der Chassis und auch die Flankensteilheiten / Phasenzusamenhänge im Übernahmebereich exakt im richtigen Zusammenhang stehen damit sich eben keine Nebenkeulen im oberen Frequenzbereich und auch keine Auslöschungen im Trennbereich unter vert. Winkeln ergeben.


    Leider finde ich im Moment keine schöne Grafik dazu.


    Übrigens beschäftigt man sich im Professionellen Beschallungstechnik Bereich nunmehr seit 3 Dekaden und länger mit Line Arrays also mehr oder weniger guten D'Appolitos die man quer betrieben in grösserer Stückzahl unter einander hängt ... dazu gibt es unzählige Beiträge und 'White Papers' zu lesen zu den Zusammenhängen.


    Im Gegensatz zum 'schnödem HiFi' ist es im besseren Beschallungstechnik Bereich nämlich schon länger üblich Abstrahlungsoptimiert zu Entwickeln um das zusammen Betreiben von mehreren Lautsprechern zu ermöglichen und auch um gleichmässige Beschallung von einfachen Flächen eben ohne Nebeneffekte wie Hochton Abfall / Phasenauslöschungen / 'Kerben' im Klangbild. Energiefrequenzgang über Entfernung ist in diesem Zusammenhang auch zu nennen was ja durchaus auch im HiFi bereich zum tragen kommt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    sehe ich ähnlich. Reine "Kirmes Edition" da die neue DJ Serie ja auch nicht an den neu geschaffenen HiFi Dreher G/GR dran kommt und auch nicht an die alten Originale 1200MKII / 1210MKII. An die Wertigkeit z.B. meiner c.a. 37 Jahre alten damals selber neu gekauften 1210MKII werden die bei weiten nicht ran kommen.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    man sollte sich auch von dem Gedanken verabschieden das Equipment was deutlich mehr leisten soll als gängiges HiFi und zudem noch ganz andere Einbaupositionen und zu beschallende Flächen aufweist weniger kosten soll / darf :( ... folglich erhält man wenn man die 'Anforderungen' halt in eine Richtung verschiebt und das Budget gleich lässt wie hier schnell verfärbten verzerrten Plastikkübel + Wummer Sound wenn man nur das geforderte Budget in Material Aufteilt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    die Herausforderung liegt ja heute weniger da dran das die Schaltungstechnik so komplex ist ( das war früher teils deutlich komplexer ) sondern deutlich mehr das die Sachen Serviceunfreundlich mit sehr hohem Intergrationsgrad / kleinster Bauweise auch der Einzelbauteile gebaut werden. Ansonsten wird heute schon noch einiges Repariert gerade im Pro Audio Bereich. Nur macht der hohe Einarbeitungsaufwand und das erst geschriebene so wie der (Abwicklungs-)Aufwand für Ersatzteile das schnell unwirtschaftlich.


    IMG_1.jpg


    ;) Wellenfront

    Also es steht ja jedem frei sich das trotzdem an zu eignen ... :/ . Ich muß das in vielen Bereichen auch fortlaufend und täglich machen. Übrigens hängst du als 'Gewerblicher' in der direkten persönlichen Haftung wenn du keine Hinweise schreibst so wie ich oben und jemand auf Grund von deinen Beiträgen ermutigt zu Schaden oder um kommt ! Fachliches und Sachliches habe ich ja trotzdem dazu geschrieben damit viele etwas davon mitnehmen können und einen Einblick erhalten. Was du den Herstellern unterstellst und da drüber zu philosophieren ist auch recht müssig und nutzlos in der heutigen Zeit. Als Profi Techniker sich zu viel im "früher" zu verstricken habe ich mir auch mit den Jahren abgewöhnt beim Professionalisieren ... wer weit zurück schauen kann sollte den Blick nach vorne genau so weit fassen können !


    ;) Wellenfront

    @ Dual :


    Röhren End-Verstärker haben je nach Schaltunkskonzept einen hohen Ausgangswiderstand meist deutlich höher als andere Konzepte. Das erfordert das Lautsprecher Boxen zur gescheiten Anpassung die Impedanz über Frequenz linearisiert haben sollten / müssen. Das Thema wird leider immer wieder auch von Röhren Profis missachtet. Auch unterscheidet sich die Laststabilität sich nicht ob 1W oder 10W abgegeben wird so lange es sich im Linearen Aussteuerungsbereich ohne Übersteuerung abspielt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    "die einzige Konstante ist der Wandel und die Veränderung" ;) .


    Wir befinden und ja auch in Gesellschaftlich schweren Zeiten was uns so alles um die Ohren fliegt. Einigen nicht nur paar Vieren sondern anderen auch reale Bomben und Granaten nicht weit weg was auch massive Auswirkungen auf 'uns alle' hier hat.


    Andere Foren sind längst geschlossen wie z.B. "bei Paule" wo sicher auch die dort 'massive parteiische Zensur' der Moderation dazu beigetragen hat zum Untergang.


    :| Wellenfront

    Hallo,


    zunä-ch-st noch mal freundlich der Hinweis das es schon aus Haftungstechnischen Gründen hier keine "universelle Anleitung zur Reparatur von Netzspannungsführenden Wandlernetzteilen" geben wird und kann.  ;)


    Beim defekt muß man halt in der Aussenbeschatung sehr genau und individuell schauen was dort gemacht wird. Neben Spannungs - Regelkreis gibt es ja meist auch noch ein Current Monitoring für das Schaltelement / MosFET. Anlaufspannungerzeugung und weiteres. Näheres zur Grundfunktion ist immer aus dem Datenblatt des jeweils verwendeten ICs zu entnehmen. Ich muß mich ja selber bei jedem defekten Gerät auch individuell da rein Arbeiten und solche 'Lernschleifen' hören auch nie auf.


    Hätte man 'was ordentliches Gelernt' müsste man halt irgend welchen anderen Schei-ß machen. ^^


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    die primäre Taktung über das Steuer IC war tot. Externe Ursachen um das IC drum zu dafür die zum Ausfall führten waren nicht zu ermitteln. War aber trotzdem einiges zu machen wie ein Kondensator im Regelkreis Upgrade auf Folie. Leistungs MosFet Primär Taktung besserer rein und noch paar weitere Test- / Serviceaufgaben und aktive Kleinbauteile gewechselt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    übrigens senkt man den 3kHz bei vielen Lautsprecher auch ab um diese schlicht "gefälliger" klingen zu lassen. Dazu gibt es unzählige Beispiele am Markt. Nennt sich dann folglich auch Gefälligkeitsabstimmung und verkauft sich halt besser. Der 2. Grund dafür ist das übliche Musik für den Konsummer Markt und fürs Radio und Kleingeräte User häufig "gesoundet" wird mit einer Mitten Betonung. Erst mit einem falsch abgestimmten Lautsprecher werde solche Musikaufnahmen dann hörbar. Der Umkehr Schluss ist dann das solche Lautsprecher mit gerade / linear aufgenommenen Aufnahmen wie das bei wirklich hochwertigen Aufnahmen heute üblich ist dann nicht Klangrichtig klingen.


    ;) Wellenfront

    Hallo Wellenfront ,

    ich habe den Eindruck, dass du mit deiner sehr eigenen Brille auf den Podcast schaust. Und Dinge, die für dich sonnenklar sind, und wo du scheinbar davon ausgehst, dass sie für uns andere hier genauso klar sind, und die du wohl deshalb nicht weiter erläuterst, sind in meinem Falle für die Katz, weil ich nicht verstehe, was du meinst.


    Vielleicht kannst du deine Sicht am Beispiel eines von dir entwickelten Lautsprechers erläutern. Das fände ich spannend.

    Also das würde den Rahmen hier sprengen und in Form eines Buches enden ... was nicht mehr Foren gerecht ist. Ich habe in dem Text schon einiges versucht allgemein verständlich zu verdeutlichen zu ein paar nicht ganz unwichtigen Punkten und dieses explizit erläutert was ich erwähnt hatte wo man schon bisserl eigenständig hinter her arbeiten muss damit die Lernkurven ansteigen. Foren können nur funktionieren wenn alle mit Arbeiten und man kann hier nicht jedem "Anfänger" die Happen Mundgerecht servieren. Du wolltest etwas zum Thema Lautsprecher Entwicklung hören und bekommst hier sogar Wissen und Können vermittelt und nicht nur 'Meinungen'. Komisch nämlich auch das du ja mit den Fachtechnischen Aussagen im Podcast zurecht gekommen bist. Für andere User sind meine Beiträge sicher nicht 'für die Katz':!:


    ;) Wellenfront