Posts by Wellenfront

    Hallo,


    die primäre Taktung über das Steuer IC war tot. Externe Ursachen um das IC drum zu dafür die zum Ausfall führten waren nicht zu ermitteln. War aber trotzdem einiges zu machen wie ein Kondensator im Regelkreis Upgrade auf Folie. Leistungs MosFet Primär Taktung besserer rein und noch paar weitere Test- / Serviceaufgaben und aktive Kleinbauteile gewechselt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    übrigens senkt man den 3kHz bei vielen Lautsprecher auch ab um diese schlicht "gefälliger" klingen zu lassen. Dazu gibt es unzählige Beispiele am Markt. Nennt sich dann folglich auch Gefälligkeitsabstimmung und verkauft sich halt besser. Der 2. Grund dafür ist das übliche Musik für den Konsummer Markt und fürs Radio und Kleingeräte User häufig "gesoundet" wird mit einer Mitten Betonung. Erst mit einem falsch abgestimmten Lautsprecher werde solche Musikaufnahmen dann hörbar. Der Umkehr Schluss ist dann das solche Lautsprecher mit gerade / linear aufgenommenen Aufnahmen wie das bei wirklich hochwertigen Aufnahmen heute üblich ist dann nicht Klangrichtig klingen.


    ;) Wellenfront

    Hallo Wellenfront ,

    ich habe den Eindruck, dass du mit deiner sehr eigenen Brille auf den Podcast schaust. Und Dinge, die für dich sonnenklar sind, und wo du scheinbar davon ausgehst, dass sie für uns andere hier genauso klar sind, und die du wohl deshalb nicht weiter erläuterst, sind in meinem Falle für die Katz, weil ich nicht verstehe, was du meinst.


    Vielleicht kannst du deine Sicht am Beispiel eines von dir entwickelten Lautsprechers erläutern. Das fände ich spannend.

    Also das würde den Rahmen hier sprengen und in Form eines Buches enden ... was nicht mehr Foren gerecht ist. Ich habe in dem Text schon einiges versucht allgemein verständlich zu verdeutlichen zu ein paar nicht ganz unwichtigen Punkten und dieses explizit erläutert was ich erwähnt hatte wo man schon bisserl eigenständig hinter her arbeiten muss damit die Lernkurven ansteigen. Foren können nur funktionieren wenn alle mit Arbeiten und man kann hier nicht jedem "Anfänger" die Happen Mundgerecht servieren. Du wolltest etwas zum Thema Lautsprecher Entwicklung hören und bekommst hier sogar Wissen und Können vermittelt und nicht nur 'Meinungen'. Komisch nämlich auch das du ja mit den Fachtechnischen Aussagen im Podcast zurecht gekommen bist. Für andere User sind meine Beiträge sicher nicht 'für die Katz':!:


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    man kann diesen Podcast ja durchaus als Selbsterkenntnis des Scheitern der Beteiligten werten.


    Gute Lautsprecher entwickelt man in dem man sich ein Pflichtenheft erarbeitet aus einer Prioritätenliste von Eigenschaften / Parametern. Ist die Prioritätenliste falsch angeordnet und landet z.B. Platz 17 auf Platz 3 und optimiert den Lautsprecher dahingehend kann man damit mit diesem untergeordneten Parameter nicht mehr den eigentlichen Platz 3 Auffangen ...


    ... es ist auch auffällig das man im Podcast zwar viel von Chassis Technologien hört aber eher wenig wie man einzelne Wege dazu im Gehäuse bewegt homogen miteinander zu klingen ohne das man die Wege raus hört und wo die Zusammenhänge dazu sind.


    Wenn in der ganzen Branche richtige Zielklarheit herrschen würde und die Leute wüssten was naturgetreue stimmige Klangwiedergabe ist würden die Lautsprecher doch auch nicht so unterschiedlich klingen ... gelle ?? Komisch auch das gerade diese verheerenden Klangunterschiede vielerorts im 'HayÄnd' Bereich sehr prägnant zu finden sind ... gar putzig das. ;)


    So macht es sich eine ganze Branche in der Diffusheit bequem weil die User / der Kunde weiß und will es ja auch nicht besser wissen.


    Heute ist man sogar in der Lage Lautsprecher zu bauen in unterschiedlicher Größe auf exakt der identischen Technologie Basis wo die Chassis in den Wegen auf exakt der gleichen Bauweise nur in unterschiedlicher Größe umgesetzt werden. Damit wird der Klangunterschied von kleinen zu großen Lautsprechern sehr klein.


    Komisch nun das in der ganzen HiFi Branche die primären Klangunterschiede von kleinen zu großen Boxen sehr groß sind so das keine Markendurchgängigkeit von Klang da ist. Man denke sich seinen Teil dazu. ;)


    Im Podcast wurde ja auch etwas zur gerne benutzten Mittensenke / Gefälligkeitsfilter im Stimmbereich gesagt. Ich nenne so etwas schlicht "Disco Filter" weil den braucht man nur genau dafür wenn man PA oder Disco Beschallung macht mit Musik von Konserve und es sehr laut wird. Im Live Sound PA Sektor benutzt man solchen Unfug auch nicht weil dann müsste man am FOH Mischpult nacharbeiten. Für naturgetreue stimmige Klangwiedergabe ist so etwas nämlich kontraproduktiv weil wichtige Informationen verloren gehen.


    Schon ist man bei der besagten Prioritätenliste ... zerlegt man nämlich z.B. den Mittenbereich in 2-Teile durch 2-Wege muß man sich nicht wundern das es klangliche Auffälligkeiten gibt ... kommen dann noch Fehlstellen im Übernahmebereich im Energiefrequenzgang hinzu ( der Klangeindruck auf Hörentfernung über Frequenz hat somit Sprünge im Frequenzgang durch unterschiedliches Bündelungsverhalten der Wege im Übernahmebereich zueinander) und die akustische Phase gestaltet sich dazu noch wellig durch Aufteilung auf 2-Wege muß man sich nicht mehr wundern ...


    Auch ist auffällig das im Podcast nichts zu Einbaugüten / Schwingungsgüten bei Gehäuselautsprechern zu hören ist genau so zur sinnigen Frequenzaufteilung bei mehr Wege Lautsprechern ... ich denke mir meinen Teil dazu. :)


    Das sollte für einen Sonntag Nachmittag auch erst mal komplex genug sein.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    viele bauen sich ja auch 'Klemmstellen' bei Änderungen in der Ketten ein die nicht gut mit einander spielen. So passen z.B. Röhren Vorverstärker gerne dann in der Kette nicht an moderne Transistor Endstufen wegen Fehlanpassung. Auch wird "Soundendes Geraffel" gerne mit anderen Soundenden Geräten in der Kette 'gegen Kompensiert' ... . Wenn man dann hört wie seine putzigen Lautsprecher 'unkompensiert' dann wirklich klingen heiß es dann "das kann nicht sein weil es nicht sein kann und DARF ... "


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    hier bleiben ja auch viele "HiFi Stuben Wächter" wieder nur am Hochtöner hängen da dieses ja schon mehrfach genannt wurde ... zur naturgetreuen stimmigen Klangwiedergabe von Lautsprechern bestehen aber sehr viele komplexe Zusammenhänge meist auf mehrere Wege verteilt und zwar voll umfänglich von so 20Hz bis 20kHz en und mehr:!:


    Wenn hier von "zu guter Klangwiedergabe" gesprochen wird ist dieses meist in Wahrheit eine schlechte ... ;)


    :) Wellenfront

    Hallo,


    das Gerät kannst du zur Reparatur bei mir in Auftrag geben ... wenn die bisherigen Reparaturversuche dem Kästlein noch nicht den endgültigen Todesstoß versetzt haben.


    ;) Wellenfront

    ... sogar das ist ja selbst für erfahrene Servicetechniker beim messen noch immer gefährlich genug wenn man Elko Batterien mit Hochvolt geladen hat. Zum kontrollierten hochfahren von so etwas im Service braucht man natürlich auch einen STELL Trenntransformator.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    wenn die sec. Dioden in Ordnung sind muß man sich da mit nem Oszilloskop rein hängen und messen was da genau passiert ... das hier primär die Taktelektronik so wie Spannungsregelung hier über Optokpoppler von sec. nach prim. defekt oder fehlerhaft ist ist bei solchen Tackt Wandlern nicht so selten ... relevante Bauteile in der primären Elektronik sollte man immer wechseln wenn man schon dabei ist. Dabei sollte man sich die Datenblätter des eigentlichen IC anschauen. Also nix für User die da keine / wenig Erfahrung haben und auch nur über ein einfaches Multimeter verfügen. Netz - Trenntrafo ist für solche Aufgaben auch Pflicht. Über die Gefahren wurde schon aufgeklärt ... primär ist KEINE Netztrennung und sehr gefährlich !


    ;) Wellenfront

    Na,

    schnell gar nicht. Da muß man schon bei den Herstellern mal schauen und vergleichen in den Datenblättern. MMS in der Einzelbetrachtung bringt auch gar nichts weil wenn mit entsprechendem starken Antrieb hinterlegt ( der sich ja in anderen Parametern zeigt ) ist MMS wurscht. Wichtiger ist eine stabile steife Membrane für Horn Betrieb und da wirst sicher keine mit 60g finden können weil es nicht geht. Bass Horn Treiber ist KEIN Mitteltöner ... das mehrfach gefaltete EV Bass Horn spielt eh nicht höher getrennt als 120Hz bis max. 140Hz weil da kommen die ersten Fehlstellen. Im richtigen Horn mit Ladung machst du Schalldruck primär über steife Membranen und starken Antrieb.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    warum will man sich DAS denn antun ? Das ist ein klassisches gefaltetes schwer zu bauendes reines Nutzbass Horn mit geschlossener Rückkammer wie man es in der Beschallungstechnik vor Dekaden genutzt hat ( und sicher auch net eines alleine sondern Haufen ab 3 Stück oder mit zusätzlicher Front Erweiterung ) um damit Festzelte und große Hallen ausreichend zu beschallen. Rein für Klang baut man so etwas ganz sicher heute net. Breitbandig / hoch spielend ist so etwas nämlich auch net nutzbar.


    Vom Chassis / Antrieb ist das schnell erledigt und nicht mal teuer z.B. ein RCF LF15N401 nur um mal eines zu nennen. BL und qts sollte da mehr als dicke reichen.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    hier wird einiges zusammen geworfen und falsch interpretiert. Symmetrie braucht immer irgend wo einen Bezugspunkt wenn nicht komplett sowohl beim Sender als auch beim Empfänger Erdfrei Trafosymmetrisch ausgeführt als selektive Leitung wie du ja selber gerade geschrieben hast. Selbst dabei soll es durchaus einen Schirmmantel am Kabel geben wenn das eigentliche Signal Erdfrei Potentiallos übertragen wird der sein Potential braucht egal ob der dann Signal Masse oder Erde heißt. Das ein Metall Gehäuse pauschal auf Schutzerde muß ist auch ein Irrglauben weil es gibt auch Schutzklasse 2 Aufbauten mit 2-Pol Netzanschluss UND Metallgehäuse. Lässt man in gängigen Signalketten wichtige Bezugspunkte wie Signal Massen hoch liegen holen sich die Geräte dann über "Umwegen" die Punkte durch zusammen stöpseln was zu Störungen führt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    also so lange nicht alles konsequent 'Erdfrei Trafo Symmetrisch' ist ( was es heute eh kaum noch gibt ) ist Signal Bezug bei symmetrisch natürlich die Signal Masse auf Pin 1 . Genau da drüber läuft auch IMMER der Kabelschirm der Kabelverbindung wenn ein Schirm vorhanden ist. Pin 1 ist also grundsätzlich genau auf Signal Masse zu legen. Der Pin 1 gehört auch weil er nicht pauschal Schutzerde ist NICHT auf das Gehäuse an der Buchse oder an den Aussenschirm der Buchse weil sonnst kein Ground Lift von Signal Masse und Schutzerde möglich ist. Ob und wie Signal Masse auf Schutzerde wandert wird erst IM Gerät in der Schaltung entschieden bei gescheiteren Gerätschaften. Genau deshalb ist es auch eine Unsitte bei XLR Kabeln den Pin 1 auf Stecker Hülse zu Brücken weil da gehört keine Brücke rein. Wenn XLR mit Signal Masse gesteckt ist holt sich die Stecker Hülse die Erdung / Schirm über die Buchse in der er steckt ... sonnst ist nämlich auch wieder kein Ground Lift möglich bei falsch konfektionierten XLR Kabeln.


    ;) Wellenfront