Posts by Wellenfront

    Scho klar ... deshalb wurde 'Reckhorn ABX' ja auch als HERSTELLER im Zusammenhang genannt ...


    wenn du lieber 'Amazon' oder 'eBay Zeugs' verbauen / empfehlen möchtest mit unbekannter Herkunft ohne absehbare Eigenschaften nur zu ... :|


    ;) Wellenfront

    Mmm, ...


    die ureigensten Funktionen die diesen Dreher aus machen nicht zu kennen / sehen wenn man ihn schon hat hat ja auch mal was ...


    ...


    Übrigens kann es sich durchaus lohnen bei einigen Abnehmern die Höhe nicht nach 'Lehrbuch' oder sonstigem 'Geschwätz' ein zu stellen sondern nach Klang. Einfach mal die Ohren spitzen und beim abspielen die Höhe ändern und hören ! Wenn man die Möglichkeit / Freiheit schon hat ! :)


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    für ganze >> 0,2 Sec << einen einmaligen Peak von 0,5A << wird den Übertrager aber net groß beeindrucken können. Selbst ohne überhaupt zu rechnen hätte ich mir max. 10uF als letzten C am Übertrager Eingang aus dem Ärmel als Wert geschüttelt und man ist im ultra Grünen Bereich. Weil bisserl sieben / puffern soll das ja auch noch und " Sicherungsklang Hörern " muß man auch keine Grundlage liefern ... weil die Sicherung halt ein Teil des R im letzten RC Glied werden sollte.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    der Dreher wird nicht ganz ohne Grund auch in ernsthaften HaiFay Magazinen gerne mal als 'meist unterschätzter Dreher' betitelt wie ja schon geschrieben wurde ... den kauft man sich genau 1x im Leben und vererbt ihn dann. Die HaiFay Fraktion daddelt meist ewig mit fragwürdigen unterschiedlichem teuren Zeug rum ohne je Ziele oder gar Wertigkeit zu erreichen. Kauf den aktuellen 1200 G der für HiFi gedacht ist und gut !!!


    Ich selber habe meine beiden 1210MKII vor 35 Jahren gekauft. War ne gute Entscheidung ;-)


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    primär Sicherungen vor dem Netztrafo haben meist andere Aufgaben und werden daher auch anders dimensioniert und zwar als 'aller letzte Notbremse'. Jeder ordentliche Trafo Wickler bestimmt exakt die zu verwendende Sicherung zum Trafo. Bei einigen steht der Wert sogar auf dem Typenschild. Fließt außer dem Anodenstrom der Endröhre noch weiterer hoher Sekundär Strom über den Trafo wie ordentlich Heizleistung z.B. ist die primär Sicherung vor dem Trafo nicht zum Schutz des Anodenspannungskreises geeignet.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    dicke Röhren Amps, auch noch mit so hoher Spannung, sind eh nichts für "Bedenkenträger" ... Leute Leute ...


    Auch haben Flinke oder gar ultra Flinke Sicherungen da nichts drinnen zu suchen sondern eher Mittelträge. Die Sicherung um End Röhre und Übertrager vor Überstrom zu schützen gehört genau vor den letzten kleineren Folien C vor dem Übertrager UB Eingang.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    sieht so aus als ob die Top Kanäle bereits in Brücke arbeiten. Das ist ein 4-Kanal Chip und es sind 2 Stück auf dem Print. Beim Sub Kanal werden vom Chip wohl 2 Kanäle parallel geschaltet und dann gebrückt um über niedrigere Last Impedanz der Lautsprecher mehr Leistung zu bekommen. Bedenke bitte auch das du mit der Frequenzweiche hier einen F.A.S.T. Lautsprecher net gescheit abgestimmt bekommst.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    'näxtet' unter einer teuren aufwändigen Anodendrossel wäre dann genau eine dicke CCS / Super Stromquelle mit Halbleitern als Anoden Arbeitswiderstand ... macht auch klirrarm ordentlich Spannungshub wenn UB eh groß genug da ist.


    Nur mal so 'über den Tellerrand' geschaut. ;)


    Wellenfront

    Hallo,


    Zwei Motive für eine Kaskode sehe ich, beide sind für eine Endstufe, wo es um Leistung geht, nicht gegeben.


    P=U*I ... die untere Röhre braucht hier also von der Leistung so grob 'übern Daumen' nur 1/10tel der 211 Leistung zu haben weil 'UAK Röhre' unten dementsprechend ist. So ganz dumm ist die Idee der Kaskode also net.


    Röhrenverstärker sind eh immer unvernünftig ...


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    solche 'Weichen Spielereien' ohne ein Messystem zu Hilfe zu ziehen werden auch nicht viel bringen. Ist wie 'Glaskugeln im Nebel' ... insbesondere wenn man die Treiber Spezifischen Eigenschaften missachtet und dann auch noch '6db Filteresoterik' betreibt ...


    ;) Wellenfront

    @ Dago64 :


    Deine 'Probleme' möcht ich haben ... ^^


    Übrigens arbeitet ein halbwegs richtig / groß genug dimensionierter Röhren Amp in PP eh die meiste Zeit im gegentakt A Betrieb auch weil die Röhren vieeeeeeeel weiter über einander laufen als in Transistor Amps z.B.. Einfach mal mit den Ruheströmen / Arbeitskennlinien beschäftigen und mal deine Verstärkergrößen überdenken. Mit Kleinröhren Amps ist noch niemand glücklich geworden der mal bisserl lauter möchte. Auch werden gescheitere Transistor Amps einer gewissen Güte heute so eingestellt vom Ruhestrom das sie auch im normalen Nutzbetrieb fast nur im gegentakt A arbeiten.


    Zudem arbeitet die Röhren Szene doch zu 95% eh auf der Basis das die Kisten auf "Sounding" durch alles und nichts und gefälligst zusätzlich auf bestimmte Klirrspektren getrimmt werden ... ^^


    In der Liste der Klangrelevanten Punkte steht das von dir angesprochene Thema eher weiter unten gerade bei Röhren Amps in PP. Selbst ein Netzgleichricher kann mehr Einfluss auf den Klang haben.


    ;) Wellenfront

    und ihren geschriebenen Text vor dem Absenden nicht kontrollieren,:(


    Heiermann:merci:

    Hallo,


    wo ist da nun dein Problem ?? :wacko: Ich kann beim besten Willen nicht erkennen wo du dich darauf beziehst auf welchen Teil. Dein 'Beitrag' ist hier sehr überflüssig und trägt insbesondere auch nichts zum oben angefragten Sachverhalt bei. Übrigens ist der zweite Satz oben nicht unschwer zu erkennen absichtlich in 'Dialektik - Slang' verfasst :meld: . Auch entsprechen genau DEINE Beiträge weder deutschem Textsatz der in Foren üblich ist noch sind sie grammatikalisch richtig geschrieben in mehreren Punkten. ^^^^


    :24: Wellenfront

    Hallo,


    also auf Verdacht Elkos Tauschen ohne direkte Fehlersuche / Diagnose führt zu 99,8% nicht zum Erfolg ... reines Wunschdenken ! Auch solltest du solchen Service nicht selber durchführen wenn du nicht mal weißt wozu die Bauteile genau da sind und was sie machen weil nur dann kann man auch Alternativen raus suchen. Ansonsten wirst du solche Bauteile sicher z.B. bei Farnell auch selber in der Produktsuche finden.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    3- Adriges Kabel ? Kann sein das das Adernsymmetrisch verdrahtet war ( damit das Signal über + und - über identische Adern fließt ) also Beide Innenleiter für 1x + und 1x - genommen und dann NUR im Stecker des Signal Empfangenden Gerätes die Abschirmung AUCH auf Signal Masse. Dann muß / darf im Dreher intern der Schirm nicht angeschlossen sein was man ja raus finden könnte ...


    ;) Wellenfront

    Hallo, :/


    also 'früher' wusste man sich noch praktisch zu helfen ... wie wär-s-n mit Trimmpoti auf die gewünschte Dämpfung im HT Zweig einstellen und DANN durch 2 Widerstände die sich dann ja automatisch ergeben haben ersetzen ... Rechnen ( dB Abschwächung / belasteter Spannungsteiler ) konnte man früher auch noch. Auch kann man z.B. die gewünschte Verstärkung des Ausgangs Buffers einfach direkt mit Widerständen ändern ( Grundlagen OP Amp Schaltungen 1. Seite ) und muss dann gar keine Widerstände im Eingang verwenden. Als Poti kannst du 47k oder 100k nehmen. Den darauf folgenden Widerstand anstatt pauschal 10k einfach den 10 fachen Wert des tatsächlichen Potis nehmen.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    übrigens sollte man Hörner die für Frontplatten einbau gedacht sind grundsätzlich nicht freistehend betreiben. Selbst solche aufwändig schwingungsarm entwickelte versteifte Hörner zum Fronteinbau werden grundsätzlich so 'Designt' das vorne fester einbau Pflicht ist. Frei stehend ohne Einbau erzeugen die teils erhebliches Nachschwingen auf bestimmten Frequenzen. Genau deshalb ist es z.B. auch wichtig Hörner beim Einbau auch mit gutem 'Dichtband' zu versehen damit die mechanische Ankopplung an die Frontplatte gut gelingt. Für BMS Treiber mit Mylar Ringmembrane passen / klingen m.M.n. bedämpfte Metall Hörner am neutralsten.


    ;) Wellenfront