Posts by Thorensiker

    Mario,


    auch ich gönne Dir deine feinmechanisch, ausgefuxte Maschine.

    Sozialneid lag mir fern.

    Leider erlebe ich in meiner Branche (Einbaugeräte Küche), dass Geräte sich

    nach 3 Jahren kaputtgestanden haben und dann das große Zetern losgeht,

    wenn der Kundendienst anrückt.

    Schade um den Aufwand, der von der Entwicklung bis zur Beratung, Lieferung betrieben

    wird.

    Ausnahme ist i.d.R. der Kaffeevollautomat.


    Ich mal jetzt mal Platz für :on:!

    Thomas

    Wenn ich einen Audi Q8 fahre und den Plattenspieler passend dazu haben möchte, sind Geräte wie Sperling, Reed, Fuchs, Borges die richtige Gewichtsklasse. Da wäre so ein Rega nix.

    Darin liegt leider eine traurige Wahrheit, da ich vermute, dass viel Highend mehr oder weniger als Prestigeobjekte in ebenso teuren Immobilien ihr eher stummes Dasein fristen.

    In Asien mag das anders aussehen!?

    Einen Uno werde ich mir nicht leisten können (oder wollen), ich finde ihn trotzdem traumhaft!

    Q8 ach ne, zu meinem Notti passt ein F-Pace besser!

    Ich bin kein Designer, du brauchst aber einen ähnlichen Gegenpart zum Teller, damit es optisch gefällig wirkt.

    Bei den CA Performance, Concept u.a. sind m.M. die Proportionen nicht stimmig.

    Passt hier zum Vergleich nicht ganz!

    Außerdem ist bei den Riesen ein adäquater Lagersitz unterzubringen.

    Michael,


    ich bin auch ein analoger Spätzünder und mit 52 wieder eingestiegen mit einem Bestand von vielleicht 30 brauchbaren LPs.

    Bin jetzt mit 58 bei ca.500 Alben angelangt und kaufe keineswegs exzessiv.

    Ich habe meine Richtungen und bevorzugten Bands/Künstler, da dann auch mal kompletter.

    Ein bisschen experimentierfreudiger bin ich bei Jazz, den ich erst spät für mich entdeckt habe.

    Meine Einkäufe habe ich etwas runtergefahren, schätze 20-30 im Jahr.

    Gut, das sind dann immer noch 500-600€, die dafür weggehen.

    Meine ca.800CDs stammen aus meiner frühen Phase, es ist jedenfalls genug Musik da.


    Höre zu 90% analog!


    Thomas

    Tannoy 6.2 gingen bei mir in knapp 16qm sehr gut, die Dynaudio Contour20 brauchten deutlich mehr Zuwendung bei der Aufstellung.

    So einfach ist es nicht!

    Die Special 40 sind für den Raum mit Sicherheit nicht unterdimensioniert.

    Ich würde Dirk aber nicht zwingend von Standlautsprechern abraten.

    Muss er probieren, da führt kein Weg dran vorbei.


    Thomas

    „Lautsprecheraufstellung auf der kurzen Seite"


    Ich denke, das bringt es am besten auf den Punkt.

    Mit der Aufstellung der LS auf der langen Seite musste ich lange Zeit leben,

    weil die Couch nicht anders zu stellen war, dann auch noch nah an der Rückwand.

    Besonders die Räumlichkeit habe ich vermisst, umso mehr genieße ich das jetzt!


    Das wird bei Dirk mit dem Sessel auch nicht optimal zu machen sein.

    Dirk,


    zu Stefans Empfehlungen kann nur Ergänzen, dass es neu, eine Raumakustikrubrik gibt.

    David (DVC) hat dort ein Video von Herrn Hoffmann (Dynaudio) eingestellt, das für mich sehr zielführend war. Dort werden die Eckdaten des goldenen Schnitts (1/5 & 5/8 z.B) anschaulich gemacht.

    Der Hörplatz gehört nicht in die Mitte, rechnerisch auch nicht möglich, wenn die den Raum in 5 Abschnitte aufteilst.


    Thomas

    Moin,


    Das wäre allerdings sehr aufwendig, da dann das Plattenregal und das eine oder beide Racks umgestellt werden müssen.

    Bei einer Raumbreite von 3,25m ist der Spielraum nicht groß.

    Ich hatte mit den Tannoys mal eine Aufstellung der LS an der langen Fensterseite,

    Da fehlte klanglich die Bühnentiefe.


    Bei deiner Empfehlung steht der eine LS dann etwas unter der Schräge, der andere nicht!


    Thomas

    Costa,


    das läuft gerade bei mir über ÜT Phasemation T300, geht sehr gut!

    Es ist ein klasse Allrounder!


    Das Benz RubyZ wartet noch auf seine Hochzeit mit dem Tonarm!

    Die beiden bilden mit einem SPU Classic GM E mein finales Trio!*


    *...bis eines Tages ein PP500 das XX2MK2 ablöst!


    Thomas