Beiträge von Joerg000

    Hallo Wilfried

    Du hast natürlich damit Recht dass die meisten Empfehlungen

    nicht explizit für die 5X passen müssen. Ist ja reiner Zufall dass ich bei meiner 5X so viele Vorstufen probiert habe.

    Sorry dass ich vorhin etwas forsch war, ist eigentlich nicht meine Art.


    Viele Grüße

    Jörg

    Doch Wilfried

    Habe zeitgleich 4 Vorstufen an meiner 5X verglichen.


    Viele Grüße

    Jörg

    Hallo Oliver,

    ich habe sehr glücklich 6 Jahre mit der 5 X gehört. War bis dato mein bester lautsprecher.

    Die detailreiche Auflösung und Räumlichkeit hat mich immer begeistert,

    Das einzige dass ich etwas vermisst habe war etwas mehr Wärme im Klangbild.

    Ich habe daraufhin 4 Vorstufen zeitgleich zu Hause gehabt.


    Abacus Preamp 14

    Sehr präziser Bass, viele Anschluss und Einstellungsmöglichkeiten.

    Für den Preis unschlagbar


    Innovative Audio symmetrisch, habe ich lange gesucht, auch sehr detailreich und im Bass ähnlich präzise und tief


    Innovative Audio unsymmetrisch, eigentlich nur ein Notkauf weil ich die symmetrische Vorstufe zuerst nicht angeboten wurde. Merkwürdigerweise klingt diese Vorstufe besser als die symmetrische vom gleichen Hersteller. Ist eine ideale Kombination zu der präzisen 5 X .


    BAT VK 40 , die teuerste Vorstufe der 4 getesteten. Super Verarbeitung, unzählige Anschlussvarianten. Klingt sehr fein ohne analytisch zu werden.


    Ein Freund von mir hat ebenfalls die Abacus 5 X. Er hatte die unsymmetrische Innovative Audio und die Valvet Soulshine verglichen. Er hat sich für die Valvet entschieden weil ihm das Aussehen wichtiger als der Klang ist =O

    Ich finde die Valvet zwar sehr schön, aber der Klang war mir für die Abacus zu kühl.

    Die Innovative Audio hat gerade den richtige Schuss Musikalität gebracht.


    Am Ende ist es diese Vorstufe geworden , mit der ich sehr lange zufrieden gehört habe.


    Fotos der einzelnen Vorstufen sind vorhanden, möchte ich aber nur per PN senden.

    Hab hier in den letzten Monaten negative Erfahrungen mit einigen Forumsteilnnehmern

    gemacht.


    Viele Grüße

    Jörg

    Hallo

    Ich hatte das Vergnügen bei MR HiFi in Heiligenhaus einen Audio Note Meishu und den OTO an einer Spatial Nr4 Open Baffle zu hören. Das war sehr beeindruckend, das Signal kam von einem großen Lampizator Dac.

    Zuerst der Meishu, da mir der Preis zu happig war kam dann der OTO zum Zug. Vielleicht nicht ganz so fein im Klang, aber sehr musikalisch und ebenso beeindruckend.

    Insofern steht Audio Note sehr hoch in meiner Gunst.

    Die Lautsprecher von Audio Note passen aber finde ich, nicht ganz zu dem Niveau der Verstärker, zumindest die Lautsprecher die ich gehört habe.


    Viele Grüße

    Jörg

    Das TMD Lager soll wohl weniger Störungen und Resonanzen übertragen, aber kann es sein dass es zu Lasten der Dynamik und Rhythmus geht.

    Habe ja den Leonardo gleich so bekommen, deshalb fehlt mir der Vergleich.


    Jörg

    Hallo und Danke für die Beiträge,


    Evt. kann ich den Transrotor komplett an einen Bekannten verkaufen. Dann wäre die Überlegung das Geld in den Volare zu investieren, ich finde ihn einfach schön.

    Frage ist welcher Tonarm und welches System.

    Habe so an insgesamt 6 k€ gedacht. Den Phonopre würde ich dann im 2. Schritt tauschen. Mein Bekannter hat nämlich schon ein Phonomoped.


    VG

    Jörg

    Hallo Stephan

    Danke für deinen Tip. Aber über 4-5000 € für einen Phono Pre ist schon nicht ohne. Dachte mit dem Phonomoped bin ich schon gut davon, aber scheinbar doch nicht.

    Im Bereich 2-3000 € ist wohl keine deutliche Verbesserung zu erwarten?

    Jörg

    Wenn es Röhre sein soll:

    Thöress oder Rike ✌️


    Musikalische Grüße

    Tom

    Wenn ich es richtig verstehe dann seid ihr der Meinung dass die Verbesserung nicht im Wechsel des Plattenspeichers sondern im Wechsel des Phonopre zu erwarten ist?


    VG

    Jörg

    Hallo

    Ich bin mir nicht sicher ob Frage hierher gehört, aber ich probiere es einfach mal.

    Ich habe mich in den letzten Jahren mehr in Richtung Streaming entwickelt und investiert. Daher klingt Streaming jetzt auch besser als mein

    Transrotor Leonardo 25/60 M mit TMD
    Tonarm Transrotor 9.1 und Benz Ruby Openair

    Phonovorstufe: Phonomoped mit neuen Röhren


    Macht es Sinn auf einen Feickert Volare zu wechseln, oder bringt mich das auch nicht viel weiter als der Transrotor?


    Viele Grüße

    Jörg

    Hallo Matthias


    Ich habe mich in der letzten Zeit ausgiebig mit Open Baffer von Spatial beschäftigt. Die klingen phantastisch mit Röhren. Transistor hat alles Schöne kaputt gemacht.

    Am besten waren Audio Not Vollverstärker.

    Ich habe dazu heute im AH Forum einen ausführlichen Bericht gesendet .


    Viele Grüße

    Jörg

    P.S. Alternative wäre übrigens keinesfalls eine andere ATC oder irgendeine „normale“ 2Wege Box. Es sollte schon etwas „ausgefallenes“ sein, eine Maggie 0.7 würde mich auch sehr interessieren. Flächenstrahler haben mich schon immer fasziniert, als Hauptlautsprecher taugen sie mir allerdings nicht, aber als leise Alternative…

    Wenn du etwas Besonderes haben möchtest dann empfehle ich dir eine Open baffer wie die Spatial.

    Habe sie ( Spatial Nr7 ) ausgiebig bei mir zeitgleich mit der ATC 50 vergleichen. Sie spielt mindestens gleichwertig. Hab mich nur für die ATC entschieden weil ich diese direkt am Dac anschließe , den Verstärker spare und damit eine sehr schlanke Kette habe.


    VG

    Jörg

    Hallo Rüdiger


    Ich sehe es so wie Bonzo. Du als ATC Hörer bist bestimmt bei deren kleineren Modellen besser aufgehoben. Die KEF habe ich noch nie so richtig gut gehört. Bei der Suche nach neuen Lautsprechern bin ich auch bei Spatial gelandet. Die lag auf Augenhöhe mit der ATC 50. Von Spatial gibt es auch günstigere Modelle ab einem Neupreis von 5000€.


    Spatial Europe - High End Lautsprecher
    High End Open-Baffle Speakers made in Ingolstadt Bavaria. SPATIAL Europe by MachOne-classics Lautsprecher Manufaktur.
    spatialeurope.de


    Viele Grüße

    Jörg

    Hallo


    Ich möchte meinen Analogzweig wieder etwas auf Vordermann bringen.

    Hab neue Röhren für das Phonomoped gekauft und probiere neue Plattenpucks.

    Welche Impedanz soll ich für das Ruby einstellen? Das Phonomoped bietet folgende Einstellungen:


    47 Ohm

    100 Ohm

    240 Ohm

    22 KOhm

    47 KOhm

    Zur Zeit höre ich mit 240 Ohm.

    Wie habt ihr euer Ruby eingestellt?


    Viele Grüße

    Jörg