Posts by Wellenfront

    Hallo,


    Riemen ist ja auch nicht Riemen ... da weiß heute keiner mehr was man da eigentlich verkauft / kauft auch vom alter der Teile. Gerade bei teilen die als "original Identisch" angeboten werden ist die Passgenauigkeit teils schlecht. Wenn so ein Dreher länger steht oder eingelagert werden soll einfach den Riemen so lange runter nehmen wenn man schon so einfach dran kommt.


    ;) Wellenfront

    @ MatthiasMuc951 :


    @ Andreas.Melies :



    Ach was witzig ... :(


    'Schlecht gemacht' haben die Box ein Verbund aus Entwickler, Vertrieb und Hersteller und NICHT die Techniker die auf Grund von direkter Hörerfahrung die technischen Zusammenhänge detailliert ergründet und sachlich bis ins kleinste beschrieben habe:!:


    Primäres Wissen und Können erspart nämlich das man hier wie so viele nur auf Grund von "Fänboy" oder "Gläubiger" Status schreiben muß ... oder auf Grund von "toll finden" mit primären Hörschäden und Hörerfahrung mit sonstigen fragwürdigen Lautsprechern wo nicht das raus kommt was man dort als Signal rein schiebt als Referenz:!:


    Es 'tut auch nicht not' das Foren nur dazu da sind das sich Opfer der 'alles ist immer Gut HaiFay Welt' sich Gebetsmühlenartig Ihren Status gegenseitig 'selbst beweihräuchern':!:


    ?( Wellenfront

    Hallo,


    das kann bloß der Elektriker vor Ort entscheiden ob vorhandene Kabelquerschnitte für zukünftige zusätzliche Stromabnehmer ausreichen wenn du was neues für die Küche ziehst. Die zweiten kleineren Panzersicherungen auf Zählerwand zum Schrauben müssen halt entsprechend dem Kabelquerschnitt zwischen Zählerwand und abgesetzter Unterverteilung dimensioniert werden.


    ;) Wellenfront

    ich würde den LS auch gerne mal selbst messen und bei Bedarf auch optimieren.

    es wäre nicht mein erster LS aus dem Hause Opera welchen ich optimieren durfte.


    Unsion baut ja keine LS und haben es sicher von Opera bauen lassen. Und das Gehäuse sieht auch verdammt danach aus

    Da verbrennst du dir nur die Finger dran wegen dem Tief Mitteltöner und der besprochenen Gehäuse abstimm Problematik. Den HT Treiber würde man heute wohl auch nen anderen nehmen. HD1040 war für HiFi schon immer besser / sinniger und wenn es unbedingt 'Blech' als Membrane sein muß hat 18S da inzwischen auch interessantes was im SHT deutlich mehr kann.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    ob ein Lautsprecher "knallt / schiebt / drückt" oder wie man das auch nennen mag hat erst mal wenig mit der Größe des T.M.T. zu tun. Das geht mit 8" genau so schön wie mit 10" oder 12". Es kommt halt darauf an WIE man das macht ... mit Wegen die nicht stimmig und unauffällig über Frequenz zusammen spielen genau so wenig wie mit T.M.T.s die keine oberen Mitten können ;) . "Kickbass" hat eine primäre Frequenzbandbreite in der Wahrnehmung von 55-60Hz bis knapp über 4kHz. Stimmt über Frequenz dann etwas nicht weil es nicht zusammen Spielt oder über Frequenz "anderst" oder Frequenzselektiv Verzerrt oder Tonal Verfärbt klingt ist nichts mit sauberem Kickbass. Genau so wenig wenn man über Frequenz unnütz an der akustischen Phase dreht und diese einer Achterbahn gleicht.


    Auch noch was zum Einspielen ... das sollte bei solchen Konstrukten zu mindestens der Hersteller erledigen weil der Endkunde das kaum bewerkstelligen kann insbesondere nicht mit paar esoterischen Röhren Watt gestreichelt. Dazu werden bei pfiffigeren Herstellern die Treiber Paarig und zueinander gegenphasig angeschlossen in einen abgetrennten Raum gehängt VOR dem Einbau in das Gehäuse und durchaus mehrere Tage mit recht hohem Membranhub knapp über x-lin. eingespielt. "Pappen Treiber" die für PA Einsatz konzipiert sind brauchen da je nach Bauart sehr lange zum einspielen bevor sich da nicht mehr viel ändert.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    das sieht doch gar nicht so schlimm dort aus. Hausanschluss sauber auf 4 Zählerplätze verteilt sagt schon mal das die ersten Panzersicherungen mehr als groß genug sind um da reichlich Strom zu ziehen wenn es mal für 4 getrennte Haushalte ausgelegt wurde. Dann wohl ein dickes Kabel ( hoffentlich schon 5-Pol und nicht nur 4 ) auf die abgesetzte Unterverteilung in die Wohnung. Das kann jeder der Fachkundig dazu ist sauberst neu Aufbauen ohne jegliche Schmerzen oder 'rum gewürg' dabei . Als erstes würde man wohl schauen müssen ob ein richtiger ernsthafter Erder irgend wo draußen gesetzt wurde weil da drauf baut alles auf ... ein neuer richtiger FI muß dann ja in die abgesetzte Unterverteilung und dementsprechend muß die Hauptzuleitung dazu 5-Polig sein.


    ;) Wellenfront

    Mmm, ...

    Moment - m.W. liegt der 1Ohm-Widerstand nur bei einer der beiden Schalterstellungen in der Zuleitung zum TT-Chassis.

    Aber schon richtig: dann bringt auch ein Verstärker mit hohem DF nicht viel :-(


    Gruß Klaus

    nun wird das alles so schön erklart und du kommst einfach nicht mit / nicht hinter her im Roten Fade hier ... :| .


    Wenn 'der Vorwiderstand' durch den Innenwiderstand eines Ausgangsübertragers eines Röhrenverstärkers bewerkstelligt wird wird der interne Widerstand in der Box mittels dem ominösen Schalter folglich überbrückt um die Gehäuse Abstimmung 'irgend wie' zurecht zu rücken. Bitte also mal die technischen Zusammenhänge verinnerlichen.


    ;) Wellenfront

    Hallo,

    dazu sollte man wohl wissen das die Box, also hier T.M.T. Chassis im Gehäuse, nur mit Vorwiderstand funktioniert weil das Gehäuse ohne Vorwiderstand am Chassis Fehlabgestimmt wäre / ist. Der 'Vorwiderstand' / egal ob durch den hohen Ausgangswiderstand des Röhrenverstärker realisiert oder bei Betrieb mit Transistor Verstärkern eben in der Box mittels Schalter aktiviert in Serie zum Bass Chassis ist hier elementarer Bestandteil des Konstruktes dieses Kastens. Das ist wohl in der Summe alles mehr als unglücklich gemacht weil es keinen Sinn macht und schlecht funktioniert und noch bei jedem Klanglich 'anderst' auch noch. Auch sollte das erklären das nur eine bestimmte Revisionsstufe des Chassis passen kann. Zudem sieht man im Datenblatt des Chassis schon das dieses eigentlich Sinnig nur bis 600Hz Trennfrequenz einsetzbar ist und nicht höher. So 'nebenbei' erklärt das nämlich die obere Mittenschwäche dieses Chassis erst recht wenn man dieses beim Filtern eine Oktave zu hoch eingesetzt missachtet so wie hier. So verliert man auch den schönen stimmigen akustischen Anschluss an den Hochtöner wenn die Pappe Grundlegend keine richtigen 'knalligen / patschigen' Mitten kann. Übrigens sollte auch genau das den Klangeindruck erklären der gerade beim Oliver in #98 beschrieben wurde.


    Es reicht halt nicht aus wenn man so einen Mehrwege Lautsprecher Projektiert mal eben 3 Sachen aus dem aufgeschlagenen 18Sound Katalog zu bestellen.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    also grundlegend sollte das bei dir aber schon so spielen auch mit dem vorhandenen TA. Wenn der TA defekt ist was eher selten ist kann man selbst den Phono Pre mit einem einfachen brummtest am Eingang prüfen. Eventuell ist dein Unison Simply Phono ja auch richtig defekt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    eine reale Serienkonstanz auf Basis eines Referenzdesignes wird es bei dem Kasten ja so auch nicht geben können für Endkunden. Nicht nur wegen der div. Frequenzweichen sondern auch wegen dem Tief- Mitteltöner den es ja mit 2 unteschiedlichen TSP Parametern / Revisionsstufen gibt und zum Gehäuse nicht Kompatibel sein kann. Deshalb wird davon vieles am Markt eher 'anderst' und wenig stimmig / richtig spielen so fern das überhaupt möglich ist bei dem Grundkonstrukt.


    Da kann man dem olikada wohl nur "Glückauf" wünschen das es dort gescheit und zufriedenstellend spielt.


    ;) Wellenfront

    Hallo,


    im Anodenkreis von Vorverstärker Ausgängen mit gängigen V.V. Röhren haben Mikrofon Übertrager nichts zu suchen ... zum einen wegen Spannungsfestigkeit und zum anderen wegen DC Strom / Kernsättigung !! Solche Ausgangsstufen mit Übertrager wie gewünscht entsprechen 1:1 echten Röhren Endstufen eben nur mit Kleinleistungs END Röhren. Weil da braucht man richtig AC Spannungshub der schon so net da sein kann in einfachen Vorverstärkern. Irgend wie muß man den Ausgang an solchen Übertragern ja niederohmig bekommen und das geht halt nur genau wie bei echten Röhren Endstufen.


    Zudem muß beim Einsatz von Übertragern trotzdem meist an passender Stelle ein Kondensator im Signalweg sitzen damit Übertrager nicht Tieffrequent überladen werden.


    ;) Wellenfront

    Danke für den Hinweis.


    Ändert aber nichts dran das bei passender Horn Auswahl ( untere Grenzfrequenz ) man 15" Pappen bis 800Hz bei Verwendung von 90 Grad Hörnern verwendet und bis 1,2kHz bei 60 Grad Hörnern ohne das ein "Tannenbaum" entsteht. Komisch nämlich das bei geschickter Pappen / Horn Auswahl meist das Horn genau so breit ist wie die Pappe. Wenn die Pappe anfängt zu bündeln wird sie halt genau dort ausgeblendet und da das Horn "zufällig" auch dort gerade passend dazu anfängt zu laden und sich ein zu blenden ist alles gut !


    ;) Wellenfront

    Hallo,

    ....die ist aber nicht kompett !!!???

    Dietmar

    denke dir noch ne Spule vor die Pappe und dann ist die Weiche komplett wie man ja auch auf dem Bild sieht reine "6db Esoterik" dort umgesetzt.


    @ all:


    Also Frequenzweichen müssen halt individuell auf genau die verwendeten Komponenten abgestimmt sein. Es ist also egal was wer auch immer da mal zusammen gefrickelt hat für ne V.O.T. und anbietet. Es ist halt nicht brauchbar wenn andere Komponenten wie andere Hörner, Treiber oder Pappen zur Anwendung kommen ... !


    ... klar, Klaus.

    Dietmar

    nein Dietmar ... :(


    denn im übrigen hat die V.O.T. vor der Pappe Holz also wird in der Horizontalen der Hornmund auf c.a. 12" eingeengt ( Ladungsverhalten / Hornmundabriss Lambda/2 Cut Off beachten ! ) was hier sehr Problemlos bei 800Hz sogar 90 Grad Hörner ermöglicht im Optimum sogar.


    :| Wellenfront

    Hallo

    Das bedeutet deiner Meinung nach du würdest die Klug Hörner entfernen ? :wacko:


    Gruß Andreas

    Na klar ;) . Was nutzen tolle Hörner die weder zum Gesamt System passen / kein stimmiges Gesamtsystem ergeben weil eine Nummer zu groß und auch nicht zum Raum wegen der zu breiten Abstrahlung wo viel zu viel Schall an den Seitenwänden landet. Durch den über großen Treiber erkauft man sich zudem die Schwächen im oberen Hochton Bereich wie ja auch schon geschrieben wurde. Es sind ja eigentlich nur breitbandige sicher schöne Mittentreiber.


    ;) Wellenfront

    Hallo Dietmar, @ all :


    Wenn es um harte Physiks geht einfach mal die "Emotionen" , "Befindlichkeiten" und "Besitzerstolz" außen vor lassen ... es könnten bessere Systeme dabei rum kommen und sachliche Hinweise und Herleitungen zum hinter her arbeiten gibt es auch immer genügend dazu. ;)


    Bleibt auch dabei das es das falsche System am falschen Ort ist. Wie so oft wurde man hier durch große Hörner geblendet.


    Wie passt deine gewollte "alles ist immer gut" Schiene mit "der Hochton Treiber bricht früh auf" zusammen ? Ist wohl doch nicht alles gut ... :meld:


    ;) Wellenfront

    Hallo,

    Habe dir Hörner beide jetzt mal ein ganzes Stück eingedreht nach innen da klingt dass ganze schon viel besser. Ich hatte bei Herrn Röder einmal eine Hörsession mit den Vott s gehabt , da stand das Klavier bei Ahmed Jamahl schwebend im Raum , das habe ich bis jetzt nicht hinbekommen! Liegt so etwas an der Frequenzweiche oder an den Räumlichkeiten?

    Klick !


    Das gekauft ?? Da fehlen auch 4 Schrauben bei der Chassis Befestigung des T.M.T. schon ... ?(


    Das liegt da dran das das System "irgend wie , irgend wo" und nur nach Gehör grob mittels einfachster 6db Weiche Abgestimmt wurde. Selbst WENN man das kann darf man hier wohl bezweifeln das bei derartigem Vorgehen genau die geraden Werte der Weichenbauteile gerade bei den H.P. Kondensatoren dabei raus kommen wie gezeigt. Gemessen in Reflektionsarmer Umgebung wurde ja anscheinend nicht stattdessen "viel Text" in der Verkaufsanzeige ;) .


    Die MultiCell Hörner strahlen für den ungünstigen Raum und der Aufstellung auch viel zu breit ab. Hier so immer noch massivst an die Seitenschrägen trotz eindrehen. Da hätte höchstens eine Box in der Mitte platz als Mono System.


    V.O.T. ist auch ein typischer Vertreter der "die Not ist Groß und die Möglichkeiten klein" Zeit. Heute sind die Möglichkeiten fast unbegrenzt und "die Not" besteht in ganz anderen Bereichen denen man sich hier unterwirft ... ?(


    ;) Wellenfront